BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Sa 21. Sep 2013, 16:35

titanusmann hat geschrieben:Durch den tiefem Schwerpunkt des Rollers spielt das Gewicht nur eine geringe Rolle! Ich will den Roller ja nicht tragen :lol: !
Es gibt hier auch einen "Rückwertsgang " zum besseren rangieren( für die kleinen Mädchen!).
Masse ist erst mal Masse und muss beschleunigt und wieder abgebremst werden. Auch wenn man einen Teil der Beschleunigunsenergie wieder durch Rekuperation zurückgewinnen kann, es bleibt immer ein Verlustgeschäft, und bei doppelter Masse auch das doppelte selbige... Masse erhöht auch den Rollwiderstand. Das sind alles höchst kontraproduktive Sachen, ganz speziell für ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug mit seinem begrenzten Energiespeicher :!:
Und Rückwärtsgang hat mein im Vergleich zum C evolution halbstarkes Pferdchen auch, ist auch für gestandene Kerle eine feine Sache :twisted:
titanusmann hat geschrieben:Technisch ist dieser Roller im Augenblick Das Maß der Dinge! Kein anderer E -Roller kommt da drann!!
Das kann man nur unterstreichen. BMW brüstet sich damit, einen neue, gerade erst verabschiedete Europäische Norm für Elektrische Fahrzeuge als erste zu erfüllen. Das betrifft vor allem die hochvolt-Sicherheit.

Ein bisschen Schade finde ich das stinknormale Lenkkopflager, da wäre mir die geniale BMW Telelever-Konstruktion wesentlich angebrachter erschienen, bei dem Kampfgewicht. Sogar schon das "Leichtgewicht" R 1200 R mit gerade mal 223kg fahrfertigem, vollgetanktem Gewicht hat diese Konstruktion an Bord. Aber wahrscheinlich würde der C evolution damit völlig unbezahlbar. Da bin ich eh sehr gespannt drauf, meine Schätzung liegt nach wie vor bei 15 000 €...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

alias

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von alias » Do 26. Sep 2013, 22:53

Teuer wird er auf jeden Fall sein,

findet aber mit sicherheit auch seine Käufer.

Idealist

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von Idealist » Fr 27. Sep 2013, 12:00

Laut Auto Motor Sport vom 19.09.2013, S. 11:
Im Frühjahr 2014 bringt BMW den C Evolution, dessen E-Antrieb 72 Nm sowie 11 kW Nenn- und 35 kW Spitzenleistung entwickelt. Beschleunigung auf 50 km/h in 2,7 Sekunden, Spitze 120 km/h, Reichweite 100 km, Ladezeit 3 bis 4 Stunden. Der E-Roller wird ca. 14000 Euro kosten und kann mit A1 oder altem Dreier-Führerschein (vor April 1980) gefahren werden.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » So 29. Sep 2013, 21:25

Habe ich auch heute im Zug gelesen in der AMS. 14 oder 15 Tausend - schau'n wer mal. Auch für 14 000 € kriegt man zwei bis drei eRider Puma in der stärksten 28-Zellen-Fassung, zwar nicht so abgehoben gründlich-Deutsch entwicklet und soregfältig zusammengesetzt, aber am Schluss hockt man doch bloß auf den Dingern drauf und gibt Strom, da nutzt die ganze solide Bauweise erst mal wenig - sie bleibt unsichtbar und ist macimal in einem solideren Fahrverhalten sprübar. Es bleibt nur die Hoffung, dass die Lebensdauer und Ausgereiftheit des C evolution den Aufpreis von fast 10 000 € rechtfertigen kann...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
herby87
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von herby87 » Mo 30. Sep 2013, 00:25

Genauso kannst Du auch Dacia und BMW vergleichen, beide können fahren ....
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

hotoyo

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von hotoyo » Mo 30. Sep 2013, 07:12

Ich habe die BMW und die Vectrix im letzten Jahr auf der Intermot gesehen, die Vectrix bin ich auch gefahren.
Die BMW und die Vectrix Spielen schon in eine andere Klasse der E Roller, ob der Preis jetzt gerechtfertigt ist?
Auch wenn der Preis etwas höher ist hätte ich mir gerne eine Vectrix für mich gekauft, leider hat der Außendienst - Mitarbeiter von Vectrix da nicht mitgespielt. :(

Benutzeravatar
herby87
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von herby87 » Mo 30. Sep 2013, 20:42

Ich denke Du kannst froh sein, dass Du keine Vectrix bekommen hast, da Vectrix Deutschland meines wissens insolvent ist.
Über den Mehrpreis von BMW lässt sich streiten, aber in einem bin ich mir sicher, mit einer Pleite ist mit Sicherheit nicht zu rechnen und wenn es mit dem Fahrzeug Qualitätsprobleme geben sollte, dann wird alles getan, um kein Aufsehen in der Öffentlichkeit zu erregen. BMW kann sich als Vorreiter der Emobilität kein negatives Image leisten.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

hotoyo

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von hotoyo » Mo 30. Sep 2013, 21:38

Leider ist Vectrix hier in Deutschland nicht mehr Vertreten, da hilft nur eins warten bis es zu BMW wieder eine Alternative gibt. Ich möchte jetzt nicht sagen das BMW schlechte ist, es sind gute Fahrzeuge egal ob Auto oder Motorrad (Ausnahme der c1 Roller).
Für mich fallen aber aus Persönlichen gründen Roller, Motorräder und Autos von BMW flach. Das ist rein Persönlich ich weis das BMW gute Fahrzeuge baut.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Di 1. Okt 2013, 18:08

@Herby: ein wenig hinkt der Vergleich Dacia - BMW (PKW) mit China - BMW (E-Roller): Im Auto sitzt man ja DRIN, das ist ein riesen Unterschied zum "auf-dem-Bock-sitzen" beim Zweirad. Dabei spürt dabei den Unterschied in der Sitzbank, die Bequemheit der Beinunterbringung und das Gefühl der Griffe und Knöpfe/Schalter. Und beim Fahren natürlich den Abzug, Fahrkomfort / Straßenlage und das Bremsverhalten. Sehen tut man nur die Instrumente und die Spiegel.

Beim Auto kann man zusätzlich alles um sich rum anfassen und zumindest kurz angucken, und man hört auch ggf. deutliche Unterschiede im Fahrgeräusch. Das ist viel umfassender als auf dem Zweirad, wo man halt an der frischen Luft sitzt :D

Und Dacia stellt inzwischen erstaunliche Qualität auf die Beine, wie ich jüngst im niegelnagelneuen Logan MCV meines Bruders erkennen konnte. Die haben da einen RIESEN-Schritt gemacht, so dass sich wesentlich teuerere Hersteller jetzt ganz warm anziehen müssen.

Am Ende "reiten" wir relativ flott von A nach B, egal ob mit dem 5000€ Puma oder dem 14000€ BMW c evolution. Der Preisunterschied zum Chinesischen Produkt ist einfach zu krass, um jemals als günstiges Preis-Leistungsverhältnis durchgehen zu können. Außer vielleicht als Gebrauchter :twisted:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

hotoyo

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von hotoyo » Di 1. Okt 2013, 19:24

Ich denke mal das BMW die Leute ansprechen möchte die schon alles habe, und da passt der BMW Roller auch gut hin. Da wird BMW auch seinen Absatz Markt finden.
Klar braucht keiner einen E Roller für 14000 Euro, es braucht auch keiner einen Porsche wo der Kofferraum für eine Kiste Bier zu klein ist. Es braucht auch keine einen SUV von VW, AUDI, BMW oder Hummer, und wo fahren die SUV in der Stadt.

Es wird immer Leute geben die sich Fahrzeuge kaufen die Sie nicht brauchen leider Zähle ich mit dazu, ich werde mir auch keinen Dacia kaufen auch wenn der für mich reichen würde.

Antworten

Zurück zu „BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast