BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Benutzeravatar
herby87
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von herby87 » Mi 2. Okt 2013, 00:00

Von günstig kann bei BMW nicht die Rede sein, da stimme ich zu. Aber ich bin mir sicher, dass bei einer Vergleichsfahrt ein deutlicher Unterschied zu spüren sein wird und vor allem im Service. Wir können uns helfen, aber was macht ein Unbedarfter, wenn sein Puma einen Schaden hat?
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Mi 2. Okt 2013, 00:09

herby87 hat geschrieben:Wir können uns helfen, aber was macht ein Unbedarfter, wenn sein Puma einen Schaden hat?
Z.B. einen zweiten in Reserve kaufen, und mit den restlichen 4000€ jemanden finden, der den defekten für ihn repariert :lol:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

hotoyo

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von hotoyo » Mi 2. Okt 2013, 11:00

Wie schon geschrieben den Vectrix bin gefahren und den BMW Roller habe ich mich angeschaut.

Das sind schon eine andere Klasse an Rollern, klar finde ich die 2 Roller zu Teuer.
Das ist der Novum 77 mit seinen 5999,00€ auch, der Preis ist ein Allgemeines Problem.

Benutzeravatar
rollmops
Beiträge: 978
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 20:22
Roller: Brammo Enertia Basic
PLZ: 50735
Wohnort: Köln

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von rollmops » Do 3. Okt 2013, 09:16

Der BMW Roller ist bestimmt schon ein Sahnestück aber für mich käme der niemals in Frage, da einfach viel zu FETT und zu schwer.
Es bleibt weiterhin ein Kurzstreckenfahrzeug und eignet sich somit nicht für Tourenfahrten.
So eine Materialschlacht muß man die etwas bessere Reichweite nicht vergeuden.
Das Ding wird meiner Meinung nach bestimmt niemals ein Verkaufsschlager werden.
In dem Fall wäre der Spruch "Weninger ist Mehr" passender.
Es gibt doch zwischen den Chinaböllern und guter deutscher BMW Qualität doch noch die Brammo / Zero Alternative ;)
Brammo Enertia 13 kW (18 PS)  Mitglied im Club der "Volts Angels" / Born to be quiet :-)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Do 3. Okt 2013, 11:28

rollmops hat geschrieben:In dem Fall wäre der Spruch "Weninger ist Mehr" passender.
Damit bin ich voll und ganz Einverstanden.
rollmops hat geschrieben:Es gibt doch zwischen den Chinaböllern und guter deutscher BMW Qualität doch noch die Brammo / Zero Alternative ;)
Das ist zwar korrekt, dass es diese zwei auch noch gibt, aber weder haben die auch nur IRGENDEINEN Wetterschutz an Bord, noch sind die wirklich preiswerter. Und die Brammo muss man noch auch schon schalten - sechs Gänge :roll: Das ist für mich ein bisschen wie immer noch Kohle bunkern und anheizen müssen bei einem normalen Verbrennungsmotor, nur um noch ein ein bisschen alte Technik - Gewohnheit eben - bedienen zu können. Zwei Gänge ja, vielleicht sogar 3 bei einem potenten Zweirad, 6 sind jedoch totaler Overkill.

Aber hier geht es ja um den zweirädrigen E-Panzer von BMW (eine Honda VFR1200F / FD wiegt auch etwa soviel...), der ganz ohne Gänge auskommt :D
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
herby87
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von herby87 » Do 3. Okt 2013, 19:42

Ich glaube diese Diskussion über Sinn und Unsinn des BMW-Rollers ist obsolet, denn der Kundenkreis wird sich aul Leute beschränken, die BMW fahren wollen, koste es was es wolle, analog dem Harley-Fahrer.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Do 3. Okt 2013, 19:54

Stimmt, es gibt womöglich auch Harleys, die so viel wiegen wie der C evolution :lol: Ich bin einfach sehr enttäuscht über das, was BMW da auf die Räder gestellt hat :(
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
herby87
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von herby87 » Do 3. Okt 2013, 21:47

Ich bin einfach sehr enttäuscht über das, was BMW da auf die Räder gestellt hat :(
Das merkt man

Aber ich glaube, BMW ist auch nicht ganz glücklich über dieses Fahrzeug, denn sonst wäre es schon längst auf dem Markt.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

NUTOKA

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von NUTOKA » Di 8. Okt 2013, 09:07

Hallo zusammen,

hatte heute ein interessantes Telefongespräch. Es ist also so, dass Vectrix Roller in Zukunft zum BMW Konzern gehören werden. Sämtliche Service-Verträge mit Vectrix-Händlern werden europaweit gekündigt und zukünftig von BMW Werkstätten erledigt.

Schon vor 2 Jahren, als mein Vectrix von einem Mitarbeiter geliefert wurde, sagte dieser mir, dass BMW nen umgebauten Vectrix als Prototyp im Keller stehen hat. Als dann der neue BMW E-Roller vorgestellt wurde, war mir klar, dass da eine Zusammenarbeit hinter den Kulissen stattgefunden hat, denn BMW erfindet doch nicht von Grund auf das Rad neu. Die Insolvenz hat ihnen natürlich auch in die Hände gespielt und die Tatsache, dass der Service von Vectrix mehr als bescheiden ist (Man schaue nur die unterschiedlichen Händler und ihre Geschäfte an) hat dann sicherlich den Ausschlag gegeben jetzt zuzuschlagen.

Sämtliche Garantiefälle werden momentan von Vectrix Europa soweit vor sich hergeschoben, bis die Garantie ausgelaufen ist.

In Deutschland gibt es Händler die Vectrix Roller im Laden stehen haben, die nicht funktionieren und da es keine Kontakte nach Polen gibt, werden die früher oder später bei Ebay oder unter der Hand verschachert.

Bin bloss gespannt, ob eine Werkstatt für Verbrennungsmotoren soviel Knowhow hat um das Innenleben eines Vectrix zu verstehen. Für Neukäufer, die jetzt noch schnell einen Roller bei einem Händler kaufen, ist das ne verdammt beschissene Situation und ich kann jedem nur raten, momentan die Finger von Vectrix zu lassen.

Viele Grüsse
NUTOKA

P.S. E-max zieht sich aus Europa komplett zurück und wird vorerst nur auf dem chinesischen Markt aktiv sein

P.P.S Habe BMW Motorrad per Mail angeschrieben und nachgefragt, ob meine Informationen stimmen. Schau mer mal, ob die Spezln mir antworten

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: BMW will Elektroroller, der neue Maßstäbe setzen soll

Beitrag von MEroller » Di 8. Okt 2013, 09:19

WENN das stimmen würde, hätte BMW seinen einzigen wirklichen Wettbewerber ausgeschaltet...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Antworten

Zurück zu „BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast