Trivelo E-milio

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 231
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 14:18
Roller: E-Retro Star von Nova Motors
PLZ: 66125
Wohnort: Saarbrücken
Tätigkeit: Webdesigner
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Ecki » Mo 4. Feb 2019, 07:41

pun hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 10:51
Evolution hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 19:00
(...)
Noch schlimmer sieht es aus bei der Modellvariante mit 25km/h. Da wird man zum Verkehrsärgernis.
(...)
Das sehe ich etwas anders.

Zwar behindern diese 25 km/h-Fahrzeuge den normaklen Verkehrsfluss, aber sie sind insgesamt wesentlich sicherer als reine zweirädrige Mofas.
Ein Mofa wird in der Regel mit nur geringem Abstand überholt, was sehr gefährlich, aber immer wieder zu sehen ist.

Ein Elektro-Kabinenroller dagegen wird aber so gut wie immer mit gebührendem Abstand überholt, da er eine ganze Fahrspur belegt; das ist für den Fahrer eines solchen eRollers ein großes Sicherheitsplus und zwingt die Autofahrer die Fahrspur zu wechseln, was wesentlich ungefährlichere Überholmanöver erzeugt !

Zudem erhalten Mofafahrer nun auch endlich mal die Möglichkleit ein Fahrzeug zu erwerben, das eine geschlossene Kabine besitzt und sie somit vor Wind und Wetter schützt. Heizung, Scheibenwsicher und Weiteres erhöhen für dieses Klientel dann auch noch erheblich den Komfort.
Ja, das sehe ich auch so, für die Jugend eine schöne und vor allen Dingen sichere Sache! Mofa im Winter geht gar nicht, sau gefährlich!!!
LG Roland

Ich fahre V8 aus Überzeugung! Elektrisch fahre ich nur zum Spaß! :mrgreen:

Bikasch
Beiträge: 6
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:15
Roller: Trivelo E-milio
PLZ: 85368
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Bikasch » Do 7. Feb 2019, 15:21

Hallo zusammen,

Inzwischen gibt es Neuigkeiten zum E-milio.

1. Ich sollte das mit der ZV ab 0 Grad wohl etwas präzisieren - der E-milio geht dann gar nicht mehr auf, natürlich auch nicht mit dem Schlüssel. Die FB ist nicht leer, denn das Fahrzeug blinkt bei Betätigung. Die ZV lässt sich nicht überlisten, man kommt erst wieder rein wenn das Thermometer über O Grad steigt. Aktuell steht er bombenfest verschlossen am Bahnhof in Moosburg, und zwar seit Dienstag. Nachts war er in der Garage und ließ sich morgens problemlos öffnen. Entgegen der Wettervorhersage waren aber leider den ganzen Tag in Moosburg Minustemperaturen, und trotz Unterbringung im überdachten Roller Parkbereich sind die Türen eingefroren. Der steht jetzt da solange, bis es wärmer wird. Daheim kann man mit einem Fön die Türen enteisen, am Bahnhof nicht.

2. Seit 2 Wochen macht der Rückwärtsgang Probleme, geht mal und mal nicht. Eher nicht. Also muss ich den Roller mit Muskelkraft in Parkposition schieben, sofern ich nicht vorwärts parken kann. Sehr lustig, wenn man dabei über Schnee oder Eisflächen schieben muss. Aber das ist ja nun nicht aktuell, da er ja nicht fahrbar ist zur Zeit.

3. Ich bin eine erfahrene Hausfrau und kenne alle Tücher, die angeblich für klare Sicht sorgen. Wenn die Scheiben vom E-milio in kühleren Sommernächten, besonders wenn es sehr warme Tage waren, in der Nacht beschlagen gibt es derzeit kein Tuch, das die Scheibe trocknet. Man kann zwar die Tropfen abwischen, aber nicht die Feuchtigkeit. Die würde zwar mit dem Lüfter abtrocknen, aber den kann man ja wegen der Mini-Batterieleistung nicht einschalten.

Ich habe inzwischen meine RS Versicherung eingeschaltet und eine Deckungszusage für eine Klage zur Rückabwicklung erhalten. Das Fahrzeug ist nicht wintertauglich, und darauf muss auf der Homepage ausdrücklich hingewiesen werden. Unter diesen Umständen hätte ich das Fahrzeug nie erworben. In Bezug auf all die anderen Probleme bekam ich einen Hinweis auf die Gewährleistung, die davon ausgeht, das ein Problem in den ersten 6 Monaten auftreten muss, um ein Garantiefall zu sein. Gerne wird man kommen und die zahlreichen Mängel beseitigen, aber auf meine Kosten. Das klärt jetzt mein Rechtsanwalt.

Benutzeravatar
pun
Beiträge: 14
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 14:45
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von pun » Do 7. Feb 2019, 16:49

 
Hallo alle zusammen.

Soweit ich informiert bin, gibt es die 6 monatige Gewährleistung gar nicht mehr, sondern nur noch eine 24 monatige.


Zitat GRAU Rechtsanwälte in Wiesbaden:

Die Gewährleistungsfrist beträgt nach § 438 BGB 24 Monate und kann bei Gebrauchtwaren per AGB oder Vereinbarung zwischen beiden Parteien auf zwölf Monate verkürzt werden. Sie kann aber nicht vertraglich ausgeschlossen werden.


Nachzulesen unter: https://www.channelpartner.de/a/der-unt ... ng,2593115
 

Benutzeravatar
pun
Beiträge: 14
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 14:45
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von pun » Do 7. Feb 2019, 17:43

 
Nachtrag:

Ich muss mit meiner Aussage leider etwas zurück rudern, denn ich habe den Bericht nun auch mal ganz gelesen.
Die Umkehr der Beweislast findet immer noch nach 6 Monaten statt!

Sorry...da war ich wohl etwas zu voreilig ! :oops:
 

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 231
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 14:18
Roller: E-Retro Star von Nova Motors
PLZ: 66125
Wohnort: Saarbrücken
Tätigkeit: Webdesigner
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Ecki » Fr 8. Feb 2019, 14:36

Uiuiuuiu, da hast du wirklich eine Gurke erwischt. Was den Händler anbetrifft, frech sogar sehr frech!!

Versuche es doch mal mit Türschloßenteiser, vielleicht funzt das ja.
LG Roland

Ich fahre V8 aus Überzeugung! Elektrisch fahre ich nur zum Spaß! :mrgreen:

Bikasch
Beiträge: 6
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:15
Roller: Trivelo E-milio
PLZ: 85368
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Bikasch » Fr 8. Feb 2019, 15:06

Alles schon probiert, das juckt die ZV überhaupt nicht. Bei Minustemperaturen ist das Fahrzeug bombenfest verschlossen.

Hajo
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Feb 2019, 10:28
Roller: Trivelo e-milio
PLZ: 94227
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Hajo » So 10. Feb 2019, 11:42

Hallo zusammen, ich bin neu hier, und habe meinen e-milio seit Oktober 2018. Alles was Bikasch da so schreibt kann ich unterschreiben und nachvollziehen.
Da ich in Zwiesel auf 680 mtr. wohne, ist das mit der ZV bei mir noch ein wenig lästiger, da wir noch etwas niedrigere Temperatunren haben. Mein E-milio steht zwar in der Garage, aber wenn ich etwas länger zum einkaufen brauche ists bereits vorbei.
Zusätzllich zu den von Bikasch aufgeführten Mängeln rostet nach nur 4 Monaten so einiges rundum vor sich hin.
Die Befestigungsschrauben der Schutzbleche, die Starrachse und noch andere Teile wenn man so den Unterboden belrachtet.

Meine Anfrage nach einer Sitzschienenverlängerung beantwortete Trivelo mit einem Preis von 80 € ich hab sie mir dann selbst gebaut für 6,40€.

Da bei mir die 6 Monate noch nicht um sind und ich gehörig Druck gemacht habe, soll angebelich nächsten Mittwoch jemand aus Billigheim kommen und die Mängel beseitigen.

Ich werde berichten!

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 231
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 14:18
Roller: E-Retro Star von Nova Motors
PLZ: 66125
Wohnort: Saarbrücken
Tätigkeit: Webdesigner
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Ecki » Mo 11. Feb 2019, 10:06

Ich glaube ich lege mir lieber einen Scrooser/Harley zu. Sind günstig, sau schön und machen auch Sinn.
LG Roland

Ich fahre V8 aus Überzeugung! Elektrisch fahre ich nur zum Spaß! :mrgreen:

Andy_T
Beiträge: 329
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 12:20
Roller: derzeit noch Verbrenner, CBF 600, sowie Kalkhoff Pedelec
PLZ: 30625
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Andy_T » Mo 11. Feb 2019, 12:42

Sorry dafür, den Thread hier zu entführen, aber beim Betrachten der Seiten von Trivelo ist mir ja was ganz anderes aufgefallen:

Der ROADSTER - na das wäre ja mal was!

Natürlich nicht die überall angebotene Version mit chinesischem 250ccm oder 350 ccm Verbrenner, sondern ein Modell mit elektrischem Antrieb - kann ja auch nicht so schwer sein.

Darauf würde ich gerne warten ...
roadster2.jpg

Tilo
Beiträge: 108
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 09:19
Roller: Mobilist Light E-Bike Klappfahrrad
PLZ: 90
Kontaktdaten:

Re: Trivelo E-milio

Beitrag von Tilo » Mo 18. Feb 2019, 09:00

Da es hier um die Wintertauglichkeit geht, hat das Fahrzeug denn Allwetterreifen oder Winterreifen aufgezogen? Gabs die als Aufpreis oder standardmässig?

Dieses Problem mit der Zentralverriegelung dürften demnach weitere Fahrzeuge und Besitzer haben, egal ob E-Milio, Friesenmobil, Econelo...? Und das wäre doch dann das Aus für diese Fahrzeuge, wenn sie bei schlechteren Wetter, wofür sie letztendlich von den meisten angeschafft wurden, solche Aussetzer haben.

Wäre dann auch interessant, warum das technisch so ist. Weil die Türen sollten sich doch dann problemlos mit dem Schlüssel öffnen lassen? Oder kleben beide Türen nur an den Gummis, weil Feuchtigkeit dazwischen gelaufen ist?

Antworten

Zurück zu „Kabinenroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast