unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 679
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Afunker »

teal hat geschrieben:
Di 20. Jul 2021, 17:11
Bei meinem (zweiten und Steuergerät getauschten Roller), der jetzt gar nicht mehr fährt, ist die aktuelle Diagnose btw, dass der Radnabenmotor defekt sei - wohlgemerkt: Das ist der Roller, den ich bei unu im HQ abgeholt habe mit <20 km auf dem Zähler, von dem sie mir sagten, ihre Technik habe den einmal komplett geprüft, und es ist das Bauteil, das erstens nicht neu ist und zweitens wartungsfrei sein sollte. Bin sehr gespannt, wie es da weitergeht.
Eine Aussage, die wohlweislich von Unu nicht schriftlich abgegeben wurde, bei Auslieferung?
Völlig irrelevant! Wie willst du jetzt beweisen (schon gar vor Gericht), dass Unu "geschlampt" hat?
Mir wäre das zu heikel....

Zum Problem (so wie ich das verstehe):
Unu hat in den ersten Rollern, vermutlich einen nicht programmierbaren Controller verbaut,
der aufgrund z.B. heissem Akku/Leitungen, den gesamten Roller abschaltet?

Die neueren Modelle haben einen programmierbaren Controller, dessen Firmware aber so schlecht ist,
dass z.B. das interne Modem für OTA Aufspielungen ständig sendet und damit Strom vom Fahrakku abzieht?
Dass dann nach 5/6 Tagen ohne Aufladung die BMS sagt, hier liegt Unterspannung nach ein paar Km Fahrt vor und schaltet ab,
dürfte dann nicht verwundern....
Lösung des Problems? Bin gespannt womit man das in den Griff kriegt....(nur auf Unu selbst ist da kaum Verlass)
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 5800 Km gefahren :mrgreen:

Marth3000
Beiträge: 11
Registriert: Di 13. Jul 2021, 16:25
Roller: unu Scooter 2.0
PLZ: 1
Land: A
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Marth3000 »

Afunker hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 11:11

Eine Aussage, die wohlweislich von Unu nicht schriftlich abgegeben wurde, bei Auslieferung?
Völlig irrelevant! Wie willst du jetzt beweisen (schon gar vor Gericht), dass Unu "geschlampt" hat?
Mir wäre das zu heikel....

Zum Problem (so wie ich das verstehe):
Unu hat in den ersten Rollern, vermutlich einen nicht programmierbaren Controller verbaut,
der aufgrund z.B. heissem Akku/Leitungen, den gesamten Roller abschaltet?

Die neueren Modelle haben einen programmierbaren Controller, dessen Firmware aber so schlecht ist,
dass z.B. das interne Modem für OTA Aufspielungen ständig sendet und damit Strom vom Fahrakku abzieht?
Dass dann nach 5/6 Tagen ohne Aufladung die BMS sagt, hier liegt Unterspannung nach ein paar Km Fahrt vor und schaltet ab,
dürfte dann nicht verwundern....
Lösung des Problems? Bin gespannt womit man das in den Griff kriegt....(nur auf Unu selbst ist da kaum Verlass)
Rabnabenmotoren werden eigentlich als wartungsfrei angesehen.

Also entweder ist das ein Modem aus den 70er direkt vom Militär oder ich verstehe den Stromverbrauch nicht. Bei mir steht das Ding in der Garage und hat keine Verbindung. Jetzt versucht er natürlich zu verbinden, aber das kann nicht 12% vom Hauptakku in 24 Stunden ziehen (aktueller Stand von gestern auf heute). Überlegen wir uns das pragmatisch: solche LTE Modems sind Standardprodukte, werden überall verbaut und brauchen eigentlich nicht viel Energie (in eine kleine Uhr passt heute genug Akku um ein LTE Modem für mehrere Tage zu betreiben). Wenn nur das Modem diese Energie zieht, dann ist es ja ein Wunder, dass so ein kleines Bauteil noch nicht überhitzt ist. Und auch hier, solche Anpassungen kann man relativ schnell vornehmen. Das Problem des Energiemanagements muss viel tiefgreifender sein - wie ich gerne betone: es ist unu seit 14 Monaten offiziell bekannt.

Benutzeravatar
techsoz
Beiträge: 1481
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:34
Roller: Niu N1s (2017), GTS Sport, Horwin CR6
PLZ: 10245
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von techsoz »

Gerüchtehalber war das Problem schon bei der Entwicklung bekannt, und wurde auch intern angesprochen, aber es sei halt kein Use-Case den Roller mal länger rumstehen zu lassen (hab ich munkeln hören).

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von teal »

Afunker hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 11:11
teal hat geschrieben:
Di 20. Jul 2021, 17:11
Bei meinem (zweiten und Steuergerät getauschten Roller), der jetzt gar nicht mehr fährt, ist die aktuelle Diagnose btw, dass der Radnabenmotor defekt sei - wohlgemerkt: Das ist der Roller, den ich bei unu im HQ abgeholt habe mit <20 km auf dem Zähler, von dem sie mir sagten, ihre Technik habe den einmal komplett geprüft, und es ist das Bauteil, das erstens nicht neu ist und zweitens wartungsfrei sein sollte. Bin sehr gespannt, wie es da weitergeht.
Eine Aussage, die wohlweislich von Unu nicht schriftlich abgegeben wurde, bei Auslieferung?
Völlig irrelevant! Wie willst du jetzt beweisen (schon gar vor Gericht), dass Unu "geschlampt" hat?
Mir wäre das zu heikel....
Was soll ich da beweisen müssen? Ich habe von unu einen Roller bekommen, der defekt war. Dann haben sie den Roller getauscht (neue VIN etc.). Dann war der auch defekt. Dann haben sie Steuergerät getauscht. Wieder defekt. Das sind drei Nachbesserungsversuche, die alle erfolglos waren, und belegt sind. Was sie mir da irgendwo dazu gesagt haben, ist rechtlich wurscht, es wirft nur kein gutes Licht auf die unu-Qualitätssicherung - aber das ist ja jetzt auch nicht neu.

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 679
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Afunker »

Teal ich bin kein Rechtsanwalt.
Frage mal einen für Verbraucherrecht, was der dazu sagt.....
So einfach wie du es meinst, wird es nicht....
Du wartest evtl. Jahre auf dein Geld.
Möglichst sofort, gegen schriftlicher Bestätigung der Entgegennahme des defekten Rollers durch Unu, zurückgeben!
Sonst steht das Teil bei dir Monate bis Jahre und dann sagen die, der Akku hat was abbekommen usw...Dann ziehen sie dir das Geld ab ect....
Die Spielchen kennen wir zur Genüge bei PKWs und anderen elektronischen Geräten. Siehe Dieselskandal....
(Ausnahmen gibt es, aber selten heutzutage)
Alle wollen möglichst viel Geld verdienen und das auf Kosten des Kunden.
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 5800 Km gefahren :mrgreen:

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von teal »

Afunker hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 18:03
Teal ich bin kein Rechtsanwalt.
Frage mal einen für Verbraucherrecht, was der dazu sagt.....
So einfach wie du es meinst, wird es nicht....
Du wartest evtl. Jahre auf dein Geld.
Möglichst sofort, gegen schriftlicher Bestätigung der Entgegennahme des defekten Rollers durch Unu, zurückgeben!
Sonst steht das Teil bei dir Monate bis Jahre und dann sagen die, der Akku hat was abbekommen usw...Dann ziehen sie dir das Geld ab ect....
Die Spielchen kennen wir zur Genüge bei PKWs und anderen elektronischen Geräten. Siehe Dieselskandal....
(Ausnahmen gibt es, aber selten heutzutage)
Alle wollen möglichst viel Geld verdienen und das auf Kosten des Kunden.
Der Roller ist schon abgeholt, keine Sorge. Diesmal hab ich auch gleich das Kennzeichen abgeschraubt, die Versicherungsunterlagen entnommen, und den mitgelieferten Helm und das Ladegerät mit gegeben :D

Ansonsten haben Dieselskandal usw. erst mal nicht direkt was mit Mängelhaftung zu tun. Die ist im BGB in §§ 437 bis 441 geregelt, und da ist durch Gesetz und Rechtsprechung ziemlich klar ausdefiniert, was wann wie nachgebessert oder nacherfüllt werden kann, oder eben auch nach wie vielen Versuchen der Käufer vom Vertrag zurücktreten kann. Das fällt also unter die gesetzliche Gewährleistung, während die meisten Diesel-PKWs vermutlich eher unter Betrug fallen ;)

Anyhow - im Zweifelsfall hab ich das Ding auch über American Express bezahlt, und die stellen nochmal höhere Ansprüche an die Händler. Worst case krieg ich also von Amex mein Geld zurück während unu sich noch windet.

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 679
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Afunker »

Dann ist es doch gut.

Ja die Kreditkartenbranche.... Die wollen ihre Kunden behalten. Daher so ihr Verhalten.
Hatte ich vor Monaten bei einem chinesischen Händler gehabt (nix Teile für meine Wuxi).
Geldbetrag zog ich voll zurück, nachdem der Händler 2 Monate nach der Bestellung nicht auf Mails reagiert hatte....
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 5800 Km gefahren :mrgreen:

Elektrobär
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Apr 2020, 20:32
Roller: Ecooter E1S
PLZ: 80337
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Elektrobär »

Hat denn inzwischen schon mal jemand nachgemessen, welches Bauteil tatsächlich für den Energieschwund verantwortlich ist? Oder ist man sich inzwischen sicher, dass es das Modem ist?

Eventuell könnte man ja tatsächlich dann einen nach außen hin zugänglichen Schalter zwischenschalten, um das Problem vorerst zu umgehen.

Tecx
Beiträge: 70
Registriert: Di 18. Aug 2020, 19:58
PLZ: 10559
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Tecx »

Wenn sie ihr Versprechen mit Updates alle 2 Monate einhalten, wissen wir hoffentlich demnächst mehr, im nächsten sollte das angegangen werden.

achim
Beiträge: 2139
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45, SNE Streetsou
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von achim »

Ich bin gar kein Fan irgendeiner Marke und völlig neutral. Für mich ist die Marke völlig egal, die Karre muss nur fahren. Aber ganz ketzerisch möchte ich mal eine Überlegung ins Feld führen.

Was will man denn mit einem Roller? Im Grunde doch nur fahren und das so zuverlässig und unkompliziert wie möglich.

Der neue Unu ist im Gegensatz zum alten das Gegenteil davon. Vollgestopft mit, sorry für den Ausdruck, idiotischer Elektronik die keinen Mehrwert aber jede Menge Probleme bereitet. Elektronik ist Problembereiter Nummer eins bei Fahrzeugen, das bestätigt jede KFZ Werkstatt. Und so hat sich hoffentlich jeder vor dem Kauf gut überlegt ob er ein elektroniscges Spielzeug will oder ein zuverlässiges Fahrzeug. Elektronischer Schnickschnack und Zuverlässigkeit schließen sich erfahrungsgemäß grundsätzlich aus. Bin gespannt was da noch kommt wenn erst mal zwei Winter vergangen sind. Mit Salz, Luftfeuchtigkeit und Kondenswasser. Ob Unu das je in den Griff bekommt bezweifle ich. Warum wurde der Classic nicht weiter gepflegt, Schwachstellen beseitigt, und allgemein optimiert. Der war gut etabliert und bewährt. Völlige Neukonstruktionen sind immer mängelbehaftet und viel (chinesische) Elektronik besorgt dann den Rest.
Wenn ich dann lese: Ein Akku der einen Akku lädt.... was für ein Schmarrn. Als ob BMS alleine nicht schon genug Probleme bereiten würden wenn es um Stillstandzeiten geht. Machmal ist weniger einfach mehr.

Gruß,
Achim

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 4 Gäste