UNU Logbuch

Antworten
Benutzeravatar
Tomkin
Beiträge: 24
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 07:58
Roller: UNU 2000 / Kalkhoff + Diamant PEDELEC
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von Tomkin »

Logbucheintrag des UNU 2000: Sternzeit: 2014 (nach 2-monatigem Betrieb in der UNU-Flotte):

Wie berichtet, bin ich mit meinem UNU ganz zufrieden. Nur das Bremsengequietsche nervt. Für den gebrochenen Seitenschutz am Hinterrad (war wohl ein Materialfehler) hat UNU schon den Versand eines Ersatzteils zugesagt (ist aber immer noch nicht da!).

Inzwischen war Zeit für die erste Inspektion. Die habe ich bei "Herby87" durchführen lassen. Die Werkstatt kann ich für andere UNU-Fahrer in München nur empfehlen. Dabei hat er mir noch zwei Heidenau K58 auf den UNU montiert. Ich hoffe, dass das Fahrverhalten bei Nässe damit sich deutlich verbessert (sobald ich auch bei Nässe Erfahrungen gesammelt habe, werde ich berichten). Im Moment hört man deutlich das Abrollgeräusch der grobstolligen Reifen, empfinde ich aber selbst als nicht unangenehm.

Auch der vorderen Scheibenbremse hat er sich angenommen. Diese bremst jetzt deutlich besser und quietscht kaum noch (mal sehen, ob und wann das Quietschen wieder kommt - aber UNU arbeitet ja schon dran). Beim Einbau hat er auch das Hinterrad wohl gemittelt, da die Trommelbremse - ganz im Gegensatz zum Auslieferungszustand - jetzt nicht mehr schleift. Auch die vordere Vordergabel wirkt jetzt deutlich spurstabiler. Ob das an den Reifen liegt, oder ob der das Lenkkopflager nachgezogen hat - bei Gelegenheit werde ich ihn mal fragen.
Dateianhänge
UNU.jpg
UNU.jpg (1.01 MiB) 1836 mal betrachtet
UNU1.jpg
UNU1.jpg (1.25 MiB) 1836 mal betrachtet

Benutzeravatar
herby87
Händler
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von herby87 »

Eure Beiträge gehen runter wie Öl :D :D :D
@Tomkin: Das Bremsengequietsche wird vermutlich wieder kommen, aber sobald unu eine Lösung gefunden hat, werden wir das lösen, die bessere Spurstabilität kommt von den neuen Reifen, das Lenkkopflager war korrekt eingestellt, das bessere Verhalten der Hinterradbremse rührt daher, dass ich die Bremse richtig eingestellt habe. Schöne Grüße
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity, Vässla
Reparatur: unu, Futura
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
herby87
Händler
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von herby87 »

So, mein Roller ist endlich wieder in meinen Händen. Logo ist nun vorn dran, es quietscht nix mehr, die Hinterradbremse greift nun früher und kann ordentlich benutzt werden und ich habe mir die Heidenau K58 Allwetter aufziehen lassen.

Die sind zwar deutlich hörbar (gleichmäßiges "rauschen"), aber klingen nicht nervig laut. Jedenfalls packen die bei Nässe schon mal DEUTLICH besser zu als die Reifen, die ab Werk auf dem Unu drauf sind. Die Fahrzeugmontage hat Brutto 38,08€ gekostet, was grob einer halben Stunde Arbeitsaufwand entspricht. Das klingt für mich soweit in Ordnung.
Die Inspektion schlug mit ~77€ zu Buche. Da das pro Jahr für mich ca. 465€ an Inspektionskosten bedeuten würde (wenn man streng nach Inspektionsplan geht), habe ich mal bei UNU angefragt, ob das wirklich 6 mal im Jahr gemacht werden muss. Anna klärt das gerade für mich ab.
Es ist zwar wahrscheinlich etwas ungeschickt von mir als Händler Diskussionen über Werkstattpreise anzufachen, aber sei´s drum:
Eine Erstinspektion für einen unu kostet derzeit bei mir 56,23 Euro (45 Min).
Eine Reifenmontage vorn 24,99 Euro.
Eine Reifenmontage hinten 78,22 Euro.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity, Vässla
Reparatur: unu, Futura
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
anpan
Beiträge: 989
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 15:24
Roller: UNU Rebell-2 (2kW)
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von anpan »

Danke, es ist immer gut einen Vergleich zu haben. Reifen hinten drauf machen scheint ja ein echter Aufriss zu sein, wenn du dafür grob eine Stunde ansetzt.
XMPP: anpan@nakanai.de
UNU Rebell-2 2kW / 2 Akkus --- Roller 1 stillgelegt nach ca. 12.500km / 2 Jahren --- Roller 2: >3000km (Akkus aus Roller 1)
LiPo ist keine Zellchemie und sagt fast nichts über die tatsächlichen Eigenschaften der Zelle aus.

Benutzeravatar
herby87
Händler
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von herby87 »

Ich veranschlage 10 min für die Reifenmontage, jeweils 3 min für die Schwingenverkleidungen, 8 min für den Akkubehälter, 4 min für den Gepäckträger, 15 min für die Seitenverkleidungen und 20 min für den Motor. Die Zeiten gelten für Ab-, Anbau und Einstellarbeiten. Wenn die Erfahrung zeigt, dass ich nach oben oder unten korrigieren muss, dann werde ich die Preise anpassen.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity, Vässla
Reparatur: unu, Futura
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 2002
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von wiewennzefliechs »

Was kostet denn die Reifenmontage üblicherweise bei Benzinrollern? Und ist die Demontage von Gepäckträger und Seitenverkleidungen auch bei anderen Elektrorollern nötig?

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Benutzeravatar
herby87
Händler
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von herby87 »

Die Demontage der Anbauteile ist z. B. bei den emco Novi, Nova und Novantic nicht nötig, da eine Trennstelle des Motorkabelbaumes im Bereich der Schwinge liegt. Aber einen Vergleich zwischen Benzinern und E-Rollern ist sowieso Äpfel mit Birnen vergleichen, da hier eine andere Technik vorherrscht. Wir brauchen dafür keine Verschleißteile der Variomatic wechseln. Wenn man den Antrieb aus der Radnabe entfernt, wie bei Govecs, dann ist das Hinterrad wahrscheinlich genau so schnell wie beim Benziner abgebaut.
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity, Vässla
Reparatur: unu, Futura
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
anpan
Beiträge: 989
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 15:24
Roller: UNU Rebell-2 (2kW)
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von anpan »

Dafür hat man dann halt wieder ein Verschleißteil mehr. Ist halt die Frage, ob sich das lohnt. Zwischen Sommer- und Winterbereifung zu wechseln wäre mir beim UNU echt zu teuer. Daher bleibt nur die Allwettervariante.
XMPP: anpan@nakanai.de
UNU Rebell-2 2kW / 2 Akkus --- Roller 1 stillgelegt nach ca. 12.500km / 2 Jahren --- Roller 2: >3000km (Akkus aus Roller 1)
LiPo ist keine Zellchemie und sagt fast nichts über die tatsächlichen Eigenschaften der Zelle aus.

Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 2002
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von wiewennzefliechs »

herby87 hat geschrieben:Aber einen Vergleich zwischen Benzinern und E-Rollern ist sowieso Äpfel mit Birnen vergleichen, da hier eine andere Technik vorherrscht.
Naja, ich hätte halt gerne eine Vorstellung davon gehabt, wie schwierig es ist, aus einem Benzinroller das Hinterrad auszubauen ;) Beim Vorderrad dürfte es wohl kaum Unterschiede zum Elektroroller geben.

Aber insgesamt über 100 Euro für das Wechseln von Vorder- und Hinterreifen sind echt heftig, wenngleich ich einsehe, dass der Reifenwechsel bei E-Rollern vergleichsweise aufwendig und der Preis daher gerechtfertigt ist. Ich werde es daher wie anpan halten und Allwetterreifen draufmachen, wenn neue Reifen fällig sind (die Chinaschlappen bei meinem Novantic machen sich aber bisher erstaunlich gut). Bei Straßenverhältnissen, für die Allwetterreifen nicht gut genug sind, werde ich dann halt einfach nicht fahren.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Benutzeravatar
herby87
Händler
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:19
PLZ: 81249
Wohnort: München
Tätigkeit: Händler für E-Roller
Kontaktdaten:

Re: UNU Logbuch

Beitrag von herby87 »

Der Reifenwechsel vorn und hinten beim Novi, Nova und Novantic kostet bei mir 70,- Euro
Ich habe gerade mal gegoogelt, was der Reifenwechsel bei einer Vespa kostet: 90,- Euro Lohnkosten (Quelle: Vespaforum).
Reparatur und Verkauf: Askoll, bimie, emco, Kumpan, Super Soco, Trinity, Vässla
Reparatur: unu, Futura
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 11 Gäste