Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Kifo » Mi 20. Feb 2019, 12:33

Ich habe in paar Infos zum Ladeverhalten des Jupiter mit 5,76 kWh - Akku zusammengestellt, die für euch vielleicht nützlich sein könnten.

Die Ladevorgänge habe ich mit einer FritzDect 210 Funksteckdose überwacht und in 5 Minuten-Intervallen die Leistung protokollieren lassen.
Der Akku hatte nach 107 km Fahrstrecke (Tacho-Wert, laut Google-Maps 97 km) noch etwa 22% Restladung (aus der Gesamt-Ladeenergie von 5,0 kWh berechnet mit einer Ladegerät-Effizienz von geschätzten 90%). Daraus ergibt sich eine prognostizierte Reichweite von 136 km. Die Fahrstrecke bestand aus einem Mix aus Stadtfahrt, Autobahn bis ca. 90 km/h und Überlandstraße mit 60 bis 80 km/h. Der Akku ist nagelneu.

Ladestrom Jupiter 5,76 kWh-Akku mit Standard-Ladegerät
Ladekurve_Jupiter.png
Das Standard-Ladegerät lädt bis etwa 90% der Akkukapazität mit knapp 2 kW Leistung, danach wird die Leistung schnell herunter geregelt. Bei 98% der Akkukapazität gibt es immer noch eine kleine Beule, bei 99% ein Plateau, bis sich das Ladegerät dann schließlich bei 100% abschaltet.

Als Orientierungswert für die gewonnene Reichweite je nach Ladezeit lässt sich abschätzen, dass während der 2 kW - Plateauphase am Anfang etwa 330 Wh je 10 min Ladezeit gewonnen werden. Bei einem Verbrauch von ca. 50 Wh/km gewinnt man damit etwa 6,5 km Fahrstrecke. Damit kann man ziemlich gut ausrechnen, wie lange man einen fast leeren Akku im Notfall an einer Ladestation nachladen muss, um es nachhause zu schaffen.

Die prozentuale Ladekurve sieht dann so aus:
Ladekurve_Jupiter2.png

Möchte man akkuschonend die Ladung vorzeitig beenden, so kann man
- bis 90% laden: bei 1900W stoppen
- bis 95% laden: bei 1000W stoppen
- bis 98% laden: bei 450W stoppen
- bis 100% laden: bei 10W stoppen (die Netzteil-Leerlaufleistung liegt bei 4,5 W)

Man sollte aber hin und wieder bis auf 100% aufladen (meine Schätzung wäre jedes 3. Mal, aber ohne Garantie), um das Cell-Balancing zu ermöglichen und somit Tiefentladung einzelner Zellen vorzubeugen.

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Kifo » Mi 20. Feb 2019, 16:46

Weitere interssante Informationen zum Thema Jupiter-Akku findet man auch im efun Puma - Handbuch, das man auf der Website von ECOMOBILITY herunter laden kann:
https://www.ecomobilitygreenworld.com/d ... erhandbuch
Dort ist es der Eintrag "User Manual PUMA 9 kW (ENG).

Zum einen gibt es dort sachdienliche Informationen zum Batterie-Anzeige-Schätzeisen:
Batterieanzeige.jpg

Außerdem auch eine schematische Entladekurve mit Spannungsangaben für den Jupiter:
Entladekurve.jpg

Ist zwar keine exakte Wissenschaft, aber ich finde diese Informationen nützlich.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8913
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von MEroller » Mi 20. Feb 2019, 20:54

Bin beeindruckt von der ecomobilty-Puma-Anleitung! Danke für die Verknüpfung!
Interessant:
ecomobilty hat geschrieben:10) Parking:Your bike should not be left in strong, direct sunlight or heavy rain for extended periods of time as it will prematurely age and damage paintwork and the general finish of the scooters appearance and some of the electric components may overheat.
D.h. ausbleichende Kunststoffteile der Karosse werden von ecomobility öffentlich eingestanden :shock: Meine täglich genutzten Zweiräder stehen STÄNDIG im Freien, wenn ich auch gern eine Reifentüte über den Lenker und die Front drapiere und die Sitzbank abdecke. Der kleine Puma-Bruder Thunder hat aber nicht wirklich gelitten unter den vielen Jahren an der Sonne. Und die Karosserieteile vom Puma werden wohl aus derselben Quelle stammen wie die vom Thunder.

Völliger Quark ist allerdings die Seite 20 (Motor- und Batteriedaten), weil von einem kleinen 45er E-Roller. Mit Puma hat diese Seite nun rein garnichts zu tun :roll:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Peter51
Beiträge: 3178
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Peter51 » Mi 20. Feb 2019, 23:10

Ja, Handbuch sollte überarbeitet werden. Puma 9kW und Jupiter 11kW haben den gleichen 9,9kW (S2-30min) Motor?
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Kifo » Fr 15. Mär 2019, 10:56

Interessanterweise sieht die Ladekurve anders aus, wenn der Akku fast vollständig entladen ist. Die Plateaus sind dann viel ausgeprägter:

Ladekurve2.jpg

Hat jemand eine Idee, was da genau passiert?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8913
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von MEroller » Fr 15. Mär 2019, 12:57

Normalerweise regeln Ladegeräte den Strom kontinuierlich herunter, wenn die Zellen nahe an ihre Maximalspannung kommen. Der Ladestrom erhöht ja die Zellspannung durch den Innenwiderstand der Zellen, so dass gegen Ende der Ladestrom reduziert werden muss, um die Zellen nicht in Himmelschreiende und Zellmordende Höhen schnellen zu lassen, bevor man sie nicht tatsächlich voll geladen hat. Deshalb werden z.B. automobile Schnellladezeiten gern nur bis 80% gegeben, weil hinten raus der Ladestrom gewaltig reduziert werden muss und daher 0-80% gern gleich lang braucht von 80 bis 100%.
Aber selbst bei Autos wird inzwischen so stufenförmig runtergeschaltet. Vielleicht vereinfacht das die Laderegelung, oder die Entwickler sind einfach zu faul, das kontinuierliche Regeln umzusetzen :roll:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Andi_UR
Beiträge: 75
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 13:23
Roller: Uranus R
PLZ: 8
Tätigkeit: Elektromeister, Programmierer, Elektronikentwickler
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Andi_UR » Fr 15. Mär 2019, 13:04

Sorry ohne dir zu nahe treten zu wollen, deine Ausführungen sind leider falsch.
CHOGORI Stecker und Buchsen passend für Trinity abzugeben

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8913
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von MEroller » Fr 15. Mär 2019, 23:39

Andi_UR hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 13:04
Sorry ohne dir zu nahe treten zu wollen, deine Ausführungen sind leider falsch.
Und wie wäre es Deiner Meinung nach richtig? So billig kommst Du hier nicht weg :twisted:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Andi_UR
Beiträge: 75
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 13:23
Roller: Uranus R
PLZ: 8
Tätigkeit: Elektromeister, Programmierer, Elektronikentwickler
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Andi_UR » Sa 16. Mär 2019, 00:03

Ja das habe ich mir schon gedacht. :mrgreen:

Ich gehe mal davon aus das wir übereinstimmen mit dem Ladeverfahren CCCV https://de.wikipedia.org/wiki/Ladeverfa ... ren_(CCCV).
Bei einem 72V System kommt eine Spannung von 84V aus dem Ladegerät bei einem maximalen Strom von z.B. 10A (steht auf dem Ladegerät)
Wenn nun der Akku geladen wird bei Klemmenspannung 76V (3,8V pro Zelle ca. 40% Ladung) dann fließt maximal 10A das Ladegerät begrenzt den Strom (CC), soweit ok denke ich,
Nun steigt mit dem Ladezustand die Klemmenspannung am Akku. Bei ca. 80% Ladung ist nun eine Klemmenspannung von 84V erreicht (CV) der Akku ist aber noch nicht voll obwohl die volle Spannung an den Zellen anliegt.
Der Grund das nun nicht mehr mit 10A geladen werden kann ist (Innenwiderstand des Laders und des Ladekabels mal ausgenommen) das in der Lipozelle nicht mehr soviel Lithium Ionen gleichzeitig von der Anode zur Kathode wandern als zuvor, einfach weil nicht mehr soviel vorhanden sind somit sinkt der Strom von ganz alleine.

Das Ladegerät begrenzt keinen Strom mit zunehmender Ladung des Akkus das macht der Akku bauartbedingt von ganz alleine. Betrifft alle Lipozellen mit CCCV Ladeverfahren.
CHOGORI Stecker und Buchsen passend für Trinity abzugeben

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 739
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Alf » Sa 16. Mär 2019, 00:21

Andi, genauso ist das.
Und:
Das Ladegerät begrenzt keinen Strom mit zunehmender Ladung des Akkus das macht der Akku bauartbedingt von ganz alleine. Betrifft alle Lipozellen mit CCCV Ladeverfahren.
Eigentlich logisch, oder..? :?: Gilt übrigens für alle Accu-Arten, I=U/R... ;)

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste