Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Antworten
achim
Beiträge: 1459
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von achim » Fr 14. Dez 2018, 12:40

Ich hatte noch nie ein Saison Kennzeichen. Bei den lächerlichen Versicherungsprämien will ich mich diesbzgl. nicht beschränken.

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9520
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von MEroller » Fr 14. Dez 2018, 12:46

Und ein Saisonkennzeichen kann einen auch massiv ankäsen, wenn das erst ab März gilt, und schon Ende Januar 20 °C und Sonnenschein aufs Zweirad locken. Wir haben Klimawandel - wie will man da noch eine Saison nach Monaten ausmachen?
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 110
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Kifo » Fr 14. Dez 2018, 12:55

So habe ich mir das auch gedacht. Der Frühling kann auch mal früh kommen.
Eigentlich könnte man ja mit geeigneter Kleidung ja auch bei kaltem Wetter fahren.

Das Einzige, was mir dabei Sorgen macht, ist der Akku:
bei Kälte entladen = schlechte Leistung,
bei Kälte laden = verkürzte Lebensdauer.

Wie haltet ihr es damit?

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Evolution » Fr 14. Dez 2018, 13:07

Wenn Du keine hast, Garage mieten. Dann klappt es auch mit dem gefahrlosen Laden im Winter.

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 110
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Kifo » Fr 14. Dez 2018, 13:18

Klar, eine beheizte Garage ist die Ideallösung.

Ich habe aber nur einen Winterstellplatz in einer ungeheizten Sammelgarage (schlecht zum Laden und außerdem ein paar km von meinem Zuhause entfernt).
Wenn ich den Roller auch fahren will, muss er bei mir im Freien stehen (=kalt, auch schlecht zum Laden).

Ich denke über so exotische Lösungen nach wie eine Drive-in-Abdeckhaube (https://www.louis.de/artikel/louis-abde ... d27179ec73) mit temporärer Beheizung. Ist aber vielleicht doch eine zu unsichere Kiste (Brandgefahr).

achim
Beiträge: 1459
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von achim » Sa 15. Dez 2018, 02:10

Naja, soooo gravierend ist der Leistungsunterschied wegen der winterlichen Temperaturen nun auch wieder nicht. Anfang des Jahres lief der Jupiter bei ca. 5 Grad Aussentemperatur ca. 107km/h, im Sommer ca. 120.
Aber wer ruft diese Leistung im Winter schon ab?
Die Bodenhaftung ist stark vermindert, bei Vmax. wird es schon empfindlich schattig.
Ein Problem ist eher das Laden. Wenn ich morgens aus der geheizten Garage auf Arbeit fahre, dann steht der Roller 9h in der Kälte und ist komplett durchgefroren.
Wenn ich dann abends nach Hause komme braucht der Roller Stunden bis er wieder warm genug zum Laden ist.
Man heizt eine Garage ja nicht auf 20 Grad auf.
Ob der Akku nach Kurzstrecken im Betrieb durch Selbsterwärmung schon warm genug für den Ladevorgang ist, lässt sich sehr schlecht kontrollieren solange die Akkus keine Tempetatursensoren haben und ihre Temperatur im Display melden.

Gruß,
Achim

Harald_C
Beiträge: 29
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 09:16
Roller: Trinity Jupiter 11
PLZ: 3433
Land: A
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Harald_C » Sa 15. Dez 2018, 09:19

Ich fahre meinen Trinity Jupiter auch im Winter, sofern die Straßen trocken sind. Das einzige, das genervt hat, war die relative schlechte Leuchtstärke der Halogenscheinwerfer. Darum habe ich die jetzt durch LED ersetzt und jetzt macht auch das Fahren im Dunkeln Spaß.

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 110
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Kifo » Sa 15. Dez 2018, 12:09

Achim, lädst du deinen Jupiter in der (warmen) Garage oder im Freien?
Was mir Sorgen macht, ist dass das laden in der Kälte den Akku schnell killen könnte.
Ich frage mich, ob er direkt nach der Fahrt evtl. noch etwas erwärmt ist und durch das Laden warm gehalten wird. Dann sollte das keine nachteiligen Folgen haben. Weiß jemand dazu Näheres?

Das Mit dem LED-Scheinwerfer klingt interssant. Wie hast du das genau gemacht bzw. was hast du alles ersetzt?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9520
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von MEroller » Sa 15. Dez 2018, 17:17

Ja, direkt nach einer längeren Fahrt sollte das Laden auch bei -10°C kein Problem darstellen. Aber all das bleibt Raterei, solange keine tatsächliche Temperatur aus der Batterie bekannt ist. Den Fühler eines solarbetriebenen Fernthermometers in meiner Thunder-Batterie vergraben war die erste Modifikation, die ich meinem damaligen Händler aufgetragen hatte...
Rechts oben in diesem 11. Bild, das ich hier im Forum hochgeladen hatte, an einem heißen Sommertag im Juni 2011 nach der Heimfahrt von der Arbeit:Bild
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 110
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Meine Erfahrungen bei Anschaffung und Betrieb

Beitrag von Kifo » So 16. Dez 2018, 14:09

Hey, das ist ja eine pfiffige Lösung.

Was für Temperaturen misst du nach einer Fahrt an kalten Tagen, z.B. bei 0°C oder 5°C Außentemperatur?
Und bleibt die Temperatur dann auch beim Laden oben (ggf. wie hoch)?

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste