Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 921
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar, Bj.2018, 2KW, Mach 1 Bj.2014, 0,5 kw
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Dirk » So 17. Mär 2019, 00:02

achim hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 23:46
Kann es sein dass ihr hier um des Kaisers Bart streitet?
Mir erschließt sich der Unterschied zwischen Netzteil und Ladegerät nicht wirklich.
Ist es nicht so?
Der Akku verträgt nur eine bestimmte Maximalspannung und einen bestimmten Ladestrom.
Beides lässt sich an einem Nerzteil einstellen.
Wo ist also der RELEVANTE Unterschied zu einem Ladegerät?
Yeahhhh.... sogar ich als Nichtwissender sehe es wie Achim :D

ripper1199
Beiträge: 258
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 12:57
PLZ: 45470
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von ripper1199 » So 17. Mär 2019, 00:03

Dirk hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 22:15
Gibt es so eine " Funksteckdose " auch für zwischen Ladegerät und E-Roller. Fände ich jetzt etwas interessanter als vor dem Ladegerät zu Messen?
Das hier kommt der Funksteckdose zwischen Ladegerät und Akku sehr nahe, weil da der Strom durchmuss.

https://de.aliexpress.com/item/50A-New- ... 66121.html

Für 150 Eur mehr dann auch mit Logging und allem als Cycle Analyser hiess er glaub. MEroller hat da ein paar spannende Diagramme irgendwo

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 921
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar, Bj.2018, 2KW, Mach 1 Bj.2014, 0,5 kw
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Dirk » So 17. Mär 2019, 00:06

Danke Ripper, Du bist der Beste ;) ( um diese Uhrzeit )
Schlaft gut, Dirk

ripper1199
Beiträge: 258
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 12:57
PLZ: 45470
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von ripper1199 » So 17. Mär 2019, 00:26

https://www.ebay.de/itm/Digital-LCD-Hal ... 2749.l2649

Den muss ich auch noch anbringen. Ist weniger invasiv sozusagen. Hab ich mir mal bestellt und bin gespannt . Danke, auch so :lol:

Flyer3w
Beiträge: 11
Registriert: Do 25. Apr 2019, 00:23
PLZ: 33129
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Flyer3w » Do 25. Apr 2019, 10:11

Hallo,

gibt es beim Jupiter mittlerweile Erfahrungen zur Qualität der Akkuzellen?
Bei den Zeros (ja, ich weiß, die sind deutlich teurer)
hält sich laut einiger Erfahrungsberichte die degradation der Akkus ziemlich in Grenzen und ich steh grad vor der Entscheidung mir entweder eine Zero S 11kw mit 14.,4kwh oder den Jupiter mit großem Akku zu kaufen
Die Ladezustände oberhalb 80% und unterhalb 20% werden bei mir wohl kaum genutzt werden, da ich mit 120km Reichweite schon gut auskomme.

Gruß,
flyer :)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9527
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von MEroller » Do 25. Apr 2019, 21:23

Die Zero geht aus dem Stand VIEL besser als Jupiter, der doch etwas gemächlicher zu Werke geht anfangs. Ist aber auch viel teuerer und bietet keinerlei Wetter-/Windschutz für den Fahrer. Schneller ist sie auch.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

achim
Beiträge: 1462
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von achim » Do 25. Apr 2019, 23:50

Aus dem Stand ist der Jupiter etwas gemächlich.
So ab 40 geht er aber echt gut ab. Da kann man wirklich nicht meckern. Allerdings lässt der Dampf schon nach 30km etwas nach wenn man Beschleunigungsorgien fährt. Nach 2000 km kann man zu den Akkus noch nichts sagen. Heute hab ich nach GPS 120 km/h erreicht.
Der Tacho zeigte dabei 135 km/h

Gruß,
Achim

Flyer3w
Beiträge: 11
Registriert: Do 25. Apr 2019, 00:23
PLZ: 33129
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von Flyer3w » Sa 4. Mai 2019, 18:53

Danke schonmal für die Antworten :)
Aktuell tendiere ich stark zu einer Zero S mit dem 14.4kwh Akku. Reichweitenmäßig ist der Jupiter da ja vergleichbar, dass die Zero weniger als halb so lang bis 100 braucht ist mir aber klar ^^
Was mich beim Jupiter etwas abschreckt, ist dass das BMS den Akku wohl teilweise nicht so toll behandelt vor allem was das Balancing angeht. Die Qualität der Zellen selbst ist bei der Zero auch besser.

Allerdings ist die Alltagstauglichkeit beim Jupiter wohl deutlich besser, da halt Wetterschutz und Stauraum vorhanden sind. Außerdem fällt der Antriebsriemen als Verschleißteil weg. Im Endeffekt wären also die besseren Akkus und das bessere BMS für mich der Ausschlagsgebende Grund um die Zero zu kaufen.
Oder hat sich da bei den neueren Jupiter noch etwas getan? Da ich beide zum täglichen Pendeln von 50-80km plus Ausflüge von 100-120km möglichst Ganzjährig nutzen würde, kommt es mir nicht auf die ~4s bis 100 an, die 8,5-10 vom Jupiter sind ja auch noch mehr als schnell genug um im Verkehr mitzuhalten.

Eine Frage hätte ich noch zu den Akkus des Jupiter.
Im alten Thread vom Puma wurde irgendwann einmal erwähnt, dass LiFePo4 Zellen verbaut wären. Ich glaube da ging es um den angezeigten Ladezustand des Akkus in Abhängigkeit zur Spannung. Auch ein weiterer User schrieb im Zusammenhang mit dem Jupiter über Eisenphosphat-Akkus. Ist da etwas dran?

Gruß,
flyer

djharms
Beiträge: 27
Registriert: Di 5. Mär 2019, 16:23
Roller: Dinli Centhor 700
PLZ: 29525
Wohnort: Uelzen
Tätigkeit: Technischer Service
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von djharms » Mo 6. Mai 2019, 15:30

Zu den in den Jupiter verbauten Akkus:

heutzutage sind das Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide,
abgekürzt auch als Li-NMC, LNMC, NMC bekannt. Das sind
erweiterte und weniger brandgefährlichere Li-Zellen. NMCs
stecken auch in den Elektrofahrzeugen von BMW und Tesla.
LiFePo4 (Lithium Eisen) nimmt heute so gut wie keiner mehr
im Mobilitätsbereich. Der Hersteller ist Chilwee und der baut
u.a. die Akkupacks für die vielen E-Stadtbusse in China.

Weiterführende Infos (allerdings nur auf englisch) gibt es hier:
https://batteryuniversity.com/learn/art ... ithium_ion

Ahoi!
Dietmar
Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen anderen folgen!

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9527
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Trinity Jupiter 11 - Akku-Ladekurve, Reichweiten

Beitrag von MEroller » Mo 6. Mai 2019, 18:07

djharms hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 15:30
NMCs stecken auch in den Elektrofahrzeugen von BMW und Tesla.
Letzeres stimmt so nicht. Panasonic/Tesla nutzt NCA (A für Aluminium), mit zwischenzeitlich nur noch marginalem Cobaltanteil (bezogen von den Philippinen, nicht dem Kongo) beim Model 3.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ev02 und 4 Gäste