Kosten bei Internetbestellung in China

Forum für Alles was sonst nirgends rein passt.
Antworten
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 411
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Kosten bei Internetbestellung in China

Beitrag von Dirk » Fr 11. Jan 2019, 19:37

Moin moin,

in anderen Threads ging es um die Kosten, die auf einen zukommen können wenn man in China etwas bestellt und sich schicken läßt.
Genaue Angaben wurden in den Threads nicht gemacht und die Angaben und Erfahrungen einigen Forenmitglieder gingen auseinander.

Ich habe zwei Seiten gefunden zu diesem Thema.

Zum einen die Seite vom Zoll ( Link 1 ). Hier geht es um die Abgabenberechnung nach dem Zolltarif für Privatpersonen.
Es soll auch einen offiziellen Rechner dafür geben, hab ihn aber noch nicht gefunden. Sobald er in mein Blickfeld kommt, werde ich den Link posten.
Zum Anderen fand ich eine Seite, die, so scheint es mir, einen einigermaßen genauen Rechner für den Handel als Privatperson bereit stellt ( Link 2 ).

Vielleicht hat der ein oder andere noch bessere oder genauere Infos und mag sie posten.

Ich würde mir gerne preiswerte Ausgleichslader bein einem chinesischen Unternehmen bestellen und will natürlich vorher wissen, was da an zusätzlichen Kosten auf mich zukommt.

Link 1 : https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/P ... 8bodyText2

Link 2 : https://www.import-shopping.de/steuer-u ... berechnen/

LG, Dirk

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 411
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Dirk » Fr 11. Jan 2019, 20:47

Ich wollte Mal ausrechnen, was es zolltechnisch kostet sich einen E-Roller schicken zu Lassen.

https://www.import-shopping.de/steuer-u ... berechnen/

Es gab keine eigene Kategorie dafür, so nahm ich : " Fahrräder mit Motor ( e-bikes ) weil es für dem E- Roller am nächsten kam. Da würde mich ein 600 Euro E- Roller 1.529,39 € kosten. Das ist krass.
Kann das denn wirklich sein? Oder stimmen die Angaben auf dies Seite nicht ?
Dateianhänge
Zollkostenberechnung.png

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Peter51 » Fr 11. Jan 2019, 21:37

Bei ebikes sind es 83% bei Elektrorollern nur 6%
Ich habe für Dich nachgeguckt. Die zuständige Warennummer lautet 871190900 = Elektroroller. Die Zollabgaben (Ursprungsland China) sind 6 %, die Einfuhrumsatzsteuer ist 19 %, Beim Zollantrag ist der Zusatzcode 4999 anzugeben. Die Abgabenhöhe kannst Du (vereinfacht) wie folgt ermitteln: Einkaufspreis + Frachtkosten + Kosten für Versicherung = die Berechnungsgrundlage für den Zollwert. Daraus rechnest Du 6 % Zoll. Die Summe aus Einkaufspreis + Frachtkosten + Kosten für Versicherung + 6 % Zoll ist die Berechnungsgrundlage für die Einfuhrumsatzsteuer Hieraus nimmst Du 19 %. Der Betrag aus Zoll und EUST sind die Zollabgaben. Wenn der Elektroroller in Deutschland zugelassen werden soll, dann bekommst Du vom Zoll eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Zulassungsstelle. Das ist der gegenüber der Zulassung der Nachweis, dass der Roller zollamtlich abgefertigt wurde.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Peter51 » Fr 11. Jan 2019, 21:44

Ausgleichslader < 50,- Euro landen bei dir im Briefkasten, ohne zusätzliche Kosten ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 411
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Dirk » Fr 11. Jan 2019, 21:49

Hay Peter,

danke für Deine Infos. Das mit dem E-Roller war nur ein Beispiel, gedanklich angestoßen durch einen Thread, in dem schrieb, dass er sich einen Roller direkt beim Hersteller kaufen wollte.
Peter, kennst du zufällig auch Warennummer für die Ausgleichslader? Es werden mehr als 50 Euro. Ich habe es schon versucht herauszufinden und mich durch diese TARIC Geschichte durchgekämpft. Ist es zufällig die 850440825 ? Die ganzen Beschreibungen der Bauteile sagen mir nicht wirtlich was.

LG, Dirk

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Peter51 » Fr 11. Jan 2019, 21:57

Für Elektrokram sind es meistens 2,5% Zoll und 19% Einfuhrumsatzsteuer. Ist der Frachtführer Fedex kommen noch einmal 25,- Euro Zollabfertigungsgebühren dazu. Die Nummern suchen die Zöllner schon heraus.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 411
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Dirk » Fr 11. Jan 2019, 22:13

Ey Peter, Du bist der Blitz. :D

Noch Mal DANKE für die Info. Damit haben sich die Ausgleichslader ins Aus geschossen. 62 € für die Ausgleichslager, ca. 15 € Zoll und Steuern plus 25 € Fedex. Das sind 4 Loadchaps ;)

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Peter51 » Fr 11. Jan 2019, 23:23

Dann kaufe die eine Woche 2 Stück HA01 (kostenlose Lieferung, €14,54 Stück) und die Woche drauf nochmal 2 Stück HA01 ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 411
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Dirk » Fr 11. Jan 2019, 23:51

Du bist ein Fuchs, Peter.... zwar nicht so schlau aber stinken tust Du genau so...... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Die Idee ist super.... aber ich lebe in einer anderen Welt. Ich bin Handwerker, Holzhandwerker, Schreiner Zimmermann und Baumpfleger bzw Fäller. Seit April hab ich einen E- Roller und erst seit dem beschäftige ich mich mit dieser Materie. Ich denke, ich verstehe schon recht schnell aber - und ich denke da sind wir beide und einig - in einem fortgeschrittenen Alter braucht neues Wisser mehr Zeit um an zu kommen. Mit 20, 30 oder 40 geht das schneller :D Da saugst Du das noch auf.
Und jetzt kommst Du mir wieder Mal mit den HA01. :!: :?: :!: So schnell kann ich ich nicht umswitchen. :P
Lass mir Zeit zum Nachdenken.

LG, Dirk

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kosten bei Internbestellung in China

Beitrag von Peter51 » Sa 12. Jan 2019, 08:27

Nun, ich bin ja schon ein paar Jahre dabei. Sollte dein Bleiroller 72V haben, brauchst du 5 Stück HA01. Meist ist der 1. werkseitige Satz Batterien gut ausbalanciert - da braucht es keine Ladungungsausgleicher. Bleibatterien tunlichst nicht bis zur Controllerabschaltung leerfahren. Leider sind 6 Stück 12V 20Ah gleich 1,44kWh bei 20-stündiger Entladung nicht so der Hit. Meist sind die Batterien nach 1 Stunde leergenudelt. Da bleibt noch eine Kapazität von 1kWh nach (Peukert Effekt). Zudem fühlen sich Bleibatterien bei 25°Cel. am wohlsten. Bei 0° Cel. steht dann nur noch eine Kapazität von 0,72kWh zur Verfügung. Sichere Reichweite im Sommer 30km und im Winter 20km. Also im Frühjahr/Sommer kommt die Reichweite zurück. Dafür kann ich keine 20m hohe Tannen fällen ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast