Kennt jemand Monowheel?

Für alles was Ein-Rädrig ist, Airwheeler usw.
Tilo
Beiträge: 117
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 09:19
Roller: Mobilist Light E-Bike Klappfahrrad
PLZ: 90
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Tilo » Mo 15. Apr 2019, 11:36

Bin ich auch letztes Jahr darüber gestolpert und fand es interessant, aber auch zu gefährlich für die Benutzung im öffentlichen Raum. Da wird mit Sicherheit auch keine Zulassung kommen.
Klar, wir haben hier viele Fuss- und Radwege neben der Straße im Grünen, wo ich unbehelligt von der Polizei durch die Stadt komme. Aber irgendwann muss ich doch neben die Strasse und raus aus den Wiesen und dann muss ich es tragen. Lohnt sich daher nicht.

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3203
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Evolution » Mo 15. Apr 2019, 11:42

Ich habe bisher nur in Frankfurt auf der Zeil mal ein Monowheel in Aktion gesehen. Es gibt immer wieder Mutige, die sich über Gesetze hinwegsetzen.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 643
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Fasemann » Mo 15. Apr 2019, 13:42

Auf dem Werksgelände eines europäischen Flugzeughersteller in Hamburg fahren mindestens 3 Stück herum. Auf dem Gelände gilt zwar die StVO, aber immerhin ist ein Zaun drumrum.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

S.K.
Beiträge: 35
Registriert: Di 1. Okt 2019, 08:45
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von S.K. » Mi 9. Okt 2019, 09:08

@Tarpol23 Ich weiß nicht, ob du immer noch am überlegen bist, aber ich habe hier einen ganz guten Überblick gefunden https://testsieger.bussgeldkatalog.org/monowheel/
Da ist ein Vergleich und es werden auch einige Vorteile aufgezählt, das Monowheel soll sogar die Feinmotorik trainieren :D
Leider sind sie aber nicht offiziell erlaubt im Straßenverkehr, lohnt sich also echt nur wenn du ein großes Grundstück zur Verfügung hast:)
Und ist die Reichweite von 35 Km wirklich wahr?
Das Inmotion V10 F soll sogar 75km Reichweite haben :lol:

S.K.
Beiträge: 35
Registriert: Di 1. Okt 2019, 08:45
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von S.K. » Mi 9. Okt 2019, 09:13

Da wird mit Sicherheit auch keine Zulassung kommen.
Außer sie werden so gebaut, dass sie die Höchstgeschwindigkeit von 6km/h nicht überschreiten, dann hätten sie vllt eine Chance, zumindest auf dem Gehweg fahren zu dürfen:)

Toad
Beiträge: 305
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 14:54
Roller: Niu NPro
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Toad » Mi 9. Okt 2019, 09:39

Ich komme mit meinem Kingsong KS 16 S auf mindestens 40 km Reichweite, je nach Fahrweise sind es auch 50km und wenn man weniger wiegt sicher noch weiter.
35kmh sind meiner Meinung nach absolut ausreichend, wer schneller fährt, sollte sich entsprechend wie ein Motorradfahrer schützen. Und irgendwann wird es auch echt gefährlich.
Ich finde Elektroeinräder genial. Es wird im Prinzip alles auf das wesentliche minimiert, keine Mechanik die kaputt gehen kann und wenn man die richtige Marke kauft gibt es auch keine Überraschungen mit plötzlichem Motorabsteller.
Wenn man es kann, fährt man damit genau so sicher wie mit einem Fahrrad. (Fahrradfahren muss man auch erst lernen). Das praktische ist auch, dass man immer beide Hände frei hat.
Ich halte sie auch für wesentlich sicherer als Elektrotretroller mit ihren winzigen Reifen, mit denen man überall hängen bleibt. Mit einem Elektroeinrad kann man problemlos über Wiesen und Schotterwege fahren.
Leider wird ein Fahrzeug, was so unglaublich gefährlich aussieht, im Deutschland der Bedenkenträger wohl nie legal werden. Da muss man schon nach Österreich ziehen, wo die Sache wesentlich lockerer gehandhabt wird.

Relge
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Okt 2019, 11:37
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Relge » Mi 23. Okt 2019, 10:49

@Toad wie du selber schreibst muss man erst lernen es zu fahren. Wenn die Monowheels ofiziell zugelassen wären, würde aber sicherlich auch einige fahren, die es eben noch nicht gelernt haben und damit würde die Unfallrate steigen. Für den Privatgebrauch sind die Geräte sicherlich top, für die Öffentlichkeit und in dem Ausmaß wie die aktuellen E-Tretroller wäre das aber trotzdem zu riskant.

Toad
Beiträge: 305
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 14:54
Roller: Niu NPro
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Toad » Mi 23. Okt 2019, 11:21

Relge hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 10:49
@Toad wie du selber schreibst muss man erst lernen es zu fahren. Wenn die Monowheels ofiziell zugelassen wären, würde aber sicherlich auch einige fahren, die es eben noch nicht gelernt haben und damit würde die Unfallrate steigen. Für den Privatgebrauch sind die Geräte sicherlich top, für die Öffentlichkeit und in dem Ausmaß wie die aktuellen E-Tretroller wäre das aber trotzdem zu riskant.
Weißt du, ich bin mir sehr sicher, dass wenn heutzutage jemand das Fahrrad erfinden würde, dieses niemals zugelassenen werden würde, da es viel gefährlicher als zu Fuß gehen ist. Viel zu viel Risiko.
Mich wundert ja nur, warum in Deutschland das Skifahren noch nicht verboten wurde.
Wenn ich mit über 200kmh über die Autobahn rase, dann interessiert das seltsamerweise niemanden und alle finden das ok.
In Wien fahren die Einräder übrigens ganz selbstverständlich rum, ohne dass die Krankenhäuser voll mit Opfern sind.

Relge
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Okt 2019, 11:37
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand Monowheel?

Beitrag von Relge » Mi 27. Nov 2019, 15:39

Ich sage ja nicht dass ich das gute heiße, ich denke nur dass das erfahrungsgemäß mit dieser Begründung verboten wird. Und normalerweise lernt man das ja auch schnell und dann ist es schon weniger gefährlich.

Antworten

Zurück zu „Einräder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast