SXT Jak 5 Scheibenbremse Bremsbeläge

Antworten
Benutzeravatar
Robertoho
Beiträge: 44
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 23:06
Roller: Eigenbau Grossroller auf Basis "Master 26-20 GLX"
PLZ: 8802
Land: CH
Kontaktdaten:

SXT Jak 5 Scheibenbremse Bremsbeläge

Beitrag von Robertoho » Fr 16. Mär 2018, 21:30

Ich habe meinen SXT 500 EEC nun seit rund 9 Monaten und habe damit gemäss Tachometer um die 300 km zurückgelegt. Allerdings muss ich auch sagen, dass es hier bei mir sehr hügelig ist und ich sehr oft ordentliche Abfahrten zu bewältigen habe. Ausserdem wiege ich etwas über 100 kg.

Jedenfalls habe ich beide Bremsen am Seilzug schon 2x nachgestellt und habe heute - nach einer erneuten Abfahrt hier im Ort von rund 100m Höhendifferenz - festgestellt, dass sich an beiden Bremsen (an den Sätteln!) die Hebel bis zum Anschlag anziehen lassen. Eine erneute Nachstellung nur über den Seilzug ist also nicht mehr möglich.

Beim Ausbau des vorderen Sattels hab ich dann festgestellt, dass die Beläge tatsächlich schon ordentlich abgenutzt sind. Jedoch ist auch noch einiges an Belag vorhanden.

Ausserdem habe ich festgestellt, dass die Beläge schräg abgefahren sind! Zudem lagen die Beläge nicht mal mit der ganzen Breite auf der Scheibe auf.

Bild
Bild

Da ich noch nie ein Fahrrad mit Scheibenbremse hatte, habe ich nun ein paar Fragen:

- Trifft es zu, dass ich für diese Bremssättel (Jak 5) exakt dieselben, originalen Bremsbeläge nachbestellen und verwenden muss? Ich kann nirgends irgendwelche anderen Beläge finden. Ist es tatsächlich so, dass jedes Fabrikat eigene Bremsbeläge - bezüglich des Formats - hat?

- Der Bremssattel erlaubt es, den inneren ("fixen") Belag mit einer grossen Einstellschraube nochmals einzuschrauben, womit ich die Bremse weiter benutzen könnte. Ist das das normale Vorgehen, um die Beläge ganz abfahren zu können? Kann man die theoretisch bis aufs Metall abfahren?

- Ist es bei dieser Bauart Bremse nötig, den Sattel bei Abnutzung der Beläge mehrfach neu zu zentrieren? Offensichtlich kommt daher die schräge Abnutzung der Beläge.

- Ist es vermessen zu glauben, dass diese Bremsbeläge eigentlich etwas länger als gerade mal 300 km halten sollten? Wie lange halten die bei euch?

Danke für eure Antworten!

Benutzeravatar
Robertoho
Beiträge: 44
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 23:06
Roller: Eigenbau Grossroller auf Basis "Master 26-20 GLX"
PLZ: 8802
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: SXT Jak 5 Scheibenbremse Bremsbeläge

Beitrag von Robertoho » So 18. Mär 2018, 22:45

Wie's so geht: Zuerst rumfragen, danach findet man die Antworten von selbst.

Es gibt Beläge von anderen Herstellern für die Jak 5 Zange - auf Aliexpress. Allerdings scheint es so, dass es solche gibt, die genau passen und solche, die für verschiedene Typen passen und für die Jak 5 etwas zu klein sind. Es lohnt sich, das genau abzuklären.

Ich hab diese hier jetzt bestellt: https://de.aliexpress.com/item/Brand-Ne ... 0.0.mHFP4Q, die haben korrekt 22,5 mm Durchmesser.

Mittlerweile habe ich tatsächlich die alten Beläge nochmals eingebaut. In der Tat lässt sich die Jak 5 Zange innen nachstellen, dazu muss man die Zangen aber abnehmen, da es am Roller von hinten keinen Zugang gibt. Und man darf nicht zu viel nachstellen, weil sonst das Gehäuse der Zange bald mal an der Bremsscheibe streift. Dass die Beläge aufgrund der Bauart der Zange (nur der äussere Belag wird bewegt) schräg abgenutzt werden scheint mir nun ziemlich logisch.

Und das ist auch das Problem beim erneuten Zentrieren der Bremszange: Die steht entsprechend jedesmal auch schräger und streift dann bald mal an der Bremsscheibe. Dieses eine Mal ging's grad noch, beide Bremsen ziehen jetzt wieder - und zwar wie die Hölle! Dass nun die Bremsscheibe nicht mehr den ganzen Weg bis zum inneren Belag gedrückt werden muss, merkt man sehr deutlich. Ich kann also nur empfehlen, die Sättel spätestens bei jedem Nachstellen der Seilzüge neu zu zentrieren.

Ich denke, dass die Beläge nicht nochmals 300 km halten, vielleicht die Hälfte. D.h. dass die Beläge in meinem Fall alle rund 450 km gewechselt werden müssen.

Eine Überlegung grundsätzlicher Natur wäre, andere Zangen zu installieren. Solche mit 2 Kolben wie z.B. diese: https://de.aliexpress.com/item/ZOOM-MTB ... 0.0.TUV5ab

Beim e-Scooter müssten ja die Hebel mit den elektrischen Kontakten beibehalten werden. Aber ich lass es jetzt mal gutsein....

Antworten

Zurück zu „SXT Scooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste