Unfallbericht NGT

Antworten
Ruhrpilot
Beiträge: 19
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 15:38
Roller: NIU NGT
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Ruhrpilot » Di 22. Okt 2019, 15:46

Ach so es wurde nach der Schutzkleidung gefragt: eigentlich nur ein Helm, der hat mich sicher gerettet. Keine Handschuhe (nur minimale Spuren an der linken Hand), Jeans, feste Schuhe, normale Jacke (keine Schutzkleidung).

w.sado
Beiträge: 3
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 16:20
Roller: Niu NGT
PLZ: 31303
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von w.sado » Di 22. Okt 2019, 15:55

Nun ist es passiert! Die Originalreifen des NGT`s sind ein Sicherheitsrisiko!

Zuerst aber meine besten Genesungswünsche an "Ruhrpilot", lass Dir die Freude am Rollerfahren nicht vermiesen!

Bereits in meinem Beitrag unter "Reifenwechsel" habe ich auf die Problematik der Originalreifen hingewiesen. Nach zwei Fast-Stürzen bei Nässe, Tempo 20 (!!) und Tempo 40, fahre ich jetzt den Michelin CityGrip. Fast wie bestellt ist das Wetter seit dem in Hannover ziemlich regnerisch, mit den neuen Reifen ist das problemlos machbar.
Mein Sicherheitsgefühl ist merklich gestiegen. Trotzdem fahre ich mit dem Roller weiterhin vorsichtig, nicht nur bei Nässe.
Hinweise zur Qualität der Originalreifen gibt es hier im Forum quer durch die Themen genügend, Ratschläge, wie "Fahr vorsichtig" sind gut gemeint, helfen aber wenig. Für mich unabdingbar: REIFENWECHSEL!

Neben den Hinweisen im Forum ist mir folgendes aufgefallen:
-Bei der Übergabe des Rollers der Händlerhinweis: Fahr bei Nässe vorsichtig, die Reifen sind nicht toll.
-Bei Regen Nachricht in der NIU-App " Zu ihrer Sicherheit sollten sie vorsichtig....."
-braune Flecken von den Reifen an der Parkposition des Rollers zu Hause (PVC Fußboden) Auch mit scharfen Reinigungsmitteln
nicht zu entfernen.

Mein dringender Rat an alle Rollerfahrer, spart nicht an der Sicherheit! Lasst neue Reifen aufziehen! Egal welcher Typ und Hersteller!
Viele Grüße aus Hannover, w.sado

olle
Beiträge: 85
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 11:19
Roller: Niu NGT
PLZ: 6932
Land: A
Wohnort: Bodensee
Tätigkeit: IT
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von olle » Di 22. Okt 2019, 16:08

w.sado hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 15:55
-braune Flecken von den Reifen an der Parkposition des Rollers zu Hause (PVC Fußboden) Auch mit scharfen Reinigungsmitteln nicht zu entfernen.
...und die schon vorgeschlagene Idee, Originalreifen als Blumentöpfen zu benutzen, sieht bereits nicht so schön aus. Die sollen wie "Gefährlicher Abfall" entsorgt werden.

Goggl
Beiträge: 45
Registriert: So 30. Jun 2019, 21:02
Roller: Niu N-GT
PLZ: 63762
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Goggl » Di 22. Okt 2019, 17:09

Ohne Handschuhe !!
Das geht garnicht, die Hände sind das wichtigste Werkzeug - und sehr schmerzempfindlich !
Immer Sommer ziehe ich gute Fahrradhandschuhe an. Falls man da mal Fahrbahnkontakt hat ist immer noch reichlich Polster da.Zumindest an den abstützenden Handinnenflächen.
Ohne Handschuhe liegen ruck zuck die Knöchelchen blank und die Funken sprühen auf dem Asphalt, und neurologisch gibts ein Feuerwerk. Aber das braucht niemand so wirklich.

Benutzeravatar
callmeuhu
Beiträge: 463
Registriert: So 14. Apr 2019, 19:16
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von callmeuhu » Di 22. Okt 2019, 17:31

Ruhrpilot hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 15:46
Ach so es wurde nach der Schutzkleidung gefragt: eigentlich nur ein Helm, der hat mich sicher gerettet. Keine Handschuhe (nur minimale Spuren an der linken Hand), Jeans, feste Schuhe, normale Jacke (keine Schutzkleidung).
Alle Sachen. die man vermeiden soll, inklusive nicht angepasste Geschwindigkeit :o

1.) 30€ einmalige Investitionen für Protektorenhandschuhe ziehe ich einer dauerhaft unbrauchbaren Hand vor
2.) zumindest der Vollvisierhelm hat dir dein Gesicht gerettet, ein Genickbruch bei +50 km/h verhindert der beste Helm nicht
3.) Entweder ich trage eine Protektorenjacke oder eine schwere Lederjacke ohne Protektoren.
4.) auch bei 40 Grad und mehr: immer mindestens lange Jeanshose, feste Schuhe

aber am wichtigsten bei Regen, schlechte Sicht, Kälte, nasses Laub: Nicht den Hahn voll aufdrehen, nur das hilft

Gute Besserung !

Patrick022
Beiträge: 384
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Eflux Street 40, Niu M+
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Patrick022 » Mi 23. Okt 2019, 00:11

Ruhrpilot hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 12:38
Laut Unfallbericht bin ich bei Nässe auf gerader Strecke weggerutscht. Kein weiterer Unfallbeteiligter. Für mich klar, dass erst mal neue Reifen hermüssen. Fahrten bei Nässe, werde ich mir trotzdem wahrscheinlich zukünftig verkneifen. Man soll sein Glück ja nicht überstrapazieren.
Ist mir auch schon zwei mal mit dem M+ passiert.
Bei gemütlichen 35 km/h im Kreisverkehr bei geringer Nässe einfach weggerutscht + hingelegt, ohne Fremdeinwirkung.
Seit dem weiß ich das man sich bei Nässe nicht in die Kurve legen darf, stärkeres Bremsen sollte man auch vermeiden, rekuperieren geht aber.

The Rob
Beiträge: 43
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 22:00
Roller: (bald) NIU NGT oder (nicht so bald) NQiGT
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von The Rob » Mi 23. Okt 2019, 00:19

Patrick022 hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 00:11
Ist mir auch schon zwei mal mit dem M+ passiert.
Bei gemütlichen 35 km/h im Kreisverkehr bei geringer Nässe einfach weggerutscht + hingelegt, ohne Fremdeinwirkung.
Seit dem weiß ich das man sich bei Nässe nicht in die Kurve legen darf, stärkeres Bremsen sollte man auch vermeiden, rekuperieren geht aber.
War das mit den Originalreifen, oder bereits getauschte?

Patrick022
Beiträge: 384
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Eflux Street 40, Niu M+
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Patrick022 » Mi 23. Okt 2019, 00:22

Natürlich die originalen, sonst wäre das wohl nicht passiert :D

Lucky
Beiträge: 94
Registriert: Di 2. Jul 2019, 21:22
Roller: Niu N Sport
PLZ: 5
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Lucky » Mi 23. Okt 2019, 10:00

Ruhrpilot hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 15:42
Herzlichen Dank für die Genesungswünsche,

ich bin schon wieder zu Hause. Eine fette Narbe an der Hüfte wird mich immer an diesen Unfall erinnern. Und der Helm hat ordendlich Kratzer, ohne Helm wäre ich vermutlich nicht mehr am Leben.

Zum Roller: ich hatte Original Bereifung, 4.700km.

Der Roller ist kaum beschädigt. Einige Kratzer auf der linken Seite, der linke Spiegel ist zerbrochen, das wars. Luftdruck war normal. Auch sonst schließe ich eine technische Ursache aus.
Welche Farbkombination hat dein NGT und welche Teile willst du konkret ersetzen? Der ein oder andere hat vllt Teile. Spiegel original ?

Gruß Lucky

Ruhrpilot
Beiträge: 19
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 15:38
Roller: NIU NGT
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Unfallbericht NGT

Beitrag von Ruhrpilot » Mi 23. Okt 2019, 10:22

Farbkombi schwarz/rot. Aber ich habe nicht vor, die Verkleidung zu erneuern. Die Kratzer betrachte ich einfach als Patina, die sich im Laufe eines Rollerlebens so ansammelt.

Der Spiegel ist original. Den werde ich beim Reifenwechsel mit erneuern lassen.

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cooper, DEFEKTER, Tieger4711 und 4 Gäste