Läuft bei euch auch der Lüfter vom Ladegerät dauerhaft? (MQI GT)

derHeiko
Beiträge: 37
Registriert: Di 2. Mär 2021, 08:32
Roller: NIU MQi GT
PLZ: 50827
Wohnort: Köln
Tätigkeit: Irgendwas mit C64ern
Kontaktdaten:

Re: Läuft bei euch auch der Lüfter vom Ladegerät dauerhaft? (MQI GT)

Beitrag von derHeiko »

Erst mal danke, bei mir läuft der trotz "aufgeladen" immer noch auf Vollast.
Ich muss die Tage eh zum Händler, dann frage ich mal, ob er mir ein anderes mitgeben kann.
John_Doe hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 13:14
Vielleicht ein nützlicher Tipp:
Wenn du ne Fritzbox nutzt, hol dir ne DECT!200/210 Schaltsteckdose von AVM.
Da kannst du ab einem bestimmten Ladezeitpunkt das Netzteil abschalten und gut iss.
Ich habe den Schaltpunkt ( Niu N1) bei 280W gesetzt und so ist der Akku dann zu 95% voll.
Wenn du 35 Watt einstellst, trennt er bei 100%. Damit wird der Akku nicht jedes Mal aufgeblasen und nur so lange am Netz genuckelt bis das Ladeziel erreicht ist. btw. die Schaltsteckdose funzt auch für Smartphone o. Tablett Ladung!

Ganz nebenbei kannst du dann auch vom Smartphone aus sehen wie geladen wird, und ggf. auch fernschalten.

Edit: Das gelegentliche "Balancing" des Akku über die 100% des Ladens hinaus ist technisch notwendig und sollte daher in regelmäßigen Abständen auch erfolgen!

Danke an @kabee für diesen Hinweis! Hatte glatt den std. User vergessen einzuplanen. Sorry about that!
Aus der Antwort ergeben sich mir zwei Fragen, wenn das ok ist?

1. Bezüglich der Steckdose.
Ich habe eine Osram Steckdose über meine Alexa. Die hatte ich so Programmiert, dass diese nach 5 Stunden abschaltet.
Dann ist der Akku immer voll bei mir, weil ich nie unter 60 % komme.
Aber dann leuchten die Dioden (der schwarze Y Stück Kasten zwischen dem Ladegerät und dem Akku) ständig auf.
Da ich eine langsame Entladung dadurch vermutete, habe ich dann lieber per Hand getrennt.
Oder ist dies egal?

2. Ihr ladet eure Akkus nur bis 95% ?

Ich lade es immer bis 100% und stecke es dann ab.
Maximal sind die dann 3 Tage vom Strom (zb. Wochenende) in der Regel aber am nächsten Morgen wieder im Roller.
Sollte ich das so nicht machen? Lieber dann am Ladegerät lassen?

Danke vorab.
Mein Tagebuch: derheiko.com
Bei Fragen einfach Fragen ;)

MantaStyle75
Beiträge: 143
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 16:37
Roller: Niu M+ Lite
PLZ: 53117
Kontaktdaten:

Re: Läuft bei euch auch der Lüfter vom Ladegerät dauerhaft? (MQI GT)

Beitrag von MantaStyle75 »

derHeiko hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 11:57

Aus der Antwort ergeben sich mir zwei Fragen, wenn das ok ist?

1. Bezüglich der Steckdose.
Ich habe eine Osram Steckdose über meine Alexa. Die hatte ich so Programmiert, dass diese nach 5 Stunden abschaltet.
Dann ist der Akku immer voll bei mir, weil ich nie unter 60 % komme.
Aber dann leuchten die Dioden (der schwarze Y Stück Kasten zwischen dem Ladegerät und dem Akku) ständig auf.
Da ich eine langsame Entladung dadurch vermutete, habe ich dann lieber per Hand getrennt.
Oder ist dies egal?
Moin,
leuchten die Dioden auf als würde der Akku geladen werden?

Ich habe genauso Osram zwischenstecker in meinem Smart Home und hatte an meinem PC das Problem, dass er wenn die Stecker auf "aus" sind er trotzdem noch versucht hat die LEDs an zu machen. Was bedeutet, dass trotz "aus" immer noch ein bisschen Strom fliest. Sollte das also bei dir auch so der Fall sein wechsle bitte die Steckdose aus. Das ist auf Dauer einfach unschön für den Akku.

John_Doe
Beiträge: 32
Registriert: Di 1. Jun 2021, 11:38
Roller: NIU N1
PLZ: 1
Kontaktdaten:

Re: Läuft bei euch auch der Lüfter vom Ladegerät dauerhaft? (MQI GT)

Beitrag von John_Doe »

Achtung Textbombe!🤓

Jeder hat da so seine persönliche Meinung dazu.
Ich halte Lithium Zellen wenn möglich gerne im Ladebereich zwischen 30 u. 80%. Warum? Steht im Netz.

Leider lässt dich das beim Niu nur berechnen. Messtechnisch lässt sich aufgrund des Ladeverhaltens des Netzteils erst ab 95% ein Einbruch beim Laden feststellen. Die verbrauchte Leistung geht in kurzer Zeit um >50 Watt zurück. Daher die 95%!

Grundsätzliches zur Zeitmessung
:
1. Akkustand vor Ladebeginn notieren.
2. 1 Std. laden und Ladestand im Roller prüfen und notieren.
3. Ladedifferenz der % durch 60 teilen.
So hat man ungefähr die Ladeleistung/Minute..
Jetzt kann man die angestrebte Ladung in % ungefähr berechnen.😁

Aber..
Mit z.B. der AVM Dect Steckdose wird die Leistung permanent gemessen. Hier kann die Ladung aufgrund der Verbrauchsunterschiede unterbrochen werden wenn:

A: ~95% Ladung erreicht werden.
B: 100% drin sind
C: Incl. Balancing geladen werden soll.

Macht es also etwas einfacher.
Gilt so beim N1, sollte sich aber auch so bei anderen Niu Rollern ungefähr vergleichbar anwenden lassen.

Den Hinweis mit dem Balancing bitte trotzdem beachten
!

derHeiko
Beiträge: 37
Registriert: Di 2. Mär 2021, 08:32
Roller: NIU MQi GT
PLZ: 50827
Wohnort: Köln
Tätigkeit: Irgendwas mit C64ern
Kontaktdaten:

Re: Läuft bei euch auch der Lüfter vom Ladegerät dauerhaft? (MQI GT)

Beitrag von derHeiko »

MantaStyle75 hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 18:51

Moin,
leuchten die Dioden auf als würde der Akku geladen werden?

Ich habe genauso Osram zwischenstecker in meinem Smart Home und hatte an meinem PC das Problem, dass er wenn die Stecker auf "aus" sind er trotzdem noch versucht hat die LEDs an zu machen. Was bedeutet, dass trotz "aus" immer noch ein bisschen Strom fliest. Sollte das also bei dir auch so der Fall sein wechsle bitte die Steckdose aus. Das ist auf Dauer einfach unschön für den Akku.
Mit der Steckdose hat dies bei mir nichts zu tun.
Das passiert auch ohne die Osram.

Ich stecke das Netzteil per Hand vom Strom, dann leuchten bzw. blinken die Dioden weiter, bis ich die Akkus abklemme.

Mal schauen was der Händler nächste Woche sagt.
Mein Tagebuch: derheiko.com
Bei Fragen einfach Fragen ;)

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 18 Gäste