Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

jekl1974
Beiträge: 43
Registriert: Do 22. Aug 2019, 10:30
Roller: Super Soco TC
PLZ: 01705
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von jekl1974 »

Habe leider nur keine Maße gefunden.
Passt am normalen Kaltgeräte-Anschluß
Schnell wie ein Blitz mit dem Akku unterm Sitz :lol:

Benutzeravatar
ducatodriver
Händler
Beiträge: 254
Registriert: Di 26. Dez 2017, 10:31
Roller: Super Soco TC, ecooter E1S, Yadea Z3
PLZ: 44892
Wohnort: Bochum
Tätigkeit: 30 Jahre Tätig, im Bereich Instandsetzung von Elektrisch betriebenen Fahrzeugen.
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von ducatodriver »

Oder man nimmt das https://www.outdoordreams.eu/Kabel-UPGR ... KABEL.html

Das Adapterkabel um mit dem alten Ladegerät zu laden kommt noch. ;)

Gruß Frank
Vertragshändler für Super Soco, NIU, TINBOT, SUR-Ron, Doohan, Askoll, Yadea,

Benutzeravatar
VLong
Beiträge: 263
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 20:13
Roller: SuperSoco TC
PLZ: 00
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von VLong »

Ne Alternative, aber warscheinlich mit Garantieverlust.

Benutzeravatar
Elektrobob
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Mai 2019, 14:37
Roller: Super Soco TC
PLZ: x
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von Elektrobob »

@ Frank

Immer diese Eigenwerbung.... :D
Nee, im Ernst, find ich klasse das du das anbietest. :!:
In die Runde gefragt, gibt es mit der neuen Steckverbindung schon irgebdwelche Erfahrungen?

jekl1974
Beiträge: 43
Registriert: Do 22. Aug 2019, 10:30
Roller: Super Soco TC
PLZ: 01705
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von jekl1974 »

VLong hat geschrieben:
Mi 4. Sep 2019, 23:40
Ne Alternative, aber warscheinlich mit Garantieverlust.
Sollte vielleicht in der Werkstatt eingebaut werden.....
dann kein Garantieverlust?
Ist ja eigentlich die Beseitigung eines Mangels bzw.potentieller Gefahrenquelle.

Vorteil beim Stecker von Outdoordreams:
Der passt gleich!
Nachteil: nicht lieferbar, wenn ich richtig gesehen habe.

Mich würde es auch sehr interessieren ob die Rundkontakte weniger heiß werden.
Schnell wie ein Blitz mit dem Akku unterm Sitz :lol:

Benutzeravatar
ducatodriver
Händler
Beiträge: 254
Registriert: Di 26. Dez 2017, 10:31
Roller: Super Soco TC, ecooter E1S, Yadea Z3
PLZ: 44892
Wohnort: Bochum
Tätigkeit: 30 Jahre Tätig, im Bereich Instandsetzung von Elektrisch betriebenen Fahrzeugen.
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von ducatodriver »

Ja sind bestellt, wird aber noch ein wenig dauern (original Soco)

Gruß Frank
Vertragshändler für Super Soco, NIU, TINBOT, SUR-Ron, Doohan, Askoll, Yadea,

Benutzeravatar
turbofoen
Beiträge: 484
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:51
Roller: Super Soco TC, Unu 2KW
PLZ: 45xxx
Wohnort: E-NRW
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von turbofoen »

Super....dann bitte zweimal für mich reservieren :mrgreen:

Der ge-steve-lte Kater
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Dez 2019, 19:48
Roller: Vespa PK 50 / Super Soco TC 2019
PLZ: 45479
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von Der ge-steve-lte Kater »

Moin Männaz,

ich sauge seit Tagen alle Infos über die Super Soco, da ich meine Vespa verkauft habe, um auf E-Roller umzusteigen (Grund in Kurzversion: will fahren nicht basteln).

Ich finde das richtig gut, dass sich hier so viele inkl. der Händler beteiligen, das bringt sowas auch nach vorne.

Ich werde morgen meine erste Probefahrt machen, bin sehr gespannt und lese heute noch fleißig nach um morgen auf alle „Eventuallitäten“ zu achten!

Sachen wie „Erstzulassung 2019“, ist aber ein 2018 Modell habe ich zu Hauf gefunden! Und so weiter....

Neben mir vielen nützlichen Informationen gibt es aber nur einen Grund warum ich mich gerade hier angemeldet habe um hier meinen Senf dazu zu geben:

Es ist irgendwie nachvollziehbar, dass E-Technik relativ neu ist und erst praktisch erprobt werden will.

Aber:

Wenn ich ein Produkt kaufe wo ich Einschränkungen habe die Lebensgefährlich werden können a la-> Vorderrad bricht weg...egal ob Einzelfall oder was auch immer...

Grundsätzlich: wenn ich mir ein Motorrad kaufe sagt mir der Händler auch nicht: „Bitte keine Berge, wenn doch nur mit 50kmh, auf keinen Fall zu zweit und starkes Bremsen wäre auch zu vermeiden...jeder 2. der sich ein Zweirad kauft will auch Spaß damit haben...ich wohne im Ruhrpott und fahre ausschließlich mit meiner Frau um den Sommer zu genießen und Lebensfreude zu generieren...wenn ich den „Esel“ runter fahre und Bock habe ein bisschen Spaß zu haben möchte ich nicht von Pferd fallen weil ich mit meiner Frau dann mal Bremsen musste. Ich weiß, dass ich vermutlich der einzige Zweiradfahrer bin der auf dem Moped gerne mal seine dollen 5 Minuten hat, aber wenn was passiert, sollte das sich im Originalzustand befindliche Fahrzeug das letzte sein, was den Auslöser darstellt....am besten es passiert natürlich nichts...ist schon klar!

Bezüglich des Steckers:

Als nächstes möchte ich nicht darüber nachdenken wie lange ich auf einer Landstraße auf der 70km/h erlaubt sind, ich Vollgas geben kann bei 45-50km/h...

Ich finde es gut wenn Menschen handeln und sich nen Kopf machen...aber ich weigere mich strikt darüber nachzudenken, ob ich im Sommer mit meiner Frau mal nen Berg runter fahre und dann im Bedarfsfalle stark Bremsen darf, ob ich im Sommer alleine mal ne Kurve etwas zügiger nehme, ob ich überhaupt die vollen 50km/h dauerhaft fahren kann...mal davon ab, dass die Roller mit an die 3500€ NP nicht günstig sind...

Ich fahre viele Jahre Vespa mit alter Technik.....aber die läuft und läuft und läuft...ja Vespas ölen, stinken, Vergaser wollen ständig gereinigt werden...aber das größte Problem war, ob Sie nach fast einem Jahr Standzeit dann anspringt um sauber zu laufen...meistens war ein Ultraschallbad nötig und dann ging’s...der Punkt ist, ich habe meine Vespa verkauft, weil wir ein E-up haben und ich den echt feiere...und mir denke, keine Vergaser, keine Zündung, Getriebe etc. und im Sommer fahren statt „Schallen“...

Aber irgendwie hatte ich mir das sorgloser vorgestellt als Stecker löten, Risse in Felgen zu kontrollieren (ja waren 2-4 Fälle, wurde aber nachgebessert und da ich fast nur mit meiner Frau fahre sind’s immer um die 150kg) da wäre mir die neue Felge z.b. lieber.
Ich bin basteln gewöhnt und hätte kein Problem mit selbstständigen ausbügeln der Fehler bei einer günstigen gebrauchten, aber die Teile sind scheinbar auch nicht so leicht zu beziehen wie zb bei Vespas!

Und nicht jeder ist Bastler/Schrauber etc.

Aber viele von Euch haben die Dinger in Anfangstadium gekauft und sind theoretisch somit auch mit beteiligt am Fortschritt...zumindest sowas wie nen Kablebaum vom Hersteller sollte es dann doch geben, und wenn es nur das Material ist und man sich um den Einbau selber kümmert...

Naja, ich werde mich weiter nach einer Gebrauchten umsehen und denke, dass ich für meinen Teil von der 2018er Version Abstand nehmen muss, schade....hatte einige gute gesehen...doch ich hab auch schon ein Angebot gesehen wo der Verkäufer 4/2019 hingeschrieben hat und die hatte die offenen Speichen...ich finds gut, dass ich nach ein paar Tagen Recherche sehr im Thema bin, finde es aber schade, dass es so viele gravierende Mängel gibt.

Einige haben das Potential aus der Garantiezeit rauszufahren und wenn dann zb die Felge bricht, werden sie sie vermutlich selber neu kaufen müssen, wenn nix schlimmeres passiert...

Kurz noch:

Wenn ich ein Fahrzeug release, dass 70km/h fährt, sollten Rahmen, Bremsen, Lenker, Reifen, Batterie, Kabel, Software dass auch alles tolerieren ohne hart an der Grenze zu balancieren...legal oder nicht...und wenn selbiges Fahrzeug dann bei 50km/h am Berg schon bei Vollgas für nen Kabelbrennenden Frontflip sorgt, seid nicht Ihr es die sich Gedanken machen sollten wie ihr es verhindert, dass Euch im Normalbetrieb am Bergauf bei Vollgas 50kmh nicht die Karre unterm Ar... wegbrennt.

Ich für meinen Teil will im Sommer auch bei 35Grad mit meiner Frau zu zweit einfach die Landstraße zur Eisdiele fahren und nicht über Vollgas, Halbgas, Berg, Bremse nachdenken sondern mein Leben genießen...ich bin früher ne Ninja gefahren, war jung und hab meinen Spaß gehabt, heute Sitz wie mit 16 auf ner 50er (45er😂) und freu mich meines Lebens und ich Feier das...und das macht mich glücklich...aber ich möchte auch, dass mich das glücklich macht ohne Sorgen über die oben genannten Dinge...

Ich werde das mit der Soco durchziehen weil mir auch bewusst ist, dass nicht alle diese Probleme haben und hoffe somit, dass ich es nicht bereue meine geliebte Vespa gegen nen „Plastikbomber“ getauscht zu haben.

So das war ganz kurz was von mir🤣

Ich werde berichten wenn ich fündig geworden bin, wenn’s überhaupt jemanden interessiert...

Ansonsten vielen Dank für die vielen nützlichen Infos...

Bald bin ich einer von Euch...wobei viele von Euch scheinbar wieder aussteigen...

Liebe Grüße

Steve

Benutzeravatar
turbofoen
Beiträge: 484
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:51
Roller: Super Soco TC, Unu 2KW
PLZ: 45xxx
Wohnort: E-NRW
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von turbofoen »

Der ge-steve-lte Kater hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 21:38
.....

Ich werde das mit der Soco durchziehen weil mir auch bewusst ist, dass nicht alle diese Probleme haben und hoffe somit, dass ich es nicht bereue meine geliebte Vespa gegen nen „Plastikbomber“ getauscht zu haben.


Das klingt so, als hätten die meisten solche Probleme und nur einige Besitzer nicht....
Ich denke es ist eher anders. Die allermeisten Socos werden ganz unauffällig laufen, auch mit Dauervollgas auf der Landstraße (auch entdrosselt).

Das einzige, was ich an meiner TC machen werde, ich tausche die Buchsen und Stecker am Akku. Habe zwar keine Probleme damit, aber der elektrische Kontakt scheint mir bei den neuen deutlichst besser zu sein, bzw. ist die Dauerhaltbarkeit auf mehr Steckzyklen ausgelegt, als die doofen Federkontakte im alten System.

Der ge-steve-lte Kater
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Dez 2019, 19:48
Roller: Vespa PK 50 / Super Soco TC 2019
PLZ: 45479
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Stecker zum Akku im Inneren wie festgeklebt, läßt sich nicht mehr herausziehen

Beitrag von Der ge-steve-lte Kater »

Ich werde es sehen...was mir auffällt ist, dass keiner von nem ständigen Begleiter berichtet, das wird ein Härtetest für die Soco....Sommer, Sozius, „Esel“ hochfahren...und alles bei Vollgas🤣...ich schrieb ja, dass ich es „riskiere“ mehr als Erfahrung mache ich dabei nicht, ich freu mich auch schon wie es ist, leise durch die Gegend zu surren...

Antworten

Zurück zu „Super Soco“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste