bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

kraftstein
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Jul 2021, 10:03
Roller: sne streetsound
PLZ: 87629
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von kraftstein »

hallo, endlich , ich konnte mir eine kamera ausleihen und habe noch mal schön alles fotografiert...
könnte jemand zurückschreiben welche stecker das sind?
DSCN0786-min.JPG
bei der 5 sind 5 kabel, schwarz, blau, grün, rot und gelb (blau ist hinten noch dran sieht man schlecht auf dem bild
das müsste noch zum motor führen.
DSCN0787-min.JPG
bei der 1 ist es rot und schwarz
DSCN0788-min.JPG
bei der 2 ist es blau, grün, orange und lila
DSCN0789-min.JPG
bei der 4 ist es- gelb, orange , schwarz, grau
DSCN0790-min.JPG
hier führen 2 kabel wieder zurück, das ist blau und gestreift: blau-grau
DSCN0791-min.JPG
das ist grün und nur einzeln
DSCN0792-min.JPG
hier ist es: gestreift: weiss - gelb, schwarz und grau.
DSCN0793-min.JPG
schwarz und braun, dieses hatte keinen anschluss gegenüber
DSCN0795-min.JPG
rot, schwarz und dünn rot
(Versorgungsleitungen ) Die dritte dünne Leitung mit Öse ist so glaube ich rot. Das könnte die Einschaltspannung sein,
DSCN0796-min.JPG
türkis , blau , gelb.
(Motorpohasenleitungen)


die frage ist was bedeuten die anderen stecker? Wichtige Leitungen sind die Sicherheitskreise der Bremsen und des Seitenständers, ohne die gar nichts laufen wird. wo sind die?
und welche von den steckern sind die unwichtigen, die man nicht unbedingt mit anstecken braucht?

das wäre eine prima grosse hilfe... ich hoffe ihr seit noch nicht müde mir zu antworten.

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 841
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von Afunker »

So da du anscheinend meinem Rat gefolgt bist, alle Stecker die zusammengesteckt sind, zu nummerieren (hoffentlich auch gegenüber?),
dürfte es beim neuen Controller nicht schwer sein, sie zuzuordnen....
Zunächst mal, dürfte dir aufgefallen sein, dass häufig nur jeweils ein Stecker mal 2 Pins, 3 Pins usw. hat?
Das dient der Unverwechselbarkeit. Sollten trotzdem zwei Stecker (oder gar mehr) die gleiche Pinzahl aufweisen,
so kannst du später anhand der Nr. auf dem Stecker (und den Farben der Einzeldrähte) zuordnen.

Wichtig sind nur die Drähte auf den beiden letzten Bildern:
Die dicken Drähte (Schwarz und Rot) inkl. dem dünnen, roten Draht alle mit Ösen, werden an dem einen gelben Verteilerblock angeklemmt.
Hoffentlich hast du die auf dem Verteilerblock auch irgendwie beschriftet?
(z.B. der dicke rote mit P für Power oder Plus, der dicke blaue mit M für Minus und der dünne rote mit E für Einschalter)

Der dicke gelbe, dicke blaue und der dicke "grüne" jeweils mit Öse, sind für den Motorabgang. (auch über einen Verteilerblock)

Wenn der neue Controller da ist, musst du alle Stecker des neuen Controllers mit den Steckern des alten vergleichen. (Pinanzahl evtl. Farbe)
Sind alle zuzuordnen, beschrifte die Stecker des neuen Controllers so, dass sie den gegenüberliegenden entsprechen.
Dann nacheinander zusammenstecken. Aber erst am Schluss den dicken, schwarzen Draht mit Öse auf den Verteilerblock an die richtige Stelle!
Wichtig: Vorher den Sicherungsautomat betätigen und auf "OFF" stellen! (der unterbricht die Spannungsversorgung vom Akku)
Hast du alle Stecker fest zusammengesteckt, die Ösen im Verteilerblock mit den Muttern festgeschraubt, kannst du den Automat auf "ON" stellen.
Dann Zündschlüssel umdrehen (Licht müsste sofort angehen), zaghaft am Drehgriff drehen (Hinterrad muss aufgebockt und frei drehen!).
Läuft der Roller wieder, ist deine Arbeit gelungen. Wenn nicht: Dann ist irgendwo ein Fehler....?

Keine Gewähr für die Richtigkeit! Alles auf eigene Gefahr!

Sollte etwas wichtiges fehlen welches ich nicht erwähnt habe, so sollte dieses nachfolgend von jemand anderes geschrieben werden.....!
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 6000 Km gefahren :mrgreen:

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1805
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von didithekid »

Hallo,

zu den Steckverbindern:

Nr. 5 ist der Stecker mit den Hall-Leitungen zum Motor, der auf jeden Fall auch beim neuen Controller angeschlossen sein muss.

Nr. 1 : da sehe ich noch nicht den Zweck. Die geht aber vermutlich zur Diebstahlwarn-Anlage (DWA) und wäre dann deren Stromversorgung (vermutlich für Test nicht notwendig)

Nr. 2: das könnte die zweite Kabelverbindung zur DWA sein., oder die Leitung zum Fahrstufenschalter (vermutlich für Test nicht notwendig)

Nr. 3: Als Dreifach-Stecker würde man hier eigentlich die Leitung zum Hall/Gas-Griff vermuten, es fehlt aber rot (vielleicht ist ja das eine Kabel nicht immer gelb gewesen sondern rot bevor es verblasst ist). Trotzdem habe ich eher den Verdacht, dass könnte auch die Leitung zum Fahrstufenschalter 1,2,3 sein. Als Gas müsste die Leitung angeschossen sein. Wenn Gas auf Nr.4 liegt aber nicht.

Nr. 4: Zwar ungewöhnlich aber möglich, dass man hier zwei Dreierstecker vermeiden wollte und Gas (z. B. auf den Leitungen Rot Gelb Schwarz) und den Seitenständerschalter in einem Vierfach-Stecker kombiniert hat. Wenn ich mich irre ist das Fahrstufe oder DWA. Wenn nicht gehören die Leitungen an den neuen Controller.

Nr. 7: Mein Verdacht hier wäre die high-Brake-Leitung. Stimmt mein Verdacht, kämen hier (ausschließlich) beim betätigen der Bremse 12 Volt (messbar zu GND) an. Die müsste zum Fahren dran, aber zum testen noch nicht unbedingt.

Mit "ohne" beschäftigen wir uns nicht, weil vorher auch nicht aktiv. (evtl. reverse = Rückwärtsgang)

Die Stomversorgungsleitungen berührsicher im gelben Käfig mit dem Einschaltstromkabel müssen ebenfalls mit an den neuen Controller.

Die Phasenleitungen sind ja schon identifiziert und müssen natürlich auch angeschlossen sein.

Beim neuen Controller wird die Kabelidentifikation spannend, wenn keine Beschreibung dabei war und keine englische Beschiftung da ist.

Viele Grüße
Didi
Zuletzt geändert von didithekid am Di 13. Jul 2021, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

kraftstein
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Jul 2021, 10:03
Roller: sne streetsound
PLZ: 87629
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von kraftstein »

hallo, vielen dank! das ist eine grosse hilfe. morgen kommt der controller, mal sehen ob es mit dem geht, der hat allerdings nur 32 ampere und geht von 1000 bis 1500 watt.

ist das ein problem?

ich habe auch einen gefunden der 800 watt hat und 35 ampere der dauert aber 3 wochen um ihn zu bekommen, daher versuche ich erstmal den 32 ampere, oder muss man das von haus aus vergessen?

ist es möglich für einen eletkriker den alten controller zu reparieren? vielleicht ist das auch eine variante...

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 841
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von Afunker »

Normalerweise steht das dabei, ob die 32 A Dauer oder Spitze ist (letzteres glaube ich bei 1500 W und 60V nicht)
Wichtig ist nur, ob der neue Controller dem alten bez. Schnittstellen (Anschlüsse) identisch ist und möglichst einen hohen Strom "verträgt".

Den Controller kann man nicht mehr reparieren.
Selbst wenn man die Regeltransistoren bekäme (was ich für den Preis eines neuen Controllers irrsinnig finde),
so wäre nicht garantiert, dass der Controller wie ein neuer funktioniert....
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 6000 Km gefahren :mrgreen:

kraftstein
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Jul 2021, 10:03
Roller: sne streetsound
PLZ: 87629
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von kraftstein »

hallo und weiter gehts:)
habe nun neuen controller und poste hier die bilder, vielleicht mögt ihr mir nochmal helfen....
das schöne ist das beim neuen controller, bei jedem stecker eine englische beschreibung dabei ist, die schreibe ich hier mit rein...
alter controller:
1 und 2
1.JPG
2.JPG
das sind wohl diese hier im neuen controller:
kann ich also abharcken:
1-anti-the-alar-power und 2-anti-thet-alarm-signal.JPG
1-anti-the-alar-power und 2-anti-thet-alarm-signal
l
l
l
l
l
3-shift-three-speed-gear
alter controller:
3.JPG
ist dieses hier beim neuen controller:
3-shift-three-speed-gear.JPG
3-shift-three-speed-gear
l
l
l
l
l

13-high-level-brake(brake outage
didi meint das könnte der high level brake sein
alter controller:
Frage ist es die 13.JPG
ist es das hier vom neuen controller, da steht es zumindest drauf obwohl es einen anderen anschluss hat, also nicht rund.
13-high-level-brake(brake outage).JPG
13-high-level-brake(brake outage)
l
l
l
l
l

10-reverse-gear
alter controller:
ist wohl bild 10-reverse gear.JPG
ist wohl dieses hier:
10-reverse-gear.JPG
10-reverse-gear
l
l
l
l
l

4-speed-controll-handle(accelerograpt handle
hier hatte didi geschrieben:
Nr. 4: Zwar ungewöhnlich aber möglich, dass man hier zwei Dreierstecker vermeiden wollte und Gas (z. B. auf den Leitungen Rot Gelb Schwarz) und den Seitenständerschalter in einem Vierfach-Stecker kombiniert hat. Wenn ich mich irre ist das Fahrstufe oder DWA. Wenn nicht gehören die Leitungen an den neuen Controller.
alter controller:
4.JPG
tatsächlich habe ich einen dreifach stecker gefunden. der hat genau die kabel farben von den die das gegenstück sind...
4-speed-controll-handle(accelerograpt handle).JPG
4-speed-controll-handle(accelerograpt handle)
das heisst es stimmt die vermutung das man 2 dreifachstecker vermeiden wollte, also gas und wahrscheinlich das vierte kabel das grün ist (seitenständerschalter) zusammengeführt hat. die grosse frage ist nun was ist bei dem neuen controller das einzelne kabel für den seitenständerschalter. (muss es ein einzelnes sein? bitte nachfolgende bilder vom neuen controller anschauen und mir sagen welches der seitenständerschalter sein könnte..

kraftstein
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Jul 2021, 10:03
Roller: sne streetsound
PLZ: 87629
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von kraftstein »

hier also noch die ungelösten anschlusse, wichtig ist wo dieser seitenständerschalter ist.... kommischer weise führt ja nur ein kabel von der 4 dann dahin:
11-low-level-brake(brake outage).JPG
11-low-level-brake(brake outage)
l
l
l
l
12-constant speed(Cruise Control).JPG
12-constant speed(Cruise Control)
l
l
l
l
14-conventional-meter(speed-display-wire).JPG
14-conventional-meter(speed-display-wire)
l
l
l
l
15-intelligent-recognation(learning-wire).JPG
15-intelligent-recognation(learning-wire)
l
l
l
l
16-multiple-data-meter(multiple-dtata-disply).JPG
16-multiple-data-meter(multiple-dtata-disply)
l
l
l
l
welchen brauche ich noch von diesen? und wo ist dieser seitenständerschalter, der ja in der 4 war.... als einzelens gründes kabel, das dann übrigwar, weil ich die anderen 3 kabel ja als dreifachstecker habe bei dem neuen controller...



puh was für eine doktorarbeit, ich hoffe es geht noch gut aus....

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1805
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von didithekid »

Hallo,

die drei bis sieben Jahre für eine Doktorarbeit werden wir hoffentlich nicht brauchen.

Zu den Anschlüssen des neuen Controllers:

Bei den Kabeln (1+2) zur Diebstahlwarnanlage, könnte es passen. Da evtl. aber auch Kabel je nach Hersteller vertauscht sein könnten, würde ich die Stecker zunächst abgesteckt lassen und zunächst testen, ob die Grundfunktionen ohne die Anschlüsse gehen.

Weiterhin scheint mir der Dreier-Stecker (3) der Anschluss für den Dreifach-Schieber zu sein. Hier könntest Du mit einem Durchgandsprüfer am Rollerseitigen Kabelanschluss prüfen, ob je nach Schieber/Schalter-Stellung mal die Zwei und mal jene Zwei Kabel im Schalter kontaktiert werden.
Meine Vermutung wäre, dass Schwarz mal zum rechten Kabel und mal zum linken Kabel und mal garkeinen Kontakt hat (3-Schalt-Positionen).
Falls dies nicht so wäre könnten es doch die drei Gas-Adern sein.
Wenn es so ist, wäre der blaue Stecker der korrekte Ersatz.

Ofenbar ist der Haken-Stecker (lila-Kabel?) der high Brake-Anschluss am neuen Controller. Da passt zwar der Stecker nicht, aber dort gehört das Kabel drann, bei dem beim Bremsen 12 Volt anliegen (was dann zum Abschalten des Motortriebs führt)
Ob meine Vermutung (grünes Kabel beim Alten) richtig ist, würde die Messung auf 12 Volt zu Schwarz klären.

Der speed control handle Anschluss des neuen Controllers enthält die wichtigen Adern für die Gas-Steuerung.
Angeschlossen werden müssen die drei Leitungen die vom Gasgriff kommen. In der Lenkerverkleidung sollte ein Zwischenstecker sein,
von dem Du durchmessen könntest, welcher der Kabel (irgend was mit rot-bunt-schwarz) jene vom Gas sind.
Mein Verdacht war am alten Anschluss Rot, Schwarz, Weiß. oder Rot, Schwarz, Gelb in der Steckverbindung 4 , aber weil das genau stimmen muss,
ist Prüfen angesagt.
Sind die Leitungen korrekt gefunden und verbunden, schickt dann (hoffentlich) der Controller an Rot + 5 Volt und an Schwarz - hoch zum Gasgriff und auf der Bunten Leitung kommen 1-4 Volt zurück je nach Gas-Stellung.

Am alten Rolleranschluss muss es ein Kabel geben, dass bei Durchgangsprüfung zu Schwarz anders reagiert, wenn der Seitenständer ausgeklappt wird. Genau dieses Kabel muss ersetzt werden durch das bunte Kabel des Anschlusses low-level-Brake.

Alles andere an Kabeln würde ich zusächst ab lassen und Testen (Aufgebockt auf dem Hauptständer) ob der Roller läuft. Wenn nicht,
ggf. nich einmal Testen wenn die DWA-Kabel eingesteckt sind und ggf. auch die learning-Stecker.

Vermutlich habe ich noch an irgendetwas nicht gedacht?!? Aber wer weiß, vielleicht läuft er so ja wieder.

Dort wor die Stecker anders sind, macht es vielleicht Sinn Stecker vom alten Controller abzuschneiden und ggf. umzulöten.


Viele Grüße

Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

kraftstein
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Jul 2021, 10:03
Roller: sne streetsound
PLZ: 87629
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von kraftstein »

Yipppiiiiiehhhhhhhh er fährt wieder!!!!!
Danke Danke Danke!
besonders an didi! für die ganze geduld.

es ist wie ein wunder.....

ach ist das schön, ich freu mich auf den sommer!

er fährt zwar nur noch 36 kmh vorher war er schneller bis 42 kmh, aber egal...

oder gibt es ne möglichkeit wie er wieder schnelleer fährt?

ich habe ja den neuen controller der hat nur 26-32 A und 1000 bis 1500 watt.. liegt das daran?
mach ich den roller dadurch vielleicht langfristig kaputt? weil der alte controller lag ja bei 35 A und 800 watt

müsste es ein controller mit mehr ampere sein?
ich mein ich könnte nun auch einen für 35 A und 800 watt bestellen... macht das ein unterschied?

ach ich könnte einfach nur singen..... danke ihr lieben....

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 841
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: bitte verzweifelt um hilfe, bei radnaben motor

Beitrag von Afunker »

kraftstein hat geschrieben:
Do 15. Jul 2021, 15:28
Yipppiiiiiehhhhhhhh er fährt wieder!!!!!
Danke Danke Danke!
besonders an didi! für die ganze geduld.

es ist wie ein wunder.....

ach ist das schön, ich freu mich auf den sommer!

er fährt zwar nur noch 36 kmh vorher war er schneller bis 42 kmh, aber egal...

oder gibt es ne möglichkeit wie er wieder schnelleer fährt?

ich habe ja den neuen controller der hat nur 26-32 A und 1000 bis 1500 watt.. liegt das daran?
Ja, hatte ich doch schon geschrieben:
"solange der Controller bis zu der Wattzahl bei der vom Akku kommenden Spannung (hier 60 V) den Strom (in Ampere) verarbeiten kann"
Somit wäre ein Controller mit mehr als diesen 35 A bei 1000-1500 W besser gewesen....
Aber dadurch schneller wird der Roller nicht unbedingt....Es fehlt der Motor mit eben diesen 1000 W (besser 1500 W).
Deshalb meinte ich doch: Kaufe lieber jetzt einen Controller mit mehr Ampere und eben diesen max. 1500 W.
Dann hast du bei einem Wechsel auf einen besseren und stärkeren Motor, gleich den passenden Controller.

Aber Glückwunsch, das der Roller wieder läuft!
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 6000 Km gefahren :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „SNE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast