Solarladen

Für alles was mit Solarstrom zu tun hat.
Benutzeravatar
el bosso
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 22:40
Roller: FORÇA BMS I 4,5KWh (INR), niu N1S 8.2017 3,5KWh, Ninebot 1
PLZ: 11-95
Tätigkeit: Boss von Berlin
Big-Booty-Contest-Gewinner-1995 Klein Käckersdorf
Kontaktdaten:

Solarladen

Beitrag von el bosso »

Erinnert ihr euch noch an diesen amerikanischen Scooter mit den dicken treckerreifen der einen Akku in der Mitte des Rahmens unten an den Füßen hatte ähnlich wie beim niu N-Series oder beim Bossman-S mit einem solarpanel obendrauf vermutlich 40 Watt oder so‽ Der Akku konnte direkt bei Sonnenstrahlungen laden ohne ein zusätzliches Ladegerät, vermutlich ist das im akkugehäuse integriert..
Mich würde das schon sehr interessieren als Projekt, wenn auch in ferner Zukunft, weil erstmal andere Dinge anstehen, und die Vorteile sich vermutlich eher langfristig auszahlen. Mehr als 10 km könnte man wahrscheinlich selbst bei optimalen Bedingungen pro Tag kaum in den Akku geladen bekommen, aber allein der Aspekt den Roller vor der Türe stehen zu lassen ohne die Akkus rein zu schleppen und alles anzuschließen, einfach abzuwarten bis ich die Akkus füllen, ist schon verlockend.
Mobile solar panels, die man zum Beispiel beim Parken etwas ausklappen könnte mit vielleicht 100 Watt gibt es schon relativ günstig unter 150 € und die wiegen etwa 5 bis 10 Kilo. Ich habe zwar schon Solar-power Banks gesehen, die direkt mit so einem Falt-Panel geladen werden können, aber das wäre glaube ich wenig wirtschaftlich, noch mal ziemlich schwer (z.B. 8kg) zusätzlich, beansprucht relativ viel Platz ist teuer in der Anschaffungen und so weiter.
Welche Technik braucht man, um den Strom vom Solarpanel direkt in den Akku einzuspeisen?
Gruß Benny
Ben
Sie nannten ihn Mücke

Benutzeravatar
el bosso
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 22:40
Roller: FORÇA BMS I 4,5KWh (INR), niu N1S 8.2017 3,5KWh, Ninebot 1
PLZ: 11-95
Tätigkeit: Boss von Berlin
Big-Booty-Contest-Gewinner-1995 Klein Käckersdorf
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von el bosso »

Ich habe gerade gesehen es gibt sogar noch leichtere Panel.
Beispielsweise ein 12 Volt Panel mit 50 Watt 2 kg Gewicht, welches nicht zum Falten aber flexibel ist.

Eines auf wish 120 Watt 1,8 kg, 115 x 70 cm, flexibel.
Screenshot_20210123-203910_Wish.jpg
Ben
Sie nannten ihn Mücke

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 2551
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
Roller: Niu N1S 2017 schwarz matt, NIU NGT 2019 (= NQi GT)
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von tiger46 »

Finde dieses hier sehr spannend:

175 Watt flexibel - 270€ - 2,81 kg

https://de.renogy.com/renogy-175watt-12 ... olarmodul/

Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.53.01.png
Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.53.01.png (78.05 KiB) 379 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tommmi
Beiträge: 260
Registriert: So 10. Mai 2020, 16:37
Roller: Super Soco TC Max
PLZ: 27721
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von Tommmi »

Vergesst Diese Spielereien, es sei denn Ihr wollt damit ein Handy laden.
Alleine für meine Räder und meine Super Soco hab ich 5kw/p Pv in Betrieb für die Winterzeit.
Wer aus der Nähe Bremens ist kann auch gerne schauen wie man ein 4 Familienhaus Autark betreibt...
Das schaffen andere mit 2 Tesla Heimspeicher nicht mal mit nem 1 Familienhaus, da kommen die höchstens auf um 70-80%
4 Ingenieure waren einen ganzen Tag bei mir und haben am Abend immer noch nicht alle Schaltungen und Steuerungen verstanden :lol:
Auf youtube findet Ihr meinen Nachbarn Mr. Energiewende, einige Patente und Entwicklungen habe ich mit seinen befreundeten Ingenieuren gemacht

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 12423
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von MEroller »

Oh Mann, mit Holger in der Nachbarschaft wäre auch unser ideal ausgerichtetes Hausdach längst mit Solar bepflastert, wenn auch mit 6 individuellen Wechselrichtern wegen 6 Parteienhaus... :(

Aber mit so kleinen Paneelen ist mit dem E-Roller wirklich kaum Staat zu machen. Erst mit 3 oder 4 davon fängt es an, Sinn zu machen.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

ripper1199
Beiträge: 495
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 12:57
PLZ: 45470
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von ripper1199 »

Ich zitier mich mal selbst:

viewtopic.php?f=89&t=8186&start=71

Diese flexiblen Panele sind teuer, empfindlich und bisher nicht sehr gut und fallen schnell aus.

Neue Standardmodule, zumal beschädigte, mit 250 Wp aufwärts kriegt man dagegen hinterher geschmissen oder gebrauchte auch da braucht man halt Platz für.

Benutzeravatar
Tommmi
Beiträge: 260
Registriert: So 10. Mai 2020, 16:37
Roller: Super Soco TC Max
PLZ: 27721
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von Tommmi »

MEroller hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 09:53
Oh Mann, mit Holger in der Nachbarschaft wäre auch unser ideal ausgerichtetes Hausdach längst mit Solar bepflastert, wenn auch mit 6 individuellen Wechselrichtern wegen 6 Parteienhaus... :(

Aber mit so kleinen Paneelen ist mit dem E-Roller wirklich kaum Staat zu machen. Erst mit 3 oder 4 davon fängt es an, Sinn zu machen.
Der Holger hat das ganze Industriegebiet zugepflastert mit Modulen. Mittlerweile hat er sich von uns etwas abgekoppelt und vertreibt die Produkte nicht mehr so viel wie früher.
Der Axel macht mittlerweile auch nicht mehr so viele Steuerungen wie zum Beispiel der bei mir im Haus verbaute Easyheater. Der steuert bei mir im Haus den überflüssigen Strom der nicht eingespeist wird. Auf dem 2 Richtungszähler ist ein Infrarot Auge und liest den Zähler aus. Der wird dann auf Nullspeisung gedreht indem er den überflüssigen Strom auf Heizstäbe im Pufferspeicher lenkt. Da der Easyheater immer eine Bedenksekunde hat habe ich den Nullpunkt auf 60W Plus gesetzt und muß daher auch etwas Strom verkaufen. Bekomme im Monat per Abschlag 45€.
Hier mal das was der Axel jetzt macht, könnte auch für User hier interessant sein:
https://www.elektronikbox.de/shop/

Benutzeravatar
Pedator92
Beiträge: 98
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 14:19
Roller: Kreidler Amaze 50 (nicht fahrbereit)
PLZ: 266
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von Pedator92 »

Ich hab mir ein Unterstand für meinen E Roller gebaut, dank günstigen Angebot und einfacherer Reparatur kann ich da durch einen mpt 7210A Regler mit einem alten 150 Watt Modul direkt in die Fahrzeuge laden.
IMG-20210715-WA0017.jpeg
Kreidler Amaze 50 Wiederbelebung im Gange.
E-Max 90s ~11000km 4xBlei :roll:
Die Steckdose verbindet uns alle :mrgreen:

Benutzeravatar
no2021
Beiträge: 22
Registriert: Di 22. Sep 2020, 03:06
Roller: e-runner(Leo)1600WSunRa-MotorBlei20Ah72V
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von no2021 »

@ el bosso
um deine Frage << Welche Technik braucht man, um den Strom vom Solarpanel direkt in den Akku einzuspeisen? >< zu beantworten:
MPPT Regler Solarladeregler Laderegler mit LED Anzeigen 24V 36V 48V 60V 72V
link auf ebay:https://www.ebay.de/itm/123876511558?ss ... 2749.l2649

Beschreibung:<<Beschreibung:

Hochleistungs-Booster-MPPT-Lademöglichkeiten.

Das System verwendet Solarpanel-Netzteil, um den Stromverbrauch der Batterie zu reduzieren.
Die LED-Statusanzeige.
4 LED Digital Tube Strom-Zeit-Anzeige Ladestrom, Batteriespannung und Solarenergie-Eingangsspannung, Betriebsstatus auf einen Blick klar.

Kompletter Überladungs-, Rückstoß-, Rückwärts- und Kurzschlussschutz.

Eingebauter Kindersicherungsschalter. Nach dem Sperren können die externen Batterieparameter nicht eingestellt werden, um einen Missbrauch durch einen Ladetastenfehler zu verhindern. Die Kindersicherung hat keinen Einfluss auf die Digitalanzeige und die Spannungsabfrage.

Optionale Batteriespannung für 24 V / 36 V / 48 V / 60 V / 72 V oder Einstellen der Batterieladespannung nach Ihren Wünschen (Benutzereinstellung über die innere Schaltertaste).

Spezifikation:
Modell: CTK300-II
Leistung: <= 300W

Eingangsspannungsbereich des Solarpanels: 12 V ~ 50 V (die Spannung des Solarpanels sollte niedriger sein als die Batteriespannung)

MPPT-Spannungsbereich: 15 V ~ 45 V.

Gegenüberliegender Anschlussschutz: Sicherung

Überspannung: 28,8 V (24 V) , 43,2 V (36 V), 57,6 V (48 V),

72,0 (60 V), 86,4 V (72 V) , Benutzerfreie Einstellung

Wirkungsgrad: 95%

Arbeitsspannung: -35 ~ ~ 55 ℃

Schutzhebel: IP30

Größe: Ca. 156 mm * 81 mm * 43 mm / 6,14 x 3,18 x 1,69 ">>

Ich habe diesen mpp Solarladeregler an meinem e-runner verbaut und auf 72 V eingestellt, da ich 6 Bleigel Batterien in Reihe habe.
Verbaute 2 flexible 12V-Solarmodule in Reihenschaltung auf dem Topcase-Gepäckträger

Nutze diese Auflademöglichkeit seit diesem Sommer...

Frissmich
Beiträge: 113
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:40
Roller: LMJR Classico Li Windschild 8.2020 72V60Ah
PLZ: 08468
Kontaktdaten:

Re: Solarladen

Beitrag von Frissmich »

no2021 hat geschrieben:
So 25. Jul 2021, 18:46

Ich habe diesen mpp Solarladeregler an meinem e-runner verbaut und auf 72 V eingestellt, da ich 6 Bleigel Batterien in Reihe habe.
Verbaute 2 flexible 12V-Solarmodule in Reihenschaltung auf dem Topcase-Gepäckträger

Nutze diese Auflademöglichkeit seit diesem Sommer...
Hallo,
Ich wäre sehr an den Ergebnissen interessiert die du damit erreicht hast.
Wieviel kannst du mit deinem Anbau nachladen in welcher Zeit?
Ein paar Fotos mit den angebauten Modulen wären auch interessant.
Telegram = @Frissmich

Antworten

Zurück zu „Solartankstellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste