Kupplung rutscht ???

Polle
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:44
Roller: Revoluzzi 1.0 und Revoluzzi 2.0
PLZ: 47259
Kontaktdaten:

Re: Kupplung rutscht ???

Beitrag von Polle »

Guten Morgen zusammen,

@ LowWess
@ Didi

erst einmal vielen Dank das Ihr euch Gedanken macht und mir helfen wollt.
Bitte nur nicht wegen meiner Probleme in die Haare kriegen.
Ich bin froh über jeden Tipp.
Mal eine andere Frage. Besteht die Möglichkeit das einer sich meinen Scooter mal anschauen könnte ? Ich habe einen Anhänger und habe immer sehr früh Feierabend
(14:00 Uhr ) somit könnte ich auch zu euch hinkommen. Ich wohne in 47259 Duisburg. Das ist im Duisburger Süden, nahe an Krefeld, D'dorf, Moers, Neuss, Mühlheim usw.
Selbstverständlich würde ich eure Zeit und Mühe bezahlen. Wäre einfach nur froh wenn mir jemand hilft und das entlohne ich sehr sehr gerne.
Ich weiß jetzt nicht genau ob ich meine Tel. Nr. hier rein schreiben darf.
Is halt doof wenn jemand nur sein Gerät aufladen und fahren kann und sonst keine Ahnung davon hat. :|

Über Antworten freue ich mich sehr.
VG Polle

Polle
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:44
Roller: Revoluzzi 1.0 und Revoluzzi 2.0
PLZ: 47259
Kontaktdaten:

Re: Kupplung rutscht ???

Beitrag von Polle »

Hallo,

hab ich eventuell den Freilauf aktiviert, bzw. freigeschaltet?
Wie schaltet man den eigentlich frei ?

Heute Nachmittag bin ich bei einem Kumpel, er ist in einem Mottorradclub und repariert da alles. Außerdem hat er znd seine Frau e bikes. Ich weiß das ist was anderes,aber er hat schon allgemein Wissen was Schrauben angeht.
Ich bin gespannt..
Ich werde berichten.
VG Polle

Benutzeravatar
Ganter Ingo™
Beiträge: 2567
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 11:59
Roller: Revoluzzer 2.0 PLUS 45 km/h und Trittbrett Kalle 20 km/h
PLZ: 48145
Wohnort: Münster, Mauritz-West
Tätigkeit: Revoluzzer-Rentner
Kontaktdaten:

Re: Kupplung rutscht ???

Beitrag von Ganter Ingo™ »

Der Elektromotor ist als Radnabenantrieb vollständig gekapselt und im Hinterrad nahezu unsichtbar integriert. Er ist deshalb auch absolut wartungsfrei. Im Gegensatz zu anderen Rollern, wo der Motor separat montiert ist und über einen Ketten- oder Riemenantrieb das Hinterrad antreibt, gibt es hier keine Verschmutzung, keinen Verschleiß, kein Schmieren, keinen Kettenwechsel...

Da gibt es nichts freizuschalten. Finger weg vom Öffnen des Motors. Dieses sollte man allenfalls ENEWAY überlassen. Aber die werden wohl eher bei Defekt einen kompletten Austausch vornehmen.
Gruß vom Ganter Ingo™ - Ingo Gänsfuß
Revoluzzer Plus 2.0 PLUS - Baujahr 2017 - 45 km/h - Akku Lithium 48 Volt, 30 Ah & 20 Ah + E-Tretroller Trittbrett Kalle 20 km/h

LOOP - Das Musikmagazin aus Münster mit Ingo Gänsfuß - hier:
https://www.nrwision.de/mediathek/loop- ... am-210628/

Polle
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:44
Roller: Revoluzzi 1.0 und Revoluzzi 2.0
PLZ: 47259
Kontaktdaten:

Re: Kupplung rutscht ???

Beitrag von Polle »

Guten Morgen zusammen,

@ Ingo, vielen Dank für deine Information.

So, gestern war ich bei meinem Kumpel. Da ich ja zwei Revoluzzi ( 500 Watt ) besitze haben wir die Hinterräder, also so gesehen die Motoren gegeneinander ausgetauscht. Und siehe da, der vermeintlich kaputte Motor lief bei meinem zweiten Scooter und der vermeintlich funktionierende Motor lief beim defekten Scooter nicht.
Die Batterie war es !!!
Bei Akku Anzeigen zeigten ein volles Akku, doch beim Spannungsmessen des Akku war uns klar, ich brauche ein neues Akku !!! :? Naja, ich bin auf jeden Fall froh das der Fehler gefunden wurde.
Trotzdem vielen Dank dafür, dass Ihr euch Gedanken gemacht habt und mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden habt.
Also neues Akku !!! :D

VG Polle

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1425
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Kupplung rutscht ???

Beitrag von didithekid »

Hallo Polle,

das hört sich ja gut an. (zumindest für den Moror - nicht für den Akku)

Das DualWay-Umschalten "Rollen im Freilauf" zu "Motorantrieb" wird da (OK, anders als beim Fahrrad) wohl (im Regelbetrieb) direkt durch den Motor selbst erledigt, wenn dieser anläuft (Was der betreffende Revoluzzer-Nutzer aber offenbar gar nicht wahrnimmt, während bei andern Scootern mit Freilauf in dem Moment häufiger Störeffekte beklagt werden) .
In diesem Fall reichte aber vermutlich die Leistung, die der Akku noch liefern konnte, nicht einmal mehr zum "Einkuppeln" des Motors (aus dem Freilaufs heraus) aus. So wird das Gefühl "die Kupplung rutscht und trotz Motorgeräusch kein Vortrieb" aufgekommen sein.
Sorry, wenn ich da zu sehr einen Defekt im Motor suggeriert habe. Es hörte sich so an, als ob der Akku als Verdächtiger ausgeschlossen werden könne.

Dem Blei-Akku wird die Wenignutzung über die Winterzeit zugesetzt haben. Lithium-Akkus machen da in der Regel mehr mit.

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Antworten

Zurück zu „Revoluzzer & Revoluzzi der 1.Generation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast