Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Dieses Forum ist für alles über E-Bikes.
Antworten
Elektrosherpa
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 23:32
PLZ: 6
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Elektrosherpa » Mo 5. Aug 2019, 23:59

Seit den 1990er Jahren fahre ich eine Bultaco Sherpa T350 (Trialmaschine mit 350 ccm Einzylinder-Zweitaktmotor, 15 PS).
Diese möchte ich gerne auf elektrischen Antrieb umbauen.

Das Fahrzeug wird nicht für Wettbewerbe genutzt, sondern eigentlich nur zum Spazierenfahren im Gelände und auf Feldwegen.
Legale Aspekte spielen keine Rolle, ich wohne in Frankreich auf dem Lande - hier kümmert sich niemand um Mopeds im Gelände-
erst recht nicht, wenn sie relativ leise sind...
(ich erwähne das nur, weil ich die professionellen Bedenkenträger in deutschen Internetforen kenne :D )

Leider bin ich elektrotechnisch ein ziemlicher Laie.
Hier scheinen aber einige "Auskenner" unterwegs zu sein, deshalb habe ich mich hier angemeldet und möchte gleich eine Frage stellen:

Es geht um die Auswahl eines passenden Motors.

Die originale Übersetzung Ritzel/Kettenrad liegt bei der Bultaco bei 11/46 Zähnen (also etwa 1/4), dabei würde ich ganz gerne in etwa bleiben.
Und um die Sache nicht zu kompliziert zu machen, würde ich auch gerne ohne eine Zwischenwelle auskommen.

Die Hinterrad-Drehzahl des Motorrads bewegt sich im üblichen Fahrbetrieb zwischen 0 und 800 U/min.
Also würde bei der o.g. Übersetzung der Motor im Bereich von 0-3200 U/min drehen,
bei meinem Fahrbetrieb ganz überwiegend im Bereich von 300-1200 U/min, sehr selten über 1600 U/min.

Ich habe erst mal ein Set eines amerikanischen Anbieters ins Auge gefasst mit einem 36V / 5kW Motor und dem entsprechenden Controller.
(Motenergy ME0708 Motor, Alltrax SR48300 Controller, Contactor & Accessories)
In den techn. Angaben zum Motor steht aber was von "Speed 3360 rpm at 48V Unloaded"

Ist das jetzt ein Problem für den Motor, wenn er meist nur mit 1/3 der "unloaded" Drehzahl gefahren würde?
Wenn ja welches?
Und wenn es ein Problem ist-welcher Motor wäre besser geeignet?

didithekid
Beiträge: 239
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: Innoscooter EM6000L (2011), GK-183 (2010)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von didithekid » Di 6. Aug 2019, 21:07

Hallo,
ohne jetzt mit Motoren dieser Leistungsklasse tiefergehend vertraut zu sein (außer meinem Nabenmotor mit 5kW im Roller)
würde ich an deiner Stelle auch BLDC- (Brushless-) Motoren als Alternative ins Auge fassen, die vom Drehmoment bei niedrigeren Dehzahlen und der Dosierbarkeit her vermutlich angenehmer zu fahren sind.
https://www.kellycontrollers.eu/villany ... ASC&page=1
https://www.kellycontroller.com/product ... pm-motors/
Hier kann man offenbar auch die spezifische Höchstdrehzal bestellen. Mit niedrigerer Speisespannung (oder in den Controllereinstellungen) kann die Höcht-Drehzahl ggf. wieder weiter nach unten korrigiert werden (wie wohl auch beim Bürsten-Motor).
Die quasi verschließfreien BLDC-Motoren brauchen einen passenden 3Phasen-Controller z. B. von Kelly am besten mit Sinus-Steuerung. In den Nabenmotoren unserer Roller ist mangels Übersetzungsgetriebe immer so ein BLDC-Motor drin, um genügend Drehmoment zu erzeugen.
Aufgrund der Übersetzung geht aber bei Dir natürlich auch ein Brush-Motor.

Auch wenn Du dich, wie angedacht, für einen Motor mit Bürsten entscheidest:
Bei einer Akku-Spannung von 36 Volt musst Du gegenüber 72 Volt bei gleicher Leistung die doppelten Ampere bändigen.
Möglicherweise ist es einfacher zwei 36 Volt-Akkus in Reihe mit zusammen 72 Volt aufzubauen, die 70 Ampere liefern, als mit 36 Volt-System 140 Ampere durch das Fahrzeug zu kabeln (Wenn die Kabel nicht gerade glühen, sind natürlich 36V schon berührungssicherer, als 72V)
Darüber hinaus muss ein 5V-Hallgriff (throttle) und für die Lichtanlage ein DC/DC-Wandler auf 12 Volt rein.
Viele Grüße
Didi

Lupo_76
Beiträge: 16
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 10:37
Roller: zu viele Benziner
PLZ: 90xxx
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Lupo_76 » Mi 7. Aug 2019, 16:13

Warum will man das bei einem relativ selten gewordenem, spanischen Klassiker machen?

Kauf dir irgendeine modernere Trial, ohne Motor und mache das Projekt. Einfacher und mit Sicherheit besser. Die Bultaco wird im Verkauf bestimmt noch ein paar Euro bringen und ist dann auch in guten Händen.

Elektrosherpa
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 23:32
PLZ: 6
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Elektrosherpa » Mi 7. Aug 2019, 21:39

Lupo_76 hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 16:13
Warum will man das bei einem relativ selten gewordenem, spanischen Klassiker machen?

Kauf dir irgendeine modernere Trial, ohne Motor und mache das Projekt.
Eigentlich sollte ich auf solch unqualifizierte Äusserungen gar nicht reagieren.
Eine "moderne Trial" (du meintest vermutlich "Trialmaschine") ist für Wanderfahrten völlig ungeeignet.

Außerdem ist die Bultaco nicht so selten, es werden jede Woche welche für wenig Geld angeboten.
Kauf dir doch selber eine und richte sie her.

Wenn du erlaubst, werde ich meine aber weiter fahren, so wie ich es seit 30 Jahren tue.
Sie entspricht genau meinen Bedürfnissen.

schelle63
Beiträge: 4
Registriert: So 28. Jul 2019, 21:47
Roller: noch keinen
PLZ: 57080
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von schelle63 » Fr 9. Aug 2019, 20:19

Hi Elektrosherpa,
da haben wir offenbar Ähliches vor, wenn auch in unterschiedlichen Leistungsklassen.
So wie es aussieht sind die langsamer drehenden Motoren eher selten und auch teuer. Wenn ich die "Profis" hier richtig verstanden habe ist es sinnvoll, das Drehzahlband des Motors weitgehend auszuschöpfen (leuchtet mir auch irgendwie ein), weil dann der Antrieb in seinem "Wohlfühlbereich" arbeitet und man kein Drehmoment verschenkt. Ich ätte es auch gerne vermieden, aber ich denke ohne eine Zwischenübersetzung (Kette?) werde ich nicht auskommen wenn ich tatsächlich weiter mache.
Wenn Du eine Lösung für Dein Projekt gefunden hast, dann lass es mich (uns) doch wissen.
Viel Erfolg!
Markus

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 530
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Fasemann » Fr 9. Aug 2019, 21:29

KTM hat doch so eine Crossmaschine als Elektro, vielleicht kann man da ein paar Ideen holen oder eine schlachten
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9341
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von MEroller » Sa 10. Aug 2019, 11:58

Fasemann hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 21:29
KTM hat doch so eine Crossmaschine als Elektro,
Freeride heißt die Gute :D
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Lupo_76
Beiträge: 16
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 10:37
Roller: zu viele Benziner
PLZ: 90xxx
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Lupo_76 » Do 29. Aug 2019, 13:56

Elektrosherpa hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 21:39
Lupo_76 hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 16:13
Warum will man das bei einem relativ selten gewordenem, spanischen Klassiker machen?

Kauf dir irgendeine modernere Trial, ohne Motor und mache das Projekt.
Eigentlich sollte ich auf solch unqualifizierte Äusserungen gar nicht reagieren.
Eine "moderne Trial" (du meintest vermutlich "Trialmaschine") ist für Wanderfahrten völlig ungeeignet.

Außerdem ist die Bultaco nicht so selten, es werden jede Woche welche für wenig Geld angeboten.
Kauf dir doch selber eine und richte sie her.

Wenn du erlaubst, werde ich meine aber weiter fahren, so wie ich es seit 30 Jahren tue.
Sie entspricht genau meinen Bedürfnissen.
Weil es nicht Deine Ansicht ist, ist es unqualifiziert? Also bei aller Liebe, aber so eine Anfeindung ist unqualifiziert.

Und ja, ich meinte Trialmaschine. Weiss nicht, was an "Trial" nicht zu verstehen wäre. Erbsenzähler?

Ok, moderne Trials sind also für Wanderfahrten ungeeignet... Hmm.. Aber Gott sei dank bieten die meisten rennomierten Hersteller sogenannte Long Range und StVZO Kits für ihre Trialmodelle an... :lol: :lol: :lol:

MiBa
Beiträge: 3
Registriert: Di 15. Jan 2019, 14:02
PLZ: 90411
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von MiBa » Mi 11. Sep 2019, 14:06

Hallo,
dieser
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-241-7954
Motor mit Controller könnte passen.

PS: Ich hab nix mit Inserat zu tun, mir viel es nur auf, weil ich auf der Suche nach ähnlichem für einen Umbau einer DKW RT250 bin :)

Elektrosherpa
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 23:32
PLZ: 6
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Re: Elektroumbau Bultaco Sherpa-Motorfrage

Beitrag von Elektrosherpa » Sa 14. Sep 2019, 11:11

MiBa hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 14:06
Hallo,
dieser
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-241-7954
Motor mit Controller könnte passen.
Danke für den Tip.
Kommt mir allerdings etwas schwach vor (2kW)
Habe aber den Anbieter trotzdem mal angeschrieben und um mehr Info gebeten.
MiBa hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 14:06
PS: Ich hab nix mit Inserat zu tun, mir viel es nur auf, weil ich auf der Suche nach ähnlichem für einen Umbau einer DKW RT250 bin :)
Na, dann pass auf, dass nicht wieder so ein Schlaumeier ankommt und dich ansülzt weil du so ein seltenes Fahrzeug verschandeln willst :P

Antworten

Zurück zu „Elektromotorräder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast