Controller programmierbar gesucht

Für alles was mit Steuergeräten zu tun hat. Bitte eventuell auch im speziellen Forum Ihres Rollertyps suchen.
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von MEroller » Mi 9. Jan 2019, 20:10

Didi, da drin sollte der richtige Verkabelungsplan sein für Deinen KEB:

http://kellycontroller.com/mot/downloads/KEB.zip

Scheinbar liegt Deinem Controller nicht mehr nur eine Kabelpeitsche am runden J2 Stecker bei, sondern da ist ein zweireihiger Stecker am anderen Ende, der im Schaltplan auch aufgeführt ist und eigentlich für die Kelly Testkiste gedacht ist. Aber Dich vielleicht unnötig drausbringt. Halte Dich daher an die J2 Pinbelegung.

Der Schütz und Vorladewiderstand sind bei Kelly KEB und KBL nicht unbedingt notwendig, da sie ohne messbaren Standby-Stromverbrauch dauerhaft an Hauptsicherung und Batterie verbleiben können. Früher war in den Kelly Schaltplänen deshalb auch kein Schütz eingezeichnet. Dann muss man nur vor dem Einschalten der Hauptsicherung selbige kurz überbrücken mit einem Widerstand, wie z.B. einer herkömmlichen 230V Glühlampe, um die Eingangskondensatoren des Controller schonend voll zu laden.

Und von einer Freilaufdiode für die Schützspule rät z.B. Gigavac MASSIV ab, da sie das Abschalten des Kontakts stark verlangsamt (weil sich der Spulenstrom nur langsam abbaut, wenn er über Diode und Spule im Kreis herumrennt) und bei Abschaltung unter Strom somit zu hohem Kontaktverschleiß und großer Gefahr von Kontaktkleben/-verschweißung führt. Die schlagen alternativ eine komplexere Zener/Zener oder Dioden/Zener Kombination vor (wobei ich noch nicht genau sagen kann, wie die auszusehen hat - da muss ich auf der Arbeit morgen danach schauen):
http://www.gigavac.com/application-note ... supression
Andererseits, wenn es nur um das lastfreie Abschalten geht, dauert es mit Freilaufdiode halt etwas länger, bis der Kontakt öffnet...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Do 10. Jan 2019, 00:00

Danke ME, den Plan habe ich dann auch gefunden.

Hab das grob verstanden, was du geschrieben hast.

Wie ist das mit der Verpolung von Motor und Hallsensoren , wenn die vertauscht sind ?

Kann so kurz eingeschaltet werden und mit dem Hallgriff vorsichtig den Anlauf und Drehrichtung testen ?

Wenn der Motor Zittert, erst mal die Hallsensore tauschen bis der Motor läuft, dann ev. bei falscher Drehrichtung Motorphasen und Hallsensore tauschen..

Da wird ja hoffentlich nicht gleicht der Controller hoch gehen...

Vor dem Einschalten muss ja noch der Controller programmiert werden...gibt es da Grundeinstellwerte ?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von MEroller » Do 10. Jan 2019, 10:06

Verpolungen der Motorphasen und Hallschalter vom Motor erkennt der Controller und blinkt Dir eins gemäß der LED-Blink-code Tabelle in der Kelly Doku. Da geht aber nichts kaput, das kannst du also ruhig so probieren wie angedacht.
Es gibt schon Grundeinstellungen im Controller. Schaue es Dir einfach an und gib z.B. die korrekten Batterie-Spannungsgrenzen ein. Zum ersten Programmieren bzw. reinschauen reicht es schon, den Controller mit über 24V zu bespaßen (+ auch an J2 pin 1!), dazu muss sonst noch nichts angeschlossen sein außer natürlich der RS232-USB Adapter. Zuerst Controller mit (KORREKT GEPOLTER!) Spannung versorgen, dann J2 pin 1 an Plus hängen (dann sollte er angehen und dich mit der LED anblinken), dann erst am Laptop die Kelly Software starten. Wenn Du die bei Controller aus aufmachst beschwert sie sich. Am Ende des Programmierens den Bestätigungsknopf drücken und J2 pin 1 kurz von Plus trennen (Controller aus) und dann wieder anschließen (Controller an). Dann kanst Du nochmals die Kelly software starten und kontrollieren, ob Deine Änderungen gegriffen haben.

Wichtig! Nach der Grundeinstellung nur noch einen Punkt auf einmal ändern, dann testen, dann erst bei Zufriedenheit mit dem Puntk den nächsten Parameter ändern. Sonst blickst Du's ganz schnell nicht mehr, was jetzt die Wirkung der vierscheidenen Veränderungen war.

Einfach hier die Screenshots der verschiedenen Programmfenster hochladen, dann lässt es sich leichter darüber unterhalten.

Hier noch ein Link zu den Applications notes von Gigavac, wo auf Seite 3 eine hochkomplexe "fast dropout"-Schaltung bei der Spulenabschaltung aufgetragen ist, die sowohl die Spulenansteuerung vor dem Ausschalt-Spike schützt UND den Schütz unverändert schnell abschalten lässt. Nur rein interessehalber :-)
http://www.gigavac.com/sites/default/fi ... al-PWM.pdf
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Fr 11. Jan 2019, 09:00

Schütz für Controller 1200 Pix.jpg
Vielen Dank und Moin ME, sorry dass ich gestern nicht mehr geantwortet habe...ich war unterwegs, um den Controller von meinem Freund abzuholen.

Mein Freund hatte mir noch solch einen Schütz, den ich einbauen werde.

Solch ein (Panasonic)Schütz kostet fast so viel. wie der Controller.

Grüße Didi, der heute mal anfängt, das ganze Controllergeraffel einzubauen.

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Peter51 » Fr 11. Jan 2019, 09:17

...... dann hast du deutlich zuviel bezahlt. Bei Kelly kostet so ein Schütz USD 29,-
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Fr 11. Jan 2019, 09:26

Moin Peter, das habe ich vergessen beim Kelly gleich mitzubestellen

Mich hat der Schütz gar nichts gekostet ;-)
Schütz Controller 2 1200 Pix.jpg
hier in Deutschland kostet er anscheinend 140 €

Grüße Didi

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Fr 11. Jan 2019, 20:09

Hallo...hab soweit alles angeschlossen außer der pinken Draht PWR 1...Muss der jetzt auf Minus ?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von MEroller » Fr 11. Jan 2019, 20:28

Bitte schaue den Schaltplan an (KBL KEB Assembly.pdf), verfolge, wo die pinke Leitung beim dort angezeigten "Connector-14PIN" weitergeht und verfolge die Linie bis zum entsprechenden Pol der Batterie. Dann findest Du die Antwort auf Deine Frage ganz alleine (nicht drausbringen lassen von der kuriosen Leitungsführung zweimal durch den 14PIN Stecker...).














Erst dann meine Nachricht vom Donnerstag dieser Woche nochmals genau durchlesen und staunen, dass die Antwort dort schon steht ;)
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Fr 11. Jan 2019, 21:29

Melde mich gleich von Daheim...Motor läuft

Didi
Beiträge: 112
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:38
Roller: Elektrogespann
PLZ: 7
Wohnort: wilde Süden
Kontaktdaten:

Re: Controller programmierbar gesucht

Beitrag von Didi » Sa 12. Jan 2019, 09:09

Guten Morgen..., gestern in der Garage, hab ich mit dem Handy noch versucht, das Foto vom abgeänderten Plan einzustellen, hat aber nicht geklappt.

Der Plan vom Kelly stimmt ja auch nicht mit meiner gekauften Version zusammen...deshalb ich es auch nicht so einfach, das alles jetzt zu verstehen...ich bin ja kein Elektroniker.

Ich hatte ja jetzt das neue Haupt-Relais montiert, das eine Spulenspannung von 12 Volt hat. Die 12 Volt-Spannung hab ich vom Motorrad nach dem Schlüsselschalter abgenommen und noch mal einen Schlüsselschalter in Reihe geklemmt, um das Beiwagenrad, also den Kelly-Kontroller separat an und ausschalten zu können.Im Boot hab ich eine Minusschraube gesetzt, um dort die Minusanschlüsse anschließen zu können.Dann musste ich natürlich die 48 Volt-Steuerleitung zum Kontroller unterbrechen.die 48 Volt Steuerleitung hab ich dannnach der 63 A Hauptsicherung abgenommen, dass ich dort die Spannung wegnehmen konnte.
Diese 48 Volt hab ich dann auf J2 PWR-1-Pink gelegt.

Dann ist der Controller gelaufen..war alles Ok und die Grüne Kontrollampe hat geleuchtet. Mit dem Gasgriff ist der Radnabenmotor dann auch gelaufen.
Hab dann auch den Lappi dran gehängt und konnte die Einstellungen anschauen.

Wollte dann noch den Reverselauf testen...ging aber nicht.

Hab dann angebrochen, weil es schon 21 Uhr war und ich auch ausgelaugt war.

Heute geh ich mit frischem Elan an die Geschichte ran.
Schaltplan Controller  Kelly 2 1200 Pix.jpg
Gruß Didi

Antworten

Zurück zu „Steuergeräte / Controller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast