E-Scooter verliert den Strom beim anlassen

Forum für alles über Elektroscooter
Antworten
vevox
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Aug 2019, 20:10
Roller: Megawheel
PLZ: 6
Kontaktdaten:

E-Scooter verliert den Strom beim anlassen

Beitrag von vevox » Sa 24. Aug 2019, 10:49

Guten Morgen,

und zwar hab ich mir vor ca. 2 Monate einen E-Scooter bei der bekannten Nachbarschafts-App 'Quoka' organisiert. Nun hatte der Roller schon 400 km aufm Tacho stehen, lief anfangs aber noch recht gut. Nach und nach verlor der Roller immer wieder den Strom und lies sich auch nicht mehr über der Display starten -> außer man hatte mit Trick 17 dem Akku vom Roller mit dem dazugehörigen Trafo an die Steckdose für 1-2 Sekunden angeschlossen, dann lies er sich starten und für die nächsten Kilometer weiterfahren.
Nun sind die Probleme aber gravierender geworden - ich habe mir einen neuen Controller, Gaszug und Display gekauft - der einzige Unterschied hierbei ist das der alte Controller 12-24 Volt (250 Watt) und der neue 24-36 Volt (250 Watt) hat. Alle Kabel sind natürlich sorgfältig miteinander Verbunden und auch definitiv keine Kabelbrüche.

Nun mittlerweile habe ich trotz allem noch immer das Problem, wenn ich den Roller (mit voll geladenem Akku) starte, lädt die Batterie auf dem Display vollen Akku Stand und entlädt sich relativ schnell bis er wieder aus geht. Schließe ich hier wieder den Roller an den Trafo > Strom bleibt er an und wird auch genug mit Strom versorgt.

Nun wollte ich mir jetzt nicht noch einen neuen Akku kaufen, denn für einen "relativ gescheiten" legt man natürlich auch dementsprechend Geld auf den Tisch. Ich habe in der Garage noch an die 15 entladende (sind auf jeder noch ca. 2-6 Volt geladen) 12 V Batterien - lassen diese sich brücken und als Stromquelle für den eigentlichen Akku verwenden? 3 Batterien unabhängig vom eigentlichen Akku habe ich auch schon gekoppelt an den Roller geschlossen, aber anscheinend war das nicht genug Strom um den Roller überhaupt zu starten.
Oder hat vielleicht jemand noch eine Idee was ich versuchen könnte, mir gehen die Ideen aus.. ^^


Ich freue mich über Deine Hilfe und wünsche einen schönen Tag!
Vevøx.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 529
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: E-Scooter verliert den Strom beim anlassen

Beitrag von Fasemann » Sa 24. Aug 2019, 11:23

Mach doch Mal ein Bild für uns und die genaue Bezeichnung des Gerätes auch dazu. Klingt aber schon nach defekten Zellen.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

vevox
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Aug 2019, 20:10
Roller: Megawheel
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: E-Scooter verliert den Strom beim anlassen

Beitrag von vevox » Sa 24. Aug 2019, 13:59

Ich habe jetzt die Schutzfolie vom Akku mal abgemacht, aber auf der inneren Aufschrift steht leider alles auf Japanisch/Chinesisch.. Außen die Plakette wurde so beschädigt das man leider garnichts mehr lesen konnte.

Diesen Controller / Display habe ich gekauft.(klick mich). Nur auf Ebay mit 24-36 Volt, finde den dazugehörigen Link leider nicht.

Zurück zum Akku - vielleicht kannst du ja etwas mit der Modellnummer (?) von der Zelle anfangen.. :roll:
LGEAMF11865 - Q33OK262N1. Der Akku hat 14 Zellen, und mein Prüfgerät sagt er hat 28,3 Volt.

Nun beim entfernen der Folie ist mir noch aufgefallen das ein Lötpunkt ziemlich kaputt aussieht, im Bild kann man das sich genauer anschauen.
Man erkennt trotz der zahlreichen Pixel den sauberen und kaputteren Lötpunkt - soll ich das mal neu löten?

Bild


Vevøx.

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 166
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: E-Scooter verliert den Strom beim anlassen

Beitrag von Afunker » Fr 13. Sep 2019, 16:30

vevox hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:59

LGEAMF11865 - Q33OK262N1. Der Akku hat 14 Zellen, und mein Prüfgerät sagt er hat 28,3 Volt.

Nun beim entfernen der Folie ist mir noch aufgefallen das ein Lötpunkt ziemlich kaputt aussieht, im Bild kann man das sich genauer anschauen.
Man erkennt trotz der zahlreichen Pixel den sauberen und kaputteren Lötpunkt - soll ich das mal neu löten?

Bild


Vevøx.
Akkus sind von LG, Modell 11865 (ohne Gewähr)....
Ja neu löten! (wenn du den im Bild links oben meinst?)
Würde alle mal nachlöten.....Der rechts unten sieht "kalt" aus?
Gruss Helmut

Antworten

Zurück zu „Elektroscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste