neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Nahpeds
Beiträge: 88
Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:08
PLZ: 52072
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von Nahpeds » Sa 9. Nov 2019, 12:26

Ich persönlich mag meinen UNU. Ich fahre viel auf Landstraßen und würde mich mit mehr Geschwindigkeit sicherer fühlen. Ich würde mir auch einen schnelleren UNU wünschen. Leider hat UNU kein alternatives Angebot für die Mobilität auf dem Land. Schade.

Lieber ThomasUnu, wird es einen schnelleren UNU Roller geben, wenn die 45 km/h Beschränkung geändert wird? Wie sieht zukünftig euer Angebot für die Mobilität auf dem Land aus?
Du willst einen unu bestellen?

Mit dem Code 12345678 bekommst Du bei der Bestellung keinen Gratis Helm
Kaufe dir lieber einen richtigen Integralhelm.
Solltest du unbedingt einen 38 € Helm gratis dazu bekommen wollen, schreibe mir eine PN.

apfelsine1209
Beiträge: 325
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 21:25
Roller: noch keiner
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von apfelsine1209 » Sa 9. Nov 2019, 21:26

Nahpeds hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 12:26
...wenn die 45 km/h Beschränkung geändert wird?...
Eines der wenigen dinge, die erst weit NACH eröffnung des berliner flughafens kommen werden (falls überhaupt)... :D

The Rob
Beiträge: 43
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 22:00
Roller: (bald) NIU NGT oder (nicht so bald) NQiGT
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von The Rob » Sa 9. Nov 2019, 23:51

Wenn die Höchstgeschwindigkeit von Klasse AM-Fahrzeugen wieder erhöht wird, dann wird es keinen Hersteller geben, der Fahrzeuge nicht nach dem Standard produziert. Die würde ja keiner mehr kaufen.
Die spannende Frage ist hier eher, wird Unu einen Roller wie den NIU NGT, oder noch schneller rausbringen?

Nahpeds
Beiträge: 88
Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:08
PLZ: 52072
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von Nahpeds » So 10. Nov 2019, 09:51

Hallo Rob, hallo Apfelsine,
ich habe mich da falsch ausgedrückt.
Die Bundesregierung erwägt den Autoführerschein mit einer kleiner Zusatzschulung (90 min Theorie + einige Fahrstunden ohne Prüfung) um die Fahrerlaubnis für 125er zu erweitern.
Die Höchstgeschwindigkeit von AM soll nicht erhöht werden. Durch dieses Angebot kann man seinen Autoführerschein leicht und kostengünstig upgraden. Da sich dadurch die Anzahl der Inhaber eines 125er Führerschein deutlich erhöhen wird, interessiert mich, so wie euch auch, ob UNU einen schnelleren Roller raus bringt. In Kombination mit der Frage welches Konzept der Mobilität UNU für die Land Bevölkerung anbieten will.
Du willst einen unu bestellen?

Mit dem Code 12345678 bekommst Du bei der Bestellung keinen Gratis Helm
Kaufe dir lieber einen richtigen Integralhelm.
Solltest du unbedingt einen 38 € Helm gratis dazu bekommen wollen, schreibe mir eine PN.

achim
Beiträge: 1462
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von achim » So 10. Nov 2019, 10:20

Obwohl ich nicht betroffen bin weil ich alles fahren darf und auch alle Zweiradkategorien in der Garage stehen hab, meinen Senf dazu.

Leider ist es so, dass die stärkeren Roller immer auch gleich sehr viel größer, schwerfälliger und umständlicher sind.
Aus dem Grund bevorzuge ich im Alltag im städtischen Bereich die 45er Roller. Der Jupiter ist, trotz bescheidener Leistung angesichts des Gewichts, ein schwerfälliger Brocken.

Sinnvoll erschiene mir die Anhebung der Leistung bei den 45er Rollern auf 4KW und die Limitierung auf echte 50-60km/h.
Damit wären die Verhältnisse was Beschleunigung und Geschwindigkeit betrifft an die heutige Situation angepasst.
Die relativ geringe Anhebung der Geschwindigkeit würde wohl mehr Unfälle durch riskante Überholmanöver, ständige Nötigungen und Gefährdungen verhindern als sie Unfälle verursachen würde.
Die Roller müssten deshalb nicht geändert werden, blieben klein und handlich. Die Kategorie der Leichtkraftroller macht in meinen Augen nicht sehr viel Sinn. Für die Stadt zu schwerfällig, für die Autobahn zu langsam.
Meiner Meinung nach war das früher besser gelöst. Einmal einen "richtigen" Führerschein gemacht und alles fahren dürfen oder eben nicht. Heute ist das alles nicht Fisch und nicht Fleisch, irgendwie in jeder Hinsicht unbefriedigend.
Nur gut dass man als alter Sack davon nicht betroffen ist.
Mein Traumroller wäre von den Dimensionen her der NGT, aber mit 20 -30 KW. Klein genug für die Stadt und Dampf genug für die Autobahn. Früher gab es solche Fahrzeuge. Denke da grad an die RD 400 mit 42PS die nicht größer war als eine 250er, oder die 3 Zylinder 2-Takt Kawas.

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: NITO NES 10 / Trinity Uranus R (verkauft)
PLZ: 70599
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von Systray » So 10. Nov 2019, 10:58

@Achim
Das sehe ich nicht ganz so, die 125er Klasse macht durchaus Sinn, wenn sie vernünftig dimensioniert ist.

Der NIU NGT z.B. fährt nur 70KM/h und wiegt 109KG. D.h. er ist zwar klein und handlich wie der NIU N, jedoch sind Beschleunigung und Fahrleistungen nur mittelmäßig, dafür die Reichweite gut.

Besser machen es da z.B. die Bimie Gracie WR3 mit echten 90KM/h und guten Fahrleistungen bei ebenfalls 109KG und der Nito NES 10 mit ebenfalls 90KM/h und sehr guten Fahrleistungen bei nur 93KG.

Diese sind also nicht so schwerfällig in der Stadt wie der Jupiter oder die BMW C Evo und man kann sich damit trotzdem auch mal (kurz) auf die Autobahnn wagen. :)

Dein "Traumroller" in den Dimensionen des NGT, aber mit 20 -30 KW, wird es so nicht geben, erstens würde man den dafür benötigten Akku in einem Roller dieser Größe nicht unterbringen und zweitens würde auch das eher bescheidene Fahrwerk des aktuellen NGT das vermtl. nicht hergeben. ;)

Solltest Du mal die Gelegenheit haben, mach Dir mal den Spass und fahr einen NES 10 oder Bimie Gracie WR3 zur Probe. Beide beschleunigen bis 80KM/h besser als Dein Jupiter und sind flink und handlich wie Dein NIU N. :D

@UNU: Den neuen UNU mit optionalem Zusatzakku im Staufach unter dem SItz und mit 90KM/h ebenfalls auf den Markt zubringen, wäre vermtl. keine ganz schlechte Idee, da hier der Wettbewerb aktuell eher noch schläft. ;)
LG
Systray

Thunder115
Beiträge: 85
Registriert: So 26. Aug 2018, 16:18
Roller: UNU 3 kW Mod.2018
PLZ: 01067
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von Thunder115 » So 10. Nov 2019, 12:33

achim hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 10:20

Sinnvoll erschiene mir die Anhebung der Leistung bei den 45er Rollern auf 4KW und die Limitierung auf echte 50-60km/h.
Das heutige Limit liegt schon bei 4 kW Dauerleistung! Das hat aber noch kaum ein Roller ausgenutzt. Die Schwalbe mit 4 kW Dauerleistung und laut Datenblatt 5,2 kW Spitzenleistung zeigt, was möglich ist. Nicht umsonst ist sie bei Anfahren so fix. 5 s auf 45 km/h statt die 12 s bei 3kW Unu.
Dauerleistung ist immer weniger bei ca. 80%. Da ist zulassungstechnisch für 45er Elektroroller noch einiges machbar.

Mehr Leistung bei den 45er wirkt sich nur in der Beschleunigung aus. Eine höhere Geschwindigkeit würden die alle schaffen. Die 2,5 kW einer Benzin-Schwalbe/S51 reichen locker für bis zu 60 km/h auf der flachen Ebene.
20.05.19 1000,0km - 7,65€
24.10.19 2000,0km -15,93€
:ugeek:

achim
Beiträge: 1462
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von achim » So 10. Nov 2019, 14:18

Da habt ihr beide recht und das widerspricht ja auch gar nicht meinen Ausführungen. Bis auf die 90km/h, da wollte ich auf keine Autobahn wenn mir ständig ein LKW im Nacken sitzt.
20kw wären vom Akku her schon machbar mit den richtigen Zellen und man ruft diese Leistung nur in den seltensten Fällen und nur kurzfristig ab.
Ich hatte mal eine getunte SKR mit 25Ps am Hinterrad.
Der Roller war ein Traum. 140 Spitze, schnell, wendig, handlich, Fahrwerk völlig ausreichend. Ich trauere ihm noch heute nach.

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: NITO NES 10 / Trinity Uranus R (verkauft)
PLZ: 70599
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von Systray » So 10. Nov 2019, 17:03

Thunder115 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 12:33
Das heutige Limit liegt schon bei 4 kW Dauerleistung! Das hat aber noch kaum ein Roller ausgenutzt. Die Schwalbe mit 4 kW Dauerleistung und laut Datenblatt 5,2 kW Spitzenleistung zeigt, was möglich ist. Nicht umsonst ist sie bei Anfahren so fix. 5 s auf 45 km/h statt die 12 s bei 3kW Unu.
Dauerleistung ist immer weniger bei ca. 80%. Da ist zulassungstechnisch für 45er Elektroroller noch einiges machbar.

Mehr Leistung bei den 45er wirkt sich nur in der Beschleunigung aus. Eine höhere Geschwindigkeit würden die alle schaffen. Die 2,5 kW einer Benzin-Schwalbe/S51 reichen locker für bis zu 60 km/h auf der flachen Ebene.
Naja, mein NES10 mit 4KW Spitzenleistung ist in 3,5s auf 45KM/h und in 7,6s auf 80KM/h. Der kleine Bruder NES5 mit dem selben Motor beschleunigt ähnlich gut ist aber bei 45KM/h abgeriegelt. Wenn man den via Software "aufmacht", soll er ca. 65KM/h laufen. :D (Alle Werte mit GPS)

Also braucht es die 4KW Dauerleistung nicht unbedingt, wichtiger ist der Controller, bzw. was er kurzfristig an Leistung zum Motor bringen kann.

Beim NES10 z.B. kann der Controller dauerhaft 72V/150A liefern, im Peak sind es dann 72V/400A. Dh. er könnte z.B. für 5-10s ca. 28KW auf die Strasse bringen, was die guten Beschleunigungswerte und Fahrleistungen der NES Baureihe ein Stück weit erklären würde.

Ich hoffe mal, dass UNU bei dem neuen Model aus den mangelhaften Fahrleistungen der bisherigen UNU´s gelernt hat und hier einen zeitgemäßen Controller verbaut, welcher den neuen UNU´s endlich zu verkehrsgerechten Fahrleistungen verhilft. ;)
LG
Systray

elektroHans
Beiträge: 11
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 10:12
Roller: Ecooter E1
PLZ: 10179
Kontaktdaten:

Re: neuer Unu Scooter mit 70km/h und mehr?

Beitrag von elektroHans » Mo 11. Nov 2019, 20:14

Also eigentlich interessiert mich ja nur ob Unu diesen Fakt mit eingeplant hat und man den Roller ohne großartige Umbauten oder Mehrkosten gegebenenfalls entdrosseln lassen kann oder ob die technischen Bauteile eine höhere Geschwindigkeit nicht vorsehen.


Eine Diskussion zum Thema ob das sinnvoll ist oder nicht mit der Erhöhung der Geschwindigkeit kann ja im Thema rechtliches diskutiert werden. Da gibt es bereits ein Thread dazu.

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste