Mein erster Elektroroller

Skunki
Beiträge: 10
Registriert: Do 16. Jan 2020, 15:36
Roller: NIU MQI+, Piaggio MP3 Yourban, Malaguti Yesterday
PLZ: 63456
Kontaktdaten:

Mein erster Elektroroller

Beitrag von Skunki »

Hallo Niu-Fahrer,

nach langem Lesen in diesem Forum habe ich mich entschlossen einen NIU zu kaufen. Ich freue mich schon drauf.
Konkret soll es ein MQI + Sport werden.

Allerdings habe ich hier noch einigen Fragen und hoffe Ihr könnt mit weiterhelfen. ;)

Meinen neuen Roller möchte ich ab dem 01.03 besitzen; Also mit dem Start des neuen Versicherungskennzeichens.

Diesen Roller habe ich jetzt bei 3 Händlern angefragt. Natürlich geht es hier auch um den Preis. Eigentlich möchte ich einen neuen Roller mit dem Modelljahr "2020". Alle angesprochenen Händler wollen mit händeringend einen Bestandsroller verkaufen, dies möchte ich ja eigentlich nicht. Ich habe ja keine Ahnung wie lange z.B die Batterie schon dort gelagert wurden. (Ich gebe zu, ich bin kritisch).

Eigenartig ist auch das die Händler noch massig NIUs am Lager haben. Fast jedes Modell in jeder Farbe.

Auch sind die "2019er Modell noch keine "QI" Roller. Aussage des Händlers war hier "Hat sich eh nix geändert". Ist dies wirklich so?
Wie kann ich sicherstellen das ich nicht einen Roller nagelneu über den Händler bestelle und er mit eine lagernde Batterie einbaut?

Ja, ich bin kritisch. In meinem Leben habe ich durch gutes Vertrauen schon Lehrgeld bezahlt. :x

Was würdet Ihr hier machen?

Lg,
Skunki

Goggl
Beiträge: 210
Registriert: So 30. Jun 2019, 21:02
Roller: Niu N-GT
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von Goggl »

Zunächst mal willkommen.
Ich denke ein seriöser Händler hat die Akkus ordentlich eingelagert gehabt. Das Problem haben ja auch all die Pedelechändler, da werden ja massenhaft Vorjahrsmodelle angeboten.
Die Akkus von Niu sind wohl eher robuster ausgelegt.
Sehs mal positiv, du hast eine gute Preisverhandlungsposition beim Händler.
Was die Modelländerungen angelangt, da bin ich nicht auf dem laufenden.
Ich nutze jetzt im siebten Jahr auch ein Pedelec, rd 10.000 Kilometer immer gut den Akku behandelt , ohne Einbussen der Reichweite.
Hast ja auch zwei Jahre Garantie.
Bist aus HU ??

Lucky
Beiträge: 332
Registriert: Di 2. Jul 2019, 21:22
Roller: NIU N Sport / NGT
PLZ: 5
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von Lucky »

Hallo Skunki,
herzliches Willkommen und Glückwunsch zu deiner Entscheidung ein unvergessliches Abenteuer zu beginnen.

Ich kann dir sehr genau sagen, was ich tun würde.

Auf keinen Fall einen flammneuen beim Händler kaufen.
Die Preise sind künstlich hochgehalten(weil die doofen Nichtasiaten zahlen es ja).
Du würdest dich wundern, was die Dinger in China kosten. Und selbst da wird noch kräftig verdient.
Ich weiß, jetzt kommen wieder alle Händler mit Homologation usw. :oops:
Kauf einen gebrauchten Roller! So wie ich. Der N Sport ist ein relativ ausgereifter Elektroroller, mit Platz für zwei asiatische, große Menschen oder zwei nichtzugroße Westeuropaer :lol:.
Zuletzt geändert von Lucky am Fr 20. Mär 2020, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GLIWICE
Beiträge: 291
Registriert: So 3. Feb 2019, 16:14
Roller: NIU M+, Vespa PK50XL Milka Edition
PLZ: 01309
Wohnort: Dresden
Tätigkeit: Dipl.-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von GLIWICE »

Wenn es ein M+ sein soll, könnte es halt sein das bei den Qi Modellen die smarten Features die überall beworben werden funktionieren.
Das war bisher nicht der Fall. Aber das hast du hier bestimmt schon gelesen.
D.h. entweder du nimmst ein neues Modell und hast neue Features. Oder ein altes mit dem Wissen das der neben Fahren nicht kann/nichts funktioniert. Kannst aber dann am Preis drehen ;-)

Benutzeravatar
Nobu
Beiträge: 223
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 18:40
Roller: M1 pro
PLZ: 83...
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von Nobu »

Viele Rollertypen, viele Meinungen…
Wer nur alleine fährt und nicht über 180 cm misst kann auch noch nach einem M1pro Ausschau halten, der mit etwas Glück im Abverkauf sehr günstig zu kriegen ist.
Meiner, bisher ca 2000km:
tatsächliche Reichweite bis 60km
keinerlei technische Probleme
Kommunikation per App und Alarm-Features o.k.

Mein bescheidener Eindruck und nicht nur meiner:
Ist wohl der Typ mit den wenigsten Problemen.

chrispiac
Beiträge: 3030
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11 (2017) & NIU N1S (2017) & NIU NGT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von chrispiac »

Hallo Skunki,
willkommen bei den Elektrorollern im Forum und viel Erfolg bei der Wahl deines Rollers.

Es gibt noch keinen Termin, wann die neuen „Qi“ Modelle in Europa ankommen und da eine neue M Version (als Leichtkraftroller 70km/h mit 14" Rädern, der MQi-GT) kommen soll, würde ich davon ausgehen, das dieser bevorzugt geliefert wird. Daher kann ich Dir nicht sagen, ab wann Du die neuen NIUs (Modelljahr 2020) kaufen kannst. Bei neuen Modellen könnten höhere Preise anstehen, die KSR Group (der Importeur für Westeuropa) hat das wohl den Händlern bereits kommuniziert.

Entsprechend stehen die Händler jetzt unter Druck in den kaufschwachen Wintermonaten ihre Bestände abzuverkaufen und das ist häufig mit Preisnachlässen verbunden. In sofern könntest Du jetzt günstig zuschlagen, allerdings hat das M+ Modell gewisse Schwierigkeiten mit der ECU und es scheint noch keine geeignete Fehlerbehebung zu geben.

In sofern sehe ich zwei Möglichkeiten für Dich:

a) Jetzt kaufen und gleich die bekannten Mängel reklamieren, so das Du zum Saisonstart im März einen günstigen und gleich überarbeiteten Elektroroller bekommst

b) Warten bis das 2020er Modell kommt, was dann wahrscheinlich teurer ist und mit neuen (noch unbekannten Fehlern) kommen könnte, wo Du als Pionier darstehst und Dir möglicherweise nicht mal dieses Forum weiterhelfen kann.

Ich würde mich nicht auf den Versicherungskennzeichenwechsel im März versteifen. Die Versicherungskosten sinken mit jeden Monat den Du später versicherst. Entsprechen könntest Du für einen Monat (den Februar 2020) für wenige Euros die nötige Versicherung bekommen und dann hat Deine Versicherung die nötigen Daten (manche Versicherungsvertreter wissen immer noch nicht, wie man einen Elektroroller in ihre Computermaske einflegen muß), dann gibt es bei der neuen Versicherung im März keine Probleme mehr und Du mußt nur das Versicherungskennzeichen wechseln (normalerweise 2 Schrauben, dann weißt Du gleich, was jedes Jahr ansteht).

Sollten im März die neuen M Modelle noch nicht verfügbar sein, kannst Du die Versicherung auch erst (etwas günstiger, weil ein Versicherungsmonat fehlt) zum 1. April abschließen oder noch später, falls NIU nicht liefern kann und Du unbedingt ein 2020er „Qi“ Modell möchtest.
Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020)
Presale Niu NQi GTS Sport - im Zulauf

Wir treffen uns… an der Steckdose!

Hessenhamster
Beiträge: 57
Registriert: So 31. Mär 2019, 09:25
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 61118
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von Hessenhamster »

Ich hatte letztes Frühjahr den M1 Pro gebraucht mit nicht mal 300 km gekauft. Der Roller läuft prima! Akku machte keine Probleme. Allerdings darf man diesen Roller nur alleine fahren, ein Mitfahrer ist nicht zugelassen. Ich würde mir wegen dem Akku bei einem Bestandsroller keine Gedanken machen, die Händler machen schon einen guten Job und hätten ja auch einen Ruf zu verlieren! Bei einem Bestandsroller bekommst du bestimmt einen guten Preis, besser als wenn du dir einen bestellt!

Skunki
Beiträge: 10
Registriert: Do 16. Jan 2020, 15:36
Roller: NIU MQI+, Piaggio MP3 Yourban, Malaguti Yesterday
PLZ: 63456
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von Skunki »

Hallo zusammen,
erst einmal vielen Dank für die informativen Antworten. Allerdings muss ich sagen das ich noch verwirrter bin wie vorher. :lol:

Ich möchte aber noch einige Fragen beantworten:

- Ja, ich komme aus Hanau. Stadtteil Kleinauheim.
- Schrauben ist kein Problem. Ich besitze bereits einige Roller an denen ich fast alles selbst repariere.
- Die smarten Features sind mir schon sehr wichtig, ich mag so etwas unheimlich.

Ich bestize einen Piaggio MP3 den man mit dem Klasse B Führerschein fahren kann, diesen möchte ich als Ergänzung weiterhin behalten.
Auch habe ich mich bereits für den "B196" bei einer Fahrschule angemeldet. Irgendwann möchte ich die "125ccm" Klasse als E-Roller fahren.

Jetzt soll es aber erst einmal ein "M" mit 45 Km/h werden.

Lg,
Skunki

Benutzeravatar
techsoz
Beiträge: 559
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:34
PLZ: 10245
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von techsoz »

Geh doch mal bei dem NIU Store Frankfurt vorbei, die sind da auf jeden Fall sehr kompetent, und Du kannst Dir die Roller mal ankucken.

AkkuSchrauber

Re: Mein erster Elektroroller

Beitrag von AkkuSchrauber »

Skunki hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 08:45
Ich bestize einen Piaggio MP3 den man mit dem Klasse B Führerschein fahren kann, diesen möchte ich als Ergänzung weiterhin behalten.
btw:
schon mal Lenkkopflagerprobleme gehabt? Und nein, der NIU macht nicht annähernd den Spaß, den du beim MP3 hast!
ich spreche da aus eigener Erfahrung. 8-) (2x 400 u. 1x 500 :mrgreen: )
Zuletzt geändert von AkkuSchrauber am Sa 18. Jan 2020, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: crassmike, tbrettinger, TKEDM, Yandex [Bot] und 12 Gäste