GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Antworten
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von MEroller » So 24. Apr 2016, 00:10

Fury Thunder hat einen Fahrgriff mit H/L Kippschalter. Auf H steht die volle Fahrgriffspannung zur Verfügung, auf L nur etwa 2/3. Gemessen sehen die Kurven so aus:BildDer Effekt? L ist träge und schwingt sich bis ca. 55km/h auf, nur mit H kommt Freude auf bis zur möglichen Höchstgeschwindigkeit. Man kann natürlich auch gleich den Spannungsausgang begrenzen, dann geht so ein 45er Fahrgriff halt nur bis 3V statt bis 4V hoch.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3328
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Joehannes » So 24. Apr 2016, 08:16

Da ist also wirklich was dran.
Wie bekomme ich das dann wohl am einfachsten raus?
Ausprobieren........
Messen......

Throttle hat ja 3 Kabel
Rot hat so 4,xx Volt vom Controller. Je höher desto besser für max.
Grün wohl Masse
Schwarz geht wohl dann zurück als Befehl zum Controller (V je Stellung trootle)
Bei max. Vom Drehgriff sollten dann auch 4,xx Volt wieder an den Controller gehen?

Was könnten wir und wie dem throttle (Drehgriff) mit einem Multimeter
entlocken.
Der Drehgriff eine Art der Cdi wie beim Benziner. :o

Peter51
Beiträge: 2703
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Peter51 » So 24. Apr 2016, 09:17

rot sollten +5V vom Controller sein.
schwarz sollten 0V (Masse) vom Controller sein.
und grün - gegen schwarz 0V (Masse) gemessen geht zurück an den Controller - 1...4,2V je nach Drehgriffstellung.
(Hat nichts mit Cdi = Zündung zu tun) Das grüne Kabel geht auf den Sollwerteingang des Controllers. Der Istwert wäre der Tacho. Der Controller versucht immer, den Istwert dem vorgegebenen Sollwert anzugleichen.....
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von MEroller » So 24. Apr 2016, 14:40

Und Hannes denkt, er wäre zwischenzetliuch allein im Forum unterwegs ;)
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3328
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Joehannes » So 24. Apr 2016, 14:41

Rot throttle Kabel zu schwarz throttle Kabel gleich +4,6Volt.
Vielleicht bereits vom Controller reduziert.
Grün throttle Kabel zu schwarz throttle Kabel bei Stillstand +0Volt.
Grün throttle Kabel zu schwarz throttle Kabel bei speed max gleich +4,6Volt.
Offener Drehgriff.

Grün throttle Kabel zu schwarz throttle Kabel bei speed max gleich +3,6Volt.
Gedrosselter Drehgriff.

Ist das jetzt so zu verstehen?

Peter51
Beiträge: 2703
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Peter51 » So 24. Apr 2016, 15:01

Die H/L Umschaltung kann z.B. mit einer Diode ca. 0.7V Spannungsabfall oder einem Widerstand (Spannungsteiler) gemacht werden.
Bei L ist die Diode aktiv, also 0,7V Spannungsabfall und in der H Stellung wird sie überbrückt (Schalter, Schließer), d.h. voller Sollwert zum Controller.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3328
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Joehannes » So 24. Apr 2016, 15:07

Also wie beim Solarscouter SCP 4040, der hat am Drehgriff ein L/H- Schalter.
Der goldenkey hat einen Stufenschalter am Drehgriff 1-3 mit Digitalanzeige.

Es kommen dann also mehr oder weniger Spannung am Controller zurück....

Peter51
Beiträge: 2703
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Peter51 » So 24. Apr 2016, 15:14

......manchmal hilft ein Voltmeter und ein Roller auf dem Hauptständer und eine dritte Hand.
Es gibt auch Controller mit 3 Festdrehzahlen (3 speed gear). Ich denke Alfred fährt so einen. Dann sind 3 max. Drehzahlen oder auch Ströme voreingestellt, so nach dem Motto Eco, Normal und Max. Beim E-Max mit Sevcon (ab Bj. 2012 35,52,59Tacho) sind die Ströme limitiert.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3328
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Joehannes » Mo 25. Apr 2016, 10:30

Spinnen wir doch mal diese Möglichkeit etwas weiter aus. Eine schlechte Verbindung oder zu dicke Kabel oder unnötige Stecker sorgen für weniger Spannung
am Drehgriff. Also auch eine niedrigere Endgeschwindigkeit. Auch die Hallstecker haben ein sehr dünnes Kabel.
Wenn ich also jetzt dünne Kabel direkt zum Controller lege und auf 1 Drehgriffstecker verzichte, dann könnten mehr V am throttle ankommen und es könnte
eine höhere V-max entstehen.

Die Kabel der throttle Verbindung bestehen ja aus Überbleibsel der Benziner Elektrik. Ich probiers mal aus.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3328
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Beitrag von Joehannes » Do 14. Jul 2016, 14:57

Kleinvieh macht auch Mist.
Resümee der Load Champs im goldenkey.
Ich besitze in anderen Rollern Blöcke die
entweder gleich sind in der Spannung oder
auch gewisse Unterschiede in den Einzelspannungsanzeige haben.
Diese Spannungen werden aber dann auch im
Standby gut gehalten. Alle 1 oder 2 Monate lade
Ich dann mal wieder nach.

Aber hier durch den Eigenbedarf der Load Champs
wird mir in der Ruhepause zu viel unnötig verbrannt.
In 14 Tagen werden die Blöcke auf 12,3V gezogen.

Ist mir eigentlich zu viel und unnötig nur um gleiche
Spannung in den Blöcken zu haben.

Ein schlechter Block wird zwar angeglichen, zieht
aber dabei den Rest nach unten.
Beim Laden wird dadurch die Ladezeit auch verlängert
oder er schaltet nicht ab weil die L C ja immer
schaufeln.

Vor der Winterpause müssen sie also wieder raus
oder endgültig extern verlegt werden.

Antworten

Zurück zu „Goldenkey (GK)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste