MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Forum für alles über Elektroroller
Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Mo 22. Jul 2013, 23:17

"Orgelspiel"!
Ist auch gut und schont die Nerven.

Ich hab ja den Over-Charge bereits auf 3,85V gedrückt.
Zieht der mir einfach den Stecker.

War dann wohl 50,2 Hz Problematik.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Sa 15. Mär 2014, 11:20

Die Investition in dem Roller hat sich bezahlt gemacht. Die Rep. des Fullrivers und die Verkabelung mit den Einzeltüten
ist perfekt gelungen. Die 40AH reichen allemal für 40km plus. Er fährt sich leicht und bequem. Das geringe Gewicht ist
natürlich hier von Vorteil. Seine Brüder mit Blei sind hingegen etwas unhandlicher und träge. Die verbauten Komponenten
sind aber sonst auch top.
Die Ladung erfolgt immer bis 71 Volt. Nicht ganz voll ist auch hier die bessere Variante. Beim Balancieren mit den
externen Lastwiderständen ist kein wirkliches Abdriften ersichtlich.
IMG_1148_1024x768.jpg
Das Balancieren erfolgt trotzdem alle paar Wochen. Die interne Entladung des Original-BMS hat sich gelegt oder es war
mal wieder der Monitor.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » So 25. Mai 2014, 17:11

Heute waren es sogar 60Km Fahrstrecke und da ist noch Strom vorhanden.
Unter viel Last hat er sogar nach 60km noch 59,40V Spannung. Ruhespanung
ist dann 65,45 Volt. Der Akku ist wirklich gut wenn er gepflegt wird.
Der Tacho wird sicherlich etwas mehr anzeigen, aber nach Karte waren es 50/55 Km.
Bei der Ladeüberwachung wurden 28.000 mAh nachgefüllt. Der Lader geht mit Poti
bis 71V bei 8A. ;)
Aber an der harten Federung muss ich noch nacharbeiten.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Do 30. Okt 2014, 21:16

Inspiriert vom anderen Thema mal wieder was vom Kyoso. Um den UNU ist es ja auch gerade ruhiger geworden.
Aber der müsste sich mit ihm im Vergleich warm anziehen. Sicherlich ist der UNU auch kleiner und möglicherweise auch
handlicher, aber bequemer? Und der hat ja nur so 28AH. Der Kyoso hat das ja Doppelt in der Büchse.

Egal, Heute brauchte ich ihn für 40 Kilometer. Das verbaute BMS war sparsam bei den ersten 3 Zellen. Das Schätzeisen
brach aber unter Last und 10 Grad erheblich bis Mitte ein. Aber er ist prima gelaufen. Das sind Fakt 57V.
Das Handy spricht von 52 V-Max bei vollen Akkus, pendelt sich dann auf 47 zurück, okay.
Die Ladezeit mit dem ori-KP-Lader war aber fast 5h, er hat auch nur mit nur fast 2Ah am Anfang gearbeitet. :shock:
Dann mit munter 5.xx AH weiter. Es wurden auch 24.000 mAH vertickert. Etwas mehr als 50% Kapa.
Ich bin wieder nur bis 71V gegangen, aber ich sollte trotzdem mal die Balancer wieder verwenden. Die S16 hatte einen
Ladeschlusswert von 3,85V. Die ersten 3 Zellen ziehen halt vom verbauten BMS Strom in der Ruhephase.
Es sollte wohl wirklich noch raus.
Ich habe da schon fast 1700 km verfahren. 8-)

ice-age

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von ice-age » Do 1. Jan 2015, 20:13

Hallo,

ich habe mir nun auch einen zugelegt, allerdings hat meiner eine Beschränkung von 25 km/h.

Kannst Du mir sagen, wie ich diesen aufheben kann, damit ich auch 45 km/h damit fahren kann ?

Gruß und Danke,
Norbert

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Sa 18. Jul 2015, 16:07

Kyoso Typ_1700x956.jpg
Sorry habe den Beitrag nicht gelesen....

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Mi 2. Sep 2015, 13:07

Bei einer Revision der Fullriver-Akku schwächeln die Zellen 11. Unter Last nach 53km Fahrt ist ihr
tiefster Wert bei 2,70V. Der Rest der 20 Zellen ist im Bereich 2,9x - 3,xxV unter Last.
Komischerweise bei beiden Roller die Zelle 11.

Hat bestimmt mit der Stromversorgung des verbauten BMS zu tun. Oder hat jemand eine Erklärung dazu.

kyoso
1399km
04.09.2015 20grad
53km
Last Ruhe Zelle
2,98 3,17 1
2,98 3,25 2
2,96 3,24 3
3,01 3,27 4
3,02 3,25 5
3,01 3,25 6
2,99 3,25 7
2,99 3,25 8
2,98 3,25 9
2,94 3,21 10
2,70 3,29 11
3,01 3,26 12
3,01 3,27 13
2,99 3,25 14
2,98 3,25 15
2,99 3,26 16
2,96 3,22 17
2,99 3,24 18
3,01 3,23 19
3,01 3,25 20

59,51 64,91

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Sa 12. Okt 2019, 23:02

Das hat sich jetzt nach 4Jahren auch nicht geändert. Und sonst fast 3000km trotzdem auf dem Tacho.
Aber Zelle 11 spinnt oder wird vom BMS geschützt. Die Reichweite hat sich trotzdem eigentlich nicht geändert.
Aber eine Abschaltung durchs BMS ist immer noch aktiv. Die Tüten sind aber auch nach 5 Jahren wohl noch okay.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9395
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von MEroller » So 13. Okt 2019, 21:56

Wow, das nenn' ich mal einen richtigen Langzeittest :D
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3428
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: MTL-EB-042 Kyoso von Yongkang MTL Metal

Beitrag von Joehannes » Di 15. Okt 2019, 18:04

Aber Zelle 11 und Zelle 20 schwächeln. TÜTEN in Zelle 11 rutschen unter Last nach 30 km unter 2,5V und sorgen beim BMS für Schubabschaltung. Ich will mal den Laborlader noch an diese TÜTEN hängen. Ich denke aber die haben durch das BMS dauerhaft gelitten. Ich habe leider keinen Schaltplan um zu sehen an welchen Tüten die Versorgungsspannung des BMS hängt. Mal sehn ob ich im Winter Langeweile haben werde. :?

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 11 Gäste