e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

kaijoe

e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von kaijoe » Di 11. Feb 2014, 12:13

Hallo,

ich bin Gestern einen e-VivaCity probegefahren. Diesen Vorführroller hat der Händler mir für 2900 Euro angeboten.
Er hat 220 km auf dem Tacho und er ist 2 Jahre alt.
Bei der Probefahrt Gestern habe ich festgestellt, dass ich bei ganz engen Kurven (z.B. wenden auf eine Straße) die Beine
vom Roller nehmen muss, weil sonst der lenker an die Beine stößt. Im normalen Straßenverkehr ging alles reibungslos. Ich
habe dem Händler das mit den engen Kurven erzählt und er sagte mir, dass man beim Rollerfahren die Knie sowieso etwas nach
außen halten muss, wenn man in die Kurve fährt.
Da ich eigentlich Radfahrer bin, kenne ich dieses Phänomen nicht und wollte fragen ob der Händler recht hat, oder ob er
den Roller einfach nur loswerden will?
Desweiteren würde mich interessieren, ob der Preis in Ordnung ist.


Gruß
Kai

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9411
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von MEroller » Di 11. Feb 2014, 17:53

Ich würde eher sagen, dass der e-Vivacity zu klein ist für Deine Beinlänge. Ich entsinne mich auch, dass es beim engen Kurven etwas knapp herging zwischen Lenker und kurveninnerem Knie, bei meiner Probefahrt damals...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Haro
Beiträge: 447
Registriert: Mi 20. Mai 2009, 08:25
Roller: Solar Scooter "Sport" SCP-3540 mit Bleiakkus
PLZ: 1
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von Haro » Di 11. Feb 2014, 23:43

kaijoe hat geschrieben: ... Händler das mit den engen Kurven erzählt und er sagte mir, dass man beim Rollerfahren die Knie sowieso etwas nach
außen halten muss, wenn man in die Kurve fährt.
Der Händler hält dich wohl für blöd. Wenn du mit einem "ausgeschwenkten" Knie an einem Hindernis hängen bleibst, kann das böse Verletzungen geben.

ME hat recht, es gibt Eroller in ganz verschiedenen Größen. Ich bin noch deutlich größer als du und konnte mir (u.a.) aus diesem Grund keinen Eco-Flash oder Solar Scooter SC-25 kaufen.
Manche behelfen sich damit, daß sie mit dem Gesäß auf der Sitzbank zurück rutschen. Wenn aber genau dort so eine Art Höcker in der Bank ist, geht das schlecht.
Solar Scooter "Sport" (65 Km/h) SCP-3540, mit herausnehmbarem 31 Kg Thundersky-40Ah-Akkupaket 2000 Km gefahren.
Seit 06/2013 drin verbleibende Bleiakkus (gebrauchte USV, gratis bekommen, Panasonic 17Ah, 2p5s)

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3430
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von Joehannes » Mi 12. Feb 2014, 07:34

Ja, Haro hat recht.
Bei meinem TD690Z (Retro) muss ich mich wie Jon Wayne auf das Pferd setzen. :lol:

Sam MK

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von Sam MK » Mi 12. Feb 2014, 08:46

Hi,
also ich bin 1,73m und hab keine Probleme in den Kurven. Nur das der Hauptständer im Kreisverkehr schonmal am Boden schleift. Den Preis halte ich allerdings für sehr gut. Hat er denn 2 Ladegeräte oder nur 1 ? Wichtig wäre noch, dass alle Rückrufaktionen durchgeführt wurden. Ich glaube aber mit der Körpergröße kann man sich wirklich damit behelfen, dass man etwas zurückrutscht auf der Sitzbank. Das geht beim E-Viva.
MfG Sam

P.S.: Mein aktueller km-Stand: 10350 km

kaijoe

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von kaijoe » Mi 12. Feb 2014, 13:31

Also laut Händler sind alle Fehler beseitigt worden. Welche das im einzelnen sind konnte er mir nicht mehr sagen
und er hat 2 Ladergeräte.
Das mit der Sitzposition ist aber eher ein Problem für mich. Wenn ich auf der Sitzbank nach hinten rutsche habe ich
entweder den kleinen Höcker am Hintern oder ich sitze soweit hinten, dass es irgendwann während der Fahrt unbequem wird.
So ist mein Empfinden.

Ich würde echt gerne zugreifen, aber ich lasse es lieber. Irgendwann vergesse ich die Knie rauszustrecken und bleib mit dem Lenker
hängen und lege mich hin. Das wäre nicht so schön.

Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 2000
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von wiewennzefliechs » Mi 12. Feb 2014, 14:54

Schade, der Preis wäre nicht schlecht gewesen (UVP für einen neuen E-Vivacity mit 2 Ladegeräten liegt bei 4300 Euro).

Ich glaube, das Problem beim E-Vivacity ist der dicke Boden, in dem die Batterien verstaut sind. Der verringert den Abstand zwischen Sitzpolster und Fußablage, was dann zur Folge hat, dass die Knie in den Schwenkbereich des Lenkers geraten.

Ich selbst bin ca. 1,90m groß und fahre einen Emco Novantic. Bei dem befindet sich die Batterie unter dem Sitz, d. h. der Boden ist dünner als der des E-Vivacity. Da hatte ich dieses Problem noch nicht, jedenfalls nicht bei Kurvenradien, wie sie im normalen Verkehr üblich sind. Ich bin nur einmal während der Fahrt mit dem rechten Knie gegen den Zündschlüssel gestoßen und habe diesen dabei in die "Aus"-Position bewegt (das Zündschloss befindet sich ein paar cm unterhalb des Lenkers im Beinschild). Da ging natürlich der Motor meines Rollers aus und ich wusste zuerst nicht, warum :o Kurven, die so eng sind, dass ich den Lenker voll einschlagen muss, fahre ich ohnehin nur mit sehr geringer Geschwindigkeit oder ich schiebe den Roller sogar nur. Ich kann daher gar nicht sagen, ob meine Knie dann Lenker-Kontakt bekommen, ich weiß es schlicht nicht. Und selbst wenn es passiert ist: gestört hat es mich jedenfalls noch nicht.

Übrigens steht bei meinem Händler noch ein 1 Jahr alter Vorführ-Novantic mit 70 km auf der Uhr, der ebenfalls 2800 Euro kosten soll (NP: 3459 Euro). Problem: der Roller steht in Berlin, was ja nicht gerade bei dir um die Ecke ist.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

silent

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von silent » Mi 12. Feb 2014, 23:26

Ich bin auch 1,85m groß.
Das Problem mit den Knien hatte ich beim E-Vivacity noch nie.
Habe mich jetzt extra draufgesetzt und getestet. Tatsächlich, es ist möglich, dass sich Lenker und Knie behindern.
In der Praxis sieht es aber so aus, dass man automatisch und unbewußt die Knie nach innen oder außen nimmt oder weiter zurückrutscht.
Das sollte keinen Einfluss auf deine Kaufentscheidung nehmen, zumal die meisten Roller noch weniger Beinfreiheit bieten.

Gluehbert
Beiträge: 341
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von Gluehbert » Do 13. Feb 2014, 00:02

Moin!

Lass den Höcker doch wegmachen. Umpolstern sollte für unter 200 € zu machen sein. Ich hatte mal einen Piaggio X8, da hat mich das auch gestört mit der Stufe in der Sitzbank. Weil der Preis aber gut war, habe ich trotzdem gekauft und von einem Teil des Gesparten den Polsterer mit (ich glaube) 150 € bezahlt.

Kleine Anmerkung: Hinterher war Alles noch viel schlimmer: Ich konnte zwar nach hinten rutschen, habe aber dafür Rückenschmerzen bekommen, weil der Lenker nun zu niedrig war.

kaijoe

Re: e-VivaCity: Körpergröße 1,85 m und Preis

Beitrag von kaijoe » Do 13. Feb 2014, 10:59

Schaun wer ma.
Ich fahre noch 2 andere Roller probe. Die sind etwas größer.
Mal sehen was dabei herauskommt.
Ich lasse es auch auf jeden Fall wissen.

Gruß
Kai

Antworten

Zurück zu „Peugeot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste