Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

chrispiac
Beiträge: 1498
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von chrispiac » Di 8. Jan 2019, 00:32

Fotomanni hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 21:21
wolfi hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 20:36
Gibt es keinen Niu mit 3 kW?
NIU gibts derzeit nur in einer Leistungsstufe, also 2,4KW.
Das ist so nicht ganz richtig. Die in Deutschalnd von NIU angebotenen M Modelle (MPro/M+) haben 1,2 kW netto, 1,5 kW Spitzenleistung. Das U Modell ist mit 800W (Nettoleistung) angegeben und der wohl jetzt im Frühjahr kommende NPro mit 3kW netto, 5,5 kW Spitzenleistung (es ist ein auf 45 km/h gedrosselter NGT mit zwei Akkus). Im Gegensatz zum UNU gibt es halt von NIU mehrere Modelle und nicht eins mit verschiednen Motorleistungen. Kann man alles der Homepage https://www.niu.com/de/ entnehmen.
smuglor hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 22:56
Ich würde den 2,4KW Niu auch eher mit dem Unu 2KW vergleichen. Den Unu kann man ja per Software tunen auf über 2,4KW. Geht das beim Niu auch?
Geht das mit jedem UNU? Ich dachte, mit Umstieg auf Boschmotoren und -controller beim 2. Modell/Update kämen auch die von Verbraucher unpatchbaren Motorcontroller. Beim NIU gibt es allenfalls die Möglichkeit den Motorcontroller auszutauschen oder einen zweiten parallel zu schalten. Damit läßt sich dann die 45km/h Begrenzung „aushebeln“, was natürlich zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und des Versicherungsschutzes führt. Allerdings sollen dann mit dem NIU N1S 60 oder auch 70km/h möglich sein, was natürlich seine Reichweite einschränkt, mal abgesehen von den Kosten für den Controller und die Schaltung von über 200€
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1458
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von vsm » Di 8. Jan 2019, 07:54

smuglor hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 22:56
Ich würde den 2,4KW Niu auch eher mit dem Unu 2KW vergleichen. [...]
Achtung! Jetzt kommt hier mal eine ganz steile These von mir:

Ich behaupte, dass wir die Leistung verschiedener Rollermodelle überhaupt nicht anhand der Herstellerangaben vergleichen können. ;)

Einige Gründe:
  1. Die tatsächliche Leistung eines Elektromotors ergibt sich nur als Leistung über die Zeit. Die Hersteller geben uns diese Information in der Regel allerdings nicht, sondern nur einen (selten auch mehrere) Ausschnitte der Zeitleiste. Der 3-kW-unu hat, wenn ich mich recht erinnere, eine Dauerleistung von gerade einmal 50% der angegebenen Maximalleistung.
  2. Selbst wenn wir die Leistung über die Zeit kennen würden, bestimmen zu viele Faktoren, welche Leistung über welche Zeit wir überhaupt benötigen. Das ist abhängig vom Gewicht, den Reibungswiderständen, der Topologie, dem Wetter, der Laune, ...
  3. Selbst wenn wir auch noch wüssten, welche Leistung über welche Zeit ein jeder von uns benötigt, hängt als nächstes so einiges von der Controller-Konfiguration ab. Der unu drosselt die Leistung beim Anfahren z.B. extrem, so dass er auch in der 3-kW-Variante zugunsten des Komforts ein Sprint-Duell mit dem (theoretisch schwächeren) N1S verlieren dürfte. Auf der anderen Seite kompensiert der unu die sinkende Akkuspannung von allen Rollern, die ich bisher testen durfte, am effektivsten.

Benutzeravatar
elektronaut
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:47
Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von elektronaut » Di 8. Jan 2019, 11:19

vsm hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 07:54
[*]...Die tatsächliche Leistung eines Elektromotors ergibt sich nur als Leistung über die Zeit. ...
Dann sprichst du von der elektrischen Arbeit (Leistung*Zeit) die der Elektromotor in dem Zeitabschnitt verrichtet. Oder du sprichst von der Leistung die der Motor zu einem festen Zeitpunkt abgibt? (Ich denke so ist das missverständlich ausgedrückt)
Aktueller unu-Kilometerstand: >9500km (ab 07/2015)
🌍 Wissenswert:🌡Artensterben🌡Chasing Ice🌡CO2🌡Temperaturproblem

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8149
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von MEroller » Di 8. Jan 2019, 12:48

"Dauerleistung" ist besser als "Leistung über die Zeit"...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1458
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von vsm » Di 8. Jan 2019, 17:24

elektronaut hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 11:19
vsm hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 07:54
[*]...Die tatsächliche Leistung eines Elektromotors ergibt sich nur als Leistung über die Zeit. ...
Dann sprichst du von der elektrischen Arbeit (Leistung*Zeit) die der Elektromotor in dem Zeitabschnitt verrichtet. Oder du sprichst von der Leistung die der Motor zu einem festen Zeitpunkt abgibt? (Ich denke so ist das missverständlich ausgedrückt)
Du kannst aus der Leistung über die Zeit sowohl die Arbeit, wie auch die durchschnittliche Leistung innerhalb der Zeit entnehmen. Letztere wird angegeben.
MEroller hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 12:48
"Dauerleistung" ist besser als "Leistung über die Zeit"...
Aber eben nur die Leistung über eine bestimmte Zeit, z.B. 30 Minuten (oder auch mal 15 bei E-Rollern). Spitzenleistung wird auch als Leistung über die Zeit angegeben, z.B. "3000 W for 10 s". Jedenfalls wenn man es richtig macht. :P

Kinobetreiber
Beiträge: 39
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 23:36
Roller: Unu 2000 W (2018)
PLZ: 513xx
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von Kinobetreiber » Mi 9. Jan 2019, 21:49

Ich habe meinen unu erst seit Juni, aber bisher würde ich ihn mir wieder kaufen.

Für den unu habe ich mich entschieden, weil mir der große NIU zu groß und teuer und der kleine NIU zu klein waren (stehen beide im Zweiradgeschäft um die Ecke im Fenster). Der unu ist genau die richtige mittlere Größe für mich gewesen.

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man nur die Motorisierung kaufen sollte, die man auch wirklich benötigt. Mit dem 2kW bin ich ausreichend versorgt, evtl. würde mir sogar die 1kW reichen. Die 3kW-Variante käme nur in Frage, wenn ich sie wirklich benötigte (Fahrten mit 2 Personen, spontane Gewichtszunahme o.ä.), ansonsten finde ich sie zu teuer.

Am unu hat mich überzeugt, dass man sich genug Gedanken über den Akku und die Konfiguration gemacht hat.
Der Scheinwerfer kann definitiv ein Upgrade vertragen und die Vorderbremse quietscht auch bei mir, wenn sie sich verkeilt. Das kann man im Stehen mit zwei mal kräftig am Bremshebel ziehen wieder beheben. Werde das im Frühjahr in der Werkstatt ansprechen.
Du willst einen kostenlosen Helm und ein breites Grinsen auch umsonst? Dann kaufe einen UNU und benutze diesen Code: LSMFPREF

unuburg
Beiträge: 4
Registriert: Di 1. Jan 2019, 22:38
Roller: Unu 2kW 2019
PLZ: 30
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von unuburg » Do 10. Jan 2019, 13:56

Meine Kaufentscheidung, derzeit in der Endphase, basiert auf:
- je 10min Probefahrt: Erster Eindruck bei Niu wie bei Unu gut (genug), keine sportlichen Ambitionen, primär fürs Pendeln zur Arbeit
- Größe und Design finden meine bessere Hälfte und ich beim Unu ansprechender und passender.
- Die Handy- und Display-Funktionen vom Niu scheinen uns kaum Mehrwert zu bringen
- Gesamtkosten bei gewünschter Reichweite 80-100km: Da schlägt der 2. Niu-Akku für 1500€ voll durch und vermasselt ihm die Kalkulation. Mit 2 Akkus und der 2kW-Version kommt mich der Unu deutlich günstiger.

... irgendwelche Denkfehler oder fehlenden Argumente?

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 463
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von Fotomanni » Do 10. Jan 2019, 19:00

unuburg hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 13:56
... irgendwelche Denkfehler oder fehlenden Argumente?
Alles perfekt. Nur bei der Reichweite darfst du keine zu großen Erwartungen haben. 80km ist kein Problem, 100km schon eher. Ich bin einmal 50km mit einem Akku gefahren und mit dem letzten Milliwatt auf den Hof gekommen. Da bin ich aber nie mehr als 30kmh gefahren. Bei normaler Fahrweise und einigermaßen ordentlichen Gewicht werden nicht viel mehr als 40km drin sein. Danach wird es sehr, sehr zäh.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 151
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: unu 3000W
PLZ: 1096x
Wohnort: Berlin (Kotzberg)
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von Dejo » Do 10. Jan 2019, 19:20

Fotomanni hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 19:00
Reichweite
Sehr wertvoller Hinweis, finde ich. Ich fahre stets bis zur letzten, weißen Nadel und das sind dann meist nur 25 km!! OK, mein Stopp and Go ist immer Vollgas, Bremsen, Vollgas ...... trotzdem, die Reichweite ist arg begrenzt. 50km Reichweite im normalen Strassenverkehr sind m.E. illusorisch. Das muss man deutlich sagen!! Keine Ahnung, wie es beim NIU ist. Bin trotzdem zufrieden, da ich eh immer nur kurze Strecken fahre.

Nice evening!
Meine geliebte unu-Elektroschnecke fährt mit Strom aus Wasserkraft.
Empfehlungsrabatt ergibt einen kostenlosen Helm: DZW65REF (Direktlink)

unuburg
Beiträge: 4
Registriert: Di 1. Jan 2019, 22:38
Roller: Unu 2kW 2019
PLZ: 30
Kontaktdaten:

Re: Würdet ihr euch den unu wieder kaufen?

Beitrag von unuburg » Do 10. Jan 2019, 21:53

Danke für die Tipps!
Wir wohnen etwas auf dem Lande, daher öfter lange gerade flache Strecken zwischen den Orten, wenig Verkehr, da verspreche ich mir schon, in den ersten Jahren die 2x 14km zur Arbeit und zurück mit einer Ladung zu schaffen. Aber der 2. Akku wird gleich mitbestellt, für etwas längere Strecken, für Flexibilität, und für später. Kenne nämlich vom Pedelec die mit der Zeit und v.a. im Winter nachlassende Reichweite des Akkus.

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Patrick und 1 Gast