E-Flux Scooter mit 2000W

Forum für alles über Elektroscooter
Ajin
Beiträge: 5
Registriert: Di 20. Aug 2019, 17:30
Roller: eFlux Freeride X2
PLZ: 65451
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Ajin »

Hallo E-Fluxer,

ich habe mir den Freeride X2 bestellt und konnte ihn nun 2 Tage testen. Mir sind bisher einige Dinge aufgefallen, welche ich hier gerne beschreiben möchte. Es mag sein, dass sich einige Probleme durch eure Hilfe lösen lassen könnten:

[*] Das vordere Licht läßt sich nicht einschalten (Nur der LED-Kranz ist aktiv)
[*] Der vordere Stoßdämpfer ist ohne Funktion, zumindest federt da nix... (eventuell kann man da was "Einstellen"?)
[*] Das Display zeigt nie einen vollen Akku an, es fehlen grundsätzlich mindestens 2 Balken bei voller Ladung. Auch während der Nutzung "schwankt" die Anzeige extrem. Nach z.b. 1 km Vollgas werden noch ca. 3 Balken angezeigt. Irgendwie hab ich das Gefühl, diese Anzeige bringt mir überhauptnix
[*] Der Scooter erreicht nur ca. 42km/h (Mein Gewicht 82kg, 1,83m, ebene Straße)
[*] Die Hupe gibt nur ein Knacken vonsich, sonst keine Funktion

Es ist eigentlich ein cooles Teil, die oben genannten Punkte stören mich aber schon ein wenig. Kann man den/die Stoßdämpfer irgendwie einstellen?

Gruß,

Ajim

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 239
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Afunker »

Ajin, ich bin zwar kein E-Fluxer, aber ich habe mich ein bisschen darüber informiert und kann dir folgendes sagen:

Pkt.1: Fehler, muss durch Händler behoben werden
Pkt.2: Ebenfalls Fehler, Händlersache
Pkt.3: Hier kommt es darauf an, mit welchem Akku du das Teil gekauft hast....Blei oder LiIon?
Bei Blei wird es nicht besser werden, ausser du holst dir ein echt gutes Bleiladegerät.
Bei LiIon musst du mind. 3x leer fahren. Jedesmal vollladen!
Erst dann erreicht der Akku seine volle Kapazität, bevor die Akkuanzeige mal vernünftige Werte anzeigt.
Pkt.4: Das wird auch so bleiben, ausser du nimmst auf das chinesische Maß beim Gewicht ab....
Deine 82 Kg + 56 Kg Eigengewicht sind 138 Kg. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 140 Kg....
Ausserdem: 60V x 12 Ah = 720 Wh sodass das Teil nach ca. 30 Km bei 40 Km/h und dem 2000 W Motor leer ist.
Pkt.5: Dasselbe wie bei Pkt. 1+2....

Gib das Teil zurück, verlange dein Geld zurück und kaufe später lieber einen "richtigen" Roller oder ein "richtiges" Motorrad.
Ausser du willst damit nur mit den grobstolligen Reifen im Gelände zum Spass herumfahren (ohne Kennzeichen).....
Gruss Helmut

Ajin
Beiträge: 5
Registriert: Di 20. Aug 2019, 17:30
Roller: eFlux Freeride X2
PLZ: 65451
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Ajin »

Hallo Helmut,

vielen Dank für deine Antwort. So wie sich der Roller aktuell verhält, spricht wirklich viel gegen eine Reklamation. Ich bin mir nicht sicher, ob und wie die Rückabwicklung verlaufen wird.
Grundsätzlich finde ich e-Mobilität ganz gut und ich hätte auch die Mittel ein vernünftigeres Gefährt zu beschaffen. Der Charme bei diesem Roller war allerdings, dass er recht flott unterwegs ist und ich ihn auch im Büro abstellen kann. Ein größeres Gefährt müsste ich dann irgendwo parken.

Ich schau mal ob der Händler den Roller wieder zurücknimmt und sehe mich nach Alternativen um. Schade, dass es (noch) so wenig zugelassene Geräte gibt.

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 239
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Afunker »

Ajin hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 22:01
Hallo Helmut,

vielen Dank für deine Antwort. So wie sich der Roller aktuell verhält, spricht wirklich viel gegen eine Reklamation. Ich bin mir nicht sicher, ob und wie die Rückabwicklung verlaufen wird.
e gibt.
Du wolltest wohl eher "für eine Reklamation" schreiben?
Drei deiner Pkt. sprechen für eine Reklamation und eine Rückgabe.

Nur mal als Beispiel, wie es anders sein kann:
Meine Ranis 2000 wurde angeliefert. Aber gut 1 Woche später als ursprünglich vorgesehen.
Es kam deswegen zu einer Lieferverzögerung, weil der Händler keines mit LiIon Akku mehr hatte, nachbestellen musste.
Dafür bekam ich die Transportkosten vom Händler zurück.
Desweiteren beantwortete der Händler meine Fragen bez. nicht richtiger Akkuanzeige ect. und bemüht sich um eine Lösung des Problems.
(falsche Sensoren am Akku?)
Das wird vom Händler mit anderen Sensoren getestet und später ausgewechselt. Selbst wenn ich dafür noch 100 Euro drauf zahlen muss.
Wenn dann die Akkuanzeige genauer anzeigt, als wie momentan....Warum nicht?
Gruss Helmut

Ajin
Beiträge: 5
Registriert: Di 20. Aug 2019, 17:30
Roller: eFlux Freeride X2
PLZ: 65451
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Ajin »

Hi,

ja tut mir leid, ich meinte es spricht einiges für die Rückgabe. Der Hänlder hat sich gemeldet und folgendes zu meinen Punkten geäußert:

es kann sein, dass Sie die Hupe und das Licht vertauscht haben. Um dieses Problem zu beheben müssen diese beiden Stecker wieder getauscht werden. Gab es bereits einen Kurzschluss, muss die Sicherung oder das Steuergerät erneuert werden.
Die Härte des Stoßdämpfers als auch die Geschwindigkeit sind normal.
Bezüglich der Ladeanzeige hake ich gerne morgen für Sie in der Werkstatt nach.


Ein Vertauschen der Stecker ist nicht möglich, da der Stecker für Lampe und Hupe jeweils unterschiedlich sind (männlich/weiblich) und somit ist nur eine Steckerkombination möglich! Und es besteht m.E. ein wesentlicher Unterschied darin, ob ein Stoßdämpfer hart eingestellt ist oder überhaupt nicht federt. Er bewegt sich keinen Millimeter und ist knüppelhart, das hat nichts mit der „hochwertigen Vollfederung“ zu tun, welche angeblich einen „perfekten Ausgleich von jeder Bodenwelle“ ermöglichen soll.

Ich habe entsprechend geantwortet und bin gespannt auf die Reaktion.

Gruß,

Ajin

Ajin
Beiträge: 5
Registriert: Di 20. Aug 2019, 17:30
Roller: eFlux Freeride X2
PLZ: 65451
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Ajin »

Hi,

ich habe den eFlux mittlerweile zurückgegeben und meinen vollen Kaufpreis dafür erhalten. Das war wirklich fair vom Händler und dafür meinen Respekt. Es war vermutlich wirklich ein Montagsmodell.

gouvernator
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:48
Roller: E-Flux X2
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von gouvernator »

hundl hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 12:54


Ich habe den Akku (40 AH, 60 Volt, baugleich zu dem von Franz und Freunde) auch über alibaba zur individuellen Herstellung angefragt. Dabei kam ich auf ca. 900€ inklusive Versandkosten mit Samsung Zellen (Firma "jzmatrix", Email: sales03@jzmatrix.com). Eine Rücksprache beim lokalen Zoll hat jedoch ergeben, dass der solche Akkus nicht ins Land lasse und das Risiko einer Rücksendung damit hoch wäre - entgegen der Aussage der Firma. Deshalb habe ich den von Franz und Freunde genommen, welcher natürlich ebenfalls aus China kommt. Jedoch übernimmt der Franz dann auch das Zollrisiko.
60V/40Ah würde gar nicht gehen. Das Fach ist dafür zu klein. Normale 2x 20Ah/60V von Ebay tun es genau so gut. Man kann nämlich mit einem fahren und den anderen laden. Ich bin seit geraumer Zeit am testen wie es besser ist. Habe sogar hinten Geldkassete als zweites Batteriefach angebaut um meine Reichweiten zu testen. Man kommt mit 20Ah Li-Ion ca. 25Km weit in Mittelgebirge bei uns. Mit entsprechender Streckenplanung wechselt man die Akkus zu Hause und fährt weiter. Vorausgesetzt man ist auf sehr lange Strecken aus. Aber das ist eher selten. Mir reichen 40Km vollkommen aus ist eigentlich schon viel. Habe 1-2 Mal über 70km am Tag gemacht - das ist dann wirklich schon HARDCORE. Für normale Nutzung reicht ein 20Ah Akku vollkommen aus, z.B. 20Km Strecke mit Vollgas.

Goldbug
Beiträge: 7
Registriert: Do 12. Sep 2019, 18:57
Roller: nichts bislang
PLZ: 00000
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Goldbug »

Ist es nicht letzlich mit Spannung und Watt wie PS zu Drehmoment ? Also hohe Wattleistungen für Vmax und hohe Spannung für die Newtons ?

Dann würd Ich wenn s Alpin wird eher die Spannung erstmal von 30 auf 36V und mehr anheben beim Tuning um richtig anfahren zu können.

Ist grad sonn Gedankengang ebenso wie Megapixelwahn kann auch Wattwahnsinn einsetzen ohne praktischen Nutzen ^^

Ansonsten bezüglich mehr Kapazität hoff Ich doch das wir 2020 endlich Feststoff Zellen Akkumulatoren und Grafen sehen.

Im Optimalfall in Kombination und wir haben die doppelte Kapazität bei halbem Gewicht :)

casper
Beiträge: 29
Registriert: Do 10. Okt 2019, 14:35
PLZ: 5
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von casper »

gouvernator hat geschrieben:
Fr 27. Sep 2019, 22:16
Habe 1-2 Mal über 70km am Tag gemacht - das ist dann wirklich schon HARDCORE.
Wow das ist echt beeindruckend, solche Reichweiten sind ja nicht gerade üblich.

Antworten

Zurück zu „Elektroscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste