Hawk 3000 Elektroroller Futura

Für Roller von Futura, zb Hawk, Classico, Elettrico und Roller der Marke Sunra
Antworten
Benutzeravatar
floyd
Beiträge: 11
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 14:49
Roller: Hawk 3000 Li
PLZ: 28219
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von floyd » Mo 14. Okt 2019, 11:08

Moin,
Ich habe seit kurzem einen hawk 3000 li.
Wie sind eure Erfahrungen mit dem Fahren im Herbst/Winter?
Wir wollen den Roller durchgängig nutzen, also steht er draussen.
Jetzt hab ich die letzten Tage schon festgestellt, dass die Lampen und der Tacho teilweise von innen beschlagen (beim Tacho sogar sehr viel).
Ausserdem sammelt sich Wasser in den spiegeln. Auch unter der Chromabdeckung des Tacho scheint sich was zu sammeln.
Wie geht ihr damit in der kalten Jahreszeit mit um?
Akku wird immer herausgenommen...
Gruss floyd
20191014_103346.jpg

rooler
Beiträge: 67
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 13:07
Roller: Sunra Hawk 3000
PLZ: 99084
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von rooler » Mo 14. Okt 2019, 11:43

Ich habe eine Plane über dem Roller. Das schützt zudem vor Schmutz.mit den Sommerreifen würde ich nicht im Winter fahren. Diese sind auf Kopfsteinpflaster schon so glatt wie auf Schnee. Da sollten schon Winterreifen beschafft werden.

Benutzeravatar
JoKe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 17:19
Roller: emco Novantic
PLZ: 481
Wohnort: MS
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von JoKe » Mo 14. Okt 2019, 12:14

floyd hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 11:08
. . . .Wie geht ihr damit in der kalten Jahreszeit mit um?
Gute Reifen und Abdeckplane würde auch ich empfehlen.

Vor allem würde ich den Roller mit z.B. mit diesem Mittel behandeln. Gibt natürlich auch andere.
Meine Erfahrung mit den billigen Chinarollen ist, das die bei Wasser und Salz schneller rosten als man schauen kann.
Daher sprühe ich alle Fahrwerksteile, also Gabel, Schwinge, Stossdämpfer sowie Lenker und Rahmen, halt alles was aus Metall ist, damit ein.
Bisher sind meine Roller damit Rostfrei geblieben.

Benutzeravatar
floyd
Beiträge: 11
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 14:49
Roller: Hawk 3000 Li
PLZ: 28219
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von floyd » Mo 14. Okt 2019, 14:01

danke für die Tips ;)
Aber... Winterreifen sind so gut wie nicht zu bekommen für Motorräder und Roller. Meines Wissens sind dies überwiegend Ganzjahresreifen.
Auf dem Roller sind drauf: 110/70-12 47K ; 120/70-12 51K
Ausserdem ist es nicht so einfach das Hinterrad auszubauen (Kabelstrang), dann noch eine Werksatt zu finden die dies macht.
Und dann 2mal im Jahr.
Nicht falsch verstehen, ich finde es durchaus vernünftig die Sicherheit hoch zu halten.
Wechselt ihr die Reifen? Wenn ja, welche Marke und Typ?

Könnt ihr eure Erfahrung in Punkto Kondeswasser im Tacho mal schreiben?
Abdeckung habe ich und wird dann auch zum Einsatz kommen.
Spray werde ich mir mal vormerken :)

rooler
Beiträge: 67
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 13:07
Roller: Sunra Hawk 3000
PLZ: 99084
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von rooler » Mo 14. Okt 2019, 14:30

Reifen gibt es online ab 40€ reifendirekt z.b. alternativ den Reifen Händler um die Ecke fragen. Interessant wäre auch atu. Immerhin bieten Sie e-Roller an.

Benutzeravatar
JoKe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 17:19
Roller: emco Novantic
PLZ: 481
Wohnort: MS
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von JoKe » Mo 14. Okt 2019, 17:47

Die Reifen von Heidenau sollen recht gut sein, die haben verschiedene Profile und fast alle Grössen.
Bekommen kann man die Reifen z.B. bei Vergölst, einer Kette von eigenständigen Reifenwerkstätten.
Die haben fast überall angeschlossene Reifendienste.
Beim meinem örtlichen Händler habe ich mir vorletztes Jahr mal einen neuen Schlauch einziehen lassem, hat inkl. all 9,95 gekostet.
Das wechseln vom Hinterreifen beim E-Roller sei auch kein Problem, meinte er seinerzeit.

WuXs148
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:01
Roller: Hawk 3000 Blei
PLZ: 96
Wohnort: Bad Staffelstein
Tätigkeit: Rentner
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von WuXs148 » Di 22. Okt 2019, 09:50

Hier mal meine vorläufigen Erfahrungen mit dem Hawk 3000 von Futura:
Ich hatte mich für diesen Roller entschieden, weil die ganzen Retroroller nicht so mein Geschmack sind. Außerdem hat der Hawk eine durchgehende breite Trittfläche für die Füße
Den Roller fahre ich jetzt seit einigen Wochen und habe ca. 300 Km geschafft.

Er wurde in einem riesigen Karton vor meiner Haustür vom Spediteur abgesetzt. Der Karton ist komplett aus dicker Pappe und stand auf einer Holzpalette. Ich musste nur viele Metallklammern herausziehen, den Deckel abheben und schon sah ich den kompletten Roller vor mir. Zum Auspacken sollte man zu zweit sein, allein schafft man es nicht, den Roller aus den zwei Vertiefungen für die Räder zu heben. Es mussten nur noch die Spiegel angeschraubt werden.
Wer breit gebaut ist, sieht in den Spiegeln nur seine Schulter und muss sich eine Verlängerung dafür besorgen,
Die Batterie (ich habe Blei gewählt) war schon vorgeladen, also habe ich gleich eine Runde vor den Haus gedreht und bin beinahe gegen einen Pfosten gefahren! Vorsicht! Das langsame Anfahren erlernt man am besten auf Fahrstufe 1.
Dann steht man erst mal vor einem riesigen Berg von ca. 1cm dicker Pappe, diversen Papprohren und Pappblöcken. Tipp: wer keinen Platz hat, den ganzen Krempel aufzubewahren: Pappe wie Palette lassen sich leicht mit der Handkreissäge zerkleinern.

Das Nummernschild lässt sich leider nicht auf Anhieb anschrauben, denn die dafür vorgesehenen Befestigungslöcher sind zu weit voneinander entfernt. Tipp: entweder man bohrt die Löcher für das Nummernschild direkt in das Schutzblech, oder man schraubt einen Blechstreifen (Edelstahl, wegen Rost) an die dafür vorgesehene Stelle und bohrt dann die Löcher für das Nummernschild in das Blech.
Der Hawk ist eine ziemlich großer und schwerer Roller. Also, das Herumrangieren damit in der Garage ist vielleicht für zierliche Personen anstrengend.
Mit der Verarbeitung des Rollers kann man leben. Es gibt schon einige Ungenauigkeiten (z.B. ist der Tacho um ein paar Grad nach rechts verdreht, fällt aber kaum auf.
Die Fahreigenschaften sind ganz in Ordnung, wobei ich die Federung bei Unebenheiten etwas hoppelig finde. Allerdings fahre ich ohne Beifahrer. Tipp: an den hinteren Stoßdämpfern befinden sich je ein silberner Hebel, mit dem man die Härte noch geringfügig verstellen kann.
Der Anzug ist gut, der Tacho zeigt schnell 50 Km/h an. Es sind jedoch bei meinem Roller nur max. 46. Der Tacho ist ziemlich blass, bei Sonnenlicht kann man darauf so gut wie nichts erkennen, weder die Geschwindigkeit, die Blinkeranzeige oder die grünen Ladezustandsbalken. Die Folge ist, dass man öfter vergisst, den Blinkerhebel wieder auf Null zu stellen. Tipp: aus dem Blinkerschalter ragt ein weißer Knopf, wenn man auf den drückt, springt er wieder auf Null. Tipp: Einbau eine Piezopiepsers ( gibt es fertig für 10 Euro)
Der Tacho zeigt die gefahrene Strecke an, nach dem Supermarktbesuch fängt er leider wieder von null an zu zählen. Kurzzeitig wird die Gesamtkilometerzahl (ab dem Kauf) angezeigt. Den müsste man sich vor Fahrtantritt merken, dann hat man nach der Heimkehr die Gesamtkilometer des Ausflugs. Das hätte man besser lösen können.

Die Gesamtbewertung des Rollers hängt in entscheidendem Maße davon ab, wofür man ihn benutzen will. Ich habe ihn gekauft, um für kleine Besorgungen nicht jedes Mal das Auto aus der Garage holen zu müssen. Ich fahre also nicht mehr als ein paar Kilometer, max. 24 Km am Tage. Da fährt er locker mit den angeblichen 50. Wenn ich alleine auf der Landstraße fahre, nehme ich auch schon mal die Fahrstufe 1 und fahre mit 35. In der Stadt fahre ich nur mit Stufe 2 und bin damit kein Verkehrshindernis. Ein Reichweitentest steht noch aus.
Kleine Einkäufe kann man unter der Sitzbank verstauen, mein Helm passte leider nicht hinein. Tipp]: machmal nehme ich die Plasteabdeckung über der Batterie heraus, dann gewinne ich noch einmal 1 cm und mein Helm passt doch. Es ist wohl doch sinnvoller, sich das passende Topcase nebst der notwendigen Halterung zuzulegen.

Wer in den Bergen wohnt, sollte bedenken, dass dort die Akkukapazität sehr schnell abnimmt. Einzelne Steigungen schafft er schon. Ich bin 2 Km eine Steigung von 20. Prozent hochgefahren. Da waren schnell 2 der 6 grünen Balken weg. Oben schaffte ich (80 Kg) gerade noch 22 Km/h .Danach waren wieder alle 6 Balken grün.Der Balkenanzeige im Tacho vertraue ich nicht so recht. Ich bin dann noch ca. 20 Km weiter gefahren und zu hause waren immer noch alle Balken da. Der Ladevorgang hat dann trotzdem, einige Stunden gedauert. Wenn es bergab geht, fährt der Roller nie mehr als die angezeigten 50 Km/h. Wenn es schneller werden will, spürt man einen Ruck und der Motor bremst. Ob da eine Rekuperation einsetzt, keine Ahnung. Es steht nirgendwo etwas dazu.
Besser als diese grünen Ladeszustandsbalken wäre sicher ein Voltmeter gewesen. Ich werde so etwas noch nachrüsten.
Die Beschreibung des Rollers ist dürftig, man kann sich jedoch die Betriebsanleitung aus dem Internet herunterladen. Eine Reparaturanleitung konnte ich ebenfalls nach Hinweis von Futura downloaden. Soweit der Kundendienst von Futura in der Vergangenheit sehr negativ beurteilt wurde, hat sich da wohl etwas getan, denn meine beiden letzten Anfragen wurden innerhalb weniger Stunden beantwortet.
Fazit: für denjenigen, der täglich nicht allzu viele Kilometer am Stück fahren will, ist der Roller richtig, zumal das Fahren damit absolut Spaß macht. Wer ihn auf der Arbeit laden kann, da wäre sicher auch ein Arbeitsweg von 30 Km (eine Tour) kein Problem. Der angegebenen Reichweite von 50 – 60 Km traue ich nicht, sicher sind darin auch weite Strecken mit 30 Km/h enthalten.
Ach, eine Alarmanlage hat er auch. Ist diese aktiviert und man stößt gegen den Roller oder bewegt den Lenker, piepst es ganz laut!

rooler
Beiträge: 67
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 13:07
Roller: Sunra Hawk 3000
PLZ: 99084
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von rooler » Di 22. Okt 2019, 09:53

Kannst du bitte mal die Rentnerschrift kleiner machen!? :roll:

— danke —

rooler
Beiträge: 67
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 13:07
Roller: Sunra Hawk 3000
PLZ: 99084
Kontaktdaten:

Re: Hawk 3000 Elektroroller Futura

Beitrag von rooler » So 10. Nov 2019, 18:08

slothorpe hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 16:58
sehr cool, sind die, die ich drin habe, Preis ist super, hoffe mal, Du bekommst Sie schnell und ohne Zoll und Einfuhrumsatzsteuer...


So die LED sind da und funktionieren super. Der Lichtkegel ist ganz in Ordnung. Die Montage war einfach. Sie werden auch nicht so heiß wie die alten. Für den Preis eine gute Lösung. ;)

Antworten

Zurück zu „Futura / Sunra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste