Elektroautos aus Freiburg

für alles was offtopic ist - also am Thema dieses Forums vorbei geht
Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 1980
Registriert: So 24. Nov 2013, 21:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Elektroautos aus Freiburg

Beitrag von wiewennzefliechs » Di 10. Apr 2018, 18:57

tiger46 hat geschrieben:
Di 10. Apr 2018, 17:55
Um 20.000€ gibt es den Sion von Sonomotors
Nein. Den Sion kann man derzeit weder für 20.000 Euro noch für irgend einen anderen Preis kaufen, und ich halte es auch für äußerst fraglich, ob man ihn in der angekündigten Form wird kaufen können. Die Daten passen einfach nicht zusammen. 250 km Real(!)reichweite und 20.000 Euro Endkundenpreis gehen nicht zusammen, schon gar nicht, wenn davon auch noch die eingebaute Solartechnik (mit zweifelhaftem Nutzen) bezahlt werden soll.

Angesichts dessen ist die Aussage "den Sion gibt es für 20.000 Euro" schlicht falsch, zumindest in der Gegenwartsform.

Gruß

Michael
Zuletzt geändert von wiewennzefliechs am Di 10. Apr 2018, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Peter51
Beiträge: 2753
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Elektroautos aus Freiburg

Beitrag von Peter51 » Di 10. Apr 2018, 18:58

Gebrauchte Aixam sind auch günstiger. Und, 45km/h Mopedautos sind ja für älteren Mitmenschen unter uns gedacht. Diese Autos gibt es mit Benzin-, Diesel- oder Elektromotor. Ich bin auch schon einen mit 635cm³ Mitsubishi Dieselmotor gefahren. Verbrauch ca. 3ltr. Diesel auf 100km und bei Überholverbot für 2-spurige Fahrzeuge, darf man nicht überholt werden trotz 45km/h ;) . Und zum TÜV braucht man auch nicht ;) .
Und, wiewennzefliechs, die Kapazitätsangabe von 6,14kWh C5 ist völlig in Ordnung, da eine 5-stündige Entladung für Traktionsbatterien genormt ist.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 524
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Elektroautos aus Freiburg

Beitrag von tiger46 » Di 10. Apr 2018, 20:18

wiewennzefliechs hat geschrieben:
Di 10. Apr 2018, 18:57

Angesichts dessen ist die Aussage "den Sion gibt es für 20.000 Euro" schlicht falsch, zumindest in der Gegenwartsform.

Gruß
Michael

Ein Vorschreiber hat halt von andern wie e.Go Life, der auch erst kommen wird, Tesla model 3, der hat eine Lieferzeit von 1 - 1,5 Jahren wenn man heute bestellt & auch der Ampera-E hat einige Monate?? Lieferzeit. (Der Microlino & einige andere Kleinfahrzeuge fehlen der Vollständigkeit wegen auch noch ... )

Somit ist kein einziges "leistbares" normales Elektroauto heute zu kaufen :-)

Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 1980
Registriert: So 24. Nov 2013, 21:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Elektroautos aus Freiburg

Beitrag von wiewennzefliechs » Mi 11. Apr 2018, 08:55

tiger46 hat geschrieben:
Di 10. Apr 2018, 20:18
Somit ist kein einziges "leistbares" normales Elektroauto heute zu kaufen :-)
Unabhängig von den langen Lieferzeiten sind Model 3 und Ampera E Autos, die bereits serienreif sind und von denen man Preise und Leistungsmerkmale (die bei diesen Autos auch zusammenpassen) bereits kennt. Darüberhinaus sind es relativ kompromisslose Alltagsautos, die einem Verbrenner-Fahrer nicht allzu viel Umgewöhnung abverlangen. Außerdem kommen sie alle von Herstellern, die man inzwischen nicht mehr als "Newcomer" bezeichnen kann (auch Tesla gibt es bereits seit 15 Jahren und sie haben bewiesen, dass sie Elektroautos bauen können).

Der Sion ist dagegen ein Auto, das noch lange nicht serienreif ist und von dem man daher noch nicht weiß, ob und in welcher Form es jemals zu kaufen sein wird. Außerdem kommt er von einem Hersteller, der bisher noch kein anderes Fahrzeug zur Marktreife gebracht hat. Das allein wäre nicht schlimm (jeder hat mal klein angefangen). Schlimm ist nur, fehlende Erfahrung dadurch zu kaschieren, dass man den Mund zu voll nimmt. Autos mit den Leistungsdaten des Sion kosten überall deutlich mehr als der Sion, und das obwohl ihr elektrischer Teil technisch einfacher gehalten ist (den Fahrzeugen der anderen Hersteller fehlt die in meinen Augen ohnehin nicht sonderlich brauchbare Photovoltaik). Warum also sollte ausgerechnet ein Newcomer als Preisbrecher auftreten? An den Sion-Prototypen wurde auch deutlich, dass Sion einige Teile von Fremdfahrzeugen (z. B. dem BMW i3) übernommen hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass BMW weiterhin einen i3-Konkurrenten unterstützt, der (zumindest auf dem Papier) das Zeug hat, dem i3 das Wasser abzugraben. Solange es die Unterstützung gibt, werte ich das als Zeichen, dass auch BMW den Sion nicht sonderlich ernst nimmt.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste