Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1002
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von vsm » Fr 1. Jun 2018, 05:09

Ja, habe zwei Akkus und das Ladegerät passt nicht. Da kann man noch so gut in Tetris sein! ;)

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 412
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von Fotomanni » Fr 1. Jun 2018, 08:05

MEroller hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 00:28
(ja, natürlich über 141.42m diagonaler Fahrstecke, aber die spielt bei der Steigungsangabe keine Rolle...)
Das ist der entscheidende Punkt. Für die Steigungsprozente spielt nur der Höhengewinn in Bezug auf die horizontale Strecke eine Rolle. Deshalb sind auch nur Steigungen unter 90° berechenbar.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 490
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von Patrick » Fr 1. Jun 2018, 15:22

vsm hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 05:09
Ja, habe zwei Akkus und das Ladegerät passt nicht. Da kann man noch so gut in Tetris sein! ;)
Hmm 🤔 ich hätte Wetten können das passt naja schade aber dann Pflichte ich dir natürlich bei
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Gluehbert
Beiträge: 270
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von Gluehbert » Fr 1. Jun 2018, 20:44

Steigung in Prozent =(tan Winkel) × 100
Winkel in deg = arctan (Steigung in Prozent ÷ 100)
Faustformel bis ca 20 Prozent: Steigung in Prozent = 1,75 × Winkel in deg

apfelsine1209
Beiträge: 188
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 22:25
Roller: noch keiner
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von apfelsine1209 » Fr 1. Jun 2018, 21:32

Allen, die mich dazu angeregt haben, mich mit dem thema "steigung/in prozent/in grad" zu befassen (und meine trigonometrie-kenntnisse wieder 'mal aufzufrischen), ein herzliches danke. Bin der typ, der sowas dann auch (genauer) wissen (und verstehen) will, weshalb im bett dann doch nochmal das smarty aktiviert und sich schlau gemacht wurde; die beste liebste von allen schlief ja eh' schon ;). Die nacht wurde dadurch noch kürzer....)

(Bin zwar nicht glücklich darüber, daß es hier also tatsächlich auch plus unendlich-prozent gibt, weil ich prozent-angaben in größenordnungen, unter denen man sich nichts vorstellen kann, nicht mag, aber ist halt nunmal so)

Und an mods/admin bei der gelegenheit: wäre schön, wenn's einen danke-button (und am besten auch einen nein danke-button) gäbe. Gibt die forensoftware das her ?

Gluehbert
Beiträge: 270
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von Gluehbert » Fr 1. Jun 2018, 22:04

Sieh es doch so:
Bei 45 Grad, also 100% ist die Hangabtriebskraft genau so groß, wie die Normalkraft. Ein Reibungsbewertung von mindestens 1 ist also nötig, um nicht abzurutschen.
Bei 90 Grad, also unendlich Prozent ist die Normalkraft 0, also gibt es keinen Reibunsbeiwert, der groß genug ist, um dich an einer senkrechten Wand zu halten.

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1002
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von vsm » Sa 2. Jun 2018, 06:59

Zumindest dann nicht, wenn man sich auf die verdammte Gravitation verlassen muss...

:lol:

apfelsine1209
Beiträge: 188
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 22:25
Roller: noch keiner
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von apfelsine1209 » Sa 2. Jun 2018, 09:09

zitier' mich 'mal selbst, weil's im OT "Steigung/grad/prozent" wohl unterging:
apfelsine1209 hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 22:13
...ein anderer thread hier, in dem es um das rel. einfach durchzuführende (Vmax-)tuning der super soco's ging, hat mich auf die frage gebracht, ob's denn überhaupt unbedingt ein roller sein muss oder ob so ein ziemlich motorradlike aussehendes teil wie die super soco's nicht ebenso in frage käme. Die hätten auch den vorteil, daß
a) ich den integralhelm nicht gar so overdressing fände, und
b) es die super soco's in anderen ländern wohl ganz legal "offen" gibt. Falls zu diesen anderen ländern auch EU-mitglieder zählen, dann sollte es ja rel. einfach möglich sein, einen "geöffneten" super soco ganz legal zuzulassen.
Leider findet man fast gar nichts zu den super soco hier im forum, obwohl user (und händler) otten sich immer wieder ganz angetan äußert.

kabee
Beiträge: 353
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU
PLZ: 34233
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von kabee » Sa 2. Jun 2018, 23:48

apfelsine1209 hat geschrieben:
Sa 2. Jun 2018, 09:09
Leider findet man fast gar nichts zu den super soco hier im forum, obwohl user (und händler) otten sich immer wieder ganz angetan äußert.
Gibts denn etwas, was du wissen möchtest?

Die TS sieht sehr scharf aus und macht aus ihrem 2,4kW-Motor schon einiges. Wir hatten sie in Orange da und als ich damit passenderweise zur Schule-aus-Zeit durchs Dorf bin hat echt JEDER geschaut. Unabhängig vom G'schau ist die Sitzposition sehr angenehm. Besonders positiv ist die Verarbeitungsqualität, das Display sowie die Federung samt Reifen anzumerken.
Der Akku war noch so etwa bei 50%, am Berg hat sie mich schon etwas enttäuscht, da macht der NIU mehr draus, grad beim Anfahren an steileren Anstiegen.
Absolut positiv zu erwähnen ist zudem das unaufdringliche Blinkergeräusch.
Die Schaltereinheit ist gut verarbeitet, die Schiebeschalter fallen allerdings qualitativ ein wenig hinter dem Rest der sehr hochwertigen Materialanmutung zurück. Sieht billig aus, fasst sich etwas billig an und der Notaus-Knopf ist ohne Funktion.
Auf den zweiten Blick wirkt der Hauptschalter im Akkufach etwas sehr... naja, schaltschrankartig. Das könnte man vielleicht gefälliger lösen.

Die TC ist ein echter Hingucker, auch wenn man gar nicht so auf Retro steht. Die vergleichsweise breiten Reifen haben guten Grip und lassen zumindest optisch auch bei Nässe kaum Wünsche offen - wie das in der Praxis ist wird sich zeigen. Die Federung find ich jetzt etwas hart vorn, da kann man aber sicher mit dem Reifendruck noch was tun. Sonst ist das Teil echt super. Man sitzt gut und bequem, die Gräten lassen sich auch nach einiger Zeit noch entfalten und das Fahrzeug fühlt sich sicher, leicht, wendig und gut beherrschabr in der Stadt an. Das Kombiinstrument ist echt ne Augenweide und macht einen extrem erwachsenen und hochwertigen Eindruck. Aber: Die Griffgummis... Leute, bitte, da möchte man die Gummis selbst zum Sattler tragen... Das fasst sich halbwegs gut an, ist aber im Vergleich zum Rest der Maschine schon eine Design- und Materialsünde.
Das Mehr an Motorleistung merkt man in der Ebene schon, am Berg dann eher weniger bei unter 50%, aber es sind halt 3kW, was erwartet man da?!? Das Anfahren erinnert mich an die frühen FOC-Versionen des NIU. Da geht ein Ruck durchs Gefährt und von Geschmeidigkeit ist da nix. Die Fahrstufen unterscheiden sich lediglich vong vMax her, also ist der Ruck etwas, was die Jungens da noch ausprogrammieren müssen.

Wie ihr ja inzwischen wisst *hust*, unterhalten wir hier in Nordhessen umfangreiche und weitläufige Privatländereien mit alleeähnlichen Wegen, die auch das ungedrosselte Fahren beider Modelle möglich gemacht haben. beim 3kW-Modell macht sich das wirklich bemerkbar. In der Ebene kommt der Tacho schon an die 80km/h. Ab 50 ist die Beschleunigung mit mir drauf allerdings schon eher gemächlich. Aber egal; viel wichtiger ist der Fakt, dass das den Akku ziemlich leersaugt. Ich würd es jetzt nicht zwingend für nötig erachten, die SOCOs im italienischen Modus zu fahren. Für die Stadt ist alles gut, für Überland muss man sich selbst halt etwas selbstbewusster auf der Fahrbahn platzieren.

Ich hätte mir jetzt die TS mit dem Motor und der Reifengeometrie der TC gewünscht. Wenn wir beide Modelle bei uns anbieten können - was wir definitiv wollen, weil geiles Produkt - wollen wir mal vorsichtig das Thema Einzelgenehmigung Leichtkraftrad >45km/h angehen. Das wäre eventuell auch eine Alternative zur kommenden TC Max. Wenn der Papierkram durch ist und wir die entsprechende Erlaubnis haben (Da ist NIU wirklich marketingtechnisch weit voraus...), können wir mal ausführlicher berichten und vielleicht auch mal ein Foto springen lassen.
NIU N1s, M1pro
Vertragshändler für NIU Elektroroller in Kassel >> https://www.voltsangels.de
schreibt hier privat

Dirk
Beiträge: 91
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 00:50
Roller: Nova Motors eRetroStar, Bj.2018, 2KW
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Überlegungen zum E-Roller Kauf

Beitrag von Dirk » Mo 11. Jun 2018, 19:08

Manni Manfred and the funky bunches..

ich hatte ziemlich exakt das gleiche Problem. Falsch ich ich habe es teilweise immer noch. Auch ich möchte keine 2 Jahre warten und wollte " erst Mal " wat Kleinet Billiches "fahren. Schau Mal hier rein.
viewforum.php?f=84&sid=415a7be5298ab0332158595137eaeb7b
Vielleicht ist was für Dich dabei. Es gibt schon Erfahrung..... und das ist wichtig. Habe selber einen E-Retro. Frag, wenn Du was wissen willst. Und zum Thema Steigung, Hagen ist voll davon. Hier ein kleiner Auszug:

Treppenstraße in Altenhagen mit 28 %
Böhmerstraße in der Stadtmitte mit 27 %
Ewaldstraße in Wehringhausen mit 27 %
Rehstraße in Wehringhausen mit 26 %
Tunnelstraße in Wehringhausen mit 26 %
Kleiststraße in Eppenhausen mit 23 %
Boeler Straße in Altenhagen mit 21 %
Elfriedenhöhe in der Stadtmitte mit 20 %

LG, Dirk
Zuletzt geändert von Dirk am Fr 15. Jun 2018, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste