GSX-R e899 K2

Antworten
Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » So 13. Jan 2019, 11:45

So Leute,
man muss nur laut genug jammern ...
Habe nun eine E-Mail von Scott Drive bekommen das ich ihn doch bestellen kann!
Übrigens verwenden Sie Semikron IGBT Module: SKiM459GD12E4 im Regler.
Scott meinte halt das man 716A Spitzenstrom für kurze Zeit gehen könnte (bei 25 Grad).
Er kann mir den Regler nur nicht optimal einstellen, da sie halt den AXF Motor nicht daran getestet haben!
Sobald er draußen ist wollen Sie sich auch einen zulegen um ihn zu testen. Mal schauen ob sie mir bei der Parametrierung später helfen ...

Peter51
Beiträge: 3242
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Peter51 » So 13. Jan 2019, 12:47

1. Der Sprung in die 600V Ebene will gut überlegt sein - bisher warst du auf der 100Vplus Ebene zugange. 716A Spitzenstrom Batteriestrom ? Motorphasenstrom?
2. Der Magnax AFX275 hat seine höchste Leistung bei 8.000 1/min. Da wird eine reine Kettenuntersetzung nicht ausreichen. Ja, Magnax hat auch Planetengetriebe im Progranmm - dann wird es nochmal teurer.
3. Ich war im Oktober bei den Formel E Studens Leuten in Kiel. Bei ihren GoKart arbeiten sie mit 144 in Reihe geschalteten pouch cells. 2 Doppelreglern (Controller). Alle 4 Räder werden einzeln angetrieben mit Motor und Planetengetriebe 10,4 : 1.
4, Magnax hat ihren AFX 225 Axialflussmotor mit dem BMW i3 Radialflussmotor verglichen:

AFX 225 i3 EMP242
Gewicht: 14kg 46kg
Peak Power: 170kW 125kW
Peak Torque: 250NM 250Nm
Magnet Gewicht: 1,2kg 2kg
Peak Power Density: 12,1kW/kg 2,7kW/kg
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » So 13. Jan 2019, 13:44

Hallo Peter,
der Magnaxmotor ist ein 750V Motor und ich wollte auf 800V gehen.
Magnax bietet leider kein Getriebe an. Das ist nur ein Schaubild.
Warum kann ich nicht auf Kettenantrieb gehen?
Der Magnaxmotor macht bei 0rpm 530Nm und sinkt dann auf 230Nm (8000rpm).
Mit der Standardübersetzung 17/45 sollten rein theoretisch ca. 1300Nm am HR sein.
Wenn der Motor wirklich in den 400m auf 8000rpm hochdreht bedeuten das 3000rpm am HR (no load).
Ich denke Scott-Drive meint 716A Phasenstrom.
Sie schreiben leider auf ihren Seiten mal 500Arms oder 600Arms.
Laut diesen Angaben wäre der Regler gleich dem 15k€ teurem PM250DZ (RMS), kostet allerdings nur 1/3.
Die Fa. Kreisel bietet ein 54kg 2-Gang Getriebe für ca. 30k€ an!

Peter51
Beiträge: 3242
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Peter51 » So 13. Jan 2019, 14:09

Ich hatte mich mit dieser Leistungsklasse bisher noch nicht so beschäftigt und auch noch nicht gerechnet. Vom eigenen Roller (Radnabenmotor) bin ich halt 130/60 13 Inches und ca. 500 1/min gewohnt. In meiner Klasse hat ein Govecs 2.4 mit Mittelmotor und Riementrieb, ich glaube 1 : 6, Probleme.
Meine Industrieumrichter haben 3 * 400V AC im Zwischenkreis 560V DC. Die Elektrolytkondensatoren gehen bis 800V DC. Nochmal, 750V DC sind kein Spielzeug und können tödlich sein. Nun, wenn man in der Weltspitze mitfahren will, muß diese hohe Spannung wohl sein.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » So 13. Jan 2019, 15:38

Selbst 100VDC können tödlich sein ... hängt halt immer davon ab, wieviel Strom fließt!
Man sollte auch beachten das bei dieser hohen Spannung gute 10 Minuten nach abhängen der Akkus vergehen sollten bevor man die Finger an den Motor oder besser an den Primärsteomkreis legt(Kondensator)!
Wie gesagt, mein Traum ist halt ein schnelles Drag Racing Bike (200kW+) in Form von BLDC Technik.
Die größte Herausforderung wird am Ende der Akku sein!

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9016
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von MEroller » So 13. Jan 2019, 17:20

Bei einer so hohen Batteriespannung würde ich Dir raten, die Eingangskondensatoren vom Controller jedes Mal nach dem Abschalten extern zu entladen. Wobei ein Controller in dieser Spannungsklasse sollte die Entladung beim Abschalten schon intern machen. Frage mal nach in New Zealand.
Und dass kann noch Tage nach Controller-Abschaltung geladen sein. Meine linke Mittelkfingerspitze hat nach jetzt fast zwei Jahren endlich fast wieder den "serienmäßigen" Tastsinn, nachdem ich damit versehentlich zwischen die Pole gekommen war (nur 80V!). Wieviele Tage der Controller schon spannungsfrei war weiß ich nimmer, aber es war WEIT mehr als 10 Minuten.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » So 13. Jan 2019, 18:22

Der Regler selber hat einen Leistungsschalter inkl. Vorlade-/Endladewiderstand eingebaut!
Ist übrigens der einzige!
RMS, UniTek, Emsiso verweisen auf einen externen Leistungsschutzschalter mit Lade-/Entladewiederstand, so, wie ich es bisher auch gelöst hatte.
Das soll bei nächsten SD300 Modell allerdings anders werden, deshalb wird er dann auch von den Maßen her kleiner!
Wie gesagt für dieses Jahr gibt es erst einmal nur eine Komponente und so wie es aussieht wird es nun doch der Regler.
Der Motor kommt sowieso erst im Q2 raus und das schaffe ich dann nicht mehr zu Energiemesse 6./7. April.
Habe bis dahin eh genug zu tun die Kiste wieder rollfähig zu bekommen.
Wie gesagt, selbst, wenn er nicht ganz so viel Leistung bringt wie der PM250DZ (12760$ + Versand + 3,7% + 19% = 15k€ mit annähernd den gleichen Daten (800VDC, 600Arms) oder der PM150DZR (300kW, 800VDC, 400Arms für ca. 7500€, preislich liegt er noch darunter mit ca. 6000NZD inkl. Zoll + MWSt liegt er bei 4600€ und das gleiche kostet z.B. ein neuer UniTek Regler (Bamocar D3 mit 700VDC und 424A Spitzenphasenstrom!
Einen anderen Regler mit besserem Preisleistungsverhältnis kenne ich derzeit nicht!
Zuletzt geändert von Rov am Mo 14. Jan 2019, 06:36, insgesamt 2-mal geändert.

Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » Mo 14. Jan 2019, 06:14

Anbei nochmal das Datenblatt vom Trench IGBT Modul:
Wenn ich es richtig verstehe macht der Regler 450A Dauerstrom, sofern die Temperatur gehalten wird und kann kurzzeitig bis 716A bei 25°C. Scott meinte sie verwenden eine spezielle Temperaturpaste. Man könnte auch dieses Limit erhöhen (freischalten), rät aber eher wegen der Haltbarkeit der IGBT Module davon ab. Das Modul selber kostet 633€ (Netto) bei Semikron.
Dateianhänge
SEMIKRON_DataSheet_SKiM459GD12E4_23930010.pdf
(408.07 KiB) 12-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von vsm » Mo 14. Jan 2019, 08:57

Rov hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 06:14
[...]Wenn ich es richtig verstehe macht der Regler 450A Dauerstrom, sofern die Temperatur gehalten wird und kann kurzzeitig bis 716A bei 25°C. [...]
Lt. Datenblatt ist auch ein Dauerstrom von 700 A (das ist das Limit der Anschluss-Terminals) möglich, sofern die Temperatur des Kühlkörpers auf 25 °C gehalten wird. Wir reden hier aber von 1,5 kW Verlustleistung, die irgendwie abtransportiert werden müsste.
Rov hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 06:14
[...]Scott meinte sie verwenden eine spezielle Temperaturpaste. Man könnte auch dieses Limit erhöhen (freischalten), rät aber eher wegen der Haltbarkeit der IGBT Module davon ab. [...]
Die 700 A gelten bei λpaste>=2.5 W/(mK) und wenn Scott das so hervorhebt, gehe ich mal davon aus, dass dieser Wert auch erreicht wird. Ansonsten hat er natürlich recht damit, dass die Degradation exponentiell mit der Belastung steigt.

Rov
Beiträge: 440
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:48
Roller: GSX-R e899 K2
PLZ: 96114
Kontaktdaten:

Re: GSX-R e899 K2

Beitrag von Rov » Mo 14. Jan 2019, 10:21

Als Kühlung verwende ich halt wie beim Emsiso Regler das gleiche System (Original Wasserkühler der GSXR und eine Bosch Pumpe mit 17Liter/Minute.
Weiterhin belaste ich später das ganze System (Motor, Regler, Akkus) für max. 10 Sekunden.
Lüfter und Pumpe sollen auch danach noch weiter laufen, so habe ich es auch bem Emsiso-Regler gehandhabt und den Motor und Regler runterkühlen.
Fakt ist das ich auf jeden Fall, wenn es dann mal soweit ist, mit weniger Leistung anfangen werde!
Denke aber das ich mit dem Regler eigentlich ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis erziele.

Antworten

Zurück zu „Prototypen/Neuvorstellungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste