Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Forum für alles über Elektroroller
Antworten
chrispiac
Beiträge: 855
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Beitrag von chrispiac » Do 14. Jun 2018, 13:27

Hallo zusammen,

ich bin auf der Internetseite von Elektrofahrzeuge Krain auf folgendes Elektrodreirad gestoßen:
https://shop.elektrofahrzeuge-krain.de/ ... -itank-70/

Leider finde ich keine weiteren Informationen dazu, vor allem zum Hersteller. Irgendwie bringe ich den Bosch 1700W Radnabenmotor nicht mit einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h in Einklang. Habt ihr weitere Informationen zu diesem Fahrzeug oder muß ich mal wieder bei Krain vorbeisehen?
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 979
Registriert: So 7. Feb 2016, 16:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Beitrag von Evolution » Do 14. Jun 2018, 13:36

Schau mal unter den alten Forumsbeiträgen nach:

search.php?keywords=itank

kabee
Beiträge: 251
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU
PLZ: 34233
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Beitrag von kabee » Do 14. Jun 2018, 22:26

Hersteller:
http://doohan-ev.com/
Ist schon ne große Nummer in China. Sieht man auch im einen oder anderen Youtube-Roller-Video von dort im Hintergrund stehen.

Hat KSR neu im Programm jetzt seit Juni.
NIU N1s, M1pro
Vertragshändler für NIU Elektroroller in Kassel >> https://www.voltsangels.de
schreibt hier privat

chrispiac
Beiträge: 855
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Beitrag von chrispiac » Fr 15. Jun 2018, 17:28

Danke für den Link! Der Hersteller haut ja mächtig auf den Putz (für ein Modell, was hier als „alternativer Seniorenschieber“ für die, die keinen Elektrorollstuhl fahren wollen, durchgeht). So lange das Modell hier weiter von Sanitätshäusern (wenn auch in anderen, attraktiveren Farben) verkauft wird, sehe ich wenig potenzial bei jüngeren Fahrern. Alleine, das wohl eine Version kommen soll, wo die 70 km/h Version mit Autoführerschein gefahren werden darf (indem die Vorderräder weiter auseinanderstehen), machte mich Neugierig. Die soll aber erst später folgen.
Wir treffen uns… an der Steckdose!

kabee
Beiträge: 251
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU
PLZ: 34233
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand den Hersteller vom i-Tank70?

Beitrag von kabee » Sa 16. Jun 2018, 23:32

Tja, wir in Europa... Einerseits hinken wir mit unserer Denke sehr weit hinterher und bilden uns andererseits noch etwas drauf ein. Ich dachte auch erst "Turbo-Krankenfahrstuhl", trotzdessen ich den iTank und den iTango gefahren bin. Es gibt einfach ne Menge Leute, die kein Zweirad wollen, weil sie sich damit unsicher fühlen oder sie Probleme mit dem Gleichgewicht haben. Dazu kommt noch Allwettertauglichkeit, denn das Ding kann man auch im Schnee fahren, wenn man das will oder muss. Und für Transporteure, Lieferdienste, Post (die viel absteigt) ist es auch was, denn allein die Fähigkeit selbst aufrecht stehen zu bleiben ist viel wert.
Aber das Ding ist ja ein Krankenfahrstuhl...
Ich war mir auch nicht sicher, aber scheinbar ist KSR mit dem Absatz zufrieden. Gibt also wohl einen Markt dafür.
NIU N1s, M1pro
Vertragshändler für NIU Elektroroller in Kassel >> https://www.voltsangels.de
schreibt hier privat

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chrispiac, Google [Bot] und 1 Gast