E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

eMobility Rechtliches
Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von Alf » Mi 11. Jul 2018, 10:01

Hallo Gemeinde:
Ich habe soeben vom Straßenverkehrsamt Post bekommen.
Das E wird nicht für L1e-Fahrzeuge vergeben, ich muß das Kennzeichen und die Zulassung dorthin bringen, damit eine neue Zulassung und ein neues Kennzeichen erstellt wird, ohne E. Kostenlos für mich, wie Großzügig.
Grundlage ist eine EU-Verordnung:
https://www.gesetze-im-internet.de/emog/EmoG.pdf

Sehr ärgerlich, aber mehr Sicherheit bringt die Zulassung zumindest in geschlossenen Ortschaften.

Bild
Zuletzt geändert von Alf am Mi 11. Jul 2018, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7483
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei Freiwilliger Zulassung

Beitrag von MEroller » Mi 11. Jul 2018, 12:43

Hochinteressante Spitzfindigkeiten! Wenigstens nimmt die Zuslassungsstelle die Kosten für's neue Schild auf sich, weil sie sich selber noch nicht genügend aufgeschlaut hatten.
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei Freiwilliger Zulassung

Beitrag von Alf » Mi 11. Jul 2018, 13:03

Naja, das haben die Versager in Brüssel zu verantworten.

apfelsine1209
Beiträge: 187
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 22:25
Roller: noch keiner
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei Freiwilliger Zulassung

Beitrag von apfelsine1209 » Mi 11. Jul 2018, 13:04

MEroller hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 12:43
Wenigstens nimmt die Zuslassungsstelle die Kosten für's neue Schild auf sich, weil sie sich selber noch nicht genügend aufgeschlaut hatten.
NICHT die zulassungsstelle nimmt die kosten auf sich *), leider auch nicht der/die beamte/n, der/die's verbockt hat/haben, sondern es sind Du und ich ...

*) wobei aus obigem schreiben noch nicht zwingend zu entnehmen ist, daß sie auch die kosten für's neue kennzeichen "übernehmen". Bei 'ner behörde mit auf ihren schmalen ausschnitt -- der sie ja offenbar bereits überfordert -- des verwaltungsrechts begrenztem horizont und denken, ist's gut vorstellbar, daß die mit der kostenfreiheit nur IHRE gebühren meinen, nicht die des externen privaten schildermachers ...

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei Freiwilliger Zulassung

Beitrag von Alf » Mi 11. Jul 2018, 13:40

Ich würde an Deiner Stelle eher auf die Deutsche Rechtschreibung achten, als Spekulationen in den Raum zu setzen.
Deine Beiträge sind nicht sonderlich schön zu lesen..... ;)

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 489
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von Patrick » Mi 11. Jul 2018, 14:06

Das ist natürlich ärgerlich für dich Alf, verstehe daher die Verärgerung. Auf Brüssel würde ich es allerdings nicht schieben, schliesslich regelt immer noch jedes Land seine "L1e"-Kennzeichenregelungen selbst. An anderer Stelle hatte ich mich ja schon skeptisch geäußert, ob sich der Aufwand lohnt, in dem Fall dann leider noch ein Argument dazu gegen die freiwillige Zulassung. Schade.
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von Alf » Mi 11. Jul 2018, 16:38

Das ist für alle ärgerlich welche sich diese Zulassung " gegönnt " haben.
Ich gehöre ja, wie viele andere, nicht der Generation ´Geiz ist Geil ´an.
Und lesen kannst Du ja offensichtlich auch nicht:
Amtlicher Hinweis des Normgebers auf EG-Recht:
Notifizierung der
EGRL 34/98 (CELEX Nr: 31998L0034) +++)

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 489
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von Patrick » Mi 11. Jul 2018, 17:08

Alf hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 16:38
...
Und lesen kannst Du ja offensichtlich auch nicht:
Amtlicher Hinweis des Normgebers auf EG-Recht:
Notifizierung der
EGRL 34/98 (CELEX Nr: 31998L0034) +++)
Stimmt war eine EU Verordnung und keine Richtlinie und damit musste es nicht erst national ausgestaltet werden. Nichts destotrotz hätte Deutschland durchaus die Möglichkeit durch ein eigenes Gesetzt dieses zu erweitern.
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von Alf » Mi 11. Jul 2018, 20:17

:mrgreen:

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 981
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichnung bei freiwilliger Zulassung

Beitrag von vsm » Do 12. Jul 2018, 06:45

Patrick hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 17:08
Alf hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 16:38
...
Und lesen kannst Du ja offensichtlich auch nicht:
Amtlicher Hinweis des Normgebers auf EG-Recht:
Notifizierung der
EGRL 34/98 (CELEX Nr: 31998L0034) +++)
Stimmt war eine EU Verordnung und keine Richtlinie und damit musste es nicht erst national ausgestaltet werden. Nichts destotrotz hätte Deutschland durchaus die Möglichkeit durch ein eigenes Gesetzt dieses zu erweitern.
Was hat denn die Typgenehmigung mit dem E-Kennzeichen zu tun? Das EmoG basiert auf der Richtlinie 98/34/EG und wurde durchaus national ausgestaltet und umgesetzt. So erstreckt sich der Anwendungsbereich hier ja auch auf die Klasse N2, sofern sie in D mit FS Kl. B gefahren werden darf. Dass nun ausgerechnet die Klasse L1e ausgenommen ist, ist für uns natürlich ärgerlich, aber ohne die "Versager in Brüssel", wie Alf sie nennt, hätten wir bis heute überhaupt keine Möglichkeit der Bevorrechtigung elektrisch betriebener Fahrzeuge.

Antworten

Zurück zu „eRoller und Scooter Rechtliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste