Sinnvolle Akku-Nutzung

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 404
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Fotomanni » Mi 11. Jul 2018, 12:47

Guten Tag zusammen,

ich habe mir jetzt einen zweiten Akku bestellt weil es Strecken gibt die ich nicht hin und zurück mit einem Akku schaffe und das Laden unterwegs aus Zeitgründen eher nicht so praktisch ist.

Jetzt stellt sich mir die Frage was besser ist:

Ich verwende den Zweitakku nur wenn ich ihn auch tatsächlich brauche? Vielleicht so 2-3 mal im Monat.

Ich wechsele die Akkus immmer und verwende beide gleichmäßig?
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

Benutzeravatar
elektronaut
Beiträge: 710
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:47
Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von elektronaut » Mi 11. Jul 2018, 13:45

Welche Länge und Profil hat Deine regelmässige Fahrstrecke?
Aktueller unu-Kilometerstand: >9000km (ab 07/2015)
🌍 Wissenswert:Chasing Ice/Auswirkung Erderwärmung

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 489
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Patrick » Mi 11. Jul 2018, 14:16

Ich kann dir leider keien wissenschaftlich fundierte Antwort auf deine Frage geben, allerdings ein paar Gedanken teilen.
1.Möglichkeit:
Alter Akku wird immer eingesetzt, Neuer Akku wird immer teilgeladen gelagert und nur ab und zu genutzt. Der neue Akku altert also im Bestenfall nur durch Zellalterung und hält x Jahre länger die volle Kapazität. Irgendwann spielt aber sicher auch das Alter eine Rolle und nicht nur die Zyklenzahl.
2.Möglichkleit:
Beide Akkus im Wechsel nutzen, den jeweils andern möglichst immer teilentladen rumstehen lassen. Ich habe einen 1 Jahre alten Akku mit 3000km und einen 2. neuen Akku mit noch nichts mal 200km. Derzeit nutze ich sie einfach im Wechsel, und fahre die Akkus auch nicht mehr ganz so weit leer, meist stelle ich bei 30-40% ab nehme den andern Akku dann rein und lade nach Bedarf den anderen auf.

Bei der zweitren Möglichkeit sollten sich beide Akkus in etwa gleich entwickeln, Ich bevorzuge diese Nutzung da ich annehme dass diese dann insgesamt mehr Jahre zusammen relativ hohe Kapazität behalten und wer weiß schon was in 5-10 Jahren mit dem Roller und generell ist. Solange habe ich unkompliziert beide Akkus in Gebrauch.

Wie gesagt nur meine Gedanken die ich mir zu dem Thema gemacht habe, freue mich wie Fotomanni über wissenschaftliche Antworten zu dem Thema
Edit: Mein Pofil ist tätglich im Schnitt 10/15km und abundzu eben auch 50/60 km. Je nach dem eben nun auch mit zwei Akkus oder eben einem unterwegs
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Peter51
Beiträge: 2797
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Peter51 » Mi 11. Jul 2018, 14:18

Einen Lithium Akku leer fahren ist nie gut. Den einen Akku für die Hinfahrt benutzen, den anderen für die Rückfahrt ;) 25km kann man auch mit einem Akku fahren und dann nächsten Tag den anderen benutzen.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 404
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Fotomanni » Mi 11. Jul 2018, 14:39

elektronaut hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 13:45
Welche Länge und Profil hat Deine regelmässige Fahrstrecke?
Eine wirklich regelmäßige Strecke gibt es nicht.
Die kurzen Strecken (3-4 mal pro Woche) sind 10-15km bei 50m Steigung/Gefälle.
Die langen Strecken (2-3 mal im Monat) 25-30km bei 250m Steigung/Gefälle (10km und 100m Steigung weniger wenn ich konsequent Fahrradweg fahre).

Die km Angaben sind ein Weg. Also doppelt hin und zurück.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

unubacknang
Beiträge: 36
Registriert: So 13. Mai 2018, 23:03
Roller: Unu Premium, Schwarz matt
PLZ: 71573
Wohnort: Backnang
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von unubacknang » Mi 11. Jul 2018, 16:09

Ich habe auch zwei Akkus, beide beschriftet und lade und benutze sie im Wechsel (täglich) . Bis denn evtl. mal mein zweites Ladegerät kommt, ich warte seid fast 2 Monaten darauf.
Hier gibts den Gutscheincode A5Y19REF für den Gratishelm bei Bestellung eines Unu einfach eingeben.
:ugeek: 8-) 8-) :D

Benutzeravatar
Andias
Beiträge: 55
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 19:14
Roller: Unu 3kW schwarzmatt 03/2016
PLZ: 22455
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Andias » Mi 11. Jul 2018, 16:37

Mein Profil:
Unu 3k seit 03/2016 in Hamburg unterwegs. Jetzt gut 7.500km.
Mit einem Akku fahre ich in der Regel zwei Tage zur Arbeit.
Dann sind mit dem etwa 30km gefahren. Akkustand etwa 25%.
In dieser Zeit ist zuhause der zweite Akku am Ladegerät und wird tagsüber mit der hauseigenen PV-Anlage geladen.
Die Schaltung übernimmt eine DECT 200 über die Fritz-Box, die mittags einschaltet und dann bei unter 10W Ladeleistung abschaltet.
So verstehe ich für mich Elektromobilität mit Fahrstrom aus der Sonne.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 404
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Fotomanni » Mi 11. Jul 2018, 16:59

Andias hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 16:37
So verstehe ich für mich Elektromobilität mit Fahrstrom aus der Sonne.
Das ist eine super Lösung. Ich hoffe auch, dass ich mal den Diesel-Stinker gegen einen sion tauschen kann. Der seinen eigenen Strom von der Sonne bekommt und dazu noch den Roller lädt.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

Kinobetreiber
Beiträge: 20
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 23:36
Roller: Unu 2000 W (2018)
PLZ: 513xx
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Kinobetreiber » Mi 11. Jul 2018, 19:07

Einen lesenswerten Beitrag zur Batterie-Lebensdauer gibt es hier:
https://electrek.co/2018/05/04/are-you- ... batteries/

Ich würde beide Batterien im Wechsel benutzen, und wenn das Fahrprofil es erlaubt, sie möglichst im Bereich von 20% bis 80% einsetzen. Wenn ich das richtig verstanden habe, mögen es Li-Io-Batterien, wenn sie regelmäßig genutzt werden.

Die Unu-Batterie scheint sowieso nur 90% der rechnerischen Kapazität zu nutzen (also nur 1344 kWh).
Du willst einen kostenlosen Helm und ein breites Grinsen auch umsonst? Dann kaufe einen UNU und benutze diesen Code: LSMFPREF

Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 92
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: unu 3000W
PLZ: 1096x
Wohnort: Berlin (Kotzberg)
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Dejo » Mi 11. Jul 2018, 19:40

Zellalterung
Das trifft ja auch auf uns Fahrer als mit Wasser gefüllte Kohlenwasserstoffbeutel zu :mrgreen: .

Ist vielleicht off-topic, aber wie kommen die Akkus denn bei Nachbestellung zu einem?? DHL (ätz)?? Versandkosten??

Nice evening!!
Meine unu-Elektroschnecke fährt mit Wasserkraft (Strom ist angebl. komplett Co²-frei).
Der blöde Helmcode: ZOAFGREF (Direktlink), bisher 1 od. 2 mal genutzt. Codes f. COUP + Emmy auf Anfrage.

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste