Sinnvolle Akku-Nutzung

Benutzeravatar
Fotomanni
Beiträge: 404
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:36
Roller: unu 3kW
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Fotomanni » Mi 11. Jul 2018, 19:45

Dejo hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 19:40
Ist vielleicht off-topic, aber wie kommen die Akkus denn bei Nachbestellung zu einem?? DHL (ätz)?? Versandkosten??
Als Gefahrgut. Versandkosten 55€. Ich hab Schnappatmung gekriegt. Vor allem weil es meine eigene Blödheit war. Hätte ich den unu gleich mit 2 Akkus bestellt hätte ich die 55€ sparen können.

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich versuche mal zusammen zu fassen was ich als Fazit draus extrahiert habe. Heißt nicht, dass ich das in letzter Konsequenz alles so machen werde aber für die Akkus scheint es mir das beste zu sein:

1. Beide Akkus einigermaßen gleichmäßig nutzen. Bei den Kurzstrecken also abwechselnd.
2. Akku nur so voll laden wie nötig. Also bis zur vorletzten LED (ca. 80%?) und nicht leer fahren.
3. Bei den längeren Strecken einen Akku bis auf 20% leer fahren dann umstecken.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

(Der Rand der Welt ist mitten in Hessen 10km vom geografischen Mittelpunkt der Eu entfernt)
Mein Code für einen kostenlosen UNU Helm: KQZEKREF. Es würde mich freuen, wenn ihn jemand verwendet.

Benutzeravatar
elektronaut
Beiträge: 710
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:47
Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von elektronaut » Mi 11. Jul 2018, 20:46

Dein Fahrprofil entspricht in etwa dem meinem mit 2x~12km tgl. Ich kann Dir daher den täglichen Wechsel zwischen beiden Akkus empfehlen und versuch Dich im angesprochenen Ladezustandsbereich (20%...80%) zu bewegen (hab seit 3Jahren keine merklichen Einbuße). Obwohl ein kurzeitig höherer oder tieferer Ladezustand sich auch nicht merklich negativ auswirken werden (soweit mit bekannt, befindet sich der Akku bei Ladezustandsanzeige 0 im Tacho nicht in der Tiefentladungszone und voll nicht an der maximal möglichen Akkuspannung...beides ist wohl vorsorglich hinsichtlich Lebensdauer bedacht).
Zuletzt geändert von elektronaut am Mi 11. Jul 2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Aktueller unu-Kilometerstand: >9000km (ab 07/2015)
🌍 Wissenswert:Chasing Ice/Auswirkung Erderwärmung

Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 92
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: unu 3000W
PLZ: 1096x
Wohnort: Berlin (Kotzberg)
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Dejo » Mi 11. Jul 2018, 20:51

Fotomanni hat's gut zusammengefaßt. Eines kann man noch hinzufügen: Möglichst nicht in der Sonne parken!!

Lang, aber für Interessierte durchaus lesenswert (und man wird einige Punkte wiedererkennen):
Wikipedia: Lithium-Ionen-Akkumulator

Und zur Akku-Kühlung bloß keine Eiswürfel hinzufügen, erstens hochgefährlich (Wasser) und zweitens viel zu kalt! :lol:

Einzig was mich nervt: Wenn eine Aufladung zu 80% sinnvoller als zu 100% ist, dann muss ich ja quasi neben dem Ladegerät sitzen um es dann rechtzeitig zu deaktivieren, da es sich doch erst bei 100% abschaltet?? Kann man das einstellen?? Ich vermute nicht............ oder ich bin wieder Dummerchen (macht nichts).

Nice evening!
Meine unu-Elektroschnecke fährt mit Wasserkraft (Strom ist angebl. komplett Co²-frei).
Der blöde Helmcode: ZOAFGREF (Direktlink), bisher 1 od. 2 mal genutzt. Codes f. COUP + Emmy auf Anfrage.

Benutzeravatar
Herr_K._aus_B.
Beiträge: 79
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:30
Roller: unu Rebell 2 kW (rot/schwarz)
PLZ: 29690
Wohnort: Buchholz (Aller)
Tätigkeit: Techniker im Metallbau, Arbeitsvorbereiter
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Herr_K._aus_B. » Mi 11. Jul 2018, 21:04

Komisch. Bisher dachte ich, der Akku wäre unempfindlich(er). Das bedeutet ja, dass ich bei meinen 22 km Arbeitsweg (hin und zurück) eben nicht zweimal mit einem Akku fahren darf. Und richtig voll laden dürfte man nicht...

Die Sache mit DHL und 55 € Versand hatte ich am Telefon erfahren, das hat meinen Entschluss bekräftigt, das Zweitakku gleich mit zu bestellen und dafür nur 2 kW zu nehmen.

Letztlich lade ich meine Akkus voll, weil ich das auch über Nacht mache und wechsele die Akkus ab.
Gruß aus der Heide
Gruß aus der Heide
Herr K. aus B.

Benutzeravatar
elektronaut
Beiträge: 710
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:47
Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von elektronaut » Mi 11. Jul 2018, 21:13

Mit kurzzeitig meinte ich, dass der Akku nicht mehrere Tage/Wochen/Monate leer oder voll geladen rumsteht. Ein Tag ist wie oben erwähnt kein Problem, weil unu vom System vorgesorgt hat (ich lade auch über Nacht voll).

Informationen zur Lade- und Entladetemperatur stehen hier: Link
Aktueller unu-Kilometerstand: >9000km (ab 07/2015)
🌍 Wissenswert:Chasing Ice/Auswirkung Erderwärmung

smuglor
Beiträge: 163
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 15:29
Roller: UNU 2kW@3kW BJ.2015
PLZ: 44
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von smuglor » Mi 11. Jul 2018, 23:21

Im "Akku..." Thread wurde das schon alles besprochen...
Klar fühlen sich Lithium Akkus bei 20-80% am wohlsten - mögen keine Extreme, auch nicht bei den Temperaturen. Das kann man beispielsweise bei seinem Handy mit einer Zelle gut umsetzen. Beim UNU Akku sind aber 14 mal 10er Zellenpacks drin. Besonders durch die 14 in Reihe geschalteten Packs ergibt sich das Problem des Balancing, dass jeder Pack die gleiche Spannung hat. Dafür sorgt das im Akku integrierte BMS nur beim Laden und das auch nur in ca. der letzten Stunde des Ladens. Mein Vorschlag wäre, darauf zu achten, dass:
-der Akku nicht unter 20% kommt
-ca. bei jedem 4. bis. 5. Ladevorgang der Akku richtig lang am Ladegerät bleibt
Grob kann man sagen: Lithium Akku Ladeschlussspannung normal -> 4,2V . Bei UNU Akku 4,1V -> Verdopplung der Lebensdauer/ Ladezyklen. Bei 4,05V soll es verdreifacht sein...
Übrigens leuchten bei meinem Akku 5 Leds ab 56,8V (-> Einzelzellspannung 4,06V) und 4 Leds ab 55,1V (-> Einzelzellspannung 3,94V).

Kinobetreiber
Beiträge: 20
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 23:36
Roller: Unu 2000 W (2018)
PLZ: 513xx
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Kinobetreiber » Fr 13. Jul 2018, 17:21

Ich habe mir bei OBI für kleines Geld ein Verbrauchsmessgerät gekauft für die Steckdose. Damit kann man schön die Leistungsaufnahme überwachen. Wenn sie von 300 Watt abfällt, dürfte er über 80% sein. Die LEDs am Akku scheinen mir nicht besonders präzise.

Auch praktisch als Differenzzähler, wenn man ermitteln will, wie viel Strom man für den Roller abgezweigt hat. Die Messwerte bleiben erhalten, wenn man es aus der Steckdose nimmt.

Andere Frage: in welcher Reihenfolge steckt man eigentlich das neue Ladegerät an? Im Handbuch ist noch das alte beschrieben (Steckdose -> Akku -> Schalter ein). Da das neue keinen Schalter hat, nehme ich an: Akku -> Steckdose -> fertig?

Habe zuerst die Reihenfolge Steckdose -> Akku benutzt und das kam mir komisch vor.
Du willst einen kostenlosen Helm und ein breites Grinsen auch umsonst? Dann kaufe einen UNU und benutze diesen Code: LSMFPREF

Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 92
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: unu 3000W
PLZ: 1096x
Wohnort: Berlin (Kotzberg)
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Dejo » Fr 13. Jul 2018, 17:44

Kinobetreiber hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:21
Verbrauchsmessgerät gekauft für die Steckdose. Damit kann man schön die Leistungsaufnahme überwachen.
Diese Idee hatte ich auch schon :mrgreen: und dann Stunden um Stunden verbracht ein Stromverbrauchsmessgerät zu finden, welches man auch so einstellen kann, dass es nach Abgabe einer bestimmten Menge Strom einfach "off" geht. Hab aber nichts gefunden, gar nichts. Kennt jemand so ein Teil??

Nice evening!
Meine unu-Elektroschnecke fährt mit Wasserkraft (Strom ist angebl. komplett Co²-frei).
Der blöde Helmcode: ZOAFGREF (Direktlink), bisher 1 od. 2 mal genutzt. Codes f. COUP + Emmy auf Anfrage.

Benutzeravatar
Andias
Beiträge: 55
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 19:14
Roller: Unu 3kW schwarzmatt 03/2016
PLZ: 22455
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Andias » Fr 13. Jul 2018, 19:00

Dejo hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:44
Kinobetreiber hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:21
Verbrauchsmessgerät gekauft für die Steckdose. Damit kann man schön die Leistungsaufnahme überwachen.
Diese Idee hatte ich auch schon :mrgreen: und dann Stunden um Stunden verbracht ein Stromverbrauchsmessgerät zu finden, welches man auch so einstellen kann, dass es nach Abgabe einer bestimmten Menge Strom einfach "off" geht. Hab aber nichts gefunden, gar nichts. Kennt jemand so ein Teil??

Nice evening!
Ja, diese "DECT 200" von AVM. Funktionieren zwar nur wenn man eine Fritzbox hat, aber dann vom Feinsten:
Kann per Tastendruck oder Timer einschalten, und schaltet sich ab, wenn eine Leistungsaufnahme unterschritten wird.

Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 92
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: unu 3000W
PLZ: 1096x
Wohnort: Berlin (Kotzberg)
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Akku-Nutzung

Beitrag von Dejo » Fr 13. Jul 2018, 21:10

Andias hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 19:00
Ja, diese "DECT 200" von AVM. Funktionieren zwar nur wenn man eine Fritzbox hat, aber dann vom Feinsten:
Kann per Tastendruck oder Timer einschalten, und schaltet sich ab, wenn eine Leistungsaufnahme unterschritten wird.
:!: :!: SUPER Tipp, DANKE!!! :!: :!:
Ich habe schon lange Fritz!Box, weil ich von denen viel überzeugter bin, als von der Konkurrenz. Z. Zt. hab ich die 7490 .... damit ist die DECT 200 kein Problem!!

Danke nochmals............. NICE EVENING!!
Meine unu-Elektroschnecke fährt mit Wasserkraft (Strom ist angebl. komplett Co²-frei).
Der blöde Helmcode: ZOAFGREF (Direktlink), bisher 1 od. 2 mal genutzt. Codes f. COUP + Emmy auf Anfrage.

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste