Vionis

Antworten
Benutzeravatar
MultiTina
Beiträge: 144
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:46
PLZ: 1
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von MultiTina » Di 6. Mär 2018, 23:00

Der Vionis-Akku kostet bei diesem Händler exakt soviel, wie der für den N1S: https://www.e-scooter-team.de/akkus/ also fast nochmal den Neupreis...
Strom oder Nichtstrom - das ist die digitale Frage...

Benutzeravatar
wiewennzefliechs
Beiträge: 1996
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:41
Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von wiewennzefliechs » Di 6. Mär 2018, 23:12

MultiTina hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 23:00
Der Vionis-Akku kostet bei diesem Händler exakt soviel, wie der für den N1S: https://www.e-scooter-team.de/akkus/ also fast nochmal den Neupreis...
Schon den Preis des Niu-Akkus finde ich grenzwertig. Allerdings hat der immerhin 1,74 kWh Kapazität, während es der Vionis-Akku nur auf 1,2 kWh bringt. Angesichts dessen sind 1.535 Euro für den Vionis-Akku entweder ein Irrtum oder eine Unverschämtheit.

@Lennart: in der Tat gibt es bei den meisten Rollern mit entnehmbaren Akkus unter dem Sitz keinen Platz für einen Helm. Ich finde das aber nicht sonderlich schlimm. Für mich ist ein Roller erst mit einem Topcase wirklich vollständig, und in dem sollte man dann problemlos auch einen Helm unterbringen. Der Vionis hat glücklicherweise einen recht solide aussehenden Gepäckträger, also sollte die Montage eines Topcases kein Problem sein. Ich persönlich hänge meinen Helm aber meist nur an den Roller dran, indem ich den Kinngurt unter der Sitzbank festklemme. Wenn es nicht regnet, reicht das völlig. Wer den Helm dann klauen will, muss entweder die Sitzbank aufbrechen oder den Kinngurt abschneiden. Ersteres ist umständlich, letzteres macht den geklauten Helm unbrauchbar. Das dürfte also ausreichend abschreckend auf Diebe wirken. Hinzu kommt, dass ich keinen teuren Luxushelm habe, sondern eher preiswerte Durchschnittsware. Für einen 45er Roller braucht man nicht die gleiche Sorte Helm wie für ein 300 km/h schnelles, PS-starkes Rennmotorrad.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Eule
Moderator
Beiträge: 1025
Registriert: So 30. Apr 2017, 20:53
Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von Eule » Mi 7. Mär 2018, 00:06

wiewennzefliechs hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 23:12
Irrtum oder eine Unverschämtheit
Zumindest wissen wir jetzt, was der Roller wirklich wert ist :lol:

...oder einfach mal anrufen und fragen, was der Roller ohne Akku kostet. Schließlich handelt es sich um ein herausnehmbares Bauteil, dass sogar durch ein zweites gleichwertiges ergänzt werden kann. Da der Händler dieses Bauteil (Akku) separat als Neuware verkaufen kann und wenig zusätzlichen Aufwand bzw. Kosten hat, sollte dies doch möglich sein. ;)
Ok, legen wir noch 100€ drauf und für 600 wechselt die Karre den Besitzer, und für die gesparten 1400€ bauen wir uns ein 3,5 kWh-Monster, das so gerade unter die Bank passen könnte :mrgreen:
Gruß
Werner

"AUSPUFF", "ANLASSER", "VERGASER". Klingt irgendwie lustig, oder? :)

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 340
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von otten.l » So 11. Mär 2018, 20:37

So, besser spät als nie: im CoC des Vionis sind tatsächlich die vollen 2 kW als 30 min Leistung eingetragen. Wie ich bereits erwähnte, passt das zu unserem Eindruck des Motors.

Der Preis eines weiteren Akkus wird je nach Händler so zwischen 1200 und 1400 € liegen. Ich gebe euch recht, dass die Preise in Relation zur Kapazität nach wie vor viel zu hoch sind. Aber das trifft ja mit löblicher Ausnahme von Unu leider auf fast alle Anbieter zu. Ich vermute hier vor allem hohen Aufschläge zwecks Absicherung des Gewährleistungsrisikos als Ursache. Ich hoffe dass sich das im Laufe der Zeit bei den gefestigten Anbietern relativiert.
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Eule
Moderator
Beiträge: 1025
Registriert: So 30. Apr 2017, 20:53
Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von Eule » Mo 12. Mär 2018, 16:47

otten.l hat geschrieben:
So 11. Mär 2018, 20:37
die Preise in Relation zur Kapazität nach wie vor viel zu hoch
Ich könnte den Apotheker-Preis ja noch verstehen, wenn (ähnlich wie bei Tesla) eine Garantie über 8 Jahre beigepackt wäre, schließlich ist der NIU-Akku im Verhältnis kWh/€ sogar noch teurer als bei den Amis :evil:
Gruß
Werner

"AUSPUFF", "ANLASSER", "VERGASER". Klingt irgendwie lustig, oder? :)

Benutzeravatar
165ps
Beiträge: 63
Registriert: Do 12. Jul 2018, 09:22
Roller: Etropolis Retro Blei, Brammo Empulse
PLZ: 063
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von 165ps » Do 12. Jul 2018, 19:00

60v 20ah Lithium Akkus bekommt man im Netz schon unter 500 €. Was spricht dagegen einen solchen anzuschließen?

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von vsm » Do 12. Jul 2018, 19:08

Eule hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 16:47
Ich könnte den Apotheker-Preis ja noch verstehen, wenn (ähnlich wie bei Tesla) eine Garantie über 8 Jahre beigepackt wäre, [...]
Nur um Verwirrung zu vermeiden: Die Garantie bei Tesla gilt nur für Fehlfunktionen in der Batterie-Einheit, nicht für Kapaizitätsverluste.

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 340
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis - neuer Roller

Beitrag von otten.l » Sa 14. Jul 2018, 09:31

165ps hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 19:00
60v 20ah Lithium Akkus bekommt man im Netz schon unter 500 €. Was spricht dagegen einen solchen anzuschließen?
Mir fallen da schon ein paar Sachen ein:

-Unklarheit über Typ und Qualität der verbauten Zellen
-keine Informationen über oder gar Prüfung der Qualität der Zellverbindungen
-Unklarheit über Typ, Robustheit, Sicherheitsmechanismen und Funktionsumfang des verbauten BMS

Diese Dinge sind für die Langlebigkeit und die Sicherheit des Akkus von entscheidender Bedeutung.

Zusätzlich:

-Unklarheit über Gewährleistungsansprüche und Durchsetzung
-Sprachbarriere und entsprechende Kommunikationsschwierigkeiten

Das kann heute auch bei kleinen Chinesischen Buden schon alles ziemlich gut sein - es kann aber auch grottenschlecht sein. Schlauer bist du leider erst hinterher.

Deshalb: für Bastler die wissen was sie tun sicherlich eine Option - für den normalen Endkunden eher weniger

Gruß Lennart
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Benutzeravatar
165ps
Beiträge: 63
Registriert: Do 12. Jul 2018, 09:22
Roller: Etropolis Retro Blei, Brammo Empulse
PLZ: 063
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis

Beitrag von 165ps » Sa 14. Jul 2018, 10:11

Kann man mit einem schlechten Akku auch seinen Roller kaputt machen? Oder ist im Roller schützende Elektronik eingebaut? Wie sieht das denn konkret beim Vionis aus?

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: KSR Vionis

Beitrag von vsm » Sa 14. Jul 2018, 10:18

Elektronisch sehe ich da beim Roller eher wenig Zerstörungspotential, aber wenn der Akku-Pack innerhalb des Rollers abfackelt , wird diesem das nicht gerade gut tun. ;)

Antworten

Zurück zu „KSR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste