Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Antworten
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » Sa 1. Dez 2018, 11:19

Heute morgen ist es wieder sonnig, und die Zero S dampft sich im Sonnenschein von der Nässe frei.
Hier die Höhe des MRA Touring Windshield vom Zero-Zubehör, gemessen ab Oberkante Tacho:
Zero-S-Hoehe_Zero-MRA-Touring-Windshield.JPG
Das sind nicht ganz 30cm und reichen dem Fahrer bis knapp über den Bauchnabel. Aber der vorgeschaltete Spoiler produziert einen nach oben gerichteten Düsenstrom, der weitere 5 bis 7cm wirksame Schildhöhe hinuzfügt.

Hier die Höhe des MRA Custom Shield CU in der höchstmöglichen Ausrichtung, ebenfalls von Oberkante Tacho gemessen:
Zero-S-Hoehe_MRA-Naked-Bike-Windschild.JPG
Das ist 68cm hoch und ist damit maßlich 38cm und Strömungswirksam immer noch 31cm höher als das kleine Touring Windshield.

So sieht es von vorn aus mit Tau drauf:
Zero-S-MRA-Naked-Bike-Windschild.JPG
Es gibt jetzt zwar eine Lücke zwischen Tacho und Unterkante vom Windschild, aber davon habe ich bis dato nichts gemerkt.
Nebeneinander kann man sich ein besseres Bild von der weit größeren Abdeckung des Custom Shield CU machen, auch in der Breite:
Zero-S-MRA-Windschildvergleich.JPG
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » Sa 15. Dez 2018, 10:34

Das höhere CU Schild ist wirklich spürbar besser und bei diesem Winterwetter WEIT angenehmer als das Touring Schild :D
Aber die Batterie bricht in der zwischenzeitlichen Kälte massiv in der Leistung ein. Sie hat bei der abendlichen Heimfahrt kaum noch über 0°C im Bauch, und da geht es nach einer Ortsdurchfahrt mit bis zu 19% eine gut 1km lange Steigung rauf. Wo ich bei 10°C in der Batterie noch mit den vollen 260A max. da hochschießen könnte (da wären dann selbst auf den 19% noch über 90km/h möglich), wird die weitere Stromzunahme schon ab 70% Fahrgriffstellung eingestellt, und ich komme gerade noch mit den erlaubten 70km/h da rauf. Den Strom konnte ich noch nicht beobachten, weil mir das Handy zu schade ist bei dem Sauwetter...
Wenn es noch kälter wird werde ich da mit 50 und weniger hochschleichen und ein Verkehrshindernis werden :evil:

Das einzig positive an der ganzen passiven Chose ist das BMS, das nicht wie bislang von meinen Fahrzeugen gewohnt bei Batterie-Unterspannung den Controller ganz abschaltet, sondern fein dosiert das Fahrgriffsignal so limitiert, dass eine gesunde Batterie-Mindestspannung bestehen bleibt.

Dennoch, nach LiFeMn bzw. YPO4 im Thunder und LiCo im VR one zeigt sich jetzt auch die NMC Chemie in der Zero als ungeeignet für tiefe Temperaturen ohne aktive Temperierung. Nur dass da kaum Platz ist für Isolierung und Heizmatten :evil:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » Sa 15. Dez 2018, 11:16

4 bis 5mm Platz ist zwischen den Seitenflanken der Batterie und dem Rahmen. Vorn ist die Batterie schon von einer etwa 20mm dicken Elektronik-Box "isoliert", und hinten schließt direkt das Staufach an - da geht gar nichts mehr dazwischen.
Zwei passende Heizmatten und eine Schicht Trittschallschutz auf die Seiten könnte klappen. Ich sehe schon ein weiteres Batterieheizungsprojekt auf mich zukommen über die Winterpause, so ein ScheiB... :evil:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von Peter51 » Sa 15. Dez 2018, 13:59

Da hilft wohl nur ein Griff ins Porte­mon­naie und du kaufst dir einen 2. ZF6.5 Akku dazu. Sollte doch 'reinpassen in die Zero S?
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » Sa 15. Dez 2018, 17:04

Da fehlt das Geld dazu. Und so etwas ist seitens Zero ach nicht vorgesehen. Da müsste ich schon einen ZF13 Monolit-Akku kaufen. Der aber genauso kalt würde. Zwar würde das die C-Rate halbieren und vielleicht nicht zu einer so starken Drosselung durch das BMS führen, aber Zusatzgewicht und noch höherer Schwerpunkt (äußerst ungünstig für das Fahren bei griparmen Fahrbahnverhälntissen!) sprechen klar dagegen.
Ich muss schon die mir zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich nutzen.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Peter51
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von Peter51 » So 16. Dez 2018, 11:55

Bisher nahm ich an, dass die 2017 Zero S mit 2 Stück 6,5kWh Modulen bestückt werden kann. Aber dem ist wohl nicht so.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » So 16. Dez 2018, 23:33

Wieder eine interessante Beobachtung, die klar gegen eine Isolierung der Zero Batterie im Winterbetrieb spricht: Da heute Abend eine Fahrt in den Stuttgarter Talkessel und zurück anstand habe ich die fehlenden 3,6kWh heute morgen nachgeladen. Sie lud trotz 0°C in der Batterie sofort mit voller Power los (1,28kW).
Nach 20km hin, 2h Stunden im Tal stehen und 20km heim (über Bundesstraße und A8), jeweils moderate Fahrweise mit maximal 100km/h, hatte die Batterie bei Heimkunft geschlagene 26°C zu vermelden :shock: Bei Außentemperatur um den Gefrierpunkt herum.

Diese Batterie braucht offensichtlich eine aktive Heizung UND Kühlung, um von -20 bis +40°C voll Einsatzfähig zu sein...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 360
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von otten.l » Mo 17. Dez 2018, 09:43

Die Drosselung unter winterlichen Bedingungen kann ich der Tat recht stark ausfallen. 6.5 kWh erachte ich daher als das absolute Minimum. Die 3.3er Varianten von FX und FXS hätten nie verkauft werden dürfen, die verkommen dann nämlich zum Roller und laufen kaum mehr als 50 km/h. Die 2018er Zellen sind in dieser Hinsicht allerdings deutlich besser geworden.

Für den Winterbetrieb empfiehlt sich in der Tat eine Batterieisolierung. Einer unserer Kunden, der ebenfalls ganzjährig fährt, hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich frage ihm mal was und in welcher Stärke er angebracht hat.
Peter51 hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 11:55
Bisher nahm ich an, dass die 2017 Zero S mit 2 Stück 6,5kWh Modulen bestückt werden kann. Aber dem ist wohl nicht so.
Eine Aufrüstung/Ergänzung, egal ob um ein zweites Modul oder auf einen großen Monolith, ist von Zero nicht vorgesehen und wird dementsprechend auch nicht unterstützt. Dafür muss schon ein triftiger Grund vorliegen.
MEroller hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 23:33
Sie lud trotz 0°C in der Batterie sofort mit voller Power los (1,28kW).
Der Lader lädt immer mit voller Leistung, eine Regelung ist nicht implementiert. Die Zero kennt nur Laden oder Nichtladen. Unter 0°C Akku Kerntemperatur ist schluss.
MEroller hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 23:33
Nach 20km hin, 2h Stunden im Tal stehen und 20km heim (über Bundesstraße und A8), jeweils moderate Fahrweise mit maximal 100km/h, hatte die Batterie bei Heimkunft geschlagene 26°C zu vermelden :shock: Bei Außentemperatur um den Gefrierpunkt herum.
Ich gehe davon aus dass dir das bekannt ist, aber ich frage lieber nochmal nach: Das die Temperatur im Display die Motortemperatur ist weißt du? Die Akkutemperatur kannst du nur in der App sehen. Der Anstieg bis auf 26°C nach so kurzer Fahrt erscheint mir sehr hoch. War der Akku vorher komplett durchgekühlt oder ggf. noch einigermaßen warm?
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 8547
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von MEroller » Mo 17. Dez 2018, 11:12

Danke Lennart für Deine Aufklärungen! Und wenn Du mehr die Isolierung Deines Kunden heruasfinden kannst umso besser :D
Die Temperaturen von Batterie, Motor und Controller schaue ich NUR in der App an. Die Anzeigen im Tacho finde ich nahezu nutzlos, was ich sehr schade finde. Denn was die App anzeigen kann sollte der Tacho schon längst anzeigen können.

Wie geschrieben habe ich bis ca. 2h vor Fahrtbeginn die fehlenden 3,6kWh nachgeladen, in einen komplett durchgekühlten (~0°C) Speicher. Leider hatte ich keine Zeit, in der App nach der Batterietemp. zu schauen vor dem Losfahren, aber die Karre stand dann im Talkessel gute 2h im Freien, was der Batterie wieder Kühlzeit gab.
Die Heimfahrt aus dem Talkessel raus ist natürlich schon etwas fordernd, weil es 4,5km bergauf geht mit 40-50km/h. Und dann mit 80 bis 110km/h auf der Bundesstraße und Autobahn die restlichen 15km. Trotzdem erscheint auch mir die 26°C Batterietemp. in der App. zu hoch, aber glaubhaft - die seitlichen Batterieflanken waren spürbar warm. Ich vermisse wirklich meinen CA3 und seine Logmöglichkeiten (die mir die App. nicht bietet), um die neue Karre besser verstehen zu lernen.

Vor der tatsächlichen Ladeverweigerungsgrenze meiner Batterie fürchte ich mich noch am meisten. Es scheinen zumindest nicht die 0°C aus der App zu sein. Ich sehe mich schon mit der Heißluftpistole die Batterie anpusten und viel zu spät zur Arbeit zu kommen. Solange wie möglich möchte ich kurz vor Abfahrt die Batterie fertig geladen haben, um die Restwärme der Ladung für die Fahrt zur Arbeit gleich mit zu nehmen. Aber irgendwann werde ich aufwachen zu einem nicht gestarteten Ladevorgang wegen Unterkühlung der Batterie.
Spätestens dann muss ich das Laden zeitlich vorverlegen, um die Restwärme der Heimfahrt noch mit zu nehmen.

Ich fahre eine komplett passiv temperierte Batterie und entwickle komplett aktiv temperierbare Fahrzeugbatterien - was für eine Diskrepanz in meinem arbeitstäglichen Leben :roll:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

dominik
Beiträge: 192
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:12
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: Zero S 2017 ZF6.5 11kW

Beitrag von dominik » Di 18. Dez 2018, 09:19

MEroller hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 11:12
Ich fahre eine komplett passiv temperierte Batterie und entwickle komplett aktiv temperierbare Fahrzeugbatterien - was für eine Diskrepanz in meinem arbeitstäglichen Leben :roll:
Da hilft nur Eigeninitiative. Auch wenn das bei dem Preis nicht unbedingt sein müsste.

Danke für die Aufklärung das die 7kWh Akkus auch bei 0 Grad nicht ausreichen um ungedrosselt zu fahren.
Somit kann ich mir die Überlegung, in den nächsten Jahren eine "kleine" Zero zu kaufen , glatt sparen.
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Antworten

Zurück zu „Zero“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste