Erhöhung der Batteriespannung

Antworten
Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 241
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von Fasemann » Mo 6. Aug 2018, 19:22

Wie im allgemeinen Beitrag beschrieben will ich den GoE ein wenig optimieren. Nach dem Kauf des regelbaren Ladegerätes konnte es letzte Woche losgehen. 3 Tage lang volle und leere Batterien gemessen und notiert. Dann das Ladegerät getauscht und die selbe Leerlaufspannung eingestellt. Der Popo merkt es nicht wirklich, aber laut dem nachgerüsteten Fahrradtacho geht der Tacho auf Stufe 2 öfter auf über 42 km/h. Am Donnerstag und Freitag dann der Test, auf Stufe 3 zur Arbeit, da voll laden und wieder zurück...... Nach guten 4 km mit Anschlag standen ab und Mal echte 47 km/h nach GPS an, aber es gab ab und an Mal Ruckler von Hinten und die Anzeige für Batterie im Tacho bekam das Flattern. Der Motor war bei gut 40 Grad Temperatur auch schön warm, ließ sich aber frei drehen. Fahren mit Stufe 3 geht nach mehrmaligem probieren nur mit 95% Reglerstellung.
Heute zur Probe die beiden 6V Panasonic Batterien nach 35 km Fahrt dazu geschaltet und noch eine Runde gedreht. Auch bei fast leeren Batterien kommt das Ruckeln in Stufe 3, gefühlt überdreht der Motor, aber die Anzeige geht beim Ruckeln nach unten, also mehr Belastung, wenn er abregeln würde, müsste ja die Belastungen kleiner werden und die Anzeige müsste nach oben gehen.
Jetzt wird erstmal mit der Einstellung von letzter Woche geladen und Morgen Probefahrt auf Stufe 2 bis in den roten Bereich gemacht um die Reichweite zu Testen.
Wenn das erfolgreich ist komme ich halt weiter, kann aber den Maximalstrom auf Stufe 3 nicht voll nutzen, da ich keine Berge habe, ist die Reichweite auch wichtiger..
Dateianhänge
IMG_20180806_180959.jpg
IMG-20180806-WA0035.jpeg

achim
Beiträge: 970
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von achim » Di 7. Aug 2018, 09:57

Versteh ich das richtig dass du ohne weitere Änderungen die Spannung von 48 auf 60 Volt erhöht hast?
Mein Goe sperrt den Controller bereits bei 64 Volt. ich habe einen 6 Volt Akku nachgerüstet und unmittelbar nach Abtrennen des Ladegräts sperrt der Controller den Strom. Ist die Spannung nach einer Minute etwas abgesunken funktioniert es. Umso mehr wäre ich erstaunt wenn dein Roller die 12V Mehrspannung akzeptieren würde.

Gruß,
Achim

Peter51
Beiträge: 2895
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von Peter51 » Di 7. Aug 2018, 10:00

Ich sehe 2 parallelgeschaltete 6V Batterien in Reihe mit den 48V = 54V ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 241
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von Fasemann » Di 7. Aug 2018, 10:23

Achim, ich habe mich doch an deine Anleitung gehalten, es gab halt keine 6V 30 Ah, da habe ich die beiden 12 Ah halt parallel geschaltet. Muss jetzt nur noch rausbekommen ob das Ruckeln von der Wärme oder dem Mehrangebot von Energie kommt?

achim
Beiträge: 970
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von achim » Di 7. Aug 2018, 13:23

Wer Augen hat ist klar im Vorteil - entschuldigt.... :mrgreen:
Übrigens sind meine Akkus jetzt nach etwa 5000 km weitestgehend hinüber. Ich schaffe grade noch 15 km.
Wenn es geht quäle ich die noch über den Winter :mrgreen:

Ein Ruckeln konnte ich nie feststellen, hab den Roller aber auch noch nie bei höheren Temperaturen gefahren

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 241
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von Fasemann » Di 7. Aug 2018, 13:41

Bei noch angenehmen 27 Grad habe ich Mal eine große Runde gedreht und kein Ruckeln festgestellt, GPS sagt 52 km/h 😎.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 241
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Erhöhung der Batteriespannung

Beitrag von Fasemann » Do 9. Aug 2018, 21:23

Die ersten 20 km kann man mit Stufe 2 fast ohne angezeigten Verbrauch fahren, ab einen gewissen Punkt geht die Anzeige dann Recht zügig runter, allerdings gehen immer noch 40 km)h wenn der Zeiger fast unten liegt. Für einen reellen Vergleich waren jetzt 2 Tage Gegenwind. Es fühlt sich etwas spritziger an und auf Stufe 2 geht Tempo was sonst nur auf 3 ging, allerdings kommt das Ende dann eher abrupt. Beim getrennten Messen nach Fahrtende zeigen die 6V Batterien noch 5,7 Volt, voll gehen sie auf 7,2 V. Gefühlt würde ich noch eine dritte dazu schalten, weil ich denke das die 2 am Ende das Nadelöhr sind. Wie voll könnte ich dein rein rechnerisch laden? 4*13,5 und 7,5 wäre ja 61,5 nach dem umschalten in Erhaltungszustand oder ist das schon zuviel des Guten?

Antworten

Zurück zu „GoE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast