Kleiner Mensch 1,50 sucht kleine Roller(marken)

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 158
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Kleiner Mensch 1,50 sucht kleine Roller(marken)

Beitrag von Fasemann » So 12. Aug 2018, 09:48

KTM bietet Tieferlegung an, da wird dann eine dünnere Sitzbank verbaut.

Bonsai
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 15:07
Roller: Auf der Suche
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Kleiner Mensch 1,50 sucht kleine Roller(marken)

Beitrag von Bonsai » Mo 13. Aug 2018, 15:13

Hallo an alle ,
hans-hansen hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:34
Sitzhöhe beim NIU M (Lt. Manual) 710 mm.
Wenn ein kleiner 2-Sitzer dann vlt. den UNU, der hat eine Sitzhöhe von 700 mm.
Die meisten anderen E-Roller haben eine Sitzhöhe vom meist 800 mm.
Mir kam es komischerweise gerade umgekehrt vor ! Könnte daran liegen das die Sitzbank beim UNU evtl. etwas breiter ist als beim NIU ?
Fotomanni hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:46
hans-hansen hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:34
Wenn ein kleiner 2-Sitzer dann vlt. den UNU, der hat eine Sitzhöhe von 700 mm.
Denke ich die ganze Zeit. Mit dem unu hätte er einen echten Zweisitzer wenn auch einen kuscheligen. Aber im EP steht ja schon, dass er ihn ausprobiert hat und nur mit den Fußballen auf den Boden kommt.

Aber muß man denn überhaupt mit beiden Füßen auf den Boden kommen? Ich hab schon die zierlichsten Mädels dicke Motorräder fahren sehen. Die können auch nie und nimmer mit beiden Füßen auf den Boden kommen.
Ich sass auf dem kleinsten NIU am besten und er ist auch schön leicht. Ich persönlich fand den NIU etwas besser für mich geeignet.
Das Display ist gut ablesbar. Beim UNU musste ich länger gucken. Trotzdem hadere ich noch..... :-(
Würde mich sofort für den NIU entscheiden, wenn das "Problem" mit dem Mitfahren nicht wäre. seufz.

Mir persönlich ist es wichtig wie sicher ich mich auf einem Roller fühle. Und wenn man nur mit den Fuss Spitzen aufkommt und
dann ein wackeliges , ungutes "rumeiere Gefühl" hat, dann ist das nix. Fussballen müssen mindestens auf dem Boden gut und sicher aufstehen. Dann
ist alles okay.

Ehrlich gesagt so ewig mag ich nun auch nicht mehr auf einen Roller warten. Wenn ich nun auf den neuen NIU warten würde und dann wäre er doch
zu groß ( weil ein paar Zentimeter zuviel oder zu schwer...) . Ich denke mir halt da er so ganz neu in Deutschland wäre, das dauert doch sicher bis man dann einen ergattern kann zwecks Probefahren und dann Kauf ? Stell mir das so ähnlich wie bei den Reisemobilen vor ! Laaaaange Wartezeiten , man kauft besser vom Hof.

Dann hatte ich schon eine andere Idee. Frage mich aber ob das denn so schlau wäre ?
Wie sieht es denn mit dem Wiederverkaufswert bei E Rollern aus?
Also wenn ich mir nun den kleinen NIU kaufen würde, der ja schon beim Händler vor Ort steht, mich einfahre und den so lange fahren würde bis der neue Zweiersitzbank- NIU rauskäme .... Dann könnte ich mir den neuen in Ruhe ansehen und testen , ggf. kaufen.

Aber irgendwie sagt mein Bauchgefühl ( sorry, Frau halt ) , das dies keine so gute Idee ist. Weil ein Roller eben kein Reisemobil ist. Was sagt ihr dazu?

Was passiert eigentlich wenn ich erwischt würde, weil ich eine Zweitperson mit nehmen würde ? Ich will keinen Ärger und bin da auch ziemlich vernünftig. Aber interessieren würde es mich dennoch. Da ich zu diesem Thema ( von einem Händler) eine sehr verharmlosende Antwort bekam.
Klar kann man Fussrasten und Lehne dranmachen... machen viele .... und dann ?

Mein persönlicher Gedanke. Okay , viele springen in den Fluss. Aber ist das gut so? Nö ! Erst denken, dann handeln. Und ich bin nicht viele. :roll:

Danke und Grüße an alle Kerstin

Eifellaner
Beiträge: 71
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 21:37
Roller: Niu N1s
PLZ: 56
Kontaktdaten:

Re: Kleiner Mensch 1,50 sucht kleine Roller(marken)

Beitrag von Eifellaner » Mo 13. Aug 2018, 17:48

Hallo Kerstin,
ich weiß ja nicht, wo Du wohnst bzw. mit dem Roller unterwegs sein möchtest.
Hier in der Eifel gibt es oft schon im Oktober nur noch wenige Tage mit „Rollerwetter“, d.h. selbst wenn Du ihn bald hättest, wäre der Nutzen bis locker März stark eingeschränkt.
Kurz gesagt, die Saison ist fast vorbei.
Als meiner letztes Jahr kurz vor Weihnachten kam, saß ich trotzdem auf heißen Kohlen, da ich ihn 7 Wochen früher erwartet hatte. :D
Habe ihn dann auch bei richtigem Schmuddelwetter benutzt und mich zweimal fast auf die Nase gelegt.
Da man zudem den Schrauben und sonstigen Metallteilen bei Nutzung auf streusalzbedeckten Straßen beim Rosten zuschauen kann, werde ich mir das dieses Jahr kneifen.
Also was ich sagen möchte, eigentlich solltest Du bei einer Lieferung Anfang 2019 nicht mehr viel verpassen...

Gruß vom Eifel-Laner

Elero
Beiträge: 47
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 12:32
Roller: eCity Star
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Kleiner Mensch 1,50 sucht kleine Roller(marken)

Beitrag von Elero » Mo 13. Aug 2018, 19:01

ja, so hat jeder seine Probleme für sich die eierlegende Wollmilchsau zu finden.

Der eine weil er vielleicht ein paar cm kleiner ist, der andere weil er recht groß ist. Da wird die Auswahl kleiner. Mir persönlich wäre es natürlich lieber gewesen ich hätte aufgrund einer eher geringerer Körpergröße die größere Auswahl gehabt. Probe gesessen habe ich nur auf 2 Rollern die mir ohnehin viel zu überteuert erschienen und deshalb nicht in Frage kamen. Das waren 2 von real, irgendein Lipo und noch ein anderer Dicker im Retro-Design. Da habe ich aber vorher schon erkannt dass das nichts wird. Überall zugebaut mit Plastik, völlig ohne Nutzen, damit auch schwer und irgendwie unhandlich. Auf dem Lipo konnte ich trotzdem nicht mal gescheit lenken, weil die Unterschenkel im Weg waren. Letztlich habe ich alles per Optik entschieden, tw. am Bildschirm mit dem cm-Maß nachgemessen :lol: und letztlich auch den Preis entscheiden lassen. Und ich habe zum Glück richtig entschieden.

Den günstigen eMace von Nova Motors habe ich 2 Tage nach meiner Bestellung (als Vorankündigung) entdeckt und mich dann etwas geärgert weil ich ihn schon schick finde. Allerdings habe ich schnell erkannt, dass der für meine 1,87m absolut ungegeignet ist. Allesfalls als reines City-Mobil ohne große Absichten damit Einkäufe zu tätigen, käme er in Frage.

Aber für eine kleine Person finde ich den super. Als 2-Sitzer zugelassen mit ausklappbaren Fußstützen. Laut technischen Daten wiegt der trotz Blei-Akkus auch nur 65kg.
Weiß natürlich nicht ob darauf Verlass ist und dummerweise ist er halt immer noch nicht "da" (Auslieferung ab Mitte September). Damit fällt Probesitzen flach. :( Das ginge vermutlich auch nur in Eppingen.

Aber mit einem anderen Anforderungsprofil vergleichbar mit Deinem hätte ich es vermutlich trotzdem riskiert und den bestellt. Der Preisunterschied von nahezu 1:2 zu einem NIU lässt noch Möglichkeiten zum pimpen.

Die Idee mit dem Wiederverkauf finde ich trotzdem nicht schlecht. Ich habe zwar keine Preisübersicht, könnte mir aber vorstellen, dass gerade bei NIU der Wertverlust gering ist :)
Dateianhänge
zoomLoad.php.jpeg
4430_415_26_900x900.jpg

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast