eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 1797
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
Roller: Niu N1S 2017 schwarz matt, NIU NGT 2019
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von tiger46 » Di 2. Okt 2018, 17:04

Auf deinen Erfahrungsbericht bin ich gespannt.

Laut technischer Daten (https://www.nova-motors.de/elektrorolle ... osch-motor) hat das Teil samt Akkus stolze 99kg. Für so einen kleinen Roller beachtlich, sind halt die Blei Akkus.

Ansonsten sieht er schon sehr nach Niu Kopie aus.

Interessant würde ich das Modell mit LION Akkus finden.

Bildschirmfoto 2018-10-02 um 16.58.46.png

Maikvdb
Beiträge: 20
Registriert: Di 4. Dez 2018, 15:00
Roller: Nova-Motors eMace
PLZ: 48429
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von Maikvdb » Di 4. Dez 2018, 15:11

Hallo in die Runde,
ist der EMACE schon angekommen und probegefahren?
Ich überlege mir auch grad den Roller zu kaufen, bin aber noch nicht fündig geworden was die Erfahrungen mit dem EMACE angeht.

Gruß
Maik

TSGames
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:40
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von TSGames » Mo 31. Dez 2018, 17:30

Hi,

sorry habe erst jetzt wieder geschaut.
Ich hatte meinen eMACE dann doch erstmal abbestellt, weil ich mehrfach widersprüchliche Aussagen zum Liefertermin erhalten haben, die einige Tage später plötzlich keinem mehr bekannt waren. Aufgrund des bevorstehenden Winters wollte ich dann vorerst warten.
Auch sehe ich im Shop immer noch nix zwecks Zubehör, vorallem Topcase, obwohl mir Novamotors sagte, es wird "bald" ins Programm aufgenommen. Das war glaube schon im August.

Ich bin deshalb doch noch etwas skeptisch und warte wohl lieber erst noch, bis das Zubehör auch wirklich verfügbar ist und es einige (hoffentlich halbwegs positive) Berichte gibt.

Gruß und guten Rutsch!
Torsten

TSGames
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:40
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von TSGames » Di 9. Apr 2019, 12:25

Hallo,

nach langem hin und her hab ich nun doch noch mal einen Anlauf gewagt, bislang (organisatorisch) sehr zufrieden.
Am 23. März bestellt, letzte Woche Termin Bestätigung für heute, (netter) Fahrer kam wie vereinbart und hat den Roller gezeigt und alle Unterlagen + Zubehör dabei gehabt. War im Prinzip komplett fahrbereit. Bestellt als Zahlung via Karte, allerdings ist bei uns Netzempfang schlecht und ich hatte "auf Verdacht" das Geld auch bar bereit gelegt, was dem Fahrer sehr entgegen kam. Verarbeitungsqualität hatte ich mir bei dem Preis tatsächlich schlimmer vorgestellt, ich finde es in Ordnung. Von der Sitzposition her doch etwas kleiner als gedacht, mit zwei Leuten wirds definitiv sehr kuschelig :D
Das Fach unter dem Sitz ist auch kleiner als vermutet, also ein Helm kriegt man da nicht wirklich rein, maximal ne kleine Tasche.
Konnte bislang mangels Kennzeichen nur im Hof kurz testen, Anzug erschien mir sehr gut, bin aber auch sonst noch keinen E-Roller gefahren. Werde noch Kennzeichen organisieren und weiter berichten :)
Dateianhänge
emace.jpg

TSGames
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:40
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von TSGames » Do 11. Apr 2019, 15:01

So,

nun sind die ersten paar Fahrten vollbracht, etwa 60 km gefahren und ich kann ein erstes, kleines Feedback geben.

Der Anzug ist, wenn die Akkus voll sind, recht schick. Am Anfang lief er nur etwa 40 km/h auf der Geraden, inzwischen schaffe ich oft auch mal 46 (alles laut Tacho). Bei leichten Steigungen bleibt es jedoch meist bei 40 km/h.
Bei einer etwas längeren Fahrt (gesamt ca. 25 km) ist gegen Ende die Leistung doch merkbar schwächer geworden. Gerade bei Anstiegen waren dann teilweise nur noch 30-35 km/h drinne. Auch die allgemeine Beschleunigung ist dann eher gemächlich. Ich hoffe, dass sich die Batterien noch etwas nach ein paar Ladezyklen "verbessern", so an die 40 km Reichweite würde ich schon gerne mal erreichen.

Eine kleine Macke war mir aufgefallen, extrem selten passiert es dass der Tacho für sehr kurze Zeit (vlt. 0,5 Sek.) einfach falsche Zahlen anzeigt. Danach ist alles wieder wie normal. Aber ist bei dem Kaufpreis für mich jetzt erstmal nicht so wild, solang es dabei bleibt. Habe ich bislang auch nur ein paar mal beobachtet.
Ansonsten ist der Fahrkomfort ganz gut, das LED-Licht finde ich Nachts auch überraschend hell, wobei der Lichtkegel recht "eng" von der Breite ist, aber eine gute Reichweite liefert. Insgesamt finde ich auch, dass das Lichtdesign schon recht schick ausschaut.

Sollte Interesse bestehen, kann ich irgendwann auch mal ein kleines Youtube Video machen, sollte sich die Zeit und gutes Wetter dafür finden ;-)

Gruß
Torsten

Onkel Knenke
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Apr 2019, 08:54
Roller: Nova - Motors eMace
PLZ: 38379
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von Onkel Knenke » Fr 12. Apr 2019, 08:55

Ein Video wäre toll,
habe den eMace ebenfalls bereits bestellt.....
Danke für Deinen Bericht
"Selbst Moralisten und Moral sind unmoralisch, manches mal..."

Alesco
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Mär 2019, 09:56
Roller: eMace
PLZ: 72764
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von Alesco » Mi 17. Apr 2019, 17:20

Hallo zusammen,

ich habe mir ebenfalls den eMace bestellt und fahre ihn nun seit Anfang März.

Der Roller ist wirklich sehr klein, aber das Design finde ich an sich schon sehr gelungen. Der digitale Tacho ist auch übersichtlich gestaltet, jedoch zeigt er mir ab und zu während der Fahrt eine ganz andere Geschwindigkeit an (bei 35 km/h für 1 Sekunde 97 km/h). Zu zweit darauf fahren ist möglich, wird aber wahrscheinlich zu einem Abenteuer, da die Leistung und der Platz sehr schnell an die Grenzen stoßen werden. Das Fach unter dem Sitz ist auch sehr klein gehalten, das Ladegerät passt gerade noch so hinein.
Das einzige was mir bei der Verarbeitung nicht so gut gefällt ist der Blinkerhebel, im Vergleich zum Rest wirkt dieser recht günstig. Zudem ist am Lenker ein Knopf für "Rückwartsgang" verbaut - nach Auskunft von NM zumindest - allerdings bleibt dieser (bei mir) ohne Wirkung. Der linke Seitenspiegel lässt sich bei mir nicht wirklich festziehen, aber das Problem lies sich schnell lösen.

Nun das größte Manko: die Leistung.
Der Roller schafft - zumindest bei mir - die angegeben 45km/h nur bergab bei voll geladenem Akku. Die Höchstgeschwindigkeit liegt sonst bei nur 38km/h! Bei voller Ladung und ebener Fahrbahn bekommt der Roller manchmal nach 100m einen Schub und er beschleunigt auf 42km/h, schneller wird er allerdings nicht. Ein einziges Mal hatte er einen guten Tag und fuhr wie durch ein Wunder 45km/h, allerdings ist das seit dem nicht mehr vorgekommen.
Diese Problematik habe ich schon bei NM gemeldet, worauf ich diese Antwort:"Einfach laden, ab von der Steckdose und auf Stufe 3 sagt der Chef", erhielt. Ich habe mich jetzt wieder bei NM gemeldet, die mir jetzt einen Termin für den ersten Service geben um sich das Problem mal vor Ort anzuschauen.

Bis dahin werde ich wohl weiterhin mit dem Problem leben und euch nach dem Termin auf dem laufenden halten.

Sonnige Grüße,
Alex

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9097
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von MEroller » Mi 17. Apr 2019, 21:02

Einen Rückwärtsknopf muss man üblicherweise fest gedrückt halten, und dabei sachte Strom geben. Sobald der Knopf losgelassen wird schaltet der Controller ab, bis der Fahrgriff wieder in Leerlaufstellung kommt. Und wenn man noch vorwärts rollt und den Rückwärtsknopf drückt reagiert er auch nicht. Schon alles ausprobiert?
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

TSGames
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:40
PLZ: 9
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von TSGames » Sa 20. Apr 2019, 15:17

Sooo nun nochmal ein erstes Feedback nach etwa 250 gefahrenen km:

Der Anzug und auch das Halten der "Höchstgeschwindigkeit" ist definitv besser geworden. Vorallem wenn man bereits ein paar km mit den Akkus gefahren ist. Meine längste Strecke war heute etwa 32km auch mit einigen kleineren Steigungen. Die hat er mit bravur gemeistert, auch wenn man natürlich auf den letzten km auf Steigungen meist nur noch so 35 km/h schafft, und auf der Geraden meist nur noch um die 40. Interessanterweise hatte die Akku-Restanzeige immer noch 3/4 Balken. Man sollte die glaube ich eher als Referenz nehmen und schauen wie stark die Spannung beim Beschleunigen einbricht, eine echte lineare Anzeige ist es nicht.

Apropros: Die km/h Anzeige scheint (laut meinen GPS Vergleich) etwa 2-3 km/h mehr anzuzeigen, mein Handy sagte mir ich sei "44" gefahren, der Tacho stand bei etwa 47. Mein "Top Speed" ist berg ab meist so um die 50 (laut Tacho). Ansonsten schafft man bei leichten Steigungen und recht vollen Akkus meist 46-47.
Was mir auch dahingehend aufgefallen ist: Der Roller beschleunigt meist erstmal nur so bis 40, dann hält er die für einige Sekunden, und scheint sich dann zu entscheiden, ob er weiter beschleunigt oder nicht. Dabei kann man auch dauerhaft "Vollgas" geben, das spielt keine Rolle. Scheint wohl eine Eigenheit des Controllers zu sein.
Manchmal reagiert der Gasgriff mega empfindlich, heißt der Roller "schnippt" praktisch los, auch bei wenig Gas. Manchmal reagiert er hingegen deutlich sanfter - so wie man es eigentlich erwarten würde. Sanfter reagiert er meist immer wenn die Akkus leerer sind (was ja durchaus Sinn macht), aber ich hatte diesen Fall auch schon wenn er frisch geladen war. Wahrscheinlich auch eine Eigenheit des Controllers.

Rückwärtsgang funktioniert - wie schon angesprochen - durch dauerhaftes halten des Knopfs, hier reagiert der Gasgriff auch deutlich sanfter.
Dass das Display ab und zu mal kurzzeitig andere Werte anzeigt, ist immer noch so. Ich habe mich damit aber abgefunden, es passiert nur recht selten und sehr kurz.

Insgesamt bin ich eigentlich doch zufrieden. Man bekommt für den Preis eines iPhones (oder sogar weniger, die Dinger werden ja immer teurer) doch schon einiges geboten. Optisch gefällt er mir doch auch echt gut, sogar besser als der Niu (dieses runde Licht ist nicht mein Fall).
Service lasse ich definitiv nicht bei Nova-Motors machen, aufgrund der Erfahrungen mit denen wird das wohl nichts bringen. Ich "poker" ein bisschen, dass erstmal nur Verschleiß und Akkus kommen, was man ja ggf. selber machen kann. Denn im Streitfall scheint sich ja Nova Motors, egal ob Service gemacht oder nicht, ohnehin eher quer zu stellen.

In diesem Sinne noch sonnige Ostertage und ein schönes Rollerwetter!

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9097
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: eMACE Daten/Erfahrungen/Meinungen

Beitrag von MEroller » Sa 20. Apr 2019, 15:42

eMace hat doch einen dreistufigen roten Kippschalter neben dem Fahrgriff? Hier dürften sich drei verschieden scharfe Controllereinstellungen dahinter verbergen? Vielleicht ist das das Geheimnis des teils unterschiedlichen Ansprechens vom Fahrgriff? Ggf. ist an der Verkabelung zu diesem Schalter etwas im Argen, so dass es durch Fahrbahnunebenheiten zu einem zeitweiligen Umstellen der Fahrstufe kommen kann?
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Antworten

Zurück zu „Nova Motors“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 242 und 3 Gäste