Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Antworten
Micholix
Beiträge: 20
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:48
Roller: z.Z noch keinen!
PLZ: 4612
Land: A

Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von Micholix » Sa 15. Sep 2018, 15:44

Halle E-Mobilitätsgemeinde,

Ich bin stark am überlegen, mir ein zweirädriges Fahrzeug mit Elektroantrieb zuzulegen und ich liebäugle auch schon an dem einen, oder anderen Modell, bin mir aber noch nicht wirklich schlüssig, ob und welches es denn werden soll, da mir einfach die Erfahrung mit Elektromobilität fehlt.
(Ich habe eine ähnliche Fragestellung auch schon unter NIU gestellt, aber da ich nicht auf eine Marke fixiert bin, passt es besser hier hin, denke ich?)

Kurz zu mir und auch die Kriterien, die ein Fahrzeug für mich/uns erfüllen sollte:
Ich bin mitte 40 und habe neben dem österreichischen B, auch den A Schein, mit dem ich alles was zwei Räder hat, bis zur Tausender-Wahnsinn fahren dürfte... :D
Anfangs fuhr ich eine Vespa 150 aus dem Anfang der 60er Jahren, mein stärkstes Motorrad war eine frisierte 640er Supermoto und bis vor 1 1/2 Jahren hatte ich einen 250er Automatik-Roller.
Da wir nun seit einiger Zeit Besitzer eines Wohnmobils sind und auch damit gerne und viel fahren, war meine Überlegung, anstelle der an einem Heckträger verbauten Box, einen Motorradträger zu montieren und ein(en) Motorrad/Roller mitzunehmen, um am und um den Campingplatz mobil zu sein und daraus entstehen nun auch die hauptsächlichen Kriterien, die ein Roller für uns erfüllen soll/muss.
Strom zum aufladen haben wir dann ja am Campingplatz, da wir sowieso mit dem Mobil dran hängen oder auch zu Hause im Carport.
Überwintern könnte er auch zur Not in einem Kellerraum, in den ich ebenerdig reinfahren kann, da Hanglage.

1. sollte er für 2 Personen zugelassen sein
2. sollte er so leicht als möglich sein, ich sage mal max. 85 kg am Heckträger / Fahrbereit, oder mit ausgebautem Akku
3. sollte er mind. 50-60 km Wegstrecke mit zwei leichten Personen schaffen
4. sollte er mehr als 45 km/h fahren können, da ich damit auch über Land ca. 20 km/je Strecke zur Arbeit fahren möchte

Mir gefällt der NIU M+, von den mir bis dato bekannten, am Besten, doch leider nur auf 45 km/h begrenzt, der N-GT fällt leider flach, da über 100 kg.
Weiters wäre der Super Soco CU-X interessant da, so wie ich gelesen habe, dieser mit einigen Handgriffen über die Beschränkung von 45 km/h gebracht werden kann!? (für Feldwege natürlich!)
Dann wäre da noch der NITO NES 10, mit 4kw Motor, laut Datenblatt ca. 80-90 km Reichweite und ca. 85 kg.

Wie Ihr seht, habe ich bis dato nur Fahrzeuge im Sinn, die noch nicht am Markt sind, vielleicht gibt es ja welche, die schon länger laufen und Ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt?
APP‘s, GPS und solches Zeug brauche ich nicht zwingend, sind zwar manchmal nützliche features, aber für mich keine Kaufentscheidung...
Ich bin auch nicht auf Roller fixiert, das Fahrzeug sollte bequem zu sitzen/fahren sein und schon gefallen, den max. Preis setze ich mal bei ca. €5.500.- an.

Danke schon mal im Voraus und Gruß
Michael

Hier noch ein Bild, wo er platzfinden sollte:
Dateianhänge
A910F287-1000-4FBE-9C88-A0EFF710F968.jpeg
Duc-Duc

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 92
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: Uranus R
PLZ: 7xx
Kontaktdaten:

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von Systray » Sa 15. Sep 2018, 22:30

Das ist eine knifflige Frage, da es nicht viele Roller über 45KM/h gibt mit deinen Gewichtsvorgaben.

Um genau zu sein, werden nur Roller mit entnehmbaren Akkus überhaupt in Richtung 85KG Leergewicht, also ohne Akku, zu finden sein.

Aktuell sind da nur Kumpan 1954RI (7KW), NIU GT, Bimie Gracie und Trinity Neptun/Uranus in der R Version.

Der Kumpan kommt wie der NIU GT Anfang 2019 auf den Markt, liegt aber mit € 6.990 über Budget, bereits lieferbar sind die beiden Trinity und die Bimie Gracie, welche preislich und in der Reichweite passen.

Am besten sitzt man zu zweit sicher auf den Trinitys, das sind aber „große“ Roller mit 2,0 m Länge, der Kumpan liegt bei 1,95m und der NIU GT bei 1,80m.
Ich würde erstmal prüfen, welche Rollermaße auf den Heckträger passen, beim Gewicht musst Du schauen, oft werden in den Daten der Hersteller das Gewicht mit 1 oder 2 Akkus angegeben, d.h. Du musst das Leergewicht selbst ausrechnen.

Bei meinem Trinity Uranus R z.B. wird das Gewicht mit einem Akku mit 105KG angegeben, da der Akku ca. 12KG wiegt hat er also ein Leergewicht von 93KG, eine Höchstgeschwindigkeit von 70KM/h, eine Reichweite von 50 KM bei einem Preis von € 3.800,00.

Mit 2 Akku dann eine Reichweite von 100KM und einem Preis von € 4.900,00.

Der NIU GT wird leer ähnlich wie der NIU N1 bei 95KG liegen, je Akku kommen noch 11KG dazu, Reichweite ebenfalls ca. 100KM bei €4.500,00.
Trinity Uranus R 2018, zwei Akku, programmierbarer Controller, weiss mit grünen Elementen. :D

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7504
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von MEroller » Sa 15. Sep 2018, 22:51

Bei herausnehmbaren Akkus können selbige natürlich vor der Verladung aufs Womo-Ende schon herausgenommen werden, was das Fahrzuggewicht dann vielleicht auf ein erträgliches (im Wortsinn) Maß reduziert.
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Micholix
Beiträge: 20
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:48
Roller: z.Z noch keinen!
PLZ: 4612
Land: A

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von Micholix » So 16. Sep 2018, 09:17

MEroller hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:51
Bei herausnehmbaren Akkus können selbige natürlich vor der Verladung aufs Womo-Ende schon herausgenommen werden, was das Fahrzuggewicht dann vielleicht auf ein erträgliches (im Wortsinn) Maß reduziert.
So, oder so ähnlich war mein Plan, wenn schon das von mir errechnete Gesamt max. Gewicht überschritten wird, dann sollte es zumindest ohne Akku erreicht werden, um die Hecklast nicht zu hoch zu haben.
Für die Verladung am Heckträge würde ich eine Rampe mitführen, sodass man das Fahrzeug nicht hochheben und an seine Position bringen muss.

Danke auch dir Systray, für die Auflistung einiger Roller, die werde ich mal unter die Lupe nehmen, der Kumpan ist mir ehrlich gesagt, mit rund €7000.- zu teuer.

Ich habe einen Händler in meiner Nähe gefunden, der viele Modelle anzubieten hat, unter anderem auch NIU N und M, Trinity, Torrot, STX, ..., so kann ich mir mal ein Bild von den verschiedenen Fahrzeugen machen und den einen, oder anderen auch mal probefahren.

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 671
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von tiger46 » So 16. Sep 2018, 09:38

Micholix hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 09:17

Gewicht
Roller inkl. (Standard-) Akku

54,2 kg Niu U, 40 km/h

65,8 kg Niu M Sport, 40 km/h

67 kg UNU

67,3 kg Niu M Pro

70 kg Elettrico Li

71 kg Niu M+

74,6 kg Askoll Es2

75 kg Trinity Venus

77 kg Torrot Muvi City

81,5 kg Etergo

85 kg SXT Z3

90 kg Novantic C2000

90 kg Kumpan 1954 Ri

90 kg Trinity Uranus

104 kg Hawk 3000 Li

105 kg Niu N1S

115 kg Nuuk 4 kW

117 kg Niu NGT

120 kg Schwalbe

130 kg Nuuk 10,5 kW

172 kg Trinity Jupiter

180 kg Torrot Velocipedo

275 kg BMW C Evolution


Details:

ohne Akku 1 Akku 2/3 Akkus

49 kg 5,2 kg - Niu U, 40 km/h

57,7 kg 8,1 kg - Niu M Sport, 40 km/h

58 kg 9 kg 9 kg UNU

59 kg 8,3 kg - Niu M Pro

60 kg 11 kg - Niu M+

62 kg 8 kg - Elettrico Li

66 kg 9 kg ? Trinity Venus

67 kg 7,6 kg 7,6 kg Askoll Es2

69 kg 8 kg 8 kg Torrot Muvi City

74 kg 7,5 kg 7,5 kg / 7,5 kg Etergo

74,5 kg 10,5 kg - SXT Z3

80 kg 10 kg 10 kg Novantic C2000

80 kg 10 kg 10 kg / 10 kg Kumpan 1954 Ri

80 kg 10 kg ? Trinity Uranus

95 kg 9 kg - Hawk 3000 Li

95 kg 10 kg 10 kg Niu N1S

95 kg 11 kg 11 kg Niu NGT (4.200 Wh)

100 kg 15 kg 15 kg / 15 kg / 15 kg Nuuk (2.400 Wh – 9.600 Wh)

105 kg 15 kg 15 kg Schwalbe

172 kg Trinity Jupiter inkl. Akku

180 kg Torrot Velocipedo inkl. Akku (6.400 Wh - 8.000 Wh)

275 kg BMW C Evolution inkl. Akku (8.500 - 14.400 Wh)

Micholix
Beiträge: 20
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:48
Roller: z.Z noch keinen!
PLZ: 4612
Land: A

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von Micholix » So 16. Sep 2018, 11:05

Wow, danke, das hilft auf jeden Fall weiter! 8-)

Micholix
Beiträge: 20
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:48
Roller: z.Z noch keinen!
PLZ: 4612
Land: A

Re: Welche E-Roller, oder Motorräder passen zu meinen Kriterien?

Beitrag von Micholix » Mo 17. Sep 2018, 18:14

Ich werde mal bei dem Händler in meiner Nähe einen Termin ausmachen und einige Roller probefahren, wie er mir vor ein paar Woche sagte, hat er wohl auch einen N-GT Prototypen da, den ich testen dürfte.
Da ich nicht in Eile mit einem Kauf bin, werde ich auch mal den Nito NES10 abwarten, bis der zu testen ist, von allen genannten, gefällt mir der, nach dem NIU M (+) irgendwie am besten und ist der Einzige, der auf einen Schlag all meine Kriterien erfüllt, auch wenn er der Teuerste wäre!
Ehrlich gesagt gefallen mir die Retro-Verschnitt Roller nicht so gut, auch wenn ich auf alte Vespa‘s stehe...

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste