NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Heikox
Beiträge: 416
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 21:55
Roller: Niu M Plus Sport
PLZ: 12xxx
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von Heikox » Sa 18. Mai 2019, 07:51

vsm hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 06:56
Patrick022 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 18:30
Ein Ladezustand über 50% beschleunigt die Alterung zunehmend, wie auf der Grafik unteren ersichtlich ist. Deshalb sollte ein Akku immer erst unmittelbar vor der Nutzung (=Entladung) geladen werden, so dass sich der Akku nicht unnötig lange in einem hohen Ladezustand befindet.
Bild
Quelle:https://www.researchgate.net/publicatio ... echanismen
Wie schon geschrieben: Unter Laborbedingungen lässt sich ein solcher Effekt nachweisen, in der Praxis ist ein theoretischer Kapazitätsverlust von 1 % bei einjähriger(!) Lagerung (bei "normalen" Temperaturen sogar entsprechend weniger) aber irrelevant.
Laut Diagramm wird ein Akku ja bei 20% (obere pinke Linie) jünger, bzw er geht auf über 100% und bleibt dort auch nach 900 Tagen noch bei über 100% . Wers glaubt ....
Mein Niu M Plus Sport als eBook bei Amazon

Patrick022
Beiträge: 293
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Eflux Street 40, Niu M+
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von Patrick022 » Sa 18. Mai 2019, 09:13

Heikox hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 07:51
Laut Diagramm wird ein Akku ja bei 20% (obere pinke Linie) jünger, bzw er geht auf über 100% und bleibt dort auch nach 900 Tagen noch bei über 100% . Wers glaubt ....
Es ist ja bekannt, das die Kapazität nach den ersten paar Ladungen noch zunimmt, selbst Messungenauigkeiten wären als Grund prinzipiell denkbar, aber es besteht kein Grund zur Annahme das falsche Messwerte eingetragen wurden, im Gegenteil, keiner würde für den Fall Werte über 100% eintragen, da dann ja jeder Laie genau deine Gedanken hätte und dann an der Studie zweifeln bzw. sie für eine Fälschung halten würde.

Heikox
Beiträge: 416
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 21:55
Roller: Niu M Plus Sport
PLZ: 12xxx
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von Heikox » Sa 18. Mai 2019, 09:18

Also, dass ich es verstehe:
Du lädst den Akku auf 100%, lagerst ihn 200 oder mehr Tage (siehe Diagramm) und dann hat er ca 102%. 100% (Energie X) reingeladen, kannst aber 102% (Energie X plus 2%) rausholen. Gratuliere, hast ein Perpetuum Mobile und der Physiknobelpreis ist dir sicher.
Mein Niu M Plus Sport als eBook bei Amazon

Benutzeravatar
kabee
Händler
Beiträge: 811
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU, Super SOCO, Ecooter, Doohan, ninebot
PLZ: 34117
Tätigkeit: NIU Guru
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von kabee » Sa 18. Mai 2019, 10:11

Patrick022 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:13
Es ist ja bekannt, das die Kapazität nach den ersten paar Ladungen noch zunimmt, selbst Messungenauigkeiten wären als Grund prinzipiell denkbar, aber es besteht kein Grund zur Annahme das falsche Messwerte eingetragen wurden, im Gegenteil, keiner würde für den Fall Werte über 100% eintragen, da dann ja jeder Laie genau deine Gedanken hätte und dann an der Studie zweifeln bzw. sie für eine Fälschung halten würde.
:?: :lol:
Also, weil ja jeder weiß, dass es keine Werte über 100% geben kann ist es ausgeschlossen, dass falsche Messwerte eingetragen wurden. Und genau deswegen stimmen die Werte über 100%.

Die Logik erschließt sich mir nicht...
Impressum
Anfragen bitte nur über die offiziellen Kommunikationswege

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 2144
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von vsm » Sa 18. Mai 2019, 10:32

Heikox hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:18
Also, dass ich es verstehe:
Du lädst den Akku auf 100%, lagerst ihn 200 oder mehr Tage (siehe Diagramm) und dann hat er ca 102%. 100% (Energie X) reingeladen, kannst aber 102% (Energie X plus 2%) rausholen. Gratuliere, hast ein Perpetuum Mobile und der Physiknobelpreis ist dir sicher.
Joa, das hast Du in "Labortests" regelmäßig und wird durch Überstandseffekte erklärt: Bei der erste Kapazitätsmessung war dann einfach mehr Lithium auf den passiven Teilen der Anode als bei den darauffolgenden Messungen. Auch ein Effekt, um den wir uns in der Praxis nicht kümmern müssen... ;)

Benutzeravatar
Gunni
Beiträge: 121
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 15:37
Roller: NIU N1s 2018
PLZ: 50259
Kontaktdaten:

Re: NIU N GT Ladegerät tagelang angesteckt lassen?

Beitrag von Gunni » Sa 18. Mai 2019, 13:45

Heikox hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:18
Also, dass ich es verstehe:
Du lädst den Akku auf 100%, lagerst ihn 200 oder mehr Tage (siehe Diagramm) und dann hat er ca 102%. 100% (Energie X) reingeladen, kannst aber 102% (Energie X plus 2%) rausholen. Gratuliere, hast ein Perpetuum Mobile und der Physiknobelpreis ist dir sicher.
Nein, Du hast es nicht verstanden. Es geht um die Kapazität, nicht um die Ladung. Die Kapazität des Akkus erhöht sich. Was Du beschreibst wäre eine Erhöhung der Ladung. Wobei auch das durch chemische Veränderungen sicher nicht ausgeschlossen ist.

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast