Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Antworten
Benutzeravatar
markus-68
Beiträge: 51
Registriert: Do 4. Jul 2019, 13:41
Roller: Super Soco CUX
PLZ: 81829
Wohnort: München
Tätigkeit: Journalist und Fotograf
Kontaktdaten:

Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von markus-68 » So 14. Jul 2019, 09:43

Einen schönen Sonntag in die Runde. Ich habe zu diesem Thema nichts gefunden: Die Akkus der Roller gibt es mit Spannungen zwischen 48 (zb NIU M+) und 72 Volt (zb die Roller von Futura). Hat das irgend ein Einfluss auf Leistung/Qualität?

Danke schon mal für Antworten
Markus
_________________________________________________________
Mein Blog: https://elektromobilberater.de

Benutzeravatar
kofra
Beiträge: 322
Registriert: Di 19. Feb 2019, 14:29
Roller: Citycoco Harley, Sparrow legal, Exit Cross
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von kofra » So 14. Jul 2019, 11:40

Mit der Qualität hat es nichts zu tun. Es geht um die Leistung, die generiert werden kann. Watt = V*A. Je kleiner die Spannung, desto größer Strom, bei gleichbleibenden Leistung. Bei 2000W und 24V wären das gut 80A und das liefert normalerweise keine Batterie auf Dauer. Bei 72V sind es etwa 28A, was funktioniert.

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 586
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: NITO NES 10 / Trinity Uranus R (verkauft)
PLZ: 70599
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von Systray » So 14. Jul 2019, 14:11

Vereinfacht gesagt, je höher die Spannung um so mehr Leistung ist möglich.

Das heisst aber nicht dass man unbedingt einen Unterschied merkt, wenn man 2KW mit 48V oder mit 72V System fährt.
LG
Systray

Benutzeravatar
markus-68
Beiträge: 51
Registriert: Do 4. Jul 2019, 13:41
Roller: Super Soco CUX
PLZ: 81829
Wohnort: München
Tätigkeit: Journalist und Fotograf
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von markus-68 » So 14. Jul 2019, 14:35

Danke für Euere Antworten. Der Akku des NIU soll ja laut Test von ADAC ziemlich lange brauchen, bis er geladen ist. Vielleicht hängt das ja mit der Spannungshöhe zusammen
_________________________________________________________
Mein Blog: https://elektromobilberater.de

Benutzeravatar
blackblade
Beiträge: 217
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 20:35
Roller: NIU N1S 2018 black matt
PLZ: 12xxx
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von blackblade » So 14. Jul 2019, 15:22

Ähh nein. Das N1S Ladegerät lädt mit rund 300W. Der Akku hat 1700 Wh. Da kannst du dir die Ladezeit grob ausrechnen.

Das entspricht über den Daumen etwa 10km/Stunde.
markus-68 hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 14:35
Danke für Euere Antworten. Der Akku des NIU soll ja laut Test von ADAC ziemlich lange brauchen, bis er geladen ist. Vielleicht hängt das ja mit der Spannungshöhe zusammen
N1S ab 08/2018; 10000km bis Sep 19
Bereifung Heidenau K58 (V) und K58 mod (H)
~3kWh/100km

Benutzeravatar
kofra
Beiträge: 322
Registriert: Di 19. Feb 2019, 14:29
Roller: Citycoco Harley, Sparrow legal, Exit Cross
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von kofra » So 14. Jul 2019, 15:28

Im Prinzip richtig. Es müssen ja mehr Zellen geladen werden. Die Energiemenge Wh = V*A*h ist größer, die Spannung geht ja als Multiplikator in die Formel ein. Abhängig ist die Ladezeit natürlich vom Ladestrom des Ladegerätes.

Bei meinem Roller war ein 2A Lader dabei, das dauert 10h eine Vollladung. Ich habe es durch ein 5A getauscht, so daß eine Ladung nur noch etwa 4h benötigt.

Gruß

Frank

GorchFock
Beiträge: 128
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 11:48
Roller: Niu N-GT
PLZ: 33106
Wohnort: 33106
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von GorchFock » So 14. Jul 2019, 17:29

kofra hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 11:40
Mit der Qualität hat es nichts zu tun. Es geht um die Leistung, die generiert werden kann. Watt = V*A. Je kleiner die Spannung, desto größer Strom, bei gleichbleibenden Leistung. Bei 2000W und 24V wären das gut 80A und das liefert normalerweise keine Batterie auf Dauer. Bei 72V sind es etwa 28A, was funktioniert.
Was auch eine große Rolle dabei spielt, ist der Querschnitt der zu verlegenen Leitungen zwischen Batterie, Steuerelektronik und Motor. Große Ströme brauchen mehr Querschnitt, damit mehr Kupfer, was teuer ist und schwieriger zu verlegen ist (Biegeradius).
Das ist dann auch beim Laden zu berücksichtigen.

Benutzeravatar
markus-68
Beiträge: 51
Registriert: Do 4. Jul 2019, 13:41
Roller: Super Soco CUX
PLZ: 81829
Wohnort: München
Tätigkeit: Journalist und Fotograf
Kontaktdaten:

Re: Welchen Einfluss haben die Voltgrößen

Beitrag von markus-68 » Do 18. Jul 2019, 15:55

Danke für Euere antworten! Scheint dann ja kein Qualitätsmerkmal zu sein
_________________________________________________________
Mein Blog: https://elektromobilberater.de

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast