L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
gersi
Beiträge: 148
Registriert: So 22. Okt 2017, 14:09
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 3
Kontaktdaten:

L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von gersi » Do 15. Aug 2019, 16:30

Ich suche:

- L3e Roller
- VMax >75Km/h
- herausnehmbare(r) Akku(s) zum Laden zu Haus
- Volldigitales Cockpit
- Vertrieb mit Firmensitz in Deutschland
- Kaufpreis <5000€
- Nachweislich (!) verfügbar und bereits im Einsatz (keine Leeren "StartUp" Ankündigungen)
- Möglichst klein (l <185cm / h<110cm), Breite egal (PKW Transportfähigkeit aufrecht)

--> Mein großer Wunsch war der Ecooter E1R...aber den gibt es ja wohl in Deutschland nicht zu kaufen....nur in Österreich ???
--> Kann ggf. ein Österreich Händler den E1R "bezahlbar" nach D liefern ?
(EU Zulassung müßter der ja haben, oder )

Was gibt es sonst für Alternativen, die meinen Kriterien entsprechen ???

Danke für Antworten.

P.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9239
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von MEroller » Do 15. Aug 2019, 18:11

Habe mal auf L3e korrigiert. L3e-A1 wäre vermutlich die vollständige Bezeichnung (<11kW). Das wir sehr hart mit den Randbedingungen...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 514
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: NITO NES 10 / Trinity Uranus R
PLZ: 70
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von Systray » Do 15. Aug 2019, 22:23

Die Antwort darauf ist einfach, denn so viel Auswahl ist bei eRoller oberhalb der 70KM/h Klasse nicht. :)

- Nito NES 10, 90KM/h, Hersteller sitzt in Turin, Vertrieb in D über Händler, Importeur sitzt in Berlin.

- Bimie Grazie WR/Pusa90, 90KM/h, Hersteller sitzt in China, Vertrieb über Händler in D.

Beide fahren schon in D und es gibt Berichte dazu hier im Forum.

Den NES 10 fahre ich selbst und ich denke er hat bessere Fahrleistungen als der schon recht flotte E1R.

Versuche jeweils eine Probefahrten zu machen, dann weisst Du was am besten zu Dir passt.

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 2884
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von Evolution » Sa 17. Aug 2019, 12:29

Eine weitere Alternative wäre das Topmodel von SXT - der SXT Sonix.

https://www.sxt-scooters.de/Scooters/El ... SONIX.html

Liegt im Budgetrahmen, ein grundsolider Roller, der locker 80 km/h erreicht.

herausnehmbarer Lithiumakku für externes Laden
Rückwärtsgang
8A Schnellladegerät

gersi
Beiträge: 148
Registriert: So 22. Okt 2017, 14:09
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von gersi » So 18. Aug 2019, 16:40

Danke für die Hinweise.

Alle genannten hatte ich auch schon recherchiert, gibt dann wohl keine anderen Alternativen.

Leistungsmäßig/Design würde ich den Nito nehmen...aber der Akku ist nicht vernünftig herausnehmbahr, wie bei NIU ???

Bleibt eigentlich nur der NIU NGT...aber der ist deutlich zu langsam für die leistung des Motors.

P.

Benutzeravatar
callmeuhu
Beiträge: 355
Registriert: So 14. Apr 2019, 19:16
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von callmeuhu » So 18. Aug 2019, 18:57

gersi hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 16:40
Leistungsmäßig/Design würde ich den Nito nehmen...aber der Akku ist nicht vernünftig herausnehmbahr, wie bei NIU ???
Doch und das ist sogar sehr genial gelöst. ;)
viewtopic.php?f=95&t=9453

Dazu noch Metall, wo unu und niu nur aus Plastik sind, was natürlich auch für das extravagante Trittbrett aus Bootsholz gilt :o

Ich warte jetzt noch die Langzeiterfahrungen ab mit Nito. Bis jetzt ist der Nito mein Favorit als Nachfolger für meinen unu, weil ich einen Roller mit den Akku unter dem Trittbrett vorziehen würde

hier sieht man noch das Holzbrett mit dem Scharnier und die darunter liegenden Akku:
viewtopic.php?p=139519#p139519

gersi
Beiträge: 148
Registriert: So 22. Okt 2017, 14:09
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von gersi » So 18. Aug 2019, 22:23

Aber dann verstehe ich das Zitat nicht...

----
Aktuell gibt es nur die Version mit dem festen Akku, die Version mit den 2 geteilten Akku´s wird erst im Herbst verfügbar sein.

Aber da der NES bei mir in der Garage steht und auch dort geladen wird, ist die Version mit festem Akku für mich OK.

Wobei der Akku nicht wirklich "fest" verbaut ist, sondern er liegt im Fach im Fussboden und ist nur mit 2 Kabel verbunden.

Eines geht zum Sicherungsautomat/Controller, eines ist die Verlängerung zur Aussen-Ladebuchse unterhalb vom Lenker.

Der Ausbau geht in unter 1 Minute, einfach anheben, beide Kabel lösen (Stecker) und den Akku heraus heben.
---

Aber ich sehe da keinen "einwandfreien herausnehmbaren" Mechanismus,
den man am Akku sehen kann (es fehlen hier im Netz Fotos oder Videos vom Akku herausnehmen beim Nito!)
Und das Zitat klingt so als wolle er in der Garage geladen werden.... Nö go für Großstadt Mehrfamilienhaus Bewohner.


P.
Zuletzt geändert von gersi am So 18. Aug 2019, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Systray
Beiträge: 514
Registriert: Di 3. Jul 2018, 16:43
Roller: NITO NES 10 / Trinity Uranus R
PLZ: 70
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von Systray » So 18. Aug 2019, 23:24

gersi hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 22:23
Aber dann verstehe ich das Zitat nicht...

----
Aktuell gibt es nur die Version mit dem festen Akku, die Version mit den 2 geteilten Akku´s wird erst im Herbst verfügbar sein.

Aber da der NES bei mir in der Garage steht und auch dort geladen wird, ist die Version mit festem Akku für mich OK.

Wobei der Akku nicht wirklich "fest" verbaut ist, sondern er liegt im Fach im Fussboden und ist nur mit 2 Kabel verbunden.

Eines geht zum Sicherungsautomat/Controller, eines ist die Verlängerung zur Aussen-Ladebuchse unterhalb vom Lenker.

Der Ausbau geht in unter 1 Minute, einfach anheben, beide Kabel lösen (Stecker) und den Akku heraus heben.
---

Und ich sehe da auch keinen einwandfreien herausnehmbaren Mechanismus,
den man am Akku sehen kann (es fehlen Fotos vom Akku beim Nito!)

P.
Hi Gersi, da das Zitat von mir ist und auch die besagten Fotos von meinem NES10 sind, was ist den für Dich hier unklar, bzw. welche Infos fehlen Dir noch ?

Andy_T
Beiträge: 331
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 12:20
Roller: derzeit noch Verbrenner, CBF 600, sowie Kalkhoff Pedelec
PLZ: 30625
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von Andy_T » So 18. Aug 2019, 23:30

Fest als Begriff beim Akku bedeutet wohl nicht « fest verbaut » sondern entnehmbar, aber gross...

gersi
Beiträge: 148
Registriert: So 22. Okt 2017, 14:09
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: L3e Roller gesucht (>75 Km/h) - Meine Kriterien - Danke für Antworten

Beitrag von gersi » Mo 19. Aug 2019, 12:56

Systray hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 23:24
gersi hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 22:23
Aber dann verstehe ich das Zitat nicht...

----
Aktuell gibt es nur die Version mit dem festen Akku, die Version mit den 2 geteilten Akku´s wird erst im Herbst verfügbar sein.

Aber da der NES bei mir in der Garage steht und auch dort geladen wird, ist die Version mit festem Akku für mich OK.

Wobei der Akku nicht wirklich "fest" verbaut ist, sondern er liegt im Fach im Fussboden und ist nur mit 2 Kabel verbunden.

Eines geht zum Sicherungsautomat/Controller, eines ist die Verlängerung zur Aussen-Ladebuchse unterhalb vom Lenker.

Der Ausbau geht in unter 1 Minute, einfach anheben, beide Kabel lösen (Stecker) und den Akku heraus heben.
---

Und ich sehe da auch keinen einwandfreien herausnehmbaren Mechanismus,
den man am Akku sehen kann (es fehlen Fotos vom Akku beim Nito!)

P.
Hi Gersi, da das Zitat von mir ist und auch die besagten Fotos von meinem NES10 sind, was ist den für Dich hier unklar, bzw. welche Infos fehlen Dir noch ?

Hallo,
Deine Fotos sind Ok , ich hatte das irgendwie übersehen.

Aber mir gibt vor allem folgendes Zitat eines anderen NES Nutzers zu denken :

"tach auch....habe heute das Akku aus dem 10ner rausgeholt .AUAU da sieht man das der von einem Italiener kommt .Sehr unhandlich wenn man denn ein paarmal rausholt ist die Verkleidung für die tonne....."

Ich muss meinen Akku 2-3x pro Woche zum Aufladen herausnehmen können (ist jetzt bei meinem NIU M Pro auch der Fall)
Da kann ich mir einen Mechanismus , der nicht auf dauerhaften Rein -und Rausbau ausgelegt ist, nicht leisten.
Ich muss also wohl warten, bis der NES 10 mit eienem "echten" Herausnehm Mechanismus (2x leichtere Akkus mit simplen Stecker, statt 1x schwerer Akku mit nicht so simplem Mechanismus) warten.

Mich wundert auch die Reichweitenangabe des NES generell:
Mein M1Pro schafft mit einem 2000W (Max) Motor und 1536 KWh Akku gerade mal 40-45Km Reichweite maximal bevor er bei 10% abregelt auf 20Km/h. (1 Person 95KG aufgerödelt mit Helm)
Wie soll da ein 2136KW/h Akku mit einem 4KW (Maximal) Motor über 50-60Km reichweite schaffen....bin verwundert :shock:


P.

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste