Unu Controller Tweaking

Antworten
speedy45

Roller: Unu 3kw
PLZ: 8
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Unu Controller Tweaking

Beitrag von speedy45 » Do 10. Sep 2015, 20:56

Hi!
Da mich die 45 km/h (und weniger mit halbem Akku) etwas genervt haben, hab ich mich jetzt doch mal am Controller zu schaffen gemacht.
unu_fast.jpg
Es funktioniert :mrgreen:
Erstmal hab ich nur das "speed limit ratio" entfernt. Bei den anderen Werten, vor allem Ampere Einstellungen von Motor und Batterie trau ich mich noch nicht so recht ran. Da werde ich zum testen erstmal nach unten drehen um zu verstehen was sie bewirken.
Mehr speed will ich eigentlich gar nicht, aber mehr Durchzug wäre spassig!
lbmc.jpg
lbmc.jpg (25.79 KiB) 7640 mal betrachtet
z.B. Ist in den Parametern für maximum battery current "46.0" eingestellt. 46.0A * ~50V wären nur so 2.3kw, also deutlich weniger als der 3 kw Unu eigentlich bräuchte. Evtl werden diese aber kurzfristig auch überschritten?
Recht viel mehr als 46A wird die Batterie aber auch nicht liefern können, eine Entladung von 2C ist ja was man so liest schon sehr ordentlich für einen Lithium Akku, und da wären wir mit seinen 29Ah bei 58A.



grüße
speedy

p.s.:
Zuletzt geändert von speedy45 am So 13. Sep 2015, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.

Uwe
Elektrotechniker
Roller: UNU Rebel v2 2kW Docklands Blue Fahrleistung: 1000km
PLZ: 50767
Beiträge: 182
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » Do 10. Sep 2015, 21:17

Hallo speedy45,
mit welcher Software konntest Du denn den Controller auslesen?

Ich warte im Moment noch auf meinen UNU aber an den Controller
wollte ich mich dann auch mal begeben, wenn die Gewährleistung
abgelaufen ist. ;)

Gruß Uwe
Zuletzt geändert von Uwe am Fr 11. Sep 2015, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

speedy45

Roller: Unu 3kw
PLZ: 8
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von speedy45 » Do 10. Sep 2015, 21:20

Der Controller ist ja ein Lingbo (ich denke baugleich oder sehr ähnlich zu den Golden Motor Controllern, die LBMC Gui ist auch quasi identisch, das Programmierkabel ebenso), dort hab ich auf der Webseite das hier gefunden:
http://lingbo-mc.com/content/?368.html
Die Software kann man zum Glück auf Englisch umschalten ;)

Uwe
Elektrotechniker
Roller: UNU Rebel v2 2kW Docklands Blue Fahrleistung: 1000km
PLZ: 50767
Beiträge: 182
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » Do 10. Sep 2015, 21:22

Alles klar,
danke für die Info.

Wenn der Roller da ist werde ich mir das mal ansehen. :mrgreen:

Gruß Uwe

Benutzeravatar
elektronaut

Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Beiträge: 433
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von elektronaut » Do 10. Sep 2015, 21:30

Verkraftet der Motor 3KW Dauerlast oder ist die Leistungangabe zeitlich begrenzt auf den Beschleunigungsvorgang bzw. auf eine Zeit (wg. Lebendauer)? Welcher max. Entladestrom ist für die Akkus zulässig ohne die in der Lebensdauer zu beeinträchtigen? Wie schränkt sich die Reichweite nach Deiner Anpassung ein? Welche Werte hast Du wie geändert, um die Grenze von 45km/h auf 55km/h zu setzen (55km/h schaffe ich auch jeden morgen mit vollem Akku bergab (wg. dem Foto :D ))?

Schönes und interessantes Thema -> ich bin gespannt auf Fachbeiträge dazu.

P.S. Den Dauerstrom über die Steckverbinder sollte man auch im Auge haben.
Aktueller unu-Kilometerstand: >6000km (ab 07/2015)

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6168
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Do 10. Sep 2015, 21:54

Bild
Ja, sieht tatsächlich nach Lingbo aus :D
Wichtig bei diesen Stromangaben: man muss deutlich zwischen den Phasenströmen im Motor (den drei oberen A-Werten) und dem zugehörigen Batteriestrom unterscheiden (dem unteren A-Wert). Da die Motorphasen einen extrem geringen Ohmschen Widerstand haben reichen schon kleinste Spannungen, um gigantische Phasenströme auszulösen, speziell ab Stillstand.

Mit dem Average (Battery) Current wäre ich tatsächlich sehr vorsichtig, und außerdem liest Unu hier mit, von wegen Garantie und so... ;)
Motor start-up phase current von nur 15A spricht für ein äußerst verhaltenes Anfahren, das mit zunehmender Geschwindigkeit aber schnell ansteigt. Etwas geichmäßiger, ohne gleich bei geringem Tempo den Motor zu schrotten, ginge es sicher mit 30A motor startup phase current. Ob das dann zu ungewohntem Verhalten führt, wenn man bei Tempo den Fahrgriff kurz auf neutral stellt und dann wieder sachte dreht kann ich allerdings noch nicht sagen, meine vR one Messfahrt mit verdoppeltem Anfahrstrom wurde leider durch einen defekten Motor (das hatte aber rein garnichts mit dem größeren Anfahrstrom zu tun...) sehr abrupt beendet. Aber eine kurze Runde im Wohngebiet hatte zuvor den durchschlagenden Erfolg der Anfahrstromverdopplung eindrucksvoll bestätigt :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

speedy45

Roller: Unu 3kw
PLZ: 8
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von speedy45 » Do 10. Sep 2015, 22:13

Danke für die Tips und Warnungen MEroller, cool das jemand bißchen mehr Ahnung hat!
Das mit dem Anfahrstrom werde ich mal sanft testen, das klingt noch einigermaßen sicher.

Leider hat der Unu keine Anzeige über die aktuellen Stromfluss, hab so gar kein Gefühl dafür was beim Beschleunigen oder 50 fahren für Leistungen abgerufen werden.

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2367
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » Do 10. Sep 2015, 22:46

Beim Beschleunigen bis knapp 50km/h wird immer der max. Batteriestrom von 46A fließen. Bei Tacho 50km/h dann ca. 20A. Der Motorphasenstrom kann im unteren Drittel ca. 15..20km/h den ca. 2,5 Wert annehmen, also > 100A. Wenn der Controller immer 46A eingestellt ist, bringt der 3kW Motor keinen Vorteil zum 2kW Motor. Bei überschreiten 2/3 Nenndrehzahl ist der Phasenstrom aber kleiner als der Batteriestrom.
Vielleicht ist beim Unu mit 3kW der Batteriestrom des Controllers höher eingestellt oder ein größerer Controller eingebaut? Beim Beschleunigen bricht die Akkuspannung um ca. 3V ein bei Volllast, also immer die Ladeanzeige (Voltmeter, Spannungslupe) beobachten.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>60km/h - km-Stand >1.800 - 18x LiFePo4 CHL 40Ah

labac

Roller: Noch keinen
PLZ: 70182
Beiträge: 14
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von labac » Fr 11. Sep 2015, 07:03

Spannendes Thema :)

NJRP

Roller: unu
PLZ: 87
Beiträge: 11
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von NJRP » Fr 11. Sep 2015, 09:06

Und wo kann man lesen, oder über welche Anschluss programmierkabel mit Pc verbinden kann? Wo kann man so was kaufen , passende.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste