Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Forum für alles über Elektroroller
emr

Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von emr »

Hallo, ich habe einen Etropolis Bel Air. Wie kommt man am besten zum Tausch an die Akkus ? Sie sind ja sehr tief im Roller verbaut, ohne dass ich ihn komplett zerlegen muss ? Vielen Dank

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3436
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von Joehannes »

######
Zuletzt geändert von Joehannes am Do 17. Aug 2017, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3436
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von Joehannes »

Mahlzeit und trotzdem Willkommen im FORUM:
Du Dir selbst einen Gefallen und zerlege ihn vorsichtig um vernünftig und gefahrlos arbeiten zu können.
Alles zur Sicherheit vorher mit Foto belegen um dann später den Vergleich zu haben.
Immer zuerst die Sicherung raus und diese dann auch als Allerletztes wieder rein.
Davor lieber auch mit einer 30W Glühlampe eine Softladung für den Controller machen.
Ich glaube der Belair hat 6 Bleier im Bauch.
Mach Dir genau einen Plan wie die Verkabelung der Akkus war, sonst sind beim Austausch die Kabel
zu kurz. Auch dabei die Kabelverbindung genau prüfen und notfalls gleich erneuern.
Beim verbinden gleich mit dem Multimeter prüfen, 12/24/36/48/60V.

emr

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von emr »

Hallo, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich hab´s befürchtet, aber gehofft ihn nicht total auseinandernehmen zu müssen. Es sind 5 Akkus drin (60V). Ein einfacherer Austausch sollte aber von Herstellerseite vorgesehen sein. Großer Minuspunkt. Macht man ja zwar nur selten, aber immerhn. Na dann werd ich mal ein paar Stunden Schrauben. Hast Du einen Tip für gute/günstige Ersatzakkus ? Vielen Dank.
Gruß
Eggert

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3436
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von Joehannes »

Hallo Egert.
Ich zitiere hier Horst:
Gekauft habe ich meine Akkus hier: https://www.online-batterien.de/shop/Mu ... -Zyklentyp Die Lieferung erfolgte zügig, mit einem Rücksendeschein für die Altakkus. Ich war sehr zufrieden. ...


Und da ist er nicht Alleine, manche stehen auch auf greesaver, aber der Preis bremst dann schon mit. Wenn es nicht so weit weg wäre hätte ich vielleicht
5 gebrauchte für Dich. Du bist ja in der EWELT noch neu unterwegs und das Wetter wird jetzt wieder schlechter.

emr

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von emr »

Hallo, danke für die Antwort. Tja der Roller ist gebraucht und die Akkus waren bisher noch ganz gut. Doch jetzt nimmt die Leistung rapide ab und ich muss dabei. Ich hab nur noch nicht recht Lust auf das totale Auseinandernehmen. Na, mal sehen, es muss ja sein.
Gruß
Eggert

hero-e
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 17:48
Roller: etropilis
PLZ: 78073
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von hero-e »

Hallo,
ich bin neu hier und freue mich auch Mal was von etropolis Bel Air zu hören. Habe vermutlich auch ein Batterieproblem. Geschwindigkeit=35km/h, Reichweite=23km. Kann man das auf abgenutzte Batterien zurückzuführen? Und wo kann ich Ersatzteile bestellen. Habe mehrmals versucht Etropolis zu kontaktieren aber ich bekomme keine Antwort.
Zu den Batterien, habe in meinem 2000Watt Motor 5 Batterien, 60v 27Ah. Wenn ich die gängigsten Batterien mit 60v 36Ah nehme, bekomme ich dann ein Problem mit dem Ladegerät? Freue mich auf eure Antwort und danke euch im Voraus.

Peter51
Beiträge: 3633
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von Peter51 »

Für Ersatz kämen Multipower MP36-12c (c=zyklenfest) für 72,41 Euro Stück in Frage. Wenn es besonders gut werden soll, baust du noch Ladungsausgleicher ein: Einen 4-fach HA02 und einen 1-fach HA01.
Wie sieht es denn mit einem Fahrbericht deinerseits aus? Dem LG ist es egal. Sitzbank und Helmfach ausbauen ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

hero-e
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 17:48
Roller: etropilis
PLZ: 78073
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von hero-e »

Hallo Peter51,

vielen Dank für deine Nachricht. Ich bin jetzt etwas überfordert mit den vielen Kurzbezeichnungen. Habe das erste Mal einen E-Roller und verstehe leider nicht viel von Elektronik. Ich Versuche Mal per Google herauszubekommen, um welche Teile es sich handelt. Zu meinem Fahrbericht derzeit, wenn ich dich nicht falsch verstanden habe, meinst du den jetzigen Zustand? Wie bereits angegeben, Geschwindigkeit bei voll aufgeladener Batterie max. 35km/h und Reichweite max. 25 km. Die Batteriestärke muss ich Mal versuchen zu messen. Erst den Sitz ausbauen. Melde mich dann wieder.
Schöne Grüße

Will MH
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Dez 2019, 16:15
Roller: Etropolis
PLZ: 93***
Kontaktdaten:

Re: Etropolis Bel Air Akkus tauschen

Beitrag von Will MH »

Servus,
ich hatte meinen Bel Air im Januar 2013 gekauft, laut Beschreibung mit Siliziumbatterien, allerdings keine genaue Bezeichnung.
Noch in der Garantiezeit gaben diese den Geist auf, wurden getauscht.
Die Tauschbatterien gaben wiederum zum Ende der Garantie ihren Geist auf, wurden diesmal gegen "Bleibatterien" getauscht, exakter Typ wurde mir wiederum nicht mitgeteilt.
Diese Bleibatterien überlebten die Garantiezeit immerhin um ein halbes Jahr, dann kam ich mit vorsichtiger Fahrweise bei optimalen Bedingungen noch 13 km weit.
Also raus zu unserem örtlichen Fahrradbauer, Pedelecspezialist. Der hat angesichts der verbauten Batterien nur hell gelacht. Kurzgefaßt: beim Losfahren zieht der Motor soviel Strom, wie die Kapazität der Batterien hergibt. Bei Bleibatterien sollte aber nur 20% der Kapazität gezogen werden, alles darüber geht brutal auf die Lebensdauer der Batterie. Auch neue und beste Bleibatterien würden schnell von diesem Schicksal ereilt.
Also habe ich mal richtig Geld in die Hand genommen und auf Lithiumbatterie umbauen lassen.
Nicht nur daß der Roller dann 25% weniger Gewicht hatte, er zog auch richtig ab und erreichte bei unveränderter Einstellung über 65 kmh. Ich mußte das Poti fast bis zum Anschlag eindrehen, um auf die erlaubten 45 kmh runter zu kommen.
Fazit: wenn schon Batterien tauschen, dann gleich umrüsten.
Allerdings hat mir vorgestern ein Autofahrer die Vorfahrt genommen, jetzt ist der Roller vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden.
Bei Gelegenheit kann ich noch berichten, was ich für unglaubliche Sachen mit Ladegerät, Reifenventilen und Verkabelung erlebt habe.
Gruß, Willi

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trendiction [Bot] und 6 Gäste