Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Antworten
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 13
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:19
Roller: Econelo 2500
PLZ: 67550
Wohnort: Worms
Tätigkeit: Baggerführer i.R.
Kontaktdaten:

Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von Henry » Mo 28. Okt 2019, 13:56

Hallo Kabinenroller Freunde
Ich habe eine Econelo KabRo er hat eine integrierte Ladegerät.
Ich denke ein intern Ladegerät ist besser für die Fehlersuche/Akkuüberprüfung.
Der Strom ist International aber Ladegerät ist erkoren Geld zu verdienen billig, hergestellt Teuer verkauft, der Gewinn ist erst Stelle, Qualität Nebensache. Jeder Hersteller will das Eigen Produkt verkaufen ein Empfehlung für guter Fremdprodukte Fehlt immer.
Wie machte es einer Werkstatt?
Gibt es einstellbar Universal-Ladegerät - im Internet schwer zu finden.
Ich bin sehr Interessiert für die Antworten.
Gut Fahrt wünscht Henry

didithekid
Beiträge: 310
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: Innoscooter EM6000L (2011), GK-183 (2010)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von didithekid » Mo 28. Okt 2019, 22:45

Hallo Henry,

wenn der Kabinenroller einen 72 Volt Blei-Gel-Akku (bestehend aud 6x12V-Blöcken) drin hat,
wird dieser mit maximal 86,4 Volt aufgeladen. Schonladung wäre 83 Volt.
Es gibt Lieferanten,die das Ladegerät auf Kundenwunsch hin einstellen:
Z.B.:https://www.i-tecc.de/shop/ladegeraete/ ... v-10a?c=81
Dies wäre für Blei und LiFePO4 geeignet, falls später umgerüstet werden soll auf leichtere, haltbarere Akkus,
wie 24 Stück von diesen:https://www.i-tecc.de/shop/einzelzellen ... -3-2v?c=13

Als Ladegeräte ließen sich aber theoretisch auch 6 einzelne, einfache 12 Volt Autolader an jedem der 12 Volt-Blöcke anschließen, um die Akkus schön gleichmäßig aufzuladen.

Viele Grüße
Didi

charly56
Beiträge: 33
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:44
Roller: Kabinenroller B3-1500
PLZ: 35xxx
Wohnort: Kräppelbach ( nähe Buxtehude )
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von charly56 » Mo 4. Nov 2019, 20:13

Hallo Henry,

die Überschrift reizte mich total zum Lesen, sie hält aber IMHO nicht ganz was sie verspricht, da es bisher "nur" um das Ladegerät geht, will ich hier mal an dieser Stelle berichten, was zum Thema Qualität oder Geldvermehrung ? aus meiner Sicht zu sagen ist:

Mein Roller hat 5.000 € gekostet und ich fahre ihn jetzt seit März, KM Stand heute: 2.600 KM
Man muß sicherlich Abstriche machen, wenn es um die Qualität oder gar den Service (den es so eigentlich noch nicht gibt) geht.

Bei mir fiel zweimal die Heizung aus, der Verkäufer ist 400 KM enfernt, bitte keine nachträglichen Belehrungen...
Den VK also angeschrieben und soweit geeinigt, dass ich die Heizung ausbaue, ihm schicke und ein neues Aggregat im Austausch bekomme.

Wenn man denkt, dass der Ausbau der Heizung leicht wäre, täuscht man sich aber gewaltig ! Das ist nur was für Schrauber-Freaks, denn die komplette Vorderverkleidung des Innenraums muß dazu entfernt werden, der Lenker samt Kabelage ausgebaut, die drei Heizungs/ Lüftungsschläuche an den Kabeschellen entfernt, div. Steckverbinder gelöst und das ganze am Ende in umgekehrter Reigenfolge wieder zurück, ich habe dafür vier Hände gebraucht, da alles doch recht eng und nicht gerade Servicefreundlich verbaut ist.

"Zum Glück" war da offensichtlich nur ein Wackelkontakt schuld, also wieder zusammengeschraubt und zwei Monate gefahren. Dann wieder Heizung aus... Das nun wieder folgende Prozedere erspare ich mir. Die Ursache lag am zweiten Stecker der Steckverbindung, das hatte ich beim ersten mal leider übersehen. Heizung läuft jetzt wieder...

Im Cockpit sind ja die drei Schalter für Fahrt, Scheibenwischer und Gebläse, bei mir ist am linken Schalter und auch Wischer die Schrift ziemlich weg, kann man ja selber ausbessern.

Den Scheibenwischer selbst habe ich inzwischen durch einen Bosch- Wischer in 40 cm ersetzt, der schmiert nicht wie der China-Wischer.
Jetzt wo die Fahrbahnen etwas kälter sind, machen sich laute Dröhngeräusche breit die sicher von den "Qualitätsreifen" herrühren...

Mit Musik dabei ist das aber wirklich zu verschmerzen...denn es war schon anfangs viel lauter, hier habe ich durch Dämmung an div. Stellen viel bewirkt.

Thema Rost:


An den Schweißstellen findet man Rost, und zwar sowohl hinten, wenn man die Sitzbank ausbaut,
vorne wenn man die Verkleidung abbaut und sogar unter dem Sitz an den Verstrebungen, naja schwarze Farbe
die direkt auf den Rost gepinselt wird, habe ich zufällig im Keller gefunden...

Ach ja, und dann wäre da noch der leidliche Wechsel des Getriebeöls...
Der Auslass liegt bekanntlich höher als das Öl-Niveau, daher sollte man das Vorderrad um 45 cm höher stellen, wenn man die Schraube hinten ür den Ablass öffnet. Die 45 cm Höhe reichen aber nicht aus, um wirklich alles heraus zu bekommen, "Don´t Worry" heißt hier die Devise, es wird schon gut gehen.

Ohne einen guten Schrauber-Freund oder wie bei mir mit viel Optimismus und auch DIY ist das wahrlich nicht lustig...
Autowerkstätten, aber auch div. Motorradwerkstätten winken dankend ab, wenn man mit Problemen kommt...

Dennoch möchte ich den TOL 1500 nicht vermissen.

Klar ist ein Zweirad-Roller mit Benzinmotor wesentlich einfacher wenn es um Warung / Reparatur geht, aber ein Kabinenroller erfüllt nun mal fast alle Vorzüge eines Autos:

Geschlossene Bauweise
Fenster zum herunter kurbeln
Scheibenwischer
Heizung
Lüftung
Zwei Sitze
Geringer Platzbedarf beim Parken etc.

Zu den Preis wüßte ich jetzt keine bessere Alternative...

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 13
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:19
Roller: Econelo 2500
PLZ: 67550
Wohnort: Worms
Tätigkeit: Baggerführer i.R.
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von Henry » Mo 4. Nov 2019, 23:31

Hallo Kabinenroller Freund Charly
Ich habe meine KabRo nicht solang um einen Bericht abzuliefern.
Wenn du einen KabRo kaufst, grirgst du kostenlos Ärger zu.
Ich habe meinen KabRo im Internet GartenXXL-Shop gekauft. In der Artikel-Beschreibung aufgeführt Akku 72V65AH pro Satz-Akkus 70.000km fahren - nachgeprüft nur 72V45AH eingebaut.
Ich habe einen KabRo gekauft weil, ich einen Sommergefährte suchte ein gute E-Fahrrad kotet ca. 4000Euro und einen E- Roller kostet ca. 2000Euro und wenn's regnet... . Einen KabRo ist ein Wetter geschützter Fahrzeug und zusammen mit einem Auto einen günstig Art zu fahren.
Zu später habe ich registrierte die technische Angaben im Internet ist nicht real.
Was soll man weiter machen? Vieleicht eine KabRo-Fan-Gruppe gründen? Vieleicht merken anderen Leute nicht, es ist Geldbeutelschneiderei einen KabRo zu kaufen.

Gut Fahrt wünscht Henry

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 270
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 14:18
Roller: E-Retro Star von Nova Motors
PLZ: 66125
Tätigkeit: Webdesigner
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von Ecki » Di 5. Nov 2019, 12:13

@charly56 ,


Super geschrieben!! :)
Elektrisch fahren macht Spaß! :)

tgsrt
Beiträge: 91
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 21:09
PLZ: 27478
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von tgsrt » Di 5. Nov 2019, 13:19

ja, leider fassen die Kabinenroller egal ob Verbrenner oder Benziner bei uns nicht Fuß.
Ich wollte mir ende der 90er einen Benziner kaufen, habe es aber mangels Ersatzteilversorgung gelassen. Mein Autohaus hat sich da richtig reingeknied, was das Thema angeht, aber ohne Erfolg.
Die Kabinenroller verkaufen wollen sie alle, aber eine Ersatzteilgarantie gibt Dir keiner...

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 604
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von Fasemann » Di 5. Nov 2019, 15:36

GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

tgsrt
Beiträge: 91
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 21:09
PLZ: 27478
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von tgsrt » Di 5. Nov 2019, 16:20

Ohne Worte.....

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 13
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:19
Roller: Econelo 2500
PLZ: 67550
Wohnort: Worms
Tätigkeit: Baggerführer i.R.
Kontaktdaten:

Re: Kabinenroller Qualität? oder Geldvermehrung?

Beitrag von Henry » Fr 8. Nov 2019, 18:37

Hallo Fasemann, tgsrt
Es gibt enthusiastisch (begeistert) Leute die machen alles für das Hobbys, oder die Arbeit.
Und wenn enthusiastisch Leute das Hobby und die Arbeit zusammen schmelzen gibt es nicht offen Fragen.
Wochentags arbeiteten sie für die Fima, nach Feierabend beschäftigen sie sich mit einem Hobby.
Aber zu wenige Händler kümmern sich um die Kundenwünsche.
Zuviel Händler ist die Geldverdienen
1. Stelle sehr wichtige
2. Kundenwüsche erfüllen - ja wenn das die Gewinne erhöht.
3. Qualität ohne Geldverdienen Unnötig.
4. Service, Ersatzteile - ja wenn das die Gewinne erhöht.

Ich glaube jeder 30. Händler ist enthusiastisch.
In Deutschland gibt es nur 29? KabRo Händler!

Gut Fahrt wünscht Henry

Antworten

Zurück zu „Kabinenroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast