Zero S - Was ich gerne hätte...

Antworten
Benutzeravatar
gischpelino
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:43
Roller: Zero S
PLZ: 14
Kontaktdaten:

Zero S - Was ich gerne hätte...

Beitrag von gischpelino » Di 23. Okt 2018, 11:40

Nun habe ich mit meiner Zero S schon etwas Spaß gehabt und schon brausen Verbesserungsideen durch meinen Kopf.
  1. Software Lademanagement
    1. Nicht immer möchte ich die Zero auf 100% aufladen. Ich fände es gut, wenn die Software es erlauben würde nur bis zu einem definierbaren maximalen Prozentwert aufzuladen. Die verbauten Akkutypen mögen die 100% nicht und altern dadurch schneller (vorausgesetzt die angezeigten 100% sind reale 100%). Je nachdem was ich vor habe würden auch einmal 80% für den nächsten Tag reichen. Das kann die wertvollen Akkus schonen.
    2. Für längere Standzeit, z.B. im Winter, eine "Laden im Archiv" Funktion, also nur bis 60% aufladen und Ladebeginn erst wieder bei <=30%. Dann könnte die Zero einfach an der Steckdose hängen bleiben und das integrierte BatteryManagementSystem der Maschine würde die Akkupflege bei langer Standzeit übernehmen. Bevor ich sie dann wieder nutzen kann, einfach einmal auf ON und zurück auf OFF und sie saugt sich wieder voll wie gewohnt.
  2. Verbindung zur Zero: Die Möglichkeit die App mit der Zero zu verbinden, ohne die Zero erst vollständig einzuschalten. Dieser Punkt entfällt, wenn es das Software Lademanagent gibt.
  3. Stauraum: Die Pseudotankverkleidung deutlich besser als Stauraum nutzen.
Davon träume ich. :geek:

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 349
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Zero S - Was ich gerne hätte...

Beitrag von otten.l » Di 23. Okt 2018, 16:44

gischpelino hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 11:40
Nicht immer möchte ich die Zero auf 100% aufladen. Ich fände es gut, wenn die Software es erlauben würde nur bis zu einem definierbaren maximalen Prozentwert aufzuladen.
Energica hat das gerade via Software Update rückwirkend für alle Motorräder implementiert und eigentlich sollte es auch für Zero ein leichtes sein dies zu tun. Aber mit Software tut man sich dort offensichtlich etwas schwer. Ich löse es derzeit über eine via App schaltbare Steckdose zusammen mit einem Timer. Damit treffe ich den gewünschten Prozentwert auf etwa +-3% genau.
gischpelino hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 11:40
(vorausgesetzt die angezeigten 100% sind reale 100%)
Es gibt am unteren und oberen Ende des nutzbaren Spannungsbandes einen Puffer. Geladen wird nur bis maximal ca. 4,15V pro Zelle, die neuen scheinen teilweise noch etwas weniger zu machen.
gischpelino hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 11:40
Für längere Standzeit, z.B. im Winter, eine "Laden im Archiv" Funktion, also nur bis 60% aufladen und Ladebeginn erst wieder bei <=30%. Dann könnte die Zero einfach an der Steckdose hängen bleiben und das integrierte BatteryManagementSystem der Maschine würde die Akkupflege bei langer Standzeit übernehmen.
Auch dies gibt es bei Energica schon lange, Zero hat dies nun als "Neuheit" für 2019 angekündigt. Die Funktion soll via Software Update für alle Motorräder ab einem bestimmten Baujahr kommen, welches ich aber gerade vergessen habe.
gischpelino hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 11:40
Stauraum: Die Pseudotankverkleidung deutlich besser als Stauraum nutzen.
Dort wird in der Tat extrem viel Platz verschenkt. Verbessern lässt sich dies, indem man das innere Staufach einfach aufschneidet.

Gruß Lennart
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Benutzeravatar
gischpelino
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:43
Roller: Zero S
PLZ: 14
Kontaktdaten:

Re: Zero S - Was ich gerne hätte...

Beitrag von gischpelino » Mi 24. Okt 2018, 11:11

Danke Lennart, für die Informationen, toll.
otten.l hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 16:44
Ich löse es derzeit über eine via App schaltbare Steckdose zusammen mit einem Timer. Damit treffe ich den gewünschten Prozentwert auf etwa +-3% genau.
Das ist guter Tipp. Gehst du bei der Berechnung der Ladezeit von einer linearen Ladekurve aus? Dann wäre das einfacher 3Satz. Ich habe eine China-WLAN-Steckdose umgeflashed und dort eine Timerfunktion integriert, die kann das dann übernehmen.

Ich hoffe auf ein SW-update für Archivladen noch vor dem Winter, vor welchem auch immer.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 349
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Zero S - Was ich gerne hätte...

Beitrag von otten.l » Mi 24. Okt 2018, 13:49

gischpelino hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 11:11
Das ist guter Tipp. Gehst du bei der Berechnung der Ladezeit von einer linearen Ladekurve aus? Dann wäre das einfacher 3Satz.
Genau so ist es. Der Ladestrom ist konstant bei ca.12-13A. Die Spannung steigt zwar an, aber näherungsweise kann man das schon als linear betrachten. Ich rechne überschlägig mit etwa 12% pro Stunde (13 kWh Modell), das passt eigentlich immer. Nach ein paar mal bekommt man ein gutes Gefühl dafür.
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Antworten

Zurück zu „Zero“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast