Kann man die Batterien nachfüllen ?

Antworten
Benutzeravatar
Clausi F.
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Mai 2021, 11:07
Roller: Elektro-Kabinenroller T414
PLZ: 48167
Kontaktdaten:

Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von Clausi F. »

Hallo zusammen ,

ich habe hier einen Elektro Best Kabinenroller T414 , er ist jetzt ca. 2 Jahre alt , hat bis anfang des Jahres eigentlich immer so seine 45 - 50 Km Reichweite gehabt . Da er jetzt im Winter draussen stand , weil mein Unterstand durch den Schnee zusammengebrochen ist , stand er ca. 3 Wochen bei Minusgraden ungeschützt . Seitdem habe ich nur noch eine Reichweite von ca. 6 Km , ich habe die Batterien alle ausgebaut , und im Keller einzeln geladen . Das Ladegerät zeigte mir sofort 2 von 4 Balken an , sprich , die Akkus sollten halb voll sein .

Da ein Akku ca. 130 Taler kostet ( ich brauche dann 6 Stk. ) habe ich mich umgehört , viele meinungen sagen "nur" Säure nachfüllen .
Geht das bei den Akkus , und wo kaufe ich die Säure am besten ?

Ich hoffe auf viele hilfreiche Tipps !

MfG
Clausi F.

Benutzeravatar
mombi
Beiträge: 203
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 21:30
Roller: Nova Motors Eretro Star; Trinity Uranus R 2020 Performance
PLZ: 97
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von mombi »

... und den verbauten 72Volt/ 65Ah Blei-Gel Akkus...
Quelle: https://www.traumpedale.de/elektro-kabi ... -2-sitzer/

Da kannst Du leider nichts nachfüllen.... .
Auch ist das nachfüllen, selbst bei standart Nasszellen, allermeistens nicht die Lösung.
Wenn Du eine Blei Säure Batterie nachfüllst übrigens immer nur mit Destiliertem oder Demineralisierten Wasser. Schwefelsäure ist immer nur die Erstbefüllung.

Was kannst Du noch probieren?
Lade alle 6 Stück der 12 V Batterie einzeln mit einem passenden Ladegerät vollständig auf. Dadurch gleichst Du die Ladungen der einzelnen Blöcke wieder an (Balancieren). Evtl. hast Du glück und das ist Dein Problem. Ansonsten hilft nur ein Neukauf der Akkus... .
Am besten gleich umrüsten auf LiIon oder LiFePo.

Viele Erfolg und halte uns hier auf dem Laufenden!
Wieso laufen? Habe doch zwei gesunde Reifen!

Benutzeravatar
Tommmi
Beiträge: 279
Registriert: So 10. Mai 2020, 16:37
Roller: Zero S 14.4 Charge Tank
PLZ: 27721
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von Tommmi »

Die Säure ist nicht verloren und daher füllt man Sie nicht nach.
Sulfation behindert die Säure beim laden wieder ins Wasser zu gelangen.
Du mußt als mit wenig Strom eine sehr lange Zeit laden um das wieder zu brechen.
Bei Gel Batterien ist eine erhöhte Ladespannung dafür verantwortlich das die Batterie ausgast und austrocknet. Diesen ist nicht mehr zu helfen.

Günter Th
Beiträge: 87
Registriert: Do 4. Feb 2021, 14:42
Roller: Anaig 2000, e-milio 2,8KW
PLZ: 99
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von Günter Th »

Hallo,
so wie Mombi schon schrieb, alle Blöcke einzeln laden und Spannung messen auch unter Last.
Ich glaube nicht, daß alle 6 Akkus Plattenschluss haben, als Notlösung den defekten Akku austauschen, Zeit gewinnen, für Neukauf.
Gruß Günter

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1605
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von didithekid »

Hallo,
erste Maßnahme nach dem Ausbau der 12 Volt-Akkublöcke sollte (wie bereits geschrieben) sein, diese alle einzeln an einem 12 Volt-Ladegerät (Ladeschluss um 14,4 Volt) komplett aufzuladen. Beim Einbau muss darauf geachtet werden, die Kabelschuhe und Batteriepole so weit zu reinigen und so fest anzuschrauben, dass ein ausreichender Kontakt an den Metall-Übergängen hergestellt ist (Korrosionsschutz mit Polfett ist sinnvoll).
Wenn sowohl Motorcontroller als auch Batterieanzeige die Spannung unter Last messen, wird in einem 72 Volt-System bei Spannung unter 63 Volt, die "Batterie-Leer"-Schwelle erreicht. Sofern daran nur eine loose oder korrodierte Kabelverschraubung (mit hohem Übergangswiederstand) Schuld ist, wäre das also leicht zu beheben.
Stellt sich nach Wiedereinbau jedoch heraus, dass es weiterhin an Reichweite mangelt und der Grund bei den Blei-Batterie-Blöcken selbst liegt, wird es teuer. Seltene Ladung über die Winterzeit könnten die Batterien dann geschädigt haben.

Da die Akku-Erneuereung mit fast 800€ zu Buche schlägt, stellt sich die Frage, inwieweit der Wiedereinbau von Blei-deep-cycle-Akkus die beste Lösung für die zukünftige Nutzung des Fahrzeugs ist. Wird das Fahrzeug bei Frosttemperaturen eingesetzt und unter Frostbedingungen auch aufgeladen, kommt man an den Blei-Akkus aber wohl kaum vorbei und muss alle paar Jahre tauschen.

Wäre Aufladen über 0°C gewärleistet, sind dauerhaltbare Lithium-Akkus dann kaum noch teurer:https://de.aliexpress.com/item/40004735 ... web201603_


Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Benutzeravatar
Clausi F.
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Mai 2021, 11:07
Roller: Elektro-Kabinenroller T414
PLZ: 48167
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von Clausi F. »

Na Super .... :x :x :x :x :x

Hatte alle schon einzeln geladen , die Anzeige vom Ladegerät zeigte "Voll" an , auch im Fahrzeug zeigt er "Voll" an . Auch nach ca. 5 Km zeigt er "Voll" an , ab da geht es schnell runter , und nach ca. 6 Km ist ende .

Kann das eingebaute Ladegerät denn Gel Akkus laden , oder muss ich auch noch das Ladergerät tauschen ? ( Ich habe jetzt Blei-Säure Akkus )
Wo kaufe ich die Akkus denn am besten , und wie Teuer wird das wohl , und kann ich auch die Ah erhöhen ? Habe jetzt glaube ich 52 Ah ( wegen mehr Reichweite ) .

By the way : Ich habe letztes Jahr unter der Hinterachse sowas wie Öl bemerkt , es war da wo der Motor und die Hinterachse verbunden sind . Habe es abgewischt , und seitdem nichts mehr gesehen . Kann das was damit zu tun haben , oder ist es was ganz anderes ?

Danke schon einmal an alle , für die hilfreichen Antworten , hatte schon befürchtet , das es auf neue Akkus rausläuft , jetzt weiss ich es sicher .

MfG
Clausi F.
Zuletzt geändert von Clausi F. am So 2. Mai 2021, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1605
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Kann man die Batterien nachfüllen ?

Beitrag von didithekid »

Hallo,
die Schilderung erst noch voll und dann plötzlich leer hört sich für mich so an, als ob einer der Blei-Blöcke einen Schaden hat.
Man könnte den Übeltäter mit der niedrigsten Rest-Spannung finden und zunächst nur diesen ersetzen.
Die Fahrzeige brauchen Zyklenfeste Akkus. Blei-AGM oder Blei-Gel. Die werden auch drin sein, wenn noch nicht getauscht wurde.
Bei diesen Akkus ist die Säure in einer Matrix oder in Gel gebunden und nicht flüssig. (Säure-)Akkus mit flüssiger Säure sind für die Anwendung nicht haltbar genug.

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Antworten

Zurück zu „Trixi 4.3 / eLazzy / Stormborn X8“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast