Lenkkopflager EM6000

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1022
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Lenkkopflager EM6000

Beitrag von didithekid »

Hallo E-Roller-Fans,

ich habe bei meinem innoscooter EM6000L ein rastendes unteres Lenkkopflager (Kugeln haben sich in die Lagerschale eingedrückt).
Mit einem Ausschlachtersatzteil habe ich jetzt zwar wieder eine Zustand, der mich (hoffentlich) durch den TÜV bringt, aber ein Neuteil wäre die dauerhafte Lösung. Innoscooter reagiert auf meine Ersatzteilanfrage nicht, was offenbar (jetzt in 2018) normal ist.
Hat von Euch schon jemand eine Ersatzteillösung für das Lenkopflager/Steuerkopflager gefunden?
Die Größe für das untere Lager 31,75mm X 48mm konnte ich bisher jedenfalls noch in keinem Lagerkatalog finden.
Innen 1-1/4 Zoll zu außen 48mm kommt offenbar nur vor, wenn eine amerikanische Firma Teile aus den USA mit Teilen aus China mischt.
Nachdem ich etliche Lagerkataloge durchgesehen habe, sowohl für Kegelrollenlager als auch für Kugellager hilft mir hier nur ein Tip, wo es genau eine sollche Lagergröße gibt (oder ein passendes und zugelassenes Gabeljoch in metrischer Größe). Auch Abdrehen des Steuerrohrs am Gabeljoch auf 30mm (wofür es Lager geben würde) scheidet aus, da nicht nur 14mm Lagersitz um knapp 2 mm sondern auch 150mm des Steuerrohrs um ca. 1mm abzudrehen wären und die Wandstärke des Rohres dann zu stank geschwächt würde.
Auch Lager vom Moutainbike würde ich nur ungern in einem Motorroller einsetzen der zweijährig zum TÜV muss.
Vielleicht hat ja jemand von Euch mehr Ideen oder Suchglück gehabt, als ich.

Viele Grüße

Didi
Zuletzt geändert von didithekid am Di 8. Mai 2018, 06:09, insgesamt 1-mal geändert.
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

gerri
Beiträge: 225
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 21:07
PLZ: 9020
Land: A
Tätigkeit: Techniker i. R.
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von gerri »

Innoscooter liefert keine Ersatzteile mehr,so wie es aussieht will Hr. Luithle nix mehr mit E-Rollern zu tun haben und sucht einen der Ihm seine Fa. abkauft,die blöden bzgl. Ersatzteile sind natürlich diejenigen,die bei Innoscooter gekauft haben.
Du kannst Dich evtl. mit Arno (bikemite hier im Forum) in Verbindung setzen , Vielleicht kann er von Efun
(bei denen trägt der Roller die Bezeichnung EF-TK)
was organisieren.
Yoom Royal-Benzhou YY7QTD-25 - Contr. Emsiso 120 - 20 x Calb SE40AHA
Innoscooter EM6000 - Contr. 6Phasen 100A - 21 x Calb CA40FI
Esprit Fury 100 - Contr. Kelly KBL72301 - 24 x CHL 50A + Akkuheizung
Solarscooter SCP 4040 - Contr. Emsiso edrive 250 - 24 x CHL 40A
2x KTM Traveller 250W Frontmotor und 36V10AH Headway´s

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1022
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von didithekid »

Hallo Gerri,

Danke für deine Antwort.
Mein Vorbesitzer hatte die Information, dass die Ersatzteilversorgung länger schon versiegt ist, offenbar aus verkaufstaktischen Gründen zurückgehalten.
Nachdem Innoscooter wochenlang nicht auf meine Ersatzteil-Anfrage reagiert hat, habe ich mir aber schon gedacht, dass es dort zwecklos ist.

PS: Eine Frage zu deinem Innoscooter 6000L mit offenbar 21 LiFePo4 Zellen, falls Du dazu was sagen kannst -> Waren bei Dir von Anfang an 21 Zellen (67 Volt) drin (wie es auch auf der amerikanischen Werbeseite von X-treme scooters steht, oder sind in Europa immer 20 Zellen (64 Volt, wie bei mir) der Serienzustand? Verträgt der Controller ggf. auch noch mehr Zellen/Spannung?
Bei mir ist am Platz für Zelle 21 (in einem der 7 Dreierpacks mit 60 Ah) ein Dummy drin.

Viele Grüße

Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

gerri
Beiträge: 225
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 21:07
PLZ: 9020
Land: A
Tätigkeit: Techniker i. R.
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von gerri »

Hallo Didi

ich hab ihn in der Bleivariante (5xEB50-12) gekauft und ihn dann auf 21xLifepo umgebaut.
Irgendwo in Tiefen des Forums ist der Beitrag wo ich die Aktion dokumentiert habe.
Du kannst die 21igste Zelle ruhig verbauen,das Ansprechverhalten der Akkuwarn-Led wäre dann noch nachzustellen.

gruß gerri
Yoom Royal-Benzhou YY7QTD-25 - Contr. Emsiso 120 - 20 x Calb SE40AHA
Innoscooter EM6000 - Contr. 6Phasen 100A - 21 x Calb CA40FI
Esprit Fury 100 - Contr. Kelly KBL72301 - 24 x CHL 50A + Akkuheizung
Solarscooter SCP 4040 - Contr. Emsiso edrive 250 - 24 x CHL 40A
2x KTM Traveller 250W Frontmotor und 36V10AH Headway´s

Eddi-F
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Sep 2018, 21:02
Roller: Innoscooter EM6000
PLZ: 88368
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von Eddi-F »

Hallo Didi,
hast Du Dein Problem mit dem Lenkkopflager inzwischen gelöst? Ich stehe genau vor der gleichen Aufgabe mit den gleichen Schwierigkeiten.
Gruss Eddi

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1022
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von didithekid »

Hallo Eddi,

Gelöst habe ich das Problem (TÜV ) damals mit zufällig verfügbaren Grebrauchtteilen eines anderen Innoscooters 6000 (reines Glück)
Leider hatte ich jetzt einen Unfall und das ersetzte Lager ist (samt Gabelbrücke und Standrohren) Schrott. Da ich damals auch Gabelrohre und Gabeljoch mit erstanden habe, fehlt mir zum Neuaufbau jetzt wiederum das untere Lager (falls der Hauptrahmen nicht auch vom Unfall verzogen ist).
Der Lagersitz auf dem Original-Gabeljoch ist in diese 31,75 mm Zollgröße und auch das weitere Rohr hat mehr als 30mm. Ein metrisches Kegelrollenlager bekommt man nur mit 30 mm Innendurchmesser (auf 48mm außen) . Die Lagerinnenschale aufzuschleifen ist bei der Stahlsorte wohl sehr arbeitsaufwendig.
Meine Recherche bisher ist, dass es für 125 Chinaroller ein Gabeljoch gibt dass sowohl für 30 mm Lager und 30mm Standrohre im Abstand 200mm geeignet ist und mit 390mm nur ein wenige mm kürzeres Rohr hat. Könnte vielleicht damit klappen aber probieren wollte ich das erst über den Winter.

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Eddi-F
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Sep 2018, 21:02
Roller: Innoscooter EM6000
PLZ: 88368
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von Eddi-F »

Hallo Didi,

mein Roller fährt inzwischen mit neuem Steuersatz :P . Sogar Kegelrollenlager anstatt der serienmäßigen Axialrillenkugellager. Der Weg zur Lösung führte über die Firma Wömbi-Motorradteile in Roden. Der Geschäftsführer Herr Stenger konnte mir trotz aufwändiger Recherche allerdings auch keine passenden Lager anbieten. Aber zumindest das Obere (25x45x15) war vorrätig, beim Unteren habe ich auf eines mit den Maßen (30x48x15) zurückgegriffen und anschließend den Innendurchmesser auf 31mm aufgeschliffen. Mit einer Drehbank und einem Dremel im Support hat das eigentlich viel besser als erwartet geklappt (siehe Bildchen) . Sicher hat das Lager jetzt nicht mehr die Rundlaufpräzision wie vorher aber beim LKL ist es egal ob das es eine Abweichung von zwei Hundertstel oder einem Zehntel mm hat. Der Roller fährt wieder, meine Freunde vom TÜV sind zufrieden und ich auch.
Ein bitterer Nachgeschmack bleibt allerdings und den Umstand wollte ich kurz beschreiben um Andere vor diesem "Fettnäpfchen" zu warnen. Im ersten Versuch habe ich nämlich scheinbar passende Lager bei HVK (Handelsvertretung Kilian) bestellt. Nach wochenlangem Warten und vielfachem Reklamieren ist ein unvollständiger und überhaupt nicht passender Steuersatz gekommen. Habe natürlich alles gleich wieder zurückgeschickt (auf meine Kosten) und warte jetzt schon 8 Wochen auf die Rücküberweisung meines Geldes. Unzählige Mails, WhatsApps und SMS bleiben unbeantwortet, telefonisch erreicht man H. Kilian nur mit viel Glück und helfen tut´s auch nicht. Kann daher die HVK leider nicht als Problemlöser in diesem Fall empfehlen.
Dateianhänge
2018-11-05-Lager schleifen.jpg

achim
Beiträge: 2032
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45, SNE Streetsou
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von achim »

Ist das eine alter Weiler Drehbank? Deine eigene? Die Dinger sind phantastisch :D

Eddi-F
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Sep 2018, 21:02
Roller: Innoscooter EM6000
PLZ: 88368
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von Eddi-F »

Ja, das gute Stück konnte ich vor 15 Jahren mal bei einer Firmenauflösung günstig mit viel Zubehör erstehen. Wurde dort viele Jahre im Musterbau eingesetzt, ist optisch nicht gerade perfekt aber arbeitet noch recht genau und 100% funktionsfähig. Ein richtiger Haushalt braucht einfach eine Drehmaschine :D

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 1022
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Lenkkopflager EM6000

Beitrag von didithekid »

Hallo an Eddi-F und andere Besitzer des Innoscooter EM6000,
das Problem mit dem Lenkkopflager habe ich (zwar weniger elegant, wie Eddi) aber auch mit weniger Maschinenaufwand gelöst:
Es passen die beiden Lenkkopflager des Suzuki UC 125 (Epicuro) bis BJ2001 und die konnte ich jetzt (2019) noch als Suzuki-Ersatzteil bestellen. Die haben zwar immer noch Kugeln, sehen aber vom Stahl her deutlich besser vergütet aus.

Der China-Benzin-Roller, auf dem unser Innoscooter EM6000 beruht, war wohl ein China-Klon des Epicuro und ist an vielen Stellen Maß-gleich.
Nachdem ich mir als Gebrauchtteil das Gabeljoch des Epicuro bestellt hatte, dass die gleichen Maße hat wie beim EM6000 (abgesehen von einer anderen Lage der Querbohrung für den Lenker), musste ich feststellen, dass auch dort das Lagersitzmaß +31mm beträgt. Die untere Lagerschale, die beim Suzuki-Joch dabei war, hat mein Roller zur Zeit drin und das neue Epicuro-Lager habe ich jetzt bei mir auf Lager.
Die Suche nach einem passenden Gabeljoch mit 30mm Lagersitz, hatte keinen Erfolg. Das Epicuro-Joch ist aber so (anders) geformt, dass man hier den Lagersitz 1mm abdrehen könnte und dann direkt (ohne Schleifen) ein Kegelrollenlager (30x48 mm) drauf bekäme. Man bräuchte aber dann den Epicuro-Lenker oder müsste neu quer bohren für den Lenker des Inno.
Das ist natürlich aber alles nicht nötig, wenn die Suzuki-Kugellager installiert werden. Also: PROBLEM GELÖST :D

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Antworten

Zurück zu „Innoscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast